Konkave Flaschen oder nicht?

Würdet ihr eher zu einen „abgerundeten“ Flaschenboden greifen oder zu deinen die selber auch stehen?

Ich habe die 12er in konvex und konkav. Beim normalen Tauchen merke ich keinen Unterschied ausser dass ich bei den konkaven 1kg Blei weniger benötige.
Beim vorhalten sind die konkaven noch einen ticken mühsamer als die konvexen. Das ist jedoch nur während den Kursen vorgekommen. Wenn ich weiss dass ich die Flaschen nach vorne holen muss, würde ich aber sowieso die Alus nehmen.
Beim anrödeln sind die konkaven etwas einfacher da sie von alleine stehen. Die konvexen stelle ich zu diesem Zweck in aufgeschnittene Standfüsse.

Ein Kollege erzählte mir mal dass die konvexen beim rückwärts aus einem engen Gang krabbeln mühsamer wären, da sie an Vorsprüngen mehr einhaken als die konvexen.

Mein Fazit: Ich würde neu eher wieder konvexe kaufen, aber das ist eher so Bauchgefühl und nicht auf harten Fakten basierend.

Eher konvex. Schon allein aus der Gewichtsverteilung. Hatte mehr Mühe den perfekten Trim mit konkaven Tanks zu erreichen.

Dito Roby! Zudem stehen die konvexen im aufgeschnittenen Standfusss ja auch schön. Wenn ich mehr Abtrieb brauche würde ich mir nur über Material und Wandstärke Gedanken machen. Aber das Mehrgewicht tendenziell alles im Flascheboden zu haben klingt für mich eher ungünstig.

Tendenziell ist man mit schweren Stahlflaschen eher fußlastig. Mehr Gewicht an den Flaschenböden kann (nicht muss) das verstärken. Damit meine Flaschen an Land problemlos stehen, habe ich einfach Standfüße eingeschnitten und benutze die dafür. Zum tauchen kommen die dann ab.