Welches Jacket ist das beste?

Ich war am Sonntag auf der Boot und habe mir mal die diversen Sidemount Jackets angesehen.

Ich bin noch völlig unerfahren bei Sidemount Systemen und war von den vielen Informationen
erstmal völlig erschlagen. Ich bin reiner Sporttaucher und gerne auch mal etwas unterhalb von
40m und auch gerne länger unterwegs. Ich möchte vor allem aufgrund meiner Rückenprobleme
umsteigen uns sowohl in DE, als auch im Urlaub mit dem neuen Jacket tauchen, sowohl im Trocki,
als auch HT.

Unter den Jackets, die ich mir angesehen habe, waren u.A. das Finnsub Fly side, das XDeep Stealth
und das Razor.

Von der Verarbeitungsqualität fand ich XDeep schon deutlich unter den anderen beiden genannten.
Dafür finde ich das Konzept nicht schlecht und hatte vorher schon sehr viel darüber gelesen, aber
leider auch ein paar negative Hinweise zur Haltbarkeit. Macht sich das auch im Freiwasser so sehr
bemerkbar? In Höhlen und Wracks möchte ich nicht.

Das Finnsub wirkte auf mich sehr robust und durchdacht und auf der Messe bekommt man es mit
10% Rabatt. Das Razor machte allerdings den besten Eindruck.

Bei allen dreien hätte ich die Möglichkeit einen Tauchkurs zu machen, wenn auch nicht gerade bei
mir in der Nähe.

Zu welchem System würdet ihr mir raten und warum, oder aus welchen Gründen würdet ihr von den
genannten abraten? Ein passender Kurs dazu wäre mir wichtig, um das System von Anfang an richtig
eingestellt zu bekommen.

Ich werde am Freitag wieder auf der boot sein und würde mir gerne Eure Anregungen und Hinweise
direkt an den Systemen ansehen. Die Hinweise, die ich z.B. bei Facebook bekommen habe, kamen
von den üblichen Verdächtigen, die neben ihrem eigenen Jacket kein weiteres zu dulden scheinen.
Deshalb frage ich hier.

Viele Grüße
Lars

Es gibt mehr gute Systeme auf dem Markt als gute Frauen auf dem Planeten? :grin:
Testen und suchen… :flushed:
Was hast denn im Budget?
Schon mal dran gedacht an ein Harness und unterschiedliche Blasen? Was kleines Schwarzes für den Urlaub (Flugreisen und Leihflaschen?) und ne grössere für lang und tief mit eigenen Flaschen hier?
Was hast denn schon an Graffl rumliegen? Plates wings flaschen?

Mach mal nen Kurs, und lass dich überraschen ob dir das System liegt.
Wer gibt den Kurs? Tauchtnernselber das System, dass er verkaufen will? Und wie oft?
Preise sind auch noch nach der Messe stabil…
Lass dir nix einreden. Und stöber mal das Archiv nach anderen Berichten…

Ach ja: Rücken? Was fehlt denn? Hast nen guten TTUler dermdavon weis undnes miteinbezieht?

Lars es gibt wirklich viele Systeme auf der Boot. Die haben alle ihre Vorteile und Nachteile. Am besten Probe Tauchen.

Hallo Lars,

von keinem der drei o.g. würde ich Dir abraten wollen. Die Frage ist allerdings, für was Du Dir ein Sidemount-System kaufst. Was tauchst Du und wo? Nass in den Tropen, Trocken in heimischen Seen? Beides? Bist Du ein Strich in der Landschaft oder bringst etwas mehr mit auf die Waage (u.a. wegen der Bleimenge). Und so weiter. :wink:

Wie beim Autokauf, ein Transporter hat durchaus seine Berechtigung, genau so wie ein Smart oder ein Sportwagen. Kommt eben auch drauf an, was man machen möchte und wie das Budget ist. :wink:

Und wie hier schon erwähnt: Nachdem Du weißt, in welche Richtung es gehen soll, auf jeden Fall probetauchen und Dir von jemandem helfen lassen, der das System gut kennt. Denn der subjektive Eindruck zählt am meisten. Gut kann der allerdings nur sein, wenn das System auch optimal für Dich eingestellt wurde.

Viele Grüße
Martin

Wenn du eins haben willst, dass du in D und im Urlaub benutzen willst, dann denkt dran, dass du min x Liter Auftrieb brauchst und das du mit einer Buttplate nicht richtig auf nem Schlauchboot sitzen kannst, zumindest nicht mit ner Buttplate, die weit runter geht. Ich würde min 16-18 Liter haben wollen, deshalb würde das Fly für mich schon mal raus fallen.
Probiere lieber was aus bevor du jetzt ein Rig zu kaufst, weils gut aussieht.

Ich glaube alles ist schon gesagt: Wir brauchen mehr Informationen :smiley:

DAS beste System gibt es sowieso nicht. Aus welcher Ecke D´s kommst Du (4er PLZ?)?

Klar ist leider auch: Das Testen ist nicht immer möglich - und leider auch nicht alle Systeme zur gleichen Zeit :-/ Dazu kommt noch das Thema Dringlichkeit - der Messerabatt ist auch stabil nach der Messe :wink:

Vielen Dank für die Antworten. Ich hatte auch nicht vor, auf der boot direkt zu kaufen.

Ich tauche hier und auch in Holland das ganze Jahr über, wenn es kalt ist im Trocki und
Sonst HT. Ausserdem auch gerne überall,wo es warm ist. 40m TG kommen ebenso vor,
wie TG von 90 Minuten. Ich tauche mit einem Aqualung Dimension Wing Jacket, habe
also nichts, worauf sich aufbauen ließe.

Ich bin 188cm groß und wiege ca. 83 kg. Wegen meiner Rückenprobleme gehe
ich 2-3 mal die Woche ins Fitness Studio,um meine Rumpf Muskulatur zu stärken. Mache
ich das nicht, muss ich den ein oder anderen TG sich mal wegen Rückenschmerzen
ausfallen lassen. Seitdem ich regelmäßig trainiere kommt das aber eigentlich so gut
wie nie vor.

Der Preis spielt eine eher untergeordnete Rolle.Ich möchte ein gutes System und mich
nicht irgendwann ärgern und wechseln müssen. Derzeit tauche ich eine kurze 12er
Stahl. Somit müssen dann irgendwann auch neue Flaschen her. Die kann ich mir aber
Erstmal ausleihen. Im Trocki mit meinem 400er Santi Unterzieher benötige ich derzeit
noch 14 kg Blei. Das Jacket sollte also ein bisschen mehr Auftrieb mitbringen.

Benötigt ihr noch weitere Informationen?

Könnt ihr etwas zur Haltbarkeit des Stealth sagen? Mir kam das von der Verarbeitung
nicht so hochwertig vor.

Edit: ich komme übrigens aus Wuppertal

Vielen Dank vorab
Lars

Nach meiner Erfahrung ist die Verarbeitung ok. Nicht vergleichbar mit z.B. Halcyon aber für den Preis durchaus akzeptabel.
Das Stealth kostet derzeit komplett unter 500 EUR und ist damit eine der günstigeren Optionen. Dafür ist die Verarbeitung denke ich angemessen.

Ich tauche das Stealth jetzt einige hundert Tauchgänge. Bisher hatte ich keine Probleme mit der Qualität die ich bei meinem Backplate/Wing von Hollis nicht auch hatte. Und das waren Schönheitsdinge oder einfach Fahrlässigkeit von meiner Seite beim verstauen usw.
Ganz am Anfang gab es wohl Qualitätsprobleme mit einer Naht laut der Facebookgruppe. Wobei hier wohl sehr schnell und unbürokratisch Ersatz von Xdeep verschickt wurde.

1 Like

@nakatomi: Wo hast Du das Stealth denn für unter 500€ Gesehen? Ich kann nur Angebote um 550€ finde.

@all: Wenn es denn dann ein Stealth werden sollte, zu welchem würdet ihr mir bei den obigen Krise in Daten?
Eher zum Tec, wegen der größeren Blase?

@roby: Deiner Signatur nach hast Du ja so einige Systeme zur Auswahl. Welches davon rauchst Du am liebsten und hat eines v von denen gravierende Nach- oder Vorteile den anderen gegenüber?

479 EUR bei uwfun24.de inkl. Trimmbleitaschen: uwfun24.de

Ich würde das Classic nehmen und nicht eins der beiden neuen.

