Backup-/Helmlampen

Hi,

was taucht ihr denn so als Backuplampen (bevorzugt helmfähig)? Ich werde im Oktober das Thema Cave angehen und meine aktuellen Backuplampen sind doch etwas arg klobig.

Die Orcatorch D520 und D810 sind wohl recht beliebt, wobei die erstere einen Leuchtwinkel von 12° hat. Bei Backuplampe vernachlässigbar?

Dank euch für eure Erfahrungen!

Moin Brookes

Ich benutze sowohl für Haupt wie auch Backuplampe die Tillytec Mini und Tillytec Maxi mit Goodmanhandle.

Preisleistung ist bei den Dingern meines Erachtens unschlagbar und habe die Dinger schon an Helmen gesehen.

Du kannst auch bei Tilly Anfragen wegen Testlampen.

Gruss Petar

Gesendet von iPhone mit Tapatalk

Ich hab seit ein paar Jahren als Backup die Tillytec Mini dabei und bin sehr zufrieden. Für Cave würde ich mir jedoch was mit Batterien zulegen.

Edit meinte, ich soll noch schreiben dass die aktuellen Modelle mit einem Batteriehalter geliefert kommen :wink:

1 Like

Die mini kann man auch mit Batterien benutzen, was ist der Vorteil von Batterien im Cave Bereich ? Mit dem 217000 Akku brennt das ding ewig.

Gruss Pareto

Gesendet von iPhone mit Tapatalk

War zu spät mit meinem Edit :wink:

Mit Batterien bist du nicht der Willkür eines Akkus ausgesetzt (Ladezustand, Restkapazität …). Bei der Hauptlampe weiss ich durch i.d.R. wie der Zustand ist. Meine Backup wird nur quartalsweise leergetaucht.

1 Like

Ich benutze nur 21700 Akkus, die werden abwechselnd entnommen und leergetaucht :smiley:

Gesendet von iPhone mit Tapatalk

Ich verwende die von Big Blue Lights… da gibt es akkubetriebene und betteriebetriebene Modelle. Je nach gusto.
Und ja - VOR jedem Höhlen-TG wechsle ich IMMER die Batterie der Backups. Und Akkus wreden auch IMMER neu geladen. Safety first!

Die muss ich mir jetzt auch mal genauer anschauen. Nicht dass ich gegen Akku-Tanks wäre, aber kompakt auf dem Handrücken hat irgenwie auch was :1:

In den Backup-Lampen? Regelmäßig leer tauchen? Stell ich mir in der Praxis etwas kompliziert vor :thinking:

Ich gebe meine Razor Backup Lampen nicht mehr her. Die machen auch zum spontan rausholen beim Fische gucken eine gute Figur, ein Ersatzakku kostet 20€ und lässt sich per Handy-Ladegerät oder Powerbank aufladen

1 Like

Ganz einfach, nach dem Tauchen kommen beide Akkus raus aus den Lampen, hab ne Box für beide Akkus, die aus der Backup kommt auf den Platz der mit dem X gekennzeichnet ist, beim Nächsten TG kommt der Akku aus dem X Platz in die Hauptlampe. Ich bilde mir ein so die Ladezyklen effizienter zu nutzen, obs was bringt keine Ahnung xD

Gesendet von iPhone mit Tapatalk

Schon, aber der Akku in der Hauptlampe wird doch beim TG nicht leer, oder? Ansonsten wären entweder deine Akkus zu klein oder deine TG zu lang :flushed:

3 Tauchgänge a 45-60min hält meine Hauptlampe ohne Probleme durch an einem Tauchtag, sollte sie Abkacken habe ich noch immer meine Tilly Mini (Die ich auch ohne Probleme als Hauptlampe nehmen könnte).

Geladen wird der Akku der Hauptlampe nach jedem Tauchtag, Backup kommt wie schon gesagt dann in die Hauptlampe.

Gruss Petar

Gesendet von iPhone mit Tapatalk

Also meine Hauptlampe habe ich noch nie während eines TGs leer bekommen… In der Regel geht es mir genauso wie Petar - in der Regel sind das 3-5 TG um die 60min. Und meist auch nicht unter Vollast (zugegeben). Und in Nacht-TG oder Höhle komme ich selten über 4h Tauchzeit bei Vollast. Aber da ich uU vergesslich bin, mir meine Lampe aber schon vorher die restkapazität anzeigt, kann ich vor dem TG den Akku wechseln. Entweder aus Vergesslichkeit oder „sichr-ist-sicher“. :wink:

Und sonst das Akkurohr von Tillytec wo 3x 21700 Akkus rein passen, das hält dann nen Tag Unterwasser oder ein Quartal im normalen Taucherleben :wink:

Gesendet von iPhone mit Tapatalk

Moin,
Ich habe 2 alte MOD/Tilly Backup LED MPL 500. Die hat damals MOD für Tilly gemacht. Die kann man mit 3 Batterien bestücken und auch kürzen und son kleinen Akku rein stecken.

Absolut zuverlässig, arbeitet seit dem ersten Prototypen bei mir einwandfrei.

Gruß.

Tag,

Ich gehe den Akku/Batterie Mittelweg, am Helm hängt eine Razor Backup, schnell verfügbar und hell, zur Not auch mal um die Handgelenkschreibtafel anzuleuchten. Am Harness hängt dann DIR mäßig noch ne Heser Backup mit Batterien, die brennt ewig und ist gefühlt unzerstörbar.

Gruß
Tobi

1 Like

Hallöchen,

ich hab mir zwei Archon V10S als Backups genommen, montiert am Helm. Die Gefahr unbermerkt einzuschalten ist da so gering, ich lade die Akkus nach jedem Tauchtag (extra Akkus sind dabei falls ich die mal leer mache und dann, warum auch immer, noch einen TG direkt hinter her machen will…). Sind mehr als hell genug, 60m Tiefe hab ich selber getestet, Laufzeit passt mit meinen Akkus und günstig sind sie auch.

Grüße
Fabian

1 Like

Hallo,

ich finde es vorteilhaft, wenn die Backup/Helmlampe einen Ein/Ausschalter hat. Der Vorteil ergibt sich, wenn du nur eine Hand frei hast, um die Lampe einzuschalten. :wink:

Liebe Grüße Jens

Nja für mich ist das eine Schwachstelle die kaputt gehen kann, bei meiner ersten Lampe ist genau der hin gegangen und die Lampe hat sich selbstständig ein und ausgeschaltet.

Vorteil bei der Tilly ist halt das die Einzelteile easy selber wechseln kann und das der Service von Tilly super und Lokal (mann muss sein Kram nicht um die halbe Welt schicken) ist.

Gesendet von iPhone mit Tapatalk

Hallo,

stimmt, kann kaputt gehen. Aber bei null Sicht, da die Hauptlampe in der Höhle ausgefallen ist, mit einer Hand an der Leine, eben mit der anderen Hand die Backuplampe am Helm per Knopfdruck einschalten, ist mir die Schwachstelle wert.

Liebe Grüße Jens