Single-Bungee Boltsnap Troubles

Hi,

Würde euren Rat benötigen. Ich tauche das Tecline Side BCD 16 und 8,5l Stahl konkave, funktioniert soweit ganz gut.
Die Flaschen Single-Bungees hängen mit Boltsnaps am Brust D-Ring, ich denke mal durch die schmalen Flaschen verkantet sich der Baltsnap am Flaschenhals wenn ich die Bungees von außen um den Flaschenhals und den Brückenvorsatz lege.
Hab jetzt einfach mal die Baltsnaps weg gelassen, funktioniert unter Wasser perfekt, ist aber beim Anrödeln lästig, neigt so einfach mehr zum Hängenbleiben.
Habt ihr eine Idee wie ich das in den Griff bekommen könnte? Würden Loop-Bungees die Baltsnaps in einem andern Winkel zum Flaschenhals stehen lassen und die Problematik entschärfen?
Wäre für Rat dankbar.

Lg
Joe

Hallo Joe,

im ersten Schritt hatte ich damals die Bungees gegen 6mm getauscht. War schon besser. Im zweiten Schritt dann Loop-Bungees dran gemacht - perfekt.

Frage? Beantwortet :smiley:

Hi Roby,

Danke für die Antwort! Hast du die Loops vorne fix montiert oder lässt du sie in Baltsnaps laufen? Könntest du mir vielleicht Fotos von deinem Aufbau schicken? Würd mir sehr helfen. Welche Länge der Loop sollte ich den für den Anfang wählen?
Noch eine ganz wichtige Frage, wo bekommt man vernünftige Bungee-Lines? Baumarkt und Co geben da nicht wirklich viel her. Jedesmal wegen ein paar Meter irgendwo bestellen ist auch doof, gerade jetzt in der „Probierphase“.

Danke
Joe

Wegen Bungees habe ich auch mal im Forum gefragt, suche mal nach dem Thread dazu. Wobei du im Baumarkt aber relativ überteuert Meterware bekommst. Loops sind bei mir so lang das ich sie sich mit Zug berühren. Aber ich habe mit den schweren Stahl auch 8mm Bungee genommen.

Hallo Joe, Bungee bekommt man im Schnurhaus onlineshop günstig. Die Loops zum ausprobieren einfach als Bungeeschlaufe um den Brustgurt. Das Brustbungee welches von hinten durch den loop und wieder zurück läuft ungefähr so lang wählen das bei angezogenem Sytem das Brustbungee spannungslos durch den loop läuft.

Vielen Dank zusammen,

hat mir wirklich geholfen und ich hoffe die Infos auch umsetzen zu können.
Hab jetzt mal Bungees bestellt und werd die Geschichte mal umbauen.

Ich denke erschwerend (Achtung Wortspiel) kommen bei mir noch die schweren 8,5l Stahl konkav hinzu, die ich tauche.
Ich brauch zwar selbst im Trocki und dickem Unterzieher gerade mal 4kg Blei, die Dinger ziehen unter Wasser aber ganz schön nach unten, ist ein regelrechter Kraftakt die um zu clipsen.

HG
Joe

Hi Jonny, tauche auch schwere 7kg Stahl. Ich verwende jetzt beim Singlebungee sogar 8mm. Probiere einfach verschiedene Stärken und siehe, wo du dich wohl fühlst. Bei 6mm schwingen meine Flaschen immer mit. Nun halten Sie schön fest. An das Gewicht gewöhnst du dich. :smiley:

Ich habe auch ein Problem mit der Bungeebeschaffung gehabt. Hole sie jetzt immer im Outdoorladen.

Hat denn schon jemand doppeltes SingleBungee verwendet, wie es beim Ultimate Harness von Santiago eingesetzt wird? Das Gummi ist 4,5 mm im Durchmesser, wird dafür in zweifacher Ausfertigung um den Ventilüberstand gelegt, wenn ich das richtig verstanden hab. Ich hab damit keine Erfahrung, irgendjemand?

Morgen,
konnte gestern leichte 12l Stahl probetauchen, jetzt hab ich den Sinn der Bungees erst richtig verstanden.
Meine 8,5l sind mit knapp 12 kg richtig schwer (normale 7l schlagen da mit gerade mal 7,5kg zu Buche) und erzeugen da schon mächtig negativen Auftrieb, dementsprechend zerren die Flaschen nach unten und man muss die Bungees richtig fest ziehen um die auf Position zu halten. Daraus ergibt sich auch die Problematik mit dem Boltsnap, die Flasche rutscht am Bungee nach unten.
Bei den 12l leichten Stahlflaschen hatte ich stets das Gefühl, die Flaschen würden neben mir „mitschweben“, Die Bungees waren zwar auf Zug um den Ventilstummel gelegt, allerdings nur soweit, dass die Flasche leicht eingedreht war, den Rest erledigte die fast neutrale Flasche. Trotz mehr Gewicht am Harness und grösseren Flaschen fühlte sich das Gesamtsystem sehr viel leichter an.
Die schweren Flaschen werd ich nur mehr für Backmount verwenden oder verkaufen, die leichten Faber Stahlflaschen sind bestellt.
Wenn die Flaschen da sind werd ich weiter um die Bungees kümmern.

Danke für die Unterstützung
Joe

Guten Morgen,

da es zum Thema passt mache ich keinen neuen Thread auf.

War gestern das erste mal mit dem Razor/Singe Bungee und den zwei 80cuft im Wasser (Monte Mare).
Bevor ich die Videosequenzen dafür zusammenschneide, kann ggf. auch so jemand schon helfen.
Mir ist aufgefallen, dass sich die Flaschen am Singebungee so weit hoch- bzw. eindrehen, dass der Karabiner vom Singlebungee am Brust D-Ring am Flaschenventil anliegt. Soweit hat mich das bei meinen ersten Versuchen nicht gestört. Allerdings ist das Handling der D-Ringe beim an- und abclippen m.E. nicht so optimal, da die Ventile der Flaschen nicht viel Freiraum an den D-Ringen lassen.
Ist das Bungee ggf. zu straff? Flasche zu weit vorne? Oder alles soweit i.O.?

Wenn doch hilfreich, schneide ich die Tage paar Szenen aus dem Video zur Analyse heraus.

Danke + Gruß
Michael

Vielleicht für den einen oder anderen hier interessant:
zodl-design.de

Hat Bungees (wie hier ja gesucht) und Schlauchschellen in V4A und nicht wie üblich in V2A. Für die die ihre Schlauchschellen mit ins Salzwasser nehmen eine schöne Option :smiley:

@derbausch: genau die gleiche Problematik hab ich auch. Hab die Bungees etwas gelockert, dann drehen sich die Flaschen aber auch entsprechend weniger ein und der MD-Port an der 1.Stufe steht mir in die Rippen. Meine Lösung war das Bungee direkt mittels Bleistopper am Harness zu befestigen, dann ist der Boltsnap nicht im Weg. Beim Anrödeln ist aber wieder alles im Weg…
Ganz glücklich bin ich so noch nicht, ich werd weiter probieren.

Hallo,

ich habe jetzt ein paar Videosequenzen zusammengeschnitten.

Man sieht ganz gut, wie bei mir die 1. Stufe genau den D-Ring verdeckt.
Ist das so „normal“?

Bezüglich generellem Feedback erstelle ich besser einen neuen Thread, da hier eher OT.

Vielen Dank für ein kurzes Feedback.
Gruß
Michael

Soweit so gut. Ich finde, zu nah am D-Ring. Liegt ggf. an mangelndem Zug/Festigkeit zur Fixierung am Bauchgurt. Die Tanks sind mE nicht korrekt geriggt.

1 Like

Was man deutlich im Video sieht ist der große Spalt zwischen Oberschenkel und Flasche und das „Flattern“ der Flaschen bei jedem Flossenschlag. Bei Verwendung von einem möglichst kurzen Loopbungee sollte soviel Zug nach hinten und Drill auf die Flaschen kommen, dass wenn du sie hinten vom Körper weg drückst, sie richtig satt wieder gegen Deinen Oberschenkel schnalzen. Durch den stärkeren Drill wirst Du die Position Deiner unteren Anbindung vermutlich wieder anpassen müssen um die erste Stufe in die vorherige Position zu bekommen. Unbedingt aber auch darauf achten, dass der Finischlauch vom linken 5th Port nicht die Rotation der Flasche behindert.

1 Like

Hallo,

auch hier Danke für das Feedback. Fotos vom Rigging sind im anderen Thread enthalten.
Habe mich an den Fotos und Erklärungen hier aus dem Forum orientiert - hoffe ich zumindest.

Gruß
Michael

Hallo,

auch Dir vielen Dank für den Input.
Bei der wenigen Erfahrung die ich habe, wollte ich erst mal noch bei dem Single Bungee bleiben.
Ich nehme an, du meinst den Inflatorschlauch am 5th Port. Der verhindert aktuell kein eindrehen.
Hatte ich schon mal mit den 40cuft ausprobiert. Die konnten sich - wenn auch nicht gewollt - wesentlich weiter eindrehen.

Danke und gruß
Michael