Das classic geht für unter 400 über die Bucht…

Gesendet von meinem SGP621 mit Tapatalk

@Lars: Zum Glück rauche ich meine Systeme nicht :wink: Spaß bei Seite :smiley:

Aaaalsoooo - alles nicht so ganz einfach :smiley:

  1. Das Finnsub FLYside tauche ich in der Regel in der Ausbildung. Hier habe ich ein Schülermodell - das ist blitzschnell auf jeden Schüler eingestellt. Mehr als 5min. wäre echt laaaang. Dazu mag ich es, wenn ich in Deutschland mal schenll zwischen Trocki und Nass (3-7mm) wechseln will/muss. Einfach super schnell angepasst und bequem. Ich bin eben faul :smiley: Ich nutze dieses System überwiegend, weil Bleiverteilung schnell erledigt. Ob in Freiwasser oder Höhle - bislang perfekt zu mir gepasst. So die gaaaanz engen Höhlen waren bislang nicht mein Spielfeld - und so schnell auch nicht in Sicht. Reisetauglich mit der Alu oder 3mm-Stahl-BP.

  2. Das Razor war meine zweite Anschaffung (nach dem Hollis SMS50). Toll ist das kleine Packmaß (geht alles in die Pouch), das geringe Gewicht - perfekt für Warmwasser-TG im Süden (Egypt, etc.). Ich habe das System nicht so genau angepasst - bedeutet: Ohne Änderung der Einstellungen habe ich im Shorty 3mm etwas mehr Spiel an der Schulter - aber für OW-TG kein Problem. Da ich leider vom Gurtband etwas zu viel abgeschnitten hatte (gut Ding will Weile haben… sagte schon meine Mom, ich war zu voreilig… mal wieder) passt es auch für den Trocki ganz gut, allerdings am Bauchgurt nun etwas schmal (nur 2-4cm Überstand). Fummelig… geht aber, wenn Du es an hast. Oder nutze einen Freund und Buddy - sieht gelegentlich seltsam aus. vor allem von hinten :wink: Freiwasser / easy-Diving echt gut. Zwar bislang nicht in der Höhle damit gewesen, aber in echt engen Passagen, Wracks oder Korallenblöcken (da kam ich davor niemals mit BM-System rein - natürlich schon halb toter Block).

  3. Toddy´s bei Olli71: Mein Kaltwasser-System für Trocki und tiefe als auch lange TG „da unten“… Irgendwie ein gutes Gefühl das „vertraute“ Material aus dem technischen Tauchen um sich zu haben. Im Salzwasser gern genutzt, weil gutes Gefühl hinsichtlich Robustheit. Damit war ich an verschiedenen Wracks - aber auch keine solche Engstellen, welche ich nicht lösen konnte. Hier bleibt eigentlich mein Grundgewicht immer fix - obwohl ne Platte tauschen sicher unkompliziert geht - bin halt faul. Wer Bauteile bereits sein eigen nennt, ist das ggf. mit der günstigste Umstieg auf SM. Btw: Die Buttplate stört mich auf nem Schlauchboot kein bisschen - und nicht nur auf der Gummiwulst.

  4. Das xDeep Stealth 2.0 nutze ich fast gar nicht mehr - wenn, dann bei der Ausbildung. Ich kann nichts schlechtes daran finden - ausgenommen das das Hauptgewicht zentral auf der Wirbelsäule liegt. Bei meinem Bedarf trotz Alu-Pullen kein Thema. Bei anderen Kollegen/innen sicher ein Thema. Aus dem Umfeld von nakatomi/Oliver gab es allerdings auch Taucher/innn, welche das zentrale Auslassventil hinten and er Blase nicht betätigen konnten. Inzwischen gibt es jede Menge schlaue Bastelideen, die das kompensieren.

Am Ende das Fazit:
Ich glaube nicht, dass ich Dir sooo viel weiter helfen konnte. Persönliche Präferezen und situationsbedingte Anforderungen müssen abgewägt werden. Da ich taucherisch eh breit aufgestellt und neugierig bin, lasse ich mich auf diverse Systeme ein. Und wenn sinnvolle Spezialisten nötig sind - dann schaffe ich sie mir an - wenn dauerhaft Bedarf da ist. Und mal ganz deutlich: Ich hatte/habe auch diverse BM-Systeme - ob technisch orientiert (DIR, 2005), ob Sporttaucher (Ausbildung, 1998) oder mein Trocki-Wing-System (2001) mit Bleiintergration. Eigentlich das selbe Spiel…

Des Weiteren wäre es aber auch wenig glaubhaft als SM-TL zu lehren ohne eine entsprechende Erfahrung mit diversen Systemen. Oder hier als Mitgründer des Forums keine Erfahrunsgwerte zu samnmeln. Allerdings ist das mein persönlicher Anspruch - und muss nicht zu allen passen. Was auch gut ist :smiley:

Vielen Dank für die ausführlichen Antworten. Darauf möchte ich gerne noch eingehen.

Ich fand die Neuentwicklung bei. Stealth mit der befestigten Blase eigentlich gut. Warum wird
hier überwiegend das Classic empfohlen?

Ich benötige derzeit mit Trocki und kurzer M12 14 kg Blei. Sind dafür die kleinen Blasen vom
Finnsub und Stealth rec überhaupt geeignet?

@roby
Sowohl beim Razor, als auch beim Stealth wird das Blei mittig auf der Wirbelsäule platziert.
Warum siehst Du das beim Stealth nachteilig, nicht aber beim Razor?

Ich hoffe einige der Systeme probetauchen zu können, finde aber in meinem Umfeld (Wuppertal)
nicht für jedes die Möglichkeit dazu. Vielleicht ist hier ja jemand, mit dem ich mich mal treffen
könnte.

VG
Lars

Servus Lars,

die beiden neuen xDeep-Systeme bekomme ich dauerhaft zum Test nach der Messe. Dann gehts genauer.

Beim Razor sehe ich in der Breite eher das Problem der Kaltwassertauglichkeit - wenn keine 12L Stahl verwendet werden. Ich brauch nur (zum Glück) im tiefsten Winter max. 8 kg - bei Alu-Pullen. Das ist echt einfach handzuhaben… Des Weiteren lässt sich durch das T-Weight-System auch Gewicht auf die Seite verteilen.

Ich sehe aber meist 10-14kg mittig liegen - da bezweifle ich im Vergleich zu den vermeintlich einschränkenden das mehr an Freiheit beim xDeep Stealth 2.0. Wenn die so ein Bleiblock mittig über die gesamte Wirbelsäule trägst, da ist diese auch nicht wirklich meh flexibel. Da sehe ich meist 2-3 Bleistücke übereinander - und die dann eng anliegend in den Taschen gesteckt. Natürlich besteht die Wahl zwischen zwei unterschiedlich wählbaren Bleitschengrößen - welche dann am Brustharness angebracht werden kann. Praktisch fand ich das nicht für mich. Hat mich immer irgendwie gestört - oben auf Schulterhöhe genauso wie unten in hüftnähe.

Da ich das Razor nur im Warmwasser nutze, reichen mir im Salzwasser und zwei Alus 4kg im 3mm Neopren. Spürst ja fast nichts :smiley: Ich denke, mit dem xDeep wird das auch nicht anders sein. Allerdings wird beim xDeep meist die einfachere Bleizugabe als klaren Vorteil ggü. dem Razor angeführt. Deshalb der explizite Hinweis im vorigen Beitrag :smiley:

Das geilste am Stealth Classic ist, dass die Blase nicht fest am Harness befestigt ist.
Mal abgesehen von der Tatsache, dass sie auf ne Faxegrösse zusammengerollt werden kann, und dann lässig am Harness rumbaumelt, bevor du das Teil kurz vorm Einnässen mit Einweckgummis rumschnalls, hats ne tolle Wasserlage und ist auch während des Tauchens veränderbar. Das kannst mit keinem anderen aufm Markt mit dem Preis Leistungsverhältnis. Und mit ner anderen Blase günstig nachrüstbar wenn dus brauchst. Hat ne gute Doku mitgeliefert und ist für mehrere Bungeelösungen ausgelegt und ordentlich Auftrieb im Gegensatz zu den vor 3 Jahren auf dem Markt befindlichen und die Blase ist doppelschalig und einfach zum Auswaschen. Und kann ordentlich Blei aufnehmen -noch dazu mit den mitgelieferten Trimmtaschen. Aber die Show am Steg mit all den BMlers, wenn du die Bladder ausrollst und rumschnürst:-)) und es taucht sogar was: :grinning:

Die lose Blase ist aber auch störend. Gestern Abend nach längerer Deko und Fußmarsch danach nur noch kalte Finger gehabt und die Boltsnaps nicht ohne Mühe auf bekommen. Im Winter also nicht unbedingt immer toll. Bin gerade echt am überlegen mein Classic komplett zu verkaufen und auf das Tec umzusteigen.

Ich habe den stealth ‚classic‘. Ist ok, weil ich ab und zu in Höhlen auch ohne blase tauche.
Kostet 449 euro, ich habe es hier gekauft: divesupplies.nl