Sidemount mit Stage

Hallo alle zusammen,
zuerst habe ich das SM tauchen auf den Urlaub und die Sommermonate im Nassi beschränkt. Einfach weil es Spaß macht.
Inzwischen baue ich die D7 gar nicht mehr zusammen und tauchen auch im Winter so weiter.
Bei tieferen TG bin ich aber immer noch mit D12 und 2 Stages unterwegs.

Allerdings gehe ich auf die Mitte 50 zu und werde irgendwann Probleme mit dem schweren Kram bekommen. Außerdem leidet der S- Drill immens, wenn man den Kram nur noch selten nutzt. Deshalb bin ich am Überlegen auf Sidemount mit 2 x 11,1 umzusteigen.

Wie befestigt ihr die zwei zusätzlichen Stages und welches Jacket ist dafür geeignet? Mein Tecline dürfte damit deutlich überfordert sein.

Gruß Longli

Nur eine Blickrichtung : daran gedacht, die D12 auseinander zu bauen?
Bedenke das Gewichtsystem.

Mit der schweren D12 kommt er mit dem Tecline BCD16 oder auch dem Avenger schwer an die Grenzen. Dazu stellt sich die Frage des ggf. weiteren Bleibedarfs.

1 Like

Roby, was meinst du genau mit: schwer an die Grenzen?

Das ggf der Auftrieb der Blase an dessen Grenzen kommt. Mit Alus unproblematisch. Schwere Tanks, Tiefe, zusätzliche Stages - und dann ist die Blase an ihrer Grenze oder gar überschritten. Kein Platz mehr für Defekte oder Unterstützung für Buddy.

Thema Balance Rig greift hier, wenn Longli nicht überbleit ist, muss die Blase nur das Gasgewicht kompensieren. Gilt auch für den Buddy.

Ja wenn das immer so wäre. Die Realität sieht leider oft anders aus. Und ich sage ja auch nur, dass es grenzeertig sein kann…nicht zwangsläufig so sein wird. Eine Pauschale Aussage ist nicht möglich.

Eigentlich sollte ich längst mit meinem FLYSide verunfallt sein. Trotz Stahltanks und Stages. Bei nur 13L Auftrieb.

Subjektiver Einwand: ich empfand das Tecline mit vollen 12l Stahlflaschen an der Buttplate ziemlich beengend. Alu’s am Hüftgurt waren wesentlich angenehmer, würde hier aber auch nicht tauchen.
Im Kaltwasser gebe ich mein gemoddetes SMS100 alias SMS75 so schnell nicht mehr her.

Roby, dein Rig ist halt balanciert :wink:

Sagst Du :smiley:
Andere behaupten, ich bringe erst andere dann mich damit um :wink:

Spaß beiseite :smiley:

Wenn ich In unseren Seen oder z.B. In Miltitz tief tauche ist es kalt. Mit dem was ich da drunter habe brauch ich bei 2 x 7 l Stahl 10 kg Blei. Ich habe auch noch 2 x 8, die schwerer sind, da sind ist 8 kg.
Das ist einfach erforderlich, um in der Deko nicht den letzten Rest Luft raus quetschen zu müssen.

Ja Longli, ich verstehe dich…ob die Flaschen nun vom Rücken zur Seite wandern, spielt erstmal keine Rolle für das Balance Rig. Du brauchst folglich Blei, was nötig ist.
Dein Wing wird nur das zusätzliche Gasgewicht tragen müssen, D12 ca. 6kg.

Nutzt du jetzt Alu 80 cuft. Wirst du zwangsläufig, gegenüber D12 (den Abtrieb den die auch leer mitbringen), durch etwas Bleizuladung ausgleichen.
Beispiel meiner Flaschen : 12l,14,4kg konkav, haben leer (aufgerödelt, Regler und Rigging dran) ~1,75kg Abtrieb.

Mein Problem ist, dass es hier halt nicht ums Fische gucken geht. Bis 30m bin ich mit meinem System ganz happy. Aber wenn ich mit dem beiden vollen 8ˋ Stahl und 8 kg Blei abtauche, fast ohne Gas im Anzug, ist die Blase ab 20 m voll. Das wird bei 4 vollen 11,1 ähnlich sein.
Außerdem frage ich mich, wie befestigt man die zusätzlichen 2?

Hi hi erst einmal zum Abtrieb. Ich tauche das „todes“ Flyside mit nur einer 13l Blase. In einer Tiefe von 45m trägt es mich mit 2x12 Stahl konkavem Boden und bestimmt 1kg Blei zuviel. Sicher muss da ordentlich Luft rein aber es geht. Ich hatte den Anzug auch mit sehr wenig Luft gefüllt. War durchaus schmerzhaft. Vielleicht hast du doch zuviel Blei dabei und 11,1 Alus sind doch recht neutral im Wasser.

Zur Stage. Da bin ich auch noch am rum fummeln. Zuerst hatte ich die im Standardrigg hängen. Das sieht schei… aus und die knallen immer an die Stahlflaschen so dass jeder im See dich hören kann.
Jetzt versuche ich die oberhalb der Stahlflaschen zu montieren. Ist aber auch etwas fummelig, weil die Stahlflaschen an der Buttplate hängen. Die untere Aufhängung ist mit einem Bungee der dann an den Huftgurt an gehängt wird.

Da gibt’s auch ein Video.

Hi zusammen,
Ich trage meine Stages mit den normalen Flaschen über Kreuz: Stage am hinteren D-Ring, Hauptflaschen am vorderen D-Ring und dabei die Hauptflaschen oben und die Stages unten. Für open water eine gute Lösung, wenn man die Flaschen abnehmen muss etwas zu fummelig…
VG
Fabian

Longli, verstehe ich dennoch nicht, deine Blase ist vom Volumen her nicht größer, ob in 10 oder 50 m.

Ich selbst tauche 18l Cube, bis - 90m Sidemount. Aber bist du dir über deine „Beobachtung“ sicher?

Das Gasgewicht sind ca. 4kg bei D8 (Doppel 8=beide Flaschen zusammen)

Ich denke, die Blase schwimmt oben auf, Buckel, das Rig verstellt?
Die Blase kann nicht an die Grenzen kommen, nicht wenn du im balanced rig bist. Evtl. doch überbleit?

Nachtrag : hast du es selbst gesehen, ein Bild, oder bläst das Avenger ab?

Zur Referenz, Freund taucht D10 mit Avenger bis 40m.
10kg Blei, reines Blei. Keine Tanklampe dazu.
I’m Rofos mit Kwark drunter.

Du lt. Aussage nur 8kg,ja?

Ich will auch darauf hinaus, je tiefer es geht, kannst ja nicht die Blase immer und immer größer kaufen.
(unabhängig davon, werden die Flaschen eher wieder leichter, durch die Gasselektion…)

Wie Antares sagt: balanced Rig, da muss man durchaus ein wenig feilen bis das genau passt. D.h. mit ganz leeren Flaschen kann man auf 3m gerade noch tarieren + meinetwegen komfort- Sicherheits Bonus von 2 Kg, das reicht dicke. Also muss man bei 2 x 12 L Flaschen i.d. Summe max. 8 Kg ausgleichen, + 2x 80 cuft dann max. 14 Kg. Das ist dann aber schon ein extrembeispiel mit knalleng entleertem Trocki. und randvollen Flaschen I.d.r. hat man bis man auf Tiefe ist eh mind. 2 Kg. Luft verbraten.
Es sollten also auch diese kleinen 13L Blasen reichen. Ganz nebenbei hat die Lunge auch bis zu 7 Liter Inhalt. Alles andere ist komfort, streamline) und Sicherheit.
Ich hatte mein altes XDeep classic (16L) eig. noch nie bis zur Hälfte voll egal auf welcher Tiefe, balanced Rig ist das Zauberwort und entspanntes Tarieren.

1 Like

Liegt die Crux bei den Stages? Einige rechnen pro leerer Stage mit 2kg Auftrieb und kompensieren es mit 2kg Blei pro Stage!!!
Vorsicht bitte, dass ist völliger Quatsch…

Meine völlig leere Stage(80’er cuft komplett mit Regler und Rigging) haben ca. 200 oder 300 g Auftrieb gehabt.
Exakte Werte muss ich nachlesen.