Flaschen Trimm die xte

Fragen zu Ausrüstung, Kurs und Tauchgangsplanung
Benutzeravatar
il_Lupo
Beiträge: 20
Registriert: So, 8. Mär 2015, 16:59
Tauchgänge: 169
Ausbildung: PADI Rescue Diver, IANTD Sidemount
Sidemount-System: xDeep Stealth 2.0
Wohnort: Lichtweg 1 80939 München
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Flaschen Trimm die xte

Beitragvon il_Lupo » So, 2. Jun 2019, 16:59

Hallo beianand :wink2: ,

nach langem tauchen mit Leihflaschen (Stahl + schwer) habe ich mir jetzt dann noch mal leichte 232er Stahlflaschen (12,3 kg) besorgt. Mit denen war ich jetzt im Wasser und das Tauchgefühl ist wieder was ganz anderes :D . Ich habe vorsorglich ein paar Aufnahmen gemacht (bzw. vom Buddy machen lassen), um zu sehen, was noch eingestellt gehört. Ich würde mich freuen, wenn der ein oder andere konstruktive Kommentar kommt, wo ich noch was verstellen könnte. (Den 210er Schlauch könnt ihr erstmal ignorieren, da mache ich gerade neue "Strapsen" damit der wieder ordentlich verstaut ist)

Bei vollen Flaschen passt das meiner Meinung nach noch nicht ganz:

Die Flasche links (aus meiner Sicht, also die mit der Short Hose) war an dem Standard Ring gecliped (Im Bild vom Harness mit blauem Kreis markiert) und hatte zwischen Boltsnap und der Schelle ca. 4 cm Band. Die Flasche rechts war an einem gebogenem D-Ring (grüner Kreis) befestigt und hat quasi keinen Abstand (0-1 cm) zwischen Befestigung vom Boltsnap und Schelle. Die Schelle ist ca. 45 cm, gemessen von der Mitte des Ventils, unterhalb des Ventils befestig. Das entspricht meinem Achsel-Hüftknochen Abstand.
2888

Bei 100bar habe ich nochmal ein Video, da waren beide Flaschen an einem "Sliding" D-Ring (im Bild roter Kreis), der recht weit vorne war, gecliped. Das sah recht passabel aus und war vom Gefühl auch super.



Ich glaube das zwischen Boltsnap und Schelle der Abstand mittels Seil mit den ca 3-5 cm schon ok ist. Wenn ich den viel länger mache zieht es die leeren Flaschen wieder so weit nach oben. 1-2cm mehr gingen vielleicht noch? Nur der "obere" Aufhängepunkt passt nicht wirklich. Ich bin am überlegen die Trimmtaschen unten auf den Schultergurt zu ziehen, um den Bauch-/Hüftgurt frei zu bekommen. Dann könnte ich verschiedene D-Ring Positionen ausprobieren.
Eventuell gehört das Bungee auch noch mal um 1-2 cm gekürzt, nur ich komm jetzt schon fast nicht mehr dran im Trocki + dickem Unterzieher. Ich hätte statt des 6mm noch ein 8er da oder 6mm monoflex (also das Bungeeinnere aus nur einem Vollgummi) damit könnte ich es noch probieren.

Hier noch ein Bild der Flaschen im trockenen, da erkennt man die ummantelte Schelle besser.
2887

Was sagt ihr so dazu?

Gruß
Philippe

Efgb
Beiträge: 34
Registriert: Mi, 25. Jan 2017, 19:52
Tauchgänge: 140
Ausbildung: SSI Master Diver
Sidemount-System: Stealth Tec, 2x80cuft Alu, Apeks Sidemount Set
Danksagung erhalten: 12 Mal

Re: Flaschen Trimm die xte

Beitragvon Efgb » Mo, 3. Jun 2019, 15:07

Hi Philippe,

zuerst einmal: wo hast du so leichte Stahlflaschen mit 230 bar Fülldruck her? Als so leichte Flaschen kenne ich Faber, die haben aber nur 200 bar. Sonst halt ECS mit >13Kg. Einzig Rothmions in Frankreich stellt so leichte 230 Bar Flaschen her, für die habe ich aber in Deutschland keinen Verkäufer gefunden.

Jetzt zu deinem Flaschentrimm: bei diesen Flaschen müsste fast vollständig ein Verhalten von Aluflaschen vorhanden sein. Leer dürften die Flaschen ca. 1,6 Kg Auftrieb (ohne Ventil) haben, Aluflaschen (11,1L) kommen auf ca 2 Kg.
Daher würde ich sie genau wie Aluflaschen behandeln, sprich mit möglichst kurzer Schnur/Boltsnap an einen D-Ring am Hüftgurt, dann entweder 2 D-Ringe und umklippen oder sliding D-Ring.
Um die Flasche am Anfang in den ,,blauen“ Attachmentpoint zu hängen brauchst du eine deutlich längere Schnur. Das ist mit leeren Flaschen wieder blöd weil die Alu viel zu sehr rumschlackert oder sich zu weit um die Schnur herum eindeht.
Man sieht bei 100 Bar auch schön wie die Flasche neben dir „schwebt“ bzw. der Flaschenboden wackelt.

Daher wie du schon geschrieben hast: Platz auf dem Hüftgurt schaffen, verschiedene D-Ring Positionen ausprobieren, Schnur zum Boltsnap möglichst kurz halten. Bungee oben könnte kürzer oder stärker sein, dass das Ventil etwas weiter hochkommt. Wie nah das Ventil an der Achsel ist, horizontal gesehen, ist Geschmacksache, ich würde es so lassen weil ich viel „Armfreiheit“ möchte.

Gruß
Tobi

Benutzeravatar
Siikheard
Beiträge: 23
Registriert: Sa, 12. Jan 2019, 15:44
Ausbildung: SSI Technical Extended Range, Advanced Cavern, Advanced Wreck. Technical Wreck in Arbeit
Sidemount-System: Toddy mit 12 L Stahl
Hat sich bedankt: 23 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Flaschen Trimm die xte

Beitragvon Siikheard » Mo, 3. Jun 2019, 16:11

Hey Filippe,

ich tauche auch die leichten Stahlflaschen. :wink2: Die sind ein Gedicht. Mit dem Trimm hapert es bei mir auch noch. Musste da aber sehr schnell 5 grade sein lassen, weil ich innerhalb von 4 Monaten Sidemount-Tauchen mit 5 Stages lernen musste, da hatte ich noch nicht die ideale Lösung gefunden. Nach dem Sidemount Kurs dachte mein Instructor, dass ein D-Ring weit hinten reicht, dass man nix verstellen muss während dem Tauchgang. Jetzt hat er am Wochenende gesehen, wie viel Auftrieb die bekommen (Vor allem mit Trimix :staun:). Daher der nächste Schritt:
Sliding D-Ring vorne und damit während dem Tauchgang korrigieren. Der D-Ring weiter hinten bleibt frei für die Stages.
Mal sehen, ob alles in Form kommt.

Grüße

Siikheard
Wichtigste Regel unter Wasser: Solange du atmest lebst du. Solange du atmest ist erst mal alles gut.

Benutzeravatar
il_Lupo
Beiträge: 20
Registriert: So, 8. Mär 2015, 16:59
Tauchgänge: 169
Ausbildung: PADI Rescue Diver, IANTD Sidemount
Sidemount-System: xDeep Stealth 2.0
Wohnort: Lichtweg 1 80939 München
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Flaschen Trimm die xte

Beitragvon il_Lupo » Do, 6. Jun 2019, 19:33

Hi Tobi,

Efgb hat geschrieben:Hi Philippe,

zuerst einmal: wo hast du so leichte Stahlflaschen mit 230 bar Fülldruck her? Als so leichte Flaschen kenne ich Faber, die haben aber nur 200 bar. Sonst halt ECS mit >13Kg. Einzig Rothmions in Frankreich stellt so leichte 230 Bar Flaschen her, für die habe ich aber in Deutschland keinen Verkäufer gefunden.


Gefunden habe ich die hier: https://www.tek-diver-shop.de/

Rothmions kannte ich noch gar nicht. Allerdings hatte ich noch VÍTKOVICE gefunden als Hersteller, aber da wars auch eher schwierig einen Verkäufer zu finden.

Efgb hat geschrieben:Jetzt zu deinem Flaschentrimm: bei diesen Flaschen müsste fast vollständig ein Verhalten von Aluflaschen vorhanden sein. Leer dürften die Flaschen ca. 1,6 Kg Auftrieb (ohne Ventil) haben, Aluflaschen (11,1L) kommen auf ca 2 Kg.
Daher würde ich sie genau wie Aluflaschen behandeln, sprich mit möglichst kurzer Schnur/Boltsnap an einen D-Ring am Hüftgurt, dann entweder 2 D-Ringe und umklippen oder sliding D-Ring.
Um die Flasche am Anfang in den ,,blauen“ Attachmentpoint zu hängen brauchst du eine deutlich längere Schnur. Das ist mit leeren Flaschen wieder blöd weil die Alu viel zu sehr rumschlackert oder sich zu weit um die Schnur herum eindeht.
Man sieht bei 100 Bar auch schön wie die Flasche neben dir „schwebt“ bzw. der Flaschenboden wackelt.

Daher wie du schon geschrieben hast: Platz auf dem Hüftgurt schaffen, verschiedene D-Ring Positionen ausprobieren, Schnur zum Boltsnap möglichst kurz halten. Bungee oben könnte kürzer oder stärker sein, dass das Ventil etwas weiter hochkommt. Wie nah das Ventil an der Achsel ist, horizontal gesehen, ist Geschmacksache, ich würde es so lassen weil ich viel „Armfreiheit“ möchte.

Gruß
Tobi


Ja mit 50bar waren die Flaschen gerade so noch negativ, sprich leer ohne 1. Stufe dürften sie sicher schwimmen und je nach Gewicht von 1. Stufe zwischen minimal positiv bis minimal negativ.
Tauchen lassen sie sich auf jeden Fall ziemlich genial. Danke für deine Erklärung und die Bestätigung meines Verdachtes. Dann werde ich mal umbauen und den grünen D-Ring mehr nach vorne bringen. Melde mich dann nochmal sobald ich eine Position gefunden habe die passt :)


Zurück zu „Starthilfe“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste