Fragen an die Toddytaucher hier (altes System)

Fragen zu Ausrüstung, Kurs und Tauchgangsplanung
Brookes
Beiträge: 24
Registriert: Di, 9. Okt 2018, 22:20
Ausbildung: CMAS***/IANTD Adv.Nitr./VDST TL*
Sidemount-System: Xdeep Stealth 2.0 TEC, 2x12l Stahl Faber leicht, Apeks DST/XTX50
Wohnort: Augsburg
Hat sich bedankt: 27 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Fragen an die Toddytaucher hier (altes System)

Beitragvon Brookes » Mo, 11. Feb 2019, 14:48

Hallo zusammen,

nachdem die Garage voller Teile liegt, steht mir die Lust nach einem Bastelprojekt. Mit meinem Stealth Tec bin ich soweit super zufrieden, aber mich würde einfach mal ein Toddystyle interessieren. Allein schon aus "sidemounthistorischen" Gründen. :grins: Ein paar Leute aus meinem Tauchclub hätten durchaus Interesse mitzubasteln um mal dieses komische SM zu verstehen. ;-) Einsatzzweck ist nur hier lokal und just for fun, also nix Höhle oder Wrack.

Wie man das Toddy zusammen schraubt habe ich aus den Posts von Kuddel und Olli soweit schon grob verstanden. Den Artikel aus der Wetnotes fand ich auch recht gut, aber war von den Bildern schon etwas arg mager geraten... Gibt es sonst noch irgendwelche Ressourcen, die man sich zu dem Thema mal zu Genüge geführt haben sollte?

Ich habe eine 18l Dirzone Ringwing Monoblase rumliegen. Nicht ideal da kein Hufeisen wenn man der vorherrschenden Meinung glauben darf. Gibt es jemand, der diese trotzdem erfolgreich nutzt? Ich werde mir hier eher keine neuen Teile kaufen.

Was spricht dagegen, z.B. für die Ausbildung das System einfach mit Singletank-Adapter oder mit Doppel Backmount zu verwenden? Ich habe jetzt schon öfter gelesen, dass viele das System für TG mit der Doppel wieder auseinander nehmen. Warum genau? Auftrieb? Zu kurze Schrauben? Toddy meinte auf der Boot, dass er das neue System auch Mono-BM, als auch Doppel-BM taucht. Klar ist das Neue "optimiert", aber vom Grundprinzip ist ja jetzt nicht soviel um. Wenn es wirklich um den Auftrieb geht, kann man das Wing doch auch einfach zwischen den BP herausnehmen und wie bei einer einzelnen Platte nach aussen nehmen, oder?

Hat jemand "Abstandshalter" zwischen den BP, damit sich das Wing besser entfalten kann? Was nutzt ihr als Bleisystem? Ich habe mittlerweile sowohl Blei zwischen den BP, als auch auf der äusseren gesehen. Vor-, Nachteile?

Nachdem ich das Teil nur hier bei uns mit meinen Faber 12l tauchen werde, sollten doch "normale" Loops wie beim Stealth funktionieren. Ich weiss nicht, ob mir die Toddyloops oder Floating Loops nicht zuviel Gefummel sind, wenn nicht unbedingt nötig. Meinungen?

Seit den ganzen Anleitungen sind ja teils schon einige Jahre ins Land gezogen. Alles so noch aktuell, oder gibt es hier mittlerweile spannende Evolutionen, Musthaves oder Tips?

Wer ist denn noch aktiver Toddytaucher und würde sich bei Fragen meinerseits als "Pate" für direkte Rückfragen zur Verfügung stellen? :help:

Danke vorab und viele Grüsse,

Bernd

Benutzeravatar
JoeHarness
Beiträge: 355
Registriert: Fr, 14. Jul 2017, 9:54
Ausbildung: IANTD: OW Sidemount, Tec Essentials, Full Cave
Wohnort: Egmating
Hat sich bedankt: 24 Mal
Danksagung erhalten: 47 Mal

Re: Fragen an die Toddytaucher hier (altes System)

Beitragvon JoeHarness » Mo, 11. Feb 2019, 15:24



Auch wenn der Typ jetzt nicht jedem sympathisch ist ;-).

Und nein ich bin kein Toddy Taucher.
Viele Grüße, Johannes

Tauchgänge: ca. 520

Tauchausrüstung: XDeep Stealth 2.0 Tec + Classic, 2 x 80 cuft Alu + 2 x 12L Stahl leicht, 2 x Apeks XTX50 mit DST + 1 x Apeks XTX50 Nitrox

ElLocoSM
Beiträge: 16
Registriert: Di, 8. Nov 2016, 12:14
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Fragen an die Toddytaucher hier (altes System)

Beitragvon ElLocoSM » Mo, 11. Feb 2019, 16:01

Ich versucher hier mal mit meiner Erfahrung deine Fragen zu beantworten.
Ich bin das "alte" system fast gar nicht getaucht, dafür war ich einer der ersten mit dem neuen System...

los geht's...

Brookes hat geschrieben:


Wie man das Toddy zusammen schraubt habe ich aus den Posts von Kuddel und Olli soweit schon grob verstanden. Den Artikel aus der Wetnotes fand ich auch recht gut, aber war von den Bildern schon etwas arg mager geraten... Gibt es sonst noch irgendwelche Ressourcen, die man sich zu dem Thema mal zu Genüge geführt haben sollte?

Schaue mal ggf. hier, da kann man teilweise anhand der Bilder was sehen...
http://toddy-style.cc/


Ich habe eine 18l Dirzone Ringwing Monoblase rumliegen. Nicht ideal da kein Hufeisen wenn man der vorherrschenden Meinung glauben darf. Gibt es jemand, der diese trotzdem erfolgreich nutzt? Ich werde mir hier eher keine neuen Teile kaufen.

Nicht lange überlegen und nutzen, es funktioniert grundsätzlich auch damit, Nachteil ist das die Flaschenposition durch die Hufeisenform ggf. ein Tick mehr verändert wird, wenn das Wing voll aufgeblasen wird...



Was spricht dagegen, z.B. für die Ausbildung das System einfach mit Singletank-Adapter oder mit Doppel Backmount zu verwenden? Ich habe jetzt schon öfter gelesen, dass viele das System für TG mit der Doppel wieder auseinander nehmen. Warum genau? Auftrieb? Zu kurze Schrauben? Toddy meinte auf der Boot, dass er das neue System auch Mono-BM, als auch Doppel-BM taucht. Klar ist das Neue "optimiert", aber vom Grundprinzip ist ja jetzt nicht soviel um. Wenn es wirklich um den Auftrieb geht, kann man das Wing doch auch einfach zwischen den BP herausnehmen und wie bei einer einzelnen Platte nach aussen nehmen, oder?

Ich nutze es sowohl mit STA wie auch mit Doppel Backmount, man brauch halt unter umstände grössere Gewindestangen da die normalen, zu mindest bei mir, verdammt knapp waren und grad mal so ein Gewindegang gegriffen haben und mir das etwas zu unsicher... Grundsätzlich funktioniert dies auch mit der alten Version.


Hat jemand "Abstandshalter" zwischen den BP, damit sich das Wing besser entfalten kann? Was nutzt ihr als Bleisystem? Ich habe mittlerweile sowohl Blei zwischen den BP, als auch auf der äusseren gesehen. Vor-, Nachteile?

Nein, wiso auch, der Bereich zwischen den Platten ist sogut wie keine auftriebsfläche vom Wing vorhanden. wenn hier etwas an Volumen weg nimmt, dann sind dies die bebänderungen die über das Wing gezogen werden...

Nachdem ich das Teil nur hier bei uns mit meinen Faber 12l tauchen werde, sollten doch "normale" Loops wie beim Stealth funktionieren. Ich weiss nicht, ob mir die Toddyloops oder Floating Loops nicht zuviel Gefummel sind, wenn nicht unbedingt nötig. Meinungen?

Funktioniert grundsätzlich. kommt aber viel darauf an was du für Automaten verwendest wenn es wirklich elegant sein soll...
am besten sind hierfür halt wirklich die Tek3... oder neu seit der boot die SF Black irgendwas...


Seit den ganzen Anleitungen sind ja teils schon einige Jahre ins Land gezogen. Alles so noch aktuell, oder gibt es hier mittlerweile spannende Evolutionen, Musthaves oder Tips?

Beim neuen System werden die Flaschen nicht mehr ins Butpad gehängt, sondern man hat "Dropatachementpoints" unter dem wing wo man die Flaschen einhängt....


Wer ist denn noch aktiver Toddytaucher und würde sich bei Fragen meinerseits als "Pate" für direkte Rückfragen zur Verfügung stellen? :help:

Kannst mir jederzeit ein PN schreiben. Kein Problem!

Danke vorab und viele Grüsse,

Bernd

Antares
Beiträge: 522
Registriert: Fr, 20. Feb 2015, 13:15
Hat sich bedankt: 28 Mal
Danksagung erhalten: 78 Mal

Re: Fragen an die Toddytaucher hier (altes System)

Beitragvon Antares » Mo, 11. Feb 2019, 20:26

@Brookes: es kommt teilweise zur Vermischung der "Systeme", schau wirklich gut nach, ob du ein "Toddy System"(wirklich das schiere/ganzheitliche) dir erbaust und tauchst, bzw. es doch in Richtung Sandwich geht.

Brookes
Beiträge: 24
Registriert: Di, 9. Okt 2018, 22:20
Ausbildung: CMAS***/IANTD Adv.Nitr./VDST TL*
Sidemount-System: Xdeep Stealth 2.0 TEC, 2x12l Stahl Faber leicht, Apeks DST/XTX50
Wohnort: Augsburg
Hat sich bedankt: 27 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Fragen an die Toddytaucher hier (altes System)

Beitragvon Brookes » Di, 12. Feb 2019, 11:41

Antares hat geschrieben:@Brookes: es kommt teilweise zur Vermischung der "Systeme", schau wirklich gut nach, ob du ein "Toddy System"(wirklich das schiere/ganzheitliche) dir erbaust und tauchst, bzw. es doch in Richtung Sandwich geht.


Mit reines Toddy meinst du jetzt nur auf die Loops bezogen, oder auch noch etwas anderes?

Kannst du aus deiner Sicht die Unterschiede zwischen Sandwich und Toddy eventuell etwas näher ausführen? Danke dir!

Brookes
Beiträge: 24
Registriert: Di, 9. Okt 2018, 22:20
Ausbildung: CMAS***/IANTD Adv.Nitr./VDST TL*
Sidemount-System: Xdeep Stealth 2.0 TEC, 2x12l Stahl Faber leicht, Apeks DST/XTX50
Wohnort: Augsburg
Hat sich bedankt: 27 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Fragen an die Toddytaucher hier (altes System)

Beitragvon Brookes » Di, 12. Feb 2019, 11:42

@ElLocoSM : Danke schon mal für die ausführlichen Antworten. Ich hoffe, ich komme dieses oder nächstes Wochenende mal zum Basteln.

Brookes
Beiträge: 24
Registriert: Di, 9. Okt 2018, 22:20
Ausbildung: CMAS***/IANTD Adv.Nitr./VDST TL*
Sidemount-System: Xdeep Stealth 2.0 TEC, 2x12l Stahl Faber leicht, Apeks DST/XTX50
Wohnort: Augsburg
Hat sich bedankt: 27 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Fragen an die Toddytaucher hier (altes System)

Beitragvon Brookes » Di, 12. Feb 2019, 11:43

JoeHarness hat geschrieben:

Auch wenn der Typ jetzt nicht jedem sympathisch ist ;-).

Und nein ich bin kein Toddy Taucher.


Danke! Sympathie hin oder her, aber Amüsement ist bei Herrn Schlöffel immer garantiert. :-)

Benutzeravatar
JoeHarness
Beiträge: 355
Registriert: Fr, 14. Jul 2017, 9:54
Ausbildung: IANTD: OW Sidemount, Tec Essentials, Full Cave
Wohnort: Egmating
Hat sich bedankt: 24 Mal
Danksagung erhalten: 47 Mal

Re: Fragen an die Toddytaucher hier (altes System)

Beitragvon JoeHarness » Di, 12. Feb 2019, 14:16

Drauf gewettet ;-)
Die Wahl des Bungees bestimmen im Wesentlichen deine Flaschenventile. Natürlich kann man ein TS auch mit Loop-Bungee betreiben. (s. Antares) Bei li.-re.-Ventilen sehe ich keinen Vorteil im Single Bungee, da ist der Loop komfortabler beim Anlegen und sowohl Flaschenlage als auch Beweglichkeit besser. Für "Standard"- Li. Ventile hat der Single Bungee Vorteile.
Ich nutze Loops und drehe dabei die Ventile um 180° so kann ich Loop-Vorteile mit denen der Toddy-Ventilstellung - beidhändige erreichbarkeit und schneller V-Drill kombinieren.
Viele Grüße, Johannes

Tauchgänge: ca. 520

Tauchausrüstung: XDeep Stealth 2.0 Tec + Classic, 2 x 80 cuft Alu + 2 x 12L Stahl leicht, 2 x Apeks XTX50 mit DST + 1 x Apeks XTX50 Nitrox

Brookes
Beiträge: 24
Registriert: Di, 9. Okt 2018, 22:20
Ausbildung: CMAS***/IANTD Adv.Nitr./VDST TL*
Sidemount-System: Xdeep Stealth 2.0 TEC, 2x12l Stahl Faber leicht, Apeks DST/XTX50
Wohnort: Augsburg
Hat sich bedankt: 27 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Fragen an die Toddytaucher hier (altes System)

Beitragvon Brookes » Di, 12. Feb 2019, 15:05

PS:
Links-/Rechtsventile. Automaten habe ich DST´s mit 5thport.

Benutzeravatar
JoeHarness
Beiträge: 355
Registriert: Fr, 14. Jul 2017, 9:54
Ausbildung: IANTD: OW Sidemount, Tec Essentials, Full Cave
Wohnort: Egmating
Hat sich bedankt: 24 Mal
Danksagung erhalten: 47 Mal

Re: Fragen an die Toddytaucher hier (altes System)

Beitragvon JoeHarness » Di, 12. Feb 2019, 15:15

Naja dann ist Loop Bungee doch praktisch aufgelegt.
http://scubatechphilippines.com/scuba_b ... op-bungee/
Mit Trockihandschuhen am besten sliding Loop.
Viele Grüße, Johannes

Tauchgänge: ca. 520

Tauchausrüstung: XDeep Stealth 2.0 Tec + Classic, 2 x 80 cuft Alu + 2 x 12L Stahl leicht, 2 x Apeks XTX50 mit DST + 1 x Apeks XTX50 Nitrox

Antares
Beiträge: 522
Registriert: Fr, 20. Feb 2015, 13:15
Hat sich bedankt: 28 Mal
Danksagung erhalten: 78 Mal

Re: Fragen an die Toddytaucher hier (altes System)

Beitragvon Antares » Fr, 15. Feb 2019, 11:36

Ich liste mal die Unterschiede der beiden "Systeme"/Rigging auf, aufgrund meiner Erfahrung.
Toddysystem basiert ja auf Basis des Sandwich, was Toddy anders macht und für ihn auch sicher eine Berechtigung darstellt, sind folgende Punkte( kurze Fassung)
1. Bungee: Toddy für Alus, Ventile egal, jede Alu kann befestigt werden und so rotiert werden(Flaschenspanngurt)
Ventile beidhändig! erreichbar/Engstellen(Ventile zeigen eher nach unten, die Hanräder also)
2. Alus sind vom Handling leicht, gerade wenn man auch im OWD Bereich unterwegs ist, Freiwasser Ab/anlegen

zu 1: Diese Bungees sind gerade im Kaltwasser schwierig, dass das Handling (nach Toddy auch /Flaschenübergabe) mitnichten als leicht bezeichnet werden kann. Auch bekommt man die Ventile nicht wirklich hoch, hinter den Achseln versteckt. Liegt einfach in der Natur der Sache, den Befestigungspunkten. Die Bungees immer weiter zu kürzen, macht alles nur schwieriger...du schießt dir dann selbst ins Knie.

2. Alus : für mich der größte Nachteil, Gasinhalt....für mein Vorhaben zu wenig, ich nutze Sidemount auch für Trimix Tgs, deshalb Stahl

Daher auch Stahl mit Old School Bungee

Brookes
Beiträge: 24
Registriert: Di, 9. Okt 2018, 22:20
Ausbildung: CMAS***/IANTD Adv.Nitr./VDST TL*
Sidemount-System: Xdeep Stealth 2.0 TEC, 2x12l Stahl Faber leicht, Apeks DST/XTX50
Wohnort: Augsburg
Hat sich bedankt: 27 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Fragen an die Toddytaucher hier (altes System)

Beitragvon Brookes » Fr, 15. Feb 2019, 11:46

:-) Top, danke für deine Erläuterung.

Benutzeravatar
Olli71
Beiträge: 437
Registriert: So, 4. Nov 2012, 17:46
Hat sich bedankt: 27 Mal
Danksagung erhalten: 108 Mal

Re: Fragen an die Toddytaucher hier (altes System)

Beitragvon Olli71 » Sa, 16. Feb 2019, 19:02

Moinmoin,
die meisten Punkte sind ja schon erwähnt worden...was man noch hinzufügen könnte, ist Folgendes:
Der "Oberbegriff" Toddy-Style bezieht sich ja nicht im Eigentlichen auf das Zusammenschrauben eines Sidemount Systems aus den Komponenten Wing-Harness-Backplate etc.
Vielmehr ist es ein Oberbegriff für einen ganzheitlichen Ansatz an das sidemount-Tauchen, welches das Zusammenspiel von Ausrüstung, Konfiguration und Bewegungsabläufen bei allen Unterwassermanövern umfasst.
Kernpunkte sind dabei die schon erwähnte "sandwich-bauweise", die Verwendung von 1. Stufen mit ausschließlich parallel nach unten zeigenden Schläuchen (Apeks Tek3), die Verwendung von 1m Schläuchen als Standard (bei 210cm kommt der auf die linke Seite), Toddysnaps....
hinsichtlich Alu oder Stahlflaschen und Bungeebefestigung ist das eher flexibel, und muss an den Bedarf angepasst werden. Da wir hauptsächlich im Höhlentauchen unterwegs sind, kommt dann auch die Präferenz für Aluflaschen und das komplette Umschlingen des Flaschenhalses mit einem single-Bungee. So hat man grade in Engstellen, wo eine Flasche vorhergeschoben wird, die größtmögliche Freiheit und Sicherheit. Und ja: das ist kein theoretisches Experiment um damit im Freiwasser anzugeben, sondern kommt in der Höhle tatsächlich auch vor, wenn es mal eng wird.

Das Ganze ist natürlich ein dynamischer Prozess, da wird ja auch dazugelernt und weiterentwickelt...
So haben wir, bzw. Toddy, z.B. damals mit der Verwendung der Standardkomponenten für das Sandwich begonnen, und dieses später immer weiterentwickelt, bis dabei irgendwann einfach eine Grenze erreicht war, wo wir gesehen haben, daß wir mit den Standard-Teilen nicht weiterkommen. Das hat dann schliesslich zur Entwicklung des neuen TS-Systems geführt.
Ebenfalls gibt es die Entwicklung in der Ausbildungs- und Anwendungsebene. Hier ist zum Beispiel mit IANTD die Toddy-Style sidemount-Ausbildung entstanden, die die Ausbildung auf den Punkt bringt.
In der Anwendung wird immer mehr der sidemount-Rebreather ein Thema, der wieder andere und ganz neue Aspekte ins Spiel bringt: asymetrische Gewichtsverteilung, wohin mit dem Bailout, welche Flaschentypen für das Bailout etc... auch hier versuchen wir immer flexibel zu bleiben, und eine Lösung zu finden, die mit dem ganzen System von A-Z kompatibel ist.

Aber was das jetzt hier sagen soll: "Toddy-Style" ist nicht ein festzementierter Bauplan für ein Eigenbau Sidemount System, auch wenn sich das teilweise so eingeprägt hat. Es ist eine Art Gesamtkonzept für das Sidemount-Tauchen, vom OWD bis zum CCR Trimix Cave.
Soll jetzt nicht heissen: die Einzige ;-)

Grüße, Olli

Benutzeravatar
JoeHarness
Beiträge: 355
Registriert: Fr, 14. Jul 2017, 9:54
Ausbildung: IANTD: OW Sidemount, Tec Essentials, Full Cave
Wohnort: Egmating
Hat sich bedankt: 24 Mal
Danksagung erhalten: 47 Mal

Re: Fragen an die Toddytaucher hier (altes System)

Beitragvon JoeHarness » Mo, 18. Feb 2019, 11:45

Hey Olli willkommen zurück! :).

Ich selbst folge derzeit zwar dem XDeep Mainstream Weg ;-), finde aber selbst faszinierend wie detailliert im TS-System Lösungen aufeinander abgestimmt werden.

Tja, Brookes da hast du leider noch einiges an Hinschmalz oder einen Kurs vor dir ;-).
Viele Grüße, Johannes

Tauchgänge: ca. 520

Tauchausrüstung: XDeep Stealth 2.0 Tec + Classic, 2 x 80 cuft Alu + 2 x 12L Stahl leicht, 2 x Apeks XTX50 mit DST + 1 x Apeks XTX50 Nitrox

Brookes
Beiträge: 24
Registriert: Di, 9. Okt 2018, 22:20
Ausbildung: CMAS***/IANTD Adv.Nitr./VDST TL*
Sidemount-System: Xdeep Stealth 2.0 TEC, 2x12l Stahl Faber leicht, Apeks DST/XTX50
Wohnort: Augsburg
Hat sich bedankt: 27 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Fragen an die Toddytaucher hier (altes System)

Beitragvon Brookes » Mo, 18. Feb 2019, 11:49

JoeHarness hat geschrieben:Tja, Brookes da hast du leider noch einiges an Hinschmalz oder einen Kurs vor dir ;-).


Nachdem ich mit meinem Xdeep voll zufrieden bin, bleibt das erstmal semi-leidenschaftliche Bastlerei. Wobei ich das neue TS schon auch sehr spannend finde und eventuell hier mal einen Kurs in Betracht ziehe. Aktuell gehe ich von meinem limitierten Finanzen aber lieber tauchen. ;-)


Zurück zu „Starthilfe“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste