Bodenseewochenende 03.-04.11.2012

Auf gehts zum Testwochenende am Bodensee.
Roby und ich werden 2 Tage so viel Testen wie nur möglich.

Im Gepäck wird sein:

1x Razor2
2x Hollis SMS50 (eventuell auch das 100er)
4x Alu 80cuft
4x Stahl 10L/200bar
2x Stahl 07L/200bar
2x Trocki (Bare/DUI)
Einige Meter an Bungees zum Testen
Kameras, Licht und alles was sonst noch gebraucht wird.

Cheers Chris :nerd_face:

@Chris: Test the best.

Bis zum bitteren Ende wird nun getaucht. No Limit (die Tiefe begrenzt). :pfeif: :pfeif: :pfeif:

:taucher4:

Wenn da mal meine Frau mitmacht :grin:
Ich seh sie jetzt schon wieder vor mir :motz: Und ich dann :woozy_face: Sie dann wir hatten was :rtfm: Tja was bleibt mir dann anderes übrig als :roll_eyes: :cry: und das ganze :sunglasses: aussitzen. :wink:

Cheers Chris :nerd_face:

Öööhm, ihr wollt also Samstag schon runter und da nächtigen? Die Idee finde ich ja prinzipiell sehr cool aber wo? Ich frage so besorgt wegen Trockenraum für arme Nasstaucher? :smiley:

Wenn du den Roby ganz gaaaaaaaanz lieb bittest gewährt er dir vielleicht Unterschlupf in seinem Zimmer. :wink:

Cheers Chris :nerd_face:

@Martin: Wir haben einen Trockenraum zur Verfügung. Frühstück ist inklusive. Zimmer sind schon gebucht.

Meldest Dich halt kurz per PN.

Roby.

Wünsche euch viel Spaß am See :taucher1: … taucht ne Runde für mich mit :slightly_frowning_face: :roll_eyes:

hier fehlen traurige Smileys :laughing: :lupe: :grin:

@Tauchteam: Freue mich auf fantastisch getrübte Sicht vom Regen. So what - ab 40m wird es schöner.

@Martin H.: Lass uns wissen, wann und wo Du dazu stoßen willst.

Das große Flaschenpaket ist gepackt. Füllkarte bereit. Morgen Auto packen, Frau und Kind verstauen und mit Sonnenschein bestechen.

Gibt es denn Tagesausflügler, sprich Mitfahrgelegenheiten bzw Mitfahrer? Martin St.'s Antwort steht noch aus, mit Martin H. habe ich noch nicht konferiert. Sonntag wäre möglich bei mir, gesundheitlich weiß ich es aber noch nicht 100%ig. :roll_eyes:

Wo hast Du Dir denn jetzt spontan das Kind geliehen? :wink: Oder hab ich da was nicht mitbekommen? :wink2:

Wieder aufgetaucht !!!

Wir sind zurück und ja haben sicherlich viele neue Erkenntnisse für uns gewonnen. Viele die nicht mit dem Tauchen zu tun hatten, sondern mit den sozialen Aspekten des Lebens und der „Wirtschaftskunde“. (Gruß an Vaddi :stuck_out_tongue_winking_eye:)
Aber natürlich auch das eine oder andere zu den getauchten Jackets oder Ausrüstungen.

Wir fassen das mal so gut es geht zusammen und posten das dann. :wink:

So long
Cheers Chris :nerd_face:

Grüße von Vaddi!

Ja - Erkenntnisse hatten wir viele. Leider nicht die erwartete Anzahl an Tauchgängen, aber eine Materialschlacht vom Feinsten. Trockentauchhandschuh geschrottet, trocken getaucht und dennoch nass geworden. Optimistisch, zu optimistisch mit der Bleiplanung ins Wasser gegangen… Jaja - viel Neues erlebt. Dabei war die Sturmwarnung am Samstag noch das kleinste Problem, um ins Wasser zu kommen.

So what - einiges bleibt noch zum Testen. Wäre ja auch langweilig, wenn alles so Easy wäre. Dafür war der Thermenbesuch ein Highlight. Auch das Abendessen war ein Kracher - preislich als auch mengenmäßig. Und die Qualität lies auch nicht zu wünschen übrig. Und unsere Schlafgelegenheit - ein Traum.

Leute - immer wieder gerne!

Viele liebe Grüße
Roby.

So Manöverkritik ist angesagt …

Bilder sind sehr klein daher nicht wundern wenn man drauf klickt und sie nicht wirklich viel größer werden, hoffe das es auch so klappt und man was sieht.

Seitenansicht


Gruselig ich weiß … :see_no_evil:

Ansicht von Hinten


die Flaschen sind am seitlichen D-Ring eingehängt

Draufsicht, wobei ich mich da seitlich gedreht hab


Ja ich weiß ich bin noch zu aufrecht im Wasser. Nur hab ich das Gefühl wenn ich mich noch weiter nach vorne beuge dann seh ich wirklich nur noch nach unten und nicht mehr nach vorne … ???

Also was alles verändern damit die Flaschen nicht mehr so steil stehen, die Wasserlage noch besser angepasst ist und die Flaschen eben noch enger am Körper liegen?

Über alle helfenden Tipps und Tricks freue ich mich natürlich wie ein Schneekönig.

Cheers Chris :nerd_face:

1 Like

Soll ich es Dir verraten? :wink:

Haben ja schon unser Manöverkritik hinter uns.

  1. Weiteres paar Low Profile D-Ringe an den Bauchgurt :lupe:
  2. Schnellspanngurt etwas mehr Richtung Flaschenfuß - so mehr Spannung am Karabiner und damit näher am Körper :klugscheisser:
  3. Länge von Loop am Karabiner auf Minimum reduzieren :lupe:
  4. Lage im Wasser flacher, wenn mehr Körperspannung (Hohlkreuz, oder Arme nach vorne) :zipper_mouth_face:

Viele liebe Grüße
Roby. :taucher4: