Sidemount und OWD-Ausbildung - das sagen die großen Verbände

Bereich, in dem es speziell um Deine Ausbildung geht. Wie lief sie ab, was hat Dir gefallen, was nicht?
Benutzeravatar
Jenner
Beiträge: 207
Registriert: Mo, 13. Mär 2017, 20:16
Tauchgänge: 10
Ausbildung: Bestanden
Sidemount-System: Hollis SMS100 m. Edd Mods / Razor 2.5
Hat sich bedankt: 23 Mal
Danksagung erhalten: 18 Mal

Re: Sidemount und OWD-Ausbildung - das sagen die großen Verbände

Beitragvon Jenner » Mo, 21. Aug 2017, 21:50

Dann hab ich dich falsch verstanden, sorry, Germie. Ich hab das so aufgefasst, dass du gar keine Rettung unterrichtest.

@CMM
Was ist falsch daran mit einem OWD die Szenarien zu üben, die einem anderen OWD durchaus passieren können? Bei kontaminierten Gas bringt einem auch die beste Tarierung nicht viel
Dummheit ist nicht wenig wissen, auch nicht wenig wissen wollen, Dummheit ist glauben, genug zu wissen

CMM
Beiträge: 345
Registriert: Di, 28. Jan 2014, 14:48
Sidemount-System: XDeep
Hat sich bedankt: 35 Mal
Danksagung erhalten: 45 Mal

Re: Sidemount und OWD-Ausbildung - das sagen die großen Verbände

Beitragvon CMM » Mo, 21. Aug 2017, 22:19

@Jenner
Weil meiner Erfahrung nach die meisten OWD gar nicht in der Lage sind taucherisch das früh umzusetzen. Sie sind mit sich selber noch stark beschäftigt. GUE hat es eingeschränkt in seinem OWD drin. Aber schau dir an wie lange der Kurs geht und was für Instruktoren das unterrichten.

Falls dich interessiert wie dort ein Rec 1 abläuft

Benutzeravatar
germie
Beiträge: 228
Registriert: Do, 27. Aug 2015, 9:15
Tauchgänge: 1800
Ausbildung: TL Cave OC und CCR, TL Trimix OC und CCR, Inspiration CCR TL, SM TL/JJ, Prism2, Kiss Classic, Kiss Sidekick, Meglodon, XCCR, Poseidon Taucher
Sidemount-System: xdeep stealth/DTD Diamond
Hat sich bedankt: 18 Mal
Danksagung erhalten: 58 Mal

Re: Sidemount und OWD-Ausbildung - das sagen die großen Verbände

Beitragvon germie » Di, 22. Aug 2017, 6:23

:?
Jenner hat geschrieben:Dann hab ich dich falsch verstanden, sorry, Germie. Ich hab das so aufgefasst, dass du gar keine Rettung unterrichtest.

Nein das nicht. Und mir 'retten' lassen von kinder mache ich sicher. In junior kurs mussen die ein erwachsene von 3 m hoch bringen. Vergesse es, die sind nicht stark genug mit 12-13 jahre. Ich mit d12, trocki und erwachsene. Und dannsage ich: wenn du nicht stark genug bist um dein mutti oder vati hoch zu bringen, full die bcd mit luft das es hoch geht und lass die gehen. Versuche es nicht zu kontrolieren und perfekt zu tun. Unter wasser kein chance, oben wasser eine Chance. Und das machen wir dann. Die gehen gleich mit von die 2.5-3m. die inflator suchen unddie sind oft schon ein m hoher. Dann bischen luft dabei, und mann ist oben. Und dann hilfehohlen. Recht kraft benutzen unter wasser ist sicher fur kinder nicht gesund. Bei dieser ubung muss mann sehr gut drauf achten das die ausatmen. Erwachsene naturlich auch. Aber es gibt tl der von ein kind genau 10m pro minute ab 3 m erwarten und zu hause komputer auslesen. Und standarden von cmas bei uns schreiben : wichtigsten ist zum oberflache, kontroliert, am besten 10 m pro minute aberr bis maximal 21m pro minute.
Auch fur erwachsene mit stress werdet von 20m es schwierig sein um uberall 10m pro minute an zu halten.

