Nen bisschen Sidemounterei mit Fisch im Flachwasser

Alles ein Tauchgang, ohne Schnitt:

Man, der Karpfen war ne Sucherei :wink:
Leider musste ich das Video vor dem raustauchen abbrechen, da das Stativ nicht wieder durch die Öffnung gepasst hätte.

Hier mit ein paar mehr Karpfen und nen paar Kois und richtigen ‚ausparken‘.
Nicht unbedingt perfekt vorgemachtes Backfinnig, aber für Alltagseinsatz doch gar nicht so schlecht, oder?

Na ja, das hier ist eher peinlich :see_no_evil:
Dafür mit Atemreglerwechsel am Anfang :lupe:

Man ist das schwer mal sich selber mit Fisch zusammen mit dem Teleskopstativ ins Bild zu bekommen :wink:
Mit Buddyhilfe gehts dann aber :lachen:

Hier dann der Buddy beim ‚Ottertauchen‘ :wink2:
Und nochmal im Buddyteam:

Und das mache ich, wenns zu voll und staubig ist um den Ausstieg zu finden :grin:

Uiii… warst fleißig im Wasser.

Echt Klasse… macht unheimlich Spaß das anzuschauen. Noch lieber würde ich selber mittauchen :grin:

Dabei beneide ich Euch ja immer für Eure Tauchplätze :wink:
Danke für die Blumen Chris! Bist ja sowieso jederzeit herzlich willkommen, wenn es nur nicht so weit wäre. (Auch alle anderen Mods und Forenmitglieder).

Irgendwie… unser Bösi spinnt derzeit etwas rum.
Sichtweiten ab und zu bis 10 Meter (der ist nur 8 Meter tief derzeit!, also gefühlt ‚unendlich‘)
Schlechte Sicht bedeutet Sprungschichten wie mit der Rasierklinge gemalt und und wabernde Nebelbänke.
Leider fangen die Angler die grossen Hechte raus, aber wir hatten einen von über 120 unter Wasser und noch einige andere mit Krokodilslook.
Die 3 Störe lassen sich gerade nicht blicken, der einsame Zander und Wels sind eher Legende (den Zander hab ich aber zumindest auf Video, auch gut nen Meter Fisch).

Ich weis nicht, was mit dem Tümpel los ist, aber der dreht total ab.
Will nicht übertreiben - es bleibt ein Tümpel, aber es macht mir echt Spass dort im Moment zu tauchen.

Aufs Sidemount Thema bezogen:
Es ist einfach so ein unglaublicher Spass! :pfeif:
Selten hat man mal gar keine Backmounter dabei - aber dann gehts ab. :laughing:
Meine Backmount Buddys sind alle tolle Taucher, aber ohne etwas Zurückhaltung hat zumindestens einer in der Gruppe dann jeweils keinen Spass. :roll_eyes:
Wie man aber sieht können Tom und ich auch wirklich abdrehen. :lachen:
Leider treffen wir uns dann oft nur im Vorbeifliegen - selbst bei der extrem guten Sichtweite bringt einen ein einzelner Flossenschlag oft weit ausser Sicht. :wink2:

Man sieht in den Videos zwar leider noch deutlich, das da noch viel zum Sidemount-Höhlentauchen fehlt, aber manchmal fühlt es sich wirklich perfekt an.
Und das wars immer was ich wollte: Unter die Blätter und Äste schauen, schon als Nicht-Taucher.
Statt Fische, Käfer beobachten.
Um ne Ecke kommen und nen Gähnenden Hecht anschauen :thinking: (besonders nach meinem Erlebnis mit dem überraschenden Blick in den Hecht-Rachen beim Solo-Nachttauchen war das einfach wundervoll!) :grin:
Manchmal ist man ‚eins mit dem Wasser‘, ein Haubentaucher fängt Fische um einen herum - kaum zu übertreffen. :sunglasses:

Ein anderer Effekt:
Endlich weniger mit der Gruppe in der Gegend rumpflügen. :rtfm:
Hab da nie ne Lösung vorher gefunden. :klugscheisser:
Jetzt bin ich oft an Orten, wo kein Backmounter folgen könnte, oder es zumindest nur die versuchen, die keine Katastrophen anrichten - und bin dabei nur 2 Meter neben der Gruppe, in bester Sichtweite. :wink2:

Ich glaube man sieht in den Videos, das mir ‚Autofenster‘ oder vergleichbare Engstellen wenig Freude machen.
Einen einzelnen Ast 2 cm über Kopf nicht zu erschüttern, das ist das, wofür ich geübt habe! :grin:

Ich mag künstliche Gegenstände nicht so gerne unter Wasser und das wirkt sich dann aufs Karma aus :wink:
Letztens hab ich ne Gummidichtung in nem kleinen Fenster übersehen und als Reif getragen - seit dem schäm ich mich :see_no_evil:
Ich bevorzuge es nicht ‚quetschen‘ zu dürfen, statt durch die engste Lücke zu kriechen, aber auch ich lass mich natürlich immer wieder hinreissen.

Ich bin zufrieden mit dem derzeitigen Stand. :grin:
Zum ‚angeben‘ reichts bei weitem nicht, Leute wie Tom und Colja lassen mich oft ‚alt aussehen‘ - aber das ist ja kein Wettbewerb. :sunglasses:
Noch würd ich mich nicht in jedes Naturschutzgebiet wagen, aber es entwickelt sich gut und mit rasendem Tempo. :flushed:
Noch berühre ich ab und zu mal ne Pflanze unabsichtlich, noch muss ich in 20cm Tiefe doch mal gegen Auftrieb ankämpfen. :motz:
Aber kaputt geht nichts und es wird auch so gut wie nie was aufgewirbelt, egal wie wild die Dinge sind, die ich versuche. :sunglasses:

Man hört meine Euphorie. :thinking:
Nehmt es als Begründung und Entschuldigung dafür, das ich in letzter Zeit zunehmend wenig Gedult mit denen aufbringen konnte, die mir nicht glauben können, das es nichts mehr gibt ausser Razor tauchen (wie man an Tom sieht, ist dafür auch nicht unbedingt ein Razor nötig) und man den ganzen anderen Kram lassen kann :wink2:
Ich hoffe meine Begründungen belegen dann, das ich das nicht böse meine, sondern ehrlich und sehr wohl überlegt glaube :nerd_face:

Also das schaut schon toll aus, was Du immer erzählst und oft auch als Beweis in Foto und Video hier einstellst.

Wenn es aber unbedingt sein muss: Bin grad wieder in Südfrankreich. Erster Tauchgang gestern an der Rubis (Uboot), heute an der Relax in der Bucht von St. Tropez. Morgen Prophète. Mittwoch wieder Rubis. Wracks Wracks Wracks. :grin: