Erfahrung Scaleo Infinity

Hi,
auch wenn dieses Thema schon öfters behandelt wurde, wollte ich mal Fragen wer Erfahrungen mit mit der Scaleo Infinity als Tanklampe hat.
Die letzten Diskussionen zu dem Thema sind ja auch schon ein paar Jahre alt.

Ich möchte mir mal eine Ausleihen zum Testen aber bevor ich so viel Geld ausgebe würde mich Eure Meinung interessieren.

Gruß Joachim

Hallo JoMcFish

ich habe mir für meinen letzten Trip nach Mexico eine Scaleo Infinity ausgeliehen (kostete 50,00 € für 12 Tage. Wird beim Kauf angerechnet.). Der Hauptgrund die Lampe auszuprobieren waren die Probleme, die ich im Jahr vorher mit einem Lampenakku mit 145 Watt an der Sicherheitskontrolle hatte (schriftliche Bestätigung, dass ich den Akku mit an Bord nehmen darf. Lufthansa stellt keine schriftliche Bestätigung aus. Es gibt nur mündliche Bestätigungen am Schalter. Condor stellt solche Bestätigungen aus, wie ich später erfuhr.).

Da in der Akkutank-Version der Scaleo 18650-Akkus rein kommen, gab es diesmal keinerlei Probleme an der Sicherheitskontrolle. Und selbst wenn, kauft man sich neue am Urlaubsort.

Ich fand die Lampe sehr gut für meine Zwecke. Ich wollte zu einen Licht für die Höhle haben und zum anderen Licht, um ein paar Videos aufzunehmen. Beide Aufgaben hat sie in meinen Augen prima erfüllt. Die Lampe ist auch mit aufgesetztem Akkutank klein genug, um sie auf dem Handrücken zu tragen. Eine Scurion, die ich vorher ausprobiert hatte, fand ich zu schwer. Es gibt einen Razor-Lampenmount zur Montage. Sehr praktisch, wenn man den Razor-Handmount und Helmmount verwendet. Der Goodman-Handle kann ohne Werkzeug unter Wasser verstellt werden.

Super gut zum Filmen ist das per Knopfdruck umschaltbare (oder zuschaltbare) Videolicht. Die Lampe startet immer mit dem letzten Modus. Man kann die Lampe so einstellen, dass das Videolicht zum Spot zugeschaltet wird oder man immer zwischen Spot und Video wechselt. Der Ladezustand wird über die Anzahl der leuchtenden LEDs angezeigt. Die Anzeige erlischt nach ein paar Sekunden. Die Farbe der LEDs zeigt an, ob man den Spot oder das Videolicht regelt.

Der aufsteckbare Akkutank geht etwas schwer drauf und wieder ab. Man muss einen Federstift runter drücken und gleichzeitig den Tank drehen oder ziehen. Der Federstift ist nicht besonders gut zu erreichen. Den Akkutank muss man nur abnehmen, wenn man die Akkus laden will, ohne sie aus dem Akkutank nehmen zu wollen. Ansonsten kann man den Akkuträger aus dem Akkutank ziehen, die Akkus entnehmen und in einem extra Ladegerät laden. Da ich acht Akkus mit hatte, habe ich vier im Akkutank geladen und vier im extra Ladegerät.

Wenn man will, kann man sich auch einen Akkutank für den Gurt kaufen. Anschluss erfolgt dann über E/O-Cord. Mit dem E/O-Cordadapter wird die Lampe auf dem Handrücken natürlich noch kleiner.

Ich habe mir nach dem Urlaub eine Scaleo gekauft. Die Kombi Spot und Video sowie die problemlose Mitnahme im Flugzeug fand ich überzeugend genug. Der Service, im wesentlichen, Antworten auf Fragen meinerseits zur Bedienung, waren sehr gut.

Ist sie heller als meine Gralmarine (3XML-2 sowie GL7 LED)? Ich denke nicht. Das Urteil beruht nur auf persönlicher Einschätzung. Die GL7-LED finde ich in der Höhle sehr gut, da sie nicht so super fokussiert (16°) ist und die Höhle mit erleuchtet. Kommunikation ist dann natürlich schwieriger mit ihr. Nicht jedermanns Sache. Die Gralmarine ist aber bei weitem nicht so flexibel wie die Scaleo. Da hätte ich mir eine LED DUO Half VIDEO holen müssen. Bei der hätte ich das Problem mit der Sicherheitskontrolle beim Fliegen nicht gelöst, sondern hätte mir noch zwei 6.8 Ah Akkus kaufen müssen.

Es gibt auch eine Version der Scaleo ohne Videolicht-Funktion.

liebe Grüße Jens

1 Like

Hallo Jens,

Vielen Dank für den sehr ausführlichen Bericht.
Das hört sich ja schon sehr vielversprechend an.

Dennoch habe ich ein paar Fragen.

  • Wie gut funktioniert die Regelung der LED bezüglich der Spannungsveringerung wärend der Laufzeit? Lässt die Leuchtärke nach oder bleibt diese konstant?
  • Hast du die Lampe nur in klarem Wasser ( Mexico) getestet oder auch unter heimischen Bedingungen?
  • Wie stark blendet bei schlechter Sicht die Videolampe?

VG
Joachim

Hallo Joachim

Ich habe die Lampe nur in Mexico, in meistens klarem Wasser getestet. Ob die Leuchtstärke gleich bleibt, kann ich nicht beurteilen. Die Veränderung über den TG wäre so langsam, dass die Augen die abfallende Leuchtstärke „kompensieren“. Ich habe keinen Unterschied gemerkt, aber ehrlicherweise muss man das messen.

Die Lampe zeigt über die LEDs an, wie hoch die Spannung ist bzw. wie hoch die maximale Spannung ist. Irgendwann leuchten einfach nicht mehr alle LEDs auf, wenn man die Lampe per Regler auf max stellt. Ruf oder schreib wegen der Regelung doch Scaleo an. Sie sind sehr auskunftsfreudig.

Die Lampe hat einen Blendring, den man rausdrehen kann, um Blenden zu reduzieren. Die Physik kann aber keine Lampe außer Kraft setzen. Backscatter gibt es natürlich. Ich habe die Lampe bei Aufnahmen am mehr oder minder ausgestrecktem Arm gehalten, um Schatten bei der Aufnahme zu reduzieren. Da konnte mich nichts blenden.

Kleiner Minuspunkt: Das Ladegerät muss extra dazu gekauft werden und ist mit etwas über 50,00 € doch recht teuer.

Eine Alternative ist sicherlich eine BigBlue-Lampe. Da gibt es auch Lampen mit zuschaltbarem Videolicht. Es sind Akkulampen und sie können nicht an einen Akkutank per E/O-Cord angeschlossen werden.

Liebe Grüße Jens

Hi Jens,

Das hilft mir weiter. Danke schön für die schnelle und sehr ausführliche Auskunft. :+1:t3:

VG
Joachim

Moin zusammen!

Kennt jemand noch empfehlenswerte Lampen, die Video und Spot (umschaltbar) vereinen UND ohne Akkutank mit Kabel auskommen?

Ich kenne da bisher nur scaleo und Big Blue. Die sind günstiger als scaleo aber ausprobiert habe ich sie noch nicht.

Gibt es noch weitere Hersteller, die ich nicht auf dem Schirm habe?
(Scurion hat mich auch nicht überzeugt).

Krakenbiss und Lungenriss

Christian

Ich habe leider keine VTL‘s mehr - ausgenommen die Kleinste mit 2600 Lumen.

Frage mal bei @Martin nach… der hat aus der 3.000er Serie ein VTL Head.

@Martin - kannst Du zu Deinen Erfahrungen was sagen?

Ich habe nur noch eine 15.000er … Das sprengt vermutlich den Preisrahmen und Lichtbedarf :see_no_evil:

Hm, imho ist das eine VL3500P. :thinking::person_shrugging:

Danke für Deine Antwort und ja, 15.000 Lumen sind zu viel, denke ich.
Ich suche eine Möglichkeit Licht für eine Höhle in die Pouch zu stecken und ggf. auf den Handrücken zu bekommen.
Mehr als 4 18650er Akkus (o.ä.) machen das dann schon zu groß.

Dann sind die BBL echt eine top Lösung. Zumal Du die Modelle mit unterschiedlichen Leuchtköpfen (LH) modulartig kombinieren kannst. So ist eine Range von technischem Bedarf (narrow spot, TL) bis Videolicht (VL) und Zwitterlösungen (VTL) möglich. Und das für vernünftiges Geld.

Hi,

der Tauchsportladen in Münster hat Big Blue. Besorgen kann er sie auf jeden Fall.

Liebe Grüße Jens

Jep :slight_smile:
Und gibt es bei uns auch - nur günstiger :see_no_evil:

1 Like

Hi,
kommt vielleicht etwas spät, hift vielleicht aber anderen…
Ich habe die Scaleo (Video und Spot) seit einigen Jahren im Einsatz.
Ich hatte zuvor eine Gralmarine GL 7 LED, die aber im trüben Wasser, auf grund der „schlechten“ Fokussierung gar nicht geht.
Mit der Scaleo ist das kein Problem. Der Fokus ist sehr gut, auch bei schlechter Sicht.
Die Bedienung, Umschalten zwischen Video und Spot als auch die Anwahl der Leistungsstufen ist sehr gut.
Ich habe die Lampe auf dem Razor Handmount.
Bin mit der Lampe sehr zufrieden.
Auch der Service ist sehr gut.
Einzger Wermutstropfen ist für mich dei WAM-Cord.
Die Stecker verrecken sehr schnell wenn du die Lampe auch im Salzwasser einsetzt.
Da ein Ersatzkabel jedes mal mit 60€ zu Buche schlägt ist das außerordentlich ärgerlich.
Du kannst die Stecker noch so gut pfegen, die verrecken einfach viel zu schnell. Ich vermute das die Materialstärke der Hülsen zu gering ist.
Ich derde die auf ein anderes wasserdichtes Stecksystem umbauen.

Sorry, habe hier ein paar Tage nicht mehr reingeschaut…

Die scaleo hat schon einen großartigen Kopf und das Umschalten Klapp wirklich gut.
Der Spot ist der gl7 bei schlechter Sicht auf jeden Fall überlegen.

Die e/o cord Lösung ist auf jeden Fall suboptimal, zumindest was die Steifigkeit angeht. Aber für mich tut es der aufsteckbare Akkubehälter.

Danke für eure Beiträge!