Lampe: mit oder ohne Akkutank

okeee. erwischt. Bins einfach nicht gewohnt dass mein Buddy da ist wos ausgemacht war :slight_smile:

2 Likes

Off-topic: Echt? Was hast Du denn für Buddys? Ich bin leider oft noch in der übersichtlich erfolgreichen Erziehungsphase. :wink:

hahaha :smiley:

ja, da kann ich mich echt nicht beschweren.
habe zwei sehr gute stamm-buddies, die mittlerweile gute freunde sind. wir machen fast alle kurse gemeinsam und tauchen daher auch entsprechend unser aller (gleichen) ansprüche :slight_smile:

noch ein grund mehr sidemount zu tauchen.
so kann ich mir meiner luft sicher sein, falls sich der buddy wieder mal versteckt hat :slight_smile:

1 Like

Das würde GUE so wohl nicht unterschreiben :wink: laut DIR hast du den Boltsnap vorne richtig. Hinten gehört keiner hin.

Der Boltsnap vorne rechts ist für die permanente Position (Lampe aus, außer im Rettungsszenario). Der kann mit dem Daumen während der Handposition gehalten werden und sich so nirgendwo aus versehen einhaken. Deswegen ist hinten normalerweise ein Bungeeloop, um die Lampe in der temporären Position mittels Working-Double-Ender einzuhängen (Lampe an, nach unten ausgerichtet).

Primary Light Positions nach GUE

Wohl gemerkt, nach GUE. Macht in der Erklärung auch alles Sinn. Ich hab meinen Boltsnap nämlich auch hinten an der Lampe und vorne keinen :grimacing:

1 Like

leicht andere Variante von UTD
UTD Lampen Setup

Jep, das DIR Konzept macht in vielen Dingen Sinn, aber Sidemount ist ja nicht so wirklich nach DIR Style.

Da muss man den gesunden und gangbaren Mittelweg finden.

So hatte ich meine alte Tanklampe auch „vorbereitet“. Auf den Doubleender habe ich bewusst verzichtet und den mit einem Boldsnap ersetzt (Angst das der Loop aus dem Doeubleender rutscht und futsch ist die Lampe :slight_smile: )

Bin ich voll bei dir. Hab meinen Boltsnap auch hinten dran, weil ich gelegentlich die Lampe auch am Butt-D-Ring hängen habe. Da ist der seitliche Boltsnap unbeschickter (UTD-Variante um so mehr). Einen festen Boltsnap mit Caveline hatte ich auch mal. Die BigBlue liegt jetzt bei den Brothers in ungefähr 250m Tiefe :sob:. Seit dem habe ich den Boltsnap doppelt gesichert. Schicke heute abend mal ein Foto.

2 Likes

Perfekt, freue mich auf Anregungen… :smiley:

1 Like

Ist ja lustig, die gleiche Idee hatte ich heute Mittag auch, doppelt hält besser und wenn eine Seite reißt ist noch ein Backup da :dizzy:, werde ich Morgen im „Homeoffice“ umsetzten.

Vielen Dank.

1 Like

meine Buddys meinen es läg nicht an ihnen :eyes:

:pfeif:

1 Like

Aus Interesse, warum soll es in Sidemount anders sein? Ich tauche nun über ein Jahrzehnt technische Tauchgänge in Sidemount. Ich war recht froh das mir recht früh von ISE im Sidemount Workshop 2 Lampen Positionen ans Herz gelegt wurden. Ein Lampe am Shock Loop baumelt sehr und hängt weit runter. Es gibt genügend Höhlen wo ich so nicht ins Wasser klettern möchte. Das gleiche wenn deine Hauptlampe ausfällt. Lässt du sie baumeln? Und ganz ehrlich, wenn du gerade in Mexiko eine Ausbildung machst oder tauchst, siehst du schnell das komischerweise das dort genau so auch gemacht wird wie bei allen anderen technischen Tauchern auch.
Es sind 2 Positionen für unterschiedliche Aufgaben. Beide haben ihren Sinn. Natürlich kann jeder tauchen wie er will. Nur etwas abzulehnen oder als nicht tauglich zu klassifizieren, weil man ja nun Sidemount taucht halte ich für den falschen Weg.

2 Likes

… da hast Du recht, und ich habe ja nichts abgelehnt sondern den Boltsnap an Goodmann brav nach DIR montiert :innocent:ich bin noch in der Findungsphase und mir sind die Vorteile des DIR Systems durchaus bewusst und in Fleisch und Blut übergegangen, aber Sidemount kann nicht 1.1 übertragen werden. Da gibt es viele Wege die für jeden individuell funktionieren können. Im Kurs hat mein durchaus erfahrener TDI Instruktor für jede Konfiguration mehrere Möglichkeiten aufgezeigt, „teste es und entscheide was für Dich passt und konform mit den TDI Standards ist“.

Ja ist leider so, habe ich gestern im See getestet baumelt unnötig rum, als bleibt der Boltsnap an der Goodman dran, aber Versuch macht klug :innocent:

1 Like

Wenn ich an meinen Weg im Sidemount zurück denke war das sehr wild. Da brauchte man einen Helm weil es anders nicht geht usw. Mittlerweile verstaubt er und ich hätte das Geld besser für ein gutes Steak ausgegeben.
Es gibt wirklich wenig was man nicht übertragen kann und wo nicht auch von Seiten der Instruktoren und Verbände daran gearbeitet wird. Es gibt nicht so viele Möglichkeiten wie man etwas in Sidemount macht und was sich am Ende wirkllich von klassichen DIR unterscheidet. Ein wirklicher unterschied ist z.B. wo du deine Lampe wegclipst bzw. wie dein Lampenkabel läuft. Wobei jeder Sidemount Taucher der im mixed Team taucht auch den Backmount Weg können sollte.
Wenn du übriges mit dem Shock Loop arbeiten möchtest, kannst du gerne probieren mit dem Doubleender nur eine hälfte zu verwenden. Sprich Loop und Dring sind in einer gemeinsamen Öffnung. Was für viele auch im kalten Wasser mit klammen Fingern besser zu greifen ist.

1 Like

Mhh, hast Du hierzu ein Bild mir fehl gerade die Fantasie :slight_smile:

Gerne. Hoffe das hilft :smiley:

1 Like

Heinrichs Weikamp hat auch eine neue Lampe vorgestellt:

Redirecting... (Kommentare nicht möglich :smiley: )

Hat wer von Euch die schon gesehen?
Wie es aussieht, ist ein Akkuwechsel nicht vorgesehen. Das macht das Teil für Widerholungstauchgänge ziemlich unattraktiv.
Einen 5° Spot finde ich auch sehr schmal für die Höhle, aber das ist wohl Geschmackssache.

1 Like

(Nur halb) off-topic: Generell sollte man aus technischen aber auch aus marktwirtschaftlichen und gesellschaftlichen Gründen von der Nutzung von Geräten mit Built-in-Death-Clock absehen und das am besten auch so kundtun. Ansonsten denken die Hersteller, dass sie alles mit den Konsumenten machen können. Ist schon verfahren genug die generelle Situation zu solchen Themen…

3 Likes