Flaschen nach vorne nehmen mit Loop-Bungee

Moin!

In der Übersicht steht ja schon quasi um was es geht.
Ich hab ein Stealth mit Loop-Bungee, mit dem es nächste Woche endlich nach Egypt geht (falls da keiner mehr sche*ße baut) um dort meinen Kurs zu machen.
Jetzt hatte ich es neulich in einem Tauchladen mit der einen Angestellten dort über Sidemount. Sie ist ne durchaus erfahrene
Höhlentaucherin und taucht ein Toddy-System. Dort kommen ja zwei getrennte Bungees zum Einsatz, die von der Backplate zu den D-Ringen verlaufen und quasi einfach unter dem Flaschenhals durchgeführt werden.
Ich hatte es dann mit ihr über die Lösung mit dem Loop-Bungee bzw. der Lösung vom Razorsystem und das man dafür halt Ventile mit Überstand braucht.
Ihr Argument gegen diese Lösung war, dass man damit die Flaschen nicht nach vorne nehmen kann, weil dabei dann das Bungee vom Überstand springt, was beim Toddy so nicht passieren kann.

Wie sind da so eure Erfahrungen? Grundsätzlich find ich das Argument schon einleuchtend, andererseits frag ich mich halt, ob man damit so eine gute Flaschenlager hinbekommt, wie beim Stealth & Razor. Davon abgesehen gibts ja doch einige wirklich bekannten Höhlentaucher bzw. Ausbilder die eben diese Bungeelösungen tauchen und empfehlen.

Da springt überhaupt nichts runter, wie denn auch?
Du machst das Bungee ja von außen hinten um das Flaschenventil um den Überstand und wenn du die Flaschen nach vorne nimmst, drehst du sie ja quasi genau um diese Achse. Dadurch verstärkt sich der Druck übers Bungee auf den Überstand ja sogar noch. Ich bin noch nie auf die Idee gekommen, dass da was rausrutschen könnte. Und selbst wenn, hast du die Flasche über den unteren Boltsnap ja in der Hand und kannst sie wieder anklippen.
Klingt eher nach der Meinung einer „festgefahrenen“ Taucherin, die ihren Horizont noch nicht wirklich für andere Systeme oder Konfigurationsmöglichkeiten geöffnet hat. Würd ich gern mal mit ihr diskutieren…

1 Like

Ich lege die Bungee loops nur um das Ventilrad und da springt nichts raus wenn man die Flasche nach vorne nimmt.
Selbst wenn es raus springen würde, was es wie gesagt nicht tut, die Flaschen sind vorne noch mit einem Karabiner am D-Ring gesichert, dann würde man das Bungee eben wieder einhängen.

Ich steck den kleinen Finger durch das Boltsnapöschen dann liegt die Flasche satt an der Handkante und der Snap gut zum Einhängen.Und wenn die Boltsnaps aus der Hand rutschen hilft nur noch Zähne zusammembeissen;-)

Gesendet von meinem D5803 mit Tapatalk

Wo gehts denn hin? Bin ab morgen für 2 wochen in RMF bei den Corayas…

Gesendet von meinem D5803 mit Tapatalk

Hallo

Ich habe meine Flaschen noch nie aus der Hand verloren, obwohl ich sie auch mit bungee loop gesichert habe. Für solche Aussagen eines erfahrenen Höllentauchers gibt es meiner Meninung nach nur 2 Gründe:

  • noch nie mit Bungee loop getaucht
  • bekommt (oder verdient) Geld mit einen der Konkurenzprodukte
    Zum Glück gibt es das Forum hier…

LG
Mario