Uber owd kann ich sagen das talentiert sein und wasserfrei sein hilft. Ich habe die in 1-2 tg horizontal sind. Anderen brauchen mehr zeit. Am ende hangt viel von der tl ab, sicher im anfangerkurse. Schuler tun dich nach. Ich helfe im sommer viel in ein verein mit junior owd, da kann ich dann gut sehen was die gleich nachtun und was schwieriger ist. Das benutze ich dann spater wieder bei andere schuler. Selbst fur techunterrichten ist mal anfanger tun gut.

Mit sidemount kann es sein das du ein taucher hast der schon gut tarieren kann. Dann werdet alles einfacher. Aber jemand der nicht tarieren kann und nur als seepferdchen tauchen gelernt hat, der werdet es auch in sidemount schwierig haben. Horizontaler wasserlage geht in sidemount einfacher, aber ohne basis werdet ein sm kurs oft zum tarierkurs mit bischen sm. Jemand mit sehr wenig erfahrung werdet es dann schneller lernen wie das seepferdchen mit viele tg. Und auch hier spielt personlichkeit einer rolle. Es gibt taucher der jeder fehler die die machen, oder besser gesagt ein lehrpunkt ignorieren oder recht nein sagen, ich tue alles ja gut. Die sind am schwierigsten.
Und tl der nur kommentar haben auf fehler und nie auf gute punkte werden auch der schuler bremsen in die entwicklung.
Ein Pferd ohne Reiter ist noch immer ein Pferd, aber ein Reiter ohne Pferd ist nur ein Mensch.

Benutzeravatar
Jenner
Beiträge: 207
Registriert: Mo, 13. Mär 2017, 20:16
Tauchgänge: 10
Ausbildung: Bestanden
Sidemount-System: Hollis SMS100 m. Edd Mods / Razor 2.5
Hat sich bedankt: 23 Mal
Danksagung erhalten: 18 Mal

Re: Sidemount und OWD-Ausbildung - das sagen die großen Verbände

Beitragvon Jenner » Di, 22. Aug 2017, 10:37

CMM hat geschrieben:@Jenner
Weil meiner Erfahrung nach die meisten OWD gar nicht in der Lage sind taucherisch das früh umzusetzen. Sie sind mit sich selber noch stark beschäftigt. GUE hat es eingeschränkt in seinem OWD drin. Aber schau dir an wie lange der Kurs geht und was für Instruktoren das unterrichten.
https://www.youtube.com/watch?v=_Vh7MEs1KZ0
Falls dich interessiert wie dort ein Rec 1 abläuft


Bei BSAC muss da auch jeder durch. Für das erste Brevet wird zuerst (als eine der letzten Übungen) im Pool und dann schrittweise im Freiwasser, in mehreren Szenarien geprobt kontrolliert zur Oberfläche zu kommen und das Opfer zu "sichern" - wenn es nicht klappt, wird die Übung eben wiederholt.
Getaucht wird nach dem ersten Schein nur, wenn eine geeignete Aufsicht über Wasser aufpasst oder den Buddy spielt.
Beim zweiten Schein werden die Rettungsfähigkeiten nochmal wiederholt, vertieft und bis an Land erweitert - wozu alles an einem Wochenende übers Knie brechen, wenn man es aufteilen kann.
Danach darf man dann auch mit anderen auf gleichem Level alleine los.

Nach der dritten Runde darf man dann mit den Anfängen los.

Lange Rede kurzer Sinn... Es ist für Anfänger möglich und auch wenn sie nicht alles behalten, wird in einer Notfallsituation ein "da war doch mal was" besser sein als völlig ratlos zu sein.
Dummheit ist nicht wenig wissen, auch nicht wenig wissen wollen, Dummheit ist glauben, genug zu wissen

Benutzeravatar
germie
Beiträge: 228
Registriert: Do, 27. Aug 2015, 9:15
Tauchgänge: 1800
Ausbildung: TL Cave OC und CCR, TL Trimix OC und CCR, Inspiration CCR TL, SM TL/JJ, Prism2, Kiss Classic, Kiss Sidekick, Meglodon, XCCR, Poseidon Taucher
Sidemount-System: xdeep stealth/DTD Diamond
Hat sich bedankt: 18 Mal
Danksagung erhalten: 58 Mal

Re: Sidemount und OWD-Ausbildung - das sagen die großen Verbände

Beitragvon germie » Mi, 20. Sep 2017, 12:19

Bei uns werden die CMAS Ausbildungen auf neues geschrieben, ich habe gestern die sachen was jetzt fertig ist gelesen und angeguckt. Sidemount wird gar nicht genannt, und Wing+Backplate werdet als 'für Techtaucher' beschrieben. Aber wenn mann alles liest darf jeder taucher auch sidemount tauchen. Mann muss noch immer nur ein ALV (Alternative Luft Regler/Oktopus) haben. Und ein Auftriebsblase/BCD. Aber ein Sidemount Kurs gibt es nicht.
1* Taucher werdet jetzt 7 TG kosten. Mehr wie jeder anderen Verband. Wie 2* und 3* aussehen werdet, das ist noch nicht bekannt. Retten als specialty oder schein wird nicht mehr ausgebildet. Retten kommt in Jeder Ausbildung. Immer bischen mehr. Flossenschlagen werden leider gar nicht benannt. Und Tarierung werdet wichtiger (selbst in 1* nicht mehr auf die Knien). Das ist naturlich sehr gut. In Mein Verein ist es kein Problem wenn mann mit Sidemount mittauchen will. Ausbilden an jemand der sidemount taucht? Noch nicht passiert. Aber es ist natürlich weiter gut das mann auch hier uber ausbildung nachtdenkt. Sei es noch aus 'monoflasche BCD' Augen. Tarierung, selbstándig nachdenken, usw werdet wichtiger.
Ein Pferd ohne Reiter ist noch immer ein Pferd, aber ein Reiter ohne Pferd ist nur ein Mensch.

CMM
Beiträge: 345
Registriert: Di, 28. Jan 2014, 14:48
Sidemount-System: XDeep
Hat sich bedankt: 35 Mal
Danksagung erhalten: 45 Mal

Re: Sidemount und OWD-Ausbildung - das sagen die großen Verbände

Beitragvon CMM » Mi, 20. Sep 2017, 12:37

Retten kommt in Jeder Ausbildung. Immer bischen mehr. Flossenschlagen werden leider gar nicht benannt. Und Tarierung werdet wichtiger (selbst in 1* nicht mehr auf die Knien). Das ist naturlich sehr gut.

Naja sind wir ehrlich, es ist selbst bei Padi afaik seit 2014 Standard das alles im owd frei schwebend gemacht werden soll. Sprich das war überfällig. Und der Rest passt ins Bild was ich bei uns sehe :doh:

Benutzeravatar
luboo
Beiträge: 43
Registriert: Mo, 29. Jan 2018, 14:17
Tauchgänge: 2416
Ausbildung: VDST TL i.a.c.TL, i.a.c. ApnoeTL, geprüfter Taucher, eCCR Poseidon MKVI user
Wohnort: NRW OWL
Hat sich bedankt: 11 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal
Kontaktdaten:

Re: Sidemount und OWD-Ausbildung - das sagen die großen Verbände

Beitragvon luboo » Mi, 2. Mai 2018, 18:53

Aktuell beim VDST ab Seite 45 gelesen:
http://www.vdst.de/fileadmin/user_uploa ... 4.2018.pdf
Es tut sich was.
LG
luboo
Apex WSX 45 (25) 2x Poseidon Cyklon 5000, 2x 80Cuft

Benutzeravatar
skynet0511
Beiträge: 89
Registriert: Do, 8. Sep 2016, 18:07
Hat sich bedankt: 18 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Sidemount und OWD-Ausbildung - das sagen die großen Verbände

Beitragvon skynet0511 » Mo, 7. Mai 2018, 15:11

Bei uns am See sind die ersten Backmount TL vom VDST die Sidemount jetzt Ausbilden ohne jemals selber etwas davon getaucht zu haben. Oder sie haben selber gerade 5 Tauchgänge im Selbstudium. Lach mich tot. Die Armen Schüler machen dann gleich mal alles von Anfang an Falsch. Flaschen hängen sonst wo, ein Ventil zeigt nach oben eins nach unten, so sieht man die im Wasser. Katastrophe.

Benutzeravatar
luboo
Beiträge: 43
Registriert: Mo, 29. Jan 2018, 14:17
Tauchgänge: 2416
Ausbildung: VDST TL i.a.c.TL, i.a.c. ApnoeTL, geprüfter Taucher, eCCR Poseidon MKVI user
Wohnort: NRW OWL
Hat sich bedankt: 11 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal
Kontaktdaten:

Re: Sidemount und OWD-Ausbildung - das sagen die großen Verbände

Beitragvon luboo » Mi, 9. Mai 2018, 13:09

Also beim VDST darf nur der SM ausbilden, der CMAS SM* erfolgreich bestanden hat... (die kannst du an 2 Händen abzählen),
ein Ventil nach oben, eins nach unten = nur rechte Ventile...
und du bist sicher, dass das ein "Kurs" war?
Apex WSX 45 (25) 2x Poseidon Cyklon 5000, 2x 80Cuft

Benutzeravatar
Jenner
Beiträge: 207
Registriert: Mo, 13. Mär 2017, 20:16
Tauchgänge: 10
Ausbildung: Bestanden
Sidemount-System: Hollis SMS100 m. Edd Mods / Razor 2.5
Hat sich bedankt: 23 Mal
Danksagung erhalten: 18 Mal

Re: Sidemount und OWD-Ausbildung - das sagen die großen Verbände

Beitragvon Jenner » Mi, 9. Mai 2018, 23:03

Frage an Radio Eriwan: wie schafft man einen Kurs, den es nicht geben kann?

Jetzt mal im Ernst. Wer entscheidet da wie es richtig aussieht und unterrichtet/überwacht die ersten Kurse, wenn etwas neues auf den Markt kommt?
Dummheit ist nicht wenig wissen, auch nicht wenig wissen wollen, Dummheit ist glauben, genug zu wissen

Benutzeravatar
Roby
Sidemount-Forum Team
Sidemount-Forum Team
Beiträge: 3001
Registriert: So, 30. Sep 2012, 0:39
Ausbildung: PADI MSDT / SSI DCSI
Wohnort: Althengstett
Hat sich bedankt: 414 Mal
Danksagung erhalten: 235 Mal
Kontaktdaten:

Re: Sidemount und OWD-Ausbildung - das sagen die großen Verbände

Beitragvon Roby » Do, 10. Mai 2018, 14:42

Unterstützung durch externe hilft ggf Standard vorzugeben :)
Vlg Euer Roby

Bild

Professional Status: SSI DCSI #53677 & PADI MSDT #955793
Tauche seit: 1998
Anzahl TG: 2.020
Tauchausrüstung: Finnsub FLYSide & FLYspeleo, Razor2.1, Toddy's bei Olli71, xDeep Stealth Tec, Tecline Avenger, Apeks-Set, TEC3-Set, APEKS-SM-Set, Tecline SM-Set, DUI TLS 350 Extreme, ROFOS RS450, BigBlue TL4.500P, 2x 7L Alu, 2x 80cft, 2x 12L Stahl, 2x 12L Stahl leicht

Benutzeravatar
skynet0511
Beiträge: 89
Registriert: Do, 8. Sep 2016, 18:07
Hat sich bedankt: 18 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Sidemount und OWD-Ausbildung - das sagen die großen Verbände

Beitragvon skynet0511 » Fr, 11. Mai 2018, 11:16

@luboo
Leider war das echt ein Kurs. Der TL hat alles an Land erklärt was er warscheinlich selber im Sidemount rec Lehrgang beigebracht bekommen hat. Ventile waren Rechts Links Ventile. Das eine Ventilrad stand nach innen. Nur deshalb kahm mir das auch so merkwürdig vor. Naja immer machen lassen.

Benutzeravatar
luboo
Beiträge: 43
Registriert: Mo, 29. Jan 2018, 14:17
Tauchgänge: 2416
Ausbildung: VDST TL i.a.c.TL, i.a.c. ApnoeTL, geprüfter Taucher, eCCR Poseidon MKVI user
Wohnort: NRW OWL
Hat sich bedankt: 11 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal
Kontaktdaten:

Re: Sidemount und OWD-Ausbildung - das sagen die großen Verbände

Beitragvon luboo » Mo, 14. Mai 2018, 11:05

@Roby: Richtig, wobei die Entwicklung von "Standards" bei der Breite an sinnvollen Konfigurationen echt minimalistisch oder nur grundlegend sein kann. Umschauen kostet doch nichts "außer Kursgebühren". Üben und Vertiefen muss man eh selbst usw.
@skynet: beim VDST gibts zwei Kursangebote: SM als Spezialkurs (Schnuppertauchen ohne eigene Ausrüstung) und als CMAS* Sidemount: Konfiguration, mind. 4 TG mit allen notwendigen Übungen und Techniken (Viel Wert auf Rettungsübung). Vermutlich handelte es sich um einen SK SM
LG
luboo
Apex WSX 45 (25) 2x Poseidon Cyklon 5000, 2x 80Cuft


Zurück zu „Meine Ausbildung“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast