Flaschenfixierung mit ohne Inflatoranschluss

Fragen zu Ausrüstung, Kurs und Tauchgangsplanung
Benutzeravatar
Alubuddel
Beiträge: 603
Registriert: Do, 4. Feb 2016, 19:10
Tauchgänge: 555
Ausbildung: PADI RD, NACD/NSS Full-Cave, SDI Solo & Sidemount, TDI Adv. Blender, IANTD AR Trimix
Sidemount-System: Razor 2
Wohnort: Auf der schwäbischen Alb
Hat sich bedankt: 291 Mal
Danksagung erhalten: 96 Mal

Flaschenfixierung mit ohne Inflatoranschluss

Beitragvon Alubuddel » Mo, 30. Dez 2019, 9:38

Wenn ich den Trocki an der Argon-Buddel habe ist logischerweise der Inflator-Schlauch der linken Alu 80'er Flasche nicht angeschlossen. Dadurch wird die Flasche etwas unschön nach oben/hinten gezogen, umso mehr darunter ja noch eine Stage verzurrt ist.

Hat jemand eine Idee, die Flasche wieder unter den "Achsel-Bereich" zu bekommen? Wäre ein Bungee vom linken Flaschenventil über die Brust zum rechten Schulter-D-Ring eine Lösung? Wie macht ihr das?
Viele Grüße
Markus

Benutzeravatar
Kartoffelbrei
Beiträge: 251
Registriert: So, 22. Feb 2015, 9:34
Ausbildung: GUE Cave Sidemount, Cave DPV, Tech2, IANTD Exp. Trimix
Sidemount-System: Nomad LS, Halcyon Zero Gravity, Stealth Tec
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 54 Mal

Re: Flaschenfixierung mit ohne Inflatoranschluss

Beitragvon Kartoffelbrei » Mo, 30. Dez 2019, 13:34

Ich vermute, Du benutzt einen Kopfabgang und so einen extrem kurzen Inflatorschlauch wenn der Trocki über die Hauptflasche versorgt wird?

Falls ja, vermute ich folgendes:
Bisher hat der kurze Inflatorschlauch dafür gesorgt, dass deine linke Hauptflasche in der richtige Position gezogen wurde. Nun stellt sich heraus, dass dein Bungee/ deine Bungees bisher nicht optimal eingestellt waren/ sind. Also bungees neu einstellen ohne Trockiinflator.

Ich persönlich nutze sidemount keinen Kopfabgang an der ersten Stufe und verwende längere Inflatorschläuche. Deshalb liegen meine Flaschen immer gleich, egal ob mit oder ohne angeschlossenen Inflatorschlauch.

Ist aber, wie gesagt, nur ne Vermutung.

Benutzeravatar
Alubuddel
Beiträge: 603
Registriert: Do, 4. Feb 2016, 19:10
Tauchgänge: 555
Ausbildung: PADI RD, NACD/NSS Full-Cave, SDI Solo & Sidemount, TDI Adv. Blender, IANTD AR Trimix
Sidemount-System: Razor 2
Wohnort: Auf der schwäbischen Alb
Hat sich bedankt: 291 Mal
Danksagung erhalten: 96 Mal

Re: Flaschenfixierung mit ohne Inflatoranschluss

Beitragvon Alubuddel » Mo, 30. Dez 2019, 17:57

Vermutung stimmt - und nein, ich habe bislang die Flaschenposition noch nie ohne angeschlossenen Inflator eingestellt :doh:

Meine Loop-Bungees sind schon ein bisserl stramm, werde da mal ansetzen.
Viele Grüße
Markus

Thorsten Phangan
Beiträge: 66
Registriert: Sa, 20. Apr 2019, 5:35
Tauchgänge: 2128
Ausbildung: Padi OWSI/SSI OWI, div Specialties
Sidemount-System: Eigenbau UK-Style
Hat sich bedankt: 30 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal

Re: Flaschenfixierung mit ohne Inflatoranschluss

Beitragvon Thorsten Phangan » Mi, 1. Jan 2020, 18:01

Kartoffelbrei hat geschrieben:Ich persönlich nutze sidemount keinen Kopfabgang an der ersten Stufe und verwende längere Inflatorschläuche. Deshalb liegen meine Flaschen immer gleich, egal ob mit oder ohne angeschlossenen Inflatorschlauch.


Interessant, ist bei mir auch der Fall, allerdings hauptsächlich weil ich hier in Thailand nicht so einfach den 5. Port bekomme. (neu schon, aber warum soll ich meine 1.Stufen wegschmeißen)
Mich stört es nicht, aber mich würde deinen Grund für diese Konfiguration interessieren.

Danke

Thorsten

Benutzeravatar
Kartoffelbrei
Beiträge: 251
Registriert: So, 22. Feb 2015, 9:34
Ausbildung: GUE Cave Sidemount, Cave DPV, Tech2, IANTD Exp. Trimix
Sidemount-System: Nomad LS, Halcyon Zero Gravity, Stealth Tec
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 54 Mal

Re: Flaschenfixierung mit ohne Inflatoranschluss

Beitragvon Kartoffelbrei » Do, 2. Jan 2020, 10:39

Hallo Thorsten,

meine Gründe für die längeren Schläuche und Nichtverwendung des Kopfabgangs sind folgende:

1) Die Standardlängen sind in Gummi einfach zu bekommen
2) Wenn diese kurzen Schläuche nicht zu 100 Prozent passen, manipulieren sie die Flaschenposition (siehe Alubuddel)
3) Mehr Beweglichkeit der Flaschen
4) Imho leichteres Anrödeln im Kaltwasser

Außerdem hatte ich mit dem kurzen Inflatorschlauch mal ein "Aha Erlebnis" als ich die entsprechende Hauptflasche in einer Engstelle wirklich nach vorne holen musste.

Wichtiger als ein Kopfabgang ist mir ein drehbarer Turm. Sicher auch Luxus, aber das finde ich wichtiger.

dacordive
Beiträge: 14
Registriert: Mi, 3. Jul 2019, 9:27
Ausbildung: AOWD
Sidemount-System: Xdeep Stealth 2.0 Tec, Apeks DST mit xtx50
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Flaschenfixierung mit ohne Inflatoranschluss

Beitragvon dacordive » Do, 2. Jan 2020, 10:58

Hi,
mich würden mehr Details zu dem "Aha"-Erlebnis interessieren. Könntest Du vielleicht kurz sagen worin das Problem dann lag und was passierte?

Thorsten Phangan
Beiträge: 66
Registriert: Sa, 20. Apr 2019, 5:35
Tauchgänge: 2128
Ausbildung: Padi OWSI/SSI OWI, div Specialties
Sidemount-System: Eigenbau UK-Style
Hat sich bedankt: 30 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal

Re: Flaschenfixierung mit ohne Inflatoranschluss

Beitragvon Thorsten Phangan » Do, 2. Jan 2020, 12:10

@ Kartoffelbrei

Danke, drehbarer Turret, ja klar.
Ich hatte noch nie einen 5th port und daher gut zu wissen.

Benutzeravatar
Alubuddel
Beiträge: 603
Registriert: Do, 4. Feb 2016, 19:10
Tauchgänge: 555
Ausbildung: PADI RD, NACD/NSS Full-Cave, SDI Solo & Sidemount, TDI Adv. Blender, IANTD AR Trimix
Sidemount-System: Razor 2
Wohnort: Auf der schwäbischen Alb
Hat sich bedankt: 291 Mal
Danksagung erhalten: 96 Mal

Re: Flaschenfixierung mit ohne Inflatoranschluss

Beitragvon Alubuddel » Do, 2. Jan 2020, 14:50

Ein Vorteil für den kurzen Inflatorschlauch ist, kein überflüssiges Schlauchgedöns an der Flasche führen zu müssen. Als weiteren Nachteil sehe ich die erhöhte Belastung des Trocki-Ventils (z.Bsp. wenn die Flasche nach vorne genommen wird).
Viele Grüße
Markus

Benutzeravatar
Jenner
Beiträge: 535
Registriert: Mo, 13. Mär 2017, 20:16
Tauchgänge: 10
Ausbildung: Bestanden
Sidemount-System: ein schwarzes
Hat sich bedankt: 71 Mal
Danksagung erhalten: 94 Mal

Re: Flaschenfixierung mit ohne Inflatoranschluss

Beitragvon Jenner » Fr, 3. Jan 2020, 0:30

In der Theorie gibt das den Reglern (mit drehbaren Turm) auch ein paar Grad mehr Freiraum sich komplett ein- und ausklappen zu lassen. Inwiefern die wenigen cm bei Armlänge in Armlänge noch den großen Unterschied machen, soll jeder selbst abwiegen.
Manche tauchen auch komplett ohne drehbaren turm. Jeder so, wie er es mag.
Hier wird es am Rande bemerkt höchst wahrscheinlich um Freiwasser gehen
Dummheit ist nicht wenig wissen, auch nicht wenig wissen wollen, Dummheit ist glauben, genug zu wissen

Benutzeravatar
Kartoffelbrei
Beiträge: 251
Registriert: So, 22. Feb 2015, 9:34
Ausbildung: GUE Cave Sidemount, Cave DPV, Tech2, IANTD Exp. Trimix
Sidemount-System: Nomad LS, Halcyon Zero Gravity, Stealth Tec
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 54 Mal

Re: Flaschenfixierung mit ohne Inflatoranschluss

Beitragvon Kartoffelbrei » Fr, 3. Jan 2020, 11:54

Alubuddel hat geschrieben:Ein Vorteil für den kurzen Inflatorschlauch ist, kein überflüssiges Schlauchgedöns an der Flasche führen zu müssen.


Auch mit längerem Inflatorschlauch gibt es kein Gedöns. Der geht nach unten, unter dem Schultergurt durch, nach oben zum Einlassventil des Trockentauchanzugs. Liegt schön eng an, nichts steht ab.

Jenner hat geschrieben:In der Theorie gibt das den Reglern (mit drehbaren Turm) auch ein paar Grad mehr Freiraum sich komplett ein- und ausklappen zu lassen. Inwiefern die wenigen cm bei Armlänge in Armlänge noch den großen Unterschied machen, soll jeder selbst abwiegen.


In der Praxis ermöglicht der drehbare Turm links eine enger anliegende Schlauchführung des backup Reglers. Rechts bedeutet der drehbare Turm bei Verwendung des langen Schlauchs ein paar Zentimeter mehr Schlauchlänge. Bei single file können diese paar Zentimeter unter Umständen einen deutlichen Komfortgewinn bedeuten. Ja, das mag im Freiwasser alles keine Rolle spielen. Aber warum soll ich nicht auch im Freiwasser meine Ausrüstung optimieren, wenn ich mich schon dazu entscheide, im Freiwasser sidemount zu tauchen?

Benutzeravatar
JoeHarness
Beiträge: 431
Registriert: Fr, 14. Jul 2017, 9:54
Ausbildung: IANTD: OW Sidemount, Tec Essentials, Full Cave
Wohnort: Egmating
Hat sich bedankt: 33 Mal
Danksagung erhalten: 57 Mal

Re: Flaschenfixierung mit ohne Inflatoranschluss

Beitragvon JoeHarness » Fr, 3. Jan 2020, 13:23

Das mit dem Flaschenlage-Beeinflussen ist mit mit den kurzen Schläuchen auch schon aufgefallen. Daher hab ich mittlerweile ein ganzes Sortiment von denen , bis ich die jeweils optimale Länge gefunden hatte :\. Ja der Trocki Schlauch sollte schon ein ganz klein wenig Spiel haben, engstes Anliegen hin oder her, da er sonst die 1. Stufe nach unten zieht. Der Wing Inflator gibt ja ein klein wenig nach (falls Bungee gemountet). So ein gestellt find ichs schon eine sehr elegante und auch im Kaltwasser schnell anzulegende Lösung. Musste aber auch noch nie eine Flasche nach vorne nehmen. Im Zweifel müsste ich hier den Inflator sogar abschließen.
Viele Grüße, Johannes

Tauchgänge: ca. 600

Tauchausrüstung: XDeep Stealth 2.0 Tec + Classic, 2 x 80 cuft Alu + 4 x 12L Stahl leicht, 2 x Apeks XTX50 mit DST + 1 x Apeks XTX50 Nitrox mit DS4

Benutzeravatar
Jenner
Beiträge: 535
Registriert: Mo, 13. Mär 2017, 20:16
Tauchgänge: 10
Ausbildung: Bestanden
Sidemount-System: ein schwarzes
Hat sich bedankt: 71 Mal
Danksagung erhalten: 94 Mal

Re: Flaschenfixierung mit ohne Inflatoranschluss

Beitragvon Jenner » Fr, 3. Jan 2020, 14:24

Kartoffelbrei hat geschrieben:
In der Praxis ermöglicht der drehbare Turm links eine enger anliegende Schlauchführung des backup Reglers. Rechts bedeutet der drehbare Turm bei Verwendung des langen Schlauchs ein paar Zentimeter mehr Schlauchlänge. Bei single file können diese paar Zentimeter unter Umständen einen deutlichen Komfortgewinn bedeuten. Ja, das mag im Freiwasser alles keine Rolle spielen. Aber warum soll ich nicht auch im Freiwasser meine Ausrüstung optimieren, wenn ich mich schon dazu entscheide, im Freiwasser sidemount zu tauchen?


Das war im Kontext zu Alubuddels letzten Beitrag auf den kurzen Inflatorschlauch am 5th Port bezogen. Ist nur ein Schlauch auf dem drehbaren Ring, hat der Schlauch in die Richtung, wo sonst der zweite eingeschraubt gewesen wäre, noch ein paar Grad mehr Raum.
Raum nach oben ist schön und gut, ob man das umsetzen kann und will, steht auf einem anderen Blatt
Dummheit ist nicht wenig wissen, auch nicht wenig wissen wollen, Dummheit ist glauben, genug zu wissen

Benutzeravatar
Kartoffelbrei
Beiträge: 251
Registriert: So, 22. Feb 2015, 9:34
Ausbildung: GUE Cave Sidemount, Cave DPV, Tech2, IANTD Exp. Trimix
Sidemount-System: Nomad LS, Halcyon Zero Gravity, Stealth Tec
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 54 Mal

Re: Flaschenfixierung mit ohne Inflatoranschluss

Beitragvon Kartoffelbrei » Fr, 3. Jan 2020, 15:12

Jenner hat geschrieben:Ist nur ein Schlauch auf dem drehbaren Ring, hat der Schlauch in die Richtung, wo sonst der zweite eingeschraubt gewesen wäre, noch ein paar Grad mehr Raum.
Raum nach oben ist schön und gut, ob man das umsetzen kann und will, steht auf einem anderen Blatt


Ah ok, jetzt verstehe ich es. Nun, an der linken Flasche spielt das überhaupt keine Rolle. Und an der rechten Flasche ist das mit einem etwas längeren Schlauch für das Wing (ja, ich tauche rechts Wing und links Trocki) in der Praxis auch kein Thema, wenn der Longhose über dem Inflator angebracht ist.

Sicher muss es jeder für sich entscheiden usw usw....
Nur was genau spricht jetzt dagegen, es zu nutzen wenn man es kann?

Benutzeravatar
Jenner
Beiträge: 535
Registriert: Mo, 13. Mär 2017, 20:16
Tauchgänge: 10
Ausbildung: Bestanden
Sidemount-System: ein schwarzes
Hat sich bedankt: 71 Mal
Danksagung erhalten: 94 Mal

Re: Flaschenfixierung mit ohne Inflatoranschluss

Beitragvon Jenner » Fr, 3. Jan 2020, 15:47

Warum viel Geld für neue erste Stufen ausgeben, wenn sich jemand damit wohlfühlt und in dem Bereich auch nicht mehr braucht?
Dummheit ist nicht wenig wissen, auch nicht wenig wissen wollen, Dummheit ist glauben, genug zu wissen

Benutzeravatar
Kartoffelbrei
Beiträge: 251
Registriert: So, 22. Feb 2015, 9:34
Ausbildung: GUE Cave Sidemount, Cave DPV, Tech2, IANTD Exp. Trimix
Sidemount-System: Nomad LS, Halcyon Zero Gravity, Stealth Tec
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 54 Mal

Re: Flaschenfixierung mit ohne Inflatoranschluss

Beitragvon Kartoffelbrei » Fr, 3. Jan 2020, 15:59

Huh? Wo schreibe ich, dass man sich neue erste Stufen kaufen soll?

Genauso gut könnte man in dem Zusammenhang fragen, warum sich zig Leute extra kurze Schläuche kaufen, wo sie doch die alten Längen prima verwenden könnten und dabei noch Vorteile hätten.....


Zurück zu „Starthilfe“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste