Lampe: mit oder ohne Akkutank

Moin zusammen,

aktuell nutze ich eine GralMarine Lampe mit Akkutank, den Akkutank habe ich am Bleisystem unterhalb der Blase montiert. Funktioniert soweit gut. Lediglich beim anziehen hängt das Kabel zum Lampenkopf und der Lampenkopf immer irgendwie im Weg rum. Das Kabel habe ich über die linke Schulter zum D-Ring geführt.

Ich überleg mir eine Lampe ohne Akkutank anzuschaffen, welche würdet Ihr empfehlen?

Grüße Dirk

Tillytec aus meiner Sicht echt mega, hab ne Maxi mit 10er Spot und bin mega zufrieden. Goodman hab ich aber von Divetec

Ich/Wir nutzen die BigBlue Lights - sehr kompakt, leistungsstark. Dimmbar und jede Menge Zeugs dafür verfügbar. Und wir erhalten top Konditionen fürs Forum.

Und je nach Bedarf, wählst Du aus der 3000er, 4000er oder 5000er Serie aus.

Reine Tech-Lampe, reine Videolampe oder als Zwitter. Der modulare Aufbau erlaubt es Dir, verschiedene Lampenköpfe vorzuhalten - je nach Tauchgangsziel oder Einsatzzweck.

Hast Du einen Link zu einer Homepage?

Mit wäre wichtig, min 4500 Lumen als TEC Ausführung/ Spot.

1 Like

Hier der Link zur Webseite des Herstellers.

Danke, ich schaue mal auf der Boot im Detail nach und melde mich.

Grüße

Arnaud & Yannick sind da. Du kannst Simone ansprechen - sie spricht deutsch mit Dir :wink:

Hej!

Bin auch Gralmariner und sehr zufrieden mit denen.
Hatte aber auch immer das Bedürfnis nach der eierlegenden Wollmilchsau für weitere Einsatzzwecke (als Backup / zum Abgeben / sekundäre Lichtquelle für Bilder / zum Fliegen) und bin ich seit ein paar Wochen stolzer Besitzer einer VTL9000P MAX. Thx @Roby !
Die ersten Tests waren mehr als zufriedenstellend. Optimierungen wie z.B. die stufenlose Dimmbarkeit der Scaleo oder dass nicht Spot und Flood gleichzeitig gehen, kann ich verschmerzen - bz. ist mir den Aufpreis nicht wert.
Sie ist halt schon ein Klopper auf dem Handrücken, keine Frage.
Aber ich habe mir eine Halterung für den Razor-Mount gedruckt, das funktioniert bisher problemlos.
Grüße

Christian

3 Likes

Gerade habe ich eine neue Handlampe ohne Akkutank entdeckt. Sie hat 6000 Lumen, „Shark Artemis“, kommt aus Finnland.
Angeboten wird sie auch bei Deepstop. „Derzeit das Beste, was wir kennen!“
Die würde ich mir einmal anschauen. Sie macht einen sehr soliden Eindruck, Sehr gute Akkukapazität.

Gruß Speleonaut


2 Likes

Hi,
ich nutze ebenfalls die VTL9000Pmax und bin recht zufrieden. Die Goodmans von Bigblue find ich allerdings nicht sehr gut. Hab mir daher eine von SCALEO besorgt. Die sind sehr leicht und durch den abgeschrägten Teil sitzen sie auch viel satter auf der Hand.
Gegen das Gewicht des Akkus an der Hand hilft auch ein kleiner Auftriebskörper. Einfach mit Kabelbinder um den Batteriekörper. Allerdings kann gerade bei Trocki-Handschuh-Ringen der Akku etwas störend sein.
Gruß
Timo

1 Like

…ja, das mit den Handschuhringen hatte ich bereits als problematisch empfunden.

Mein Kallweit System baut schon Recht ordentlich auf.

Ich überlege ob es Sinn macht auf das Manschette auf Manschette System umzusteigen.

Ich nutze viel diese Lampe

Godman drunter, muss man separat kaufen

Oder eine Tilly

Den tank für die Tanklampe verwende ich für die Heizung

ich nutze die maxi unit von tilly mit dem grossen akkurohr auf nem divetec goodman handle
hab mit als backup ne kleine orca torch auf der boot geholt

1 Like

Orcatorch nutze ich auch als Backup oder für TG bis 1 h

1 Like

Welch „kleine“ Orca nutzt Ihr, ich denke aber über die Montage am Helm nach?

Ich nutze die D710 und die D550. Nutze die Lampen schon länger. Bin sehr zufrieden

Das goodmann Handle der Shark Artemis ist auf einer Seite offen. Hatte im Dezember Tauchschüler bei einem Intro to Cave Kurs, die sind fast verzweifelt mit einem auf einer Seite offenen goodman handle. Die Cave Leine hat sehr oft dort eingefädelt (anderer Hersteller).

Bei Tilly tec ist das auch so. Seitlich offen. Halte ich auch für nicht vorteilhaft.