Flaschenrigging die xte

Fragen zu Ausrüstung, Kurs und Tauchgangsplanung
dacordive
Beiträge: 5
Registriert: Mi, 3. Jul 2019, 9:27
Ausbildung: AOWD

Flaschenrigging die xte

Beitragvon dacordive » Mo, 22. Jul 2019, 11:29

Hallo allerseits,
als angehender SMler der sich grad die Ausrüstung nach und nach zusammenstellt kommt immer wieder das Thema Flaschenrigging. Hier stellt sich für mich die Grundsätzliche Frage des Riggings per Schlauchschelle oder per Flaschenspanngurt.

Generell sagt mir das Gefühl Spanngurt, da flexibler anpassbar. Ich hab nicht so viel Lust im Urlaub dann immer mit Schraubendreher rumzuhantieren. Möchte allerdings auch nicht doppelt kaufen. So wirklich viel habe ich zum für und wieder in den einzelnen Themen bisher im Forum nicht gefunden.

Die Erste Frage die sich stellt, sitzt ein Spanngurt genauso zuverlässig an Ort und Stelle wie eine Schelle?
Falls ja, welcher Spanngurt ist zu empfehlen? Leashbefestigung mittels Triglide bzw. Gurtstopper?

Nein, ich habe noch keinen Kurs gemacht, aber versuche halt im Vorfeld schon viel an Informationen zu erhalten um es später einfacher zu haben ;-)

Grüße vom noch BMler

Benutzeravatar
Roby
Sidemount-Forum Team
Sidemount-Forum Team
Beiträge: 3221
Registriert: So, 30. Sep 2012, 0:39
Ausbildung: PADI MSDT / SSI DCSI / ProTec 2* TL
Wohnort: Althengstett
Hat sich bedankt: 475 Mal
Danksagung erhalten: 259 Mal
Kontaktdaten:

Re: Flaschenrigging die xte

Beitragvon Roby » Mo, 22. Jul 2019, 11:40

Moin,

Spanngurt oder Schelle: beide sind zuverlässig. Für wechselnde Flaschen bietet sich Spanngurt an. Ebenso auf Reise.

Schelle würde ich zu Hause an eigene Tanks machen- hier sind Änderungen eher nicht mehr nötig. Allerdings helfen Spanngurte für die schnelle Anpassung und Findung der finalen Postion des Riggings.

So wahnsinnig viel mehr musst Du nicht investieren...
Vlg Euer Roby

Bild

Professional Status: SSI DCSI #53677 / PADI MSDT #955793 / ProTec TL2* #11321
Tauche seit: 1998
Anzahl TG: 2.104
Tauchausrüstung: Finnsub FLYSide & FLYspeleo, Razor2.1, Toddy's bei Olli71, xDeep Stealth Tec, xDeep Stealth 2.0 Rec, Avenger, Apeks-SM-Set, TEC3-Set, Tecline SM-Set, DUI TLS 350 Extreme, ROFOS RS450, BigBlue TL4.800P, BBL TL2600, 2x 7L Alu, 2x 80cft, 2x 12L Stahl, 2x 12L Stahl leicht

Spitfire
Beiträge: 45
Registriert: Mi, 25. Mai 2016, 14:16
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 8 Mal

Re: Flaschenrigging die xte

Beitragvon Spitfire » Mo, 22. Jul 2019, 11:44

ganz ehrlich: schellen + das gute alte schweizer taschenmesser ist immernoch leichter und portabler als flaschenspanngurte ;-)

flaschenspanngurte sind - wie du sagst - einfacher verstellbar, was bei der Findung der Idealposition hilft. Wenn du diese mal kennst, dann ist sie bekannt ;-)

Benutzeravatar
trigger5q3q
Beiträge: 131
Registriert: Do, 1. Mär 2018, 16:43
Tauchgänge: 310
Ausbildung: CMAS **
Sidemount-System: Razor 2
Hat sich bedankt: 18 Mal
Danksagung erhalten: 21 Mal

Re: Flaschenrigging die xte

Beitragvon trigger5q3q » Mo, 22. Jul 2019, 18:00

Hi,

für zu Hause Schellen und für den Urlaub ohne eigene Flaschen Schellen.
Mein heutiger Buddy hatte allerdings sogar Schellen von zu Hause aus dabei.

Gruß
Mario
save diving Mario

Benutzeravatar
Alubuddel
Beiträge: 415
Registriert: Do, 4. Feb 2016, 19:10
Tauchgänge: 420
Ausbildung: PADI RD, NACD/NSS Full-Cave, SDI Solo & Sidemount, TDI Adv. Blender
Sidemount-System: Razor 2
Wohnort: Suppingen auf der schwäbischen Alb
Hat sich bedankt: 170 Mal
Danksagung erhalten: 56 Mal
Kontaktdaten:

Re: Flaschenrigging die xte

Beitragvon Alubuddel » Mo, 22. Jul 2019, 18:48

Mal ne Frage am Rande: bekommt man Spanngurte (also die ohne Ratsche) eigentlich so fest, das der Boltsnap auf Dauer seine Position hält?
Viele Grüße
Markus

Spitfire
Beiträge: 45
Registriert: Mi, 25. Mai 2016, 14:16
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 8 Mal

Re: Flaschenrigging die xte

Beitragvon Spitfire » Di, 23. Jul 2019, 6:50

@alubuddel: ja, idealerweise einen flaschenspanngurt verwenden, welcher ein antirutschpad eingenäht hat ;-)
z.B. diesen

Benutzeravatar
Alubuddel
Beiträge: 415
Registriert: Do, 4. Feb 2016, 19:10
Tauchgänge: 420
Ausbildung: PADI RD, NACD/NSS Full-Cave, SDI Solo & Sidemount, TDI Adv. Blender
Sidemount-System: Razor 2
Wohnort: Suppingen auf der schwäbischen Alb
Hat sich bedankt: 170 Mal
Danksagung erhalten: 56 Mal
Kontaktdaten:

Re: Flaschenrigging die xte

Beitragvon Alubuddel » Di, 23. Jul 2019, 7:07

Stimmt - FLASCHEN-Spanngurte - ich war grad immer bei den normalen Baumarkt-Spanngurten :doh:
Viele Grüße
Markus

joebar
Beiträge: 43
Registriert: Di, 17. Sep 2013, 7:54
Tauchgänge: 950
Ausbildung: Full Cave
Sidemount-System: XDeep Stealth 2.0
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 11 Mal

Re: Flaschenrigging die xte

Beitragvon joebar » Di, 23. Jul 2019, 8:24

Mir sind die Schellen lieber.
Also im Urlaub bei Tagesausflügen wenn ich bei jedem TG neue Flaschen kriege -> Flaschen Spanngurt
Auf Safari wenn ich immer die gleiche Flasche behalte -> Schelle
Auf den eigenen Flaschen sowieso nur Schelle

Benutzeravatar
Joe
Beiträge: 26
Registriert: So, 9. Jul 2017, 9:01
Tauchgänge: 000
Ausbildung: SDI Sidemount
Sidemount-System: XDeep Tec
Hat sich bedankt: 12 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Flaschenrigging die xte

Beitragvon Joe » Di, 23. Jul 2019, 14:05

Ich mache es auch so wie die anderen. Für die eigenen Flaschen 12er und 7er Schellen ,weil die ja dran bleiben und für den Urlaub diese hier,halten bombenfest und sind ratz fatz auf die mehrmals täglich wechselnden Flaschen eingestellt.
https://www.uwfun24.de/Polaris-Flaschengurt-10-15L
2 XDeep Tec, Faber 12er,2 MES 7er Alu, Regler Apeks SM Set, Rofos 350 HD,LIGHT-FOR-ME Handlampe 2XML,OSTC Sport 2,Apeks RK3 HD,K01 Gloves, Rofos Titanium Gloves.

dacordive
Beiträge: 5
Registriert: Mi, 3. Jul 2019, 9:27
Ausbildung: AOWD

Re: Flaschenrigging die xte

Beitragvon dacordive » Di, 23. Jul 2019, 15:17

Vielen Dank euch für die Antworten.
die Einkaufsliste ist wieder länger geworden. Hätte man mir vor dem Testtauchen mal gesagt, dass SM so teuer ist...nu ist zu spät. Bin infiziert von der Tauchart und der Idee dahinter. Bin quasi gesidemounted worden.

Hab nun erstmal Kleinteile mit normaler Schelle bestellt. Die gebraucht erstandenen Flaschen sind grad beim TÜV und nu fehlt noch das passende Jacket. Aktuell hab ich mich eingeschossen auf ein xdeep Tec. Vorhin lief mir dann noch ein Scubaforce Blade über den Weg online. Hat das schon mal jemand in den Fingern gehabt?

Wenn da auch die Entscheidung fürs BCD gefallen und das Geld auf dem Konto ist kommt dann als nächstes der Kurs.

Grüße

Benutzeravatar
Joe
Beiträge: 26
Registriert: So, 9. Jul 2017, 9:01
Tauchgänge: 000
Ausbildung: SDI Sidemount
Sidemount-System: XDeep Tec
Hat sich bedankt: 12 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Flaschenrigging die xte

Beitragvon Joe » Di, 23. Jul 2019, 15:56

Das Scubaforce kenn ich nicht. Ich habe 2 XDeep Tec. Eins für den Trocki und eins fürs Nasstauchen. Wollte kein anderes, hab auch noch kein anderes getaucht. Auf dem XDeep den Kurs gemacht im Bodensee und gut.
2 XDeep Tec, Faber 12er,2 MES 7er Alu, Regler Apeks SM Set, Rofos 350 HD,LIGHT-FOR-ME Handlampe 2XML,OSTC Sport 2,Apeks RK3 HD,K01 Gloves, Rofos Titanium Gloves.


Zurück zu „Starthilfe“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste