Flaschenfixierung mit ohne Inflatoranschluss

Fragen zu Ausrüstung, Kurs und Tauchgangsplanung
Benutzeravatar
Jenner
Beiträge: 455
Registriert: Mo, 13. Mär 2017, 20:16
Tauchgänge: 10
Ausbildung: Bestanden
Sidemount-System: ein schwarzes
Hat sich bedankt: 57 Mal
Danksagung erhalten: 74 Mal

Re: Flaschenfixierung mit ohne Inflatoranschluss

Beitragvon Jenner » Fr, 3. Jan 2020, 16:34

Okay, aneinander vorbei geredet. Ich hatte deine Antwort:

Kartoffelbrei hat geschrieben:
In der Praxis ermöglicht der drehbare Turm...
...
Ja, das mag im Freiwasser alles keine Rolle spielen. Aber warum soll ich nicht auch im Freiwasser meine Ausrüstung optimieren, wenn ich mich schon dazu entscheide, im Freiwasser sidemount zu tauchen?


auf meinen Beitrag:

Jenner hat geschrieben:Manche tauchen auch komplett ohne drehbaren turm. Jeder so, wie er es mag.


so verstanden, dass du den drehbaren Turm als dringend notwendig siehst.
Ursprung für die Antwort war btw. Thorstens Frage, ob sich die Nuancen, die sich die eine Seite davon verspricht es wert sind, sich dafür neue erste Stufen zu kaufen, da es den einzelnen Port dort wohl nicht gibt.
Dummheit ist nicht wenig wissen, auch nicht wenig wissen wollen, Dummheit ist glauben, genug zu wissen

Benutzeravatar
Kartoffelbrei
Beiträge: 228
Registriert: So, 22. Feb 2015, 9:34
Ausbildung: GUE Cave Sidemount, Cave DPV, Tech2, IANTD Exp. Trimix
Sidemount-System: Nomad LS, Halcyon Zero Gravity, Stealth Tec
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 46 Mal

Re: Flaschenfixierung mit ohne Inflatoranschluss

Beitragvon Kartoffelbrei » Fr, 3. Jan 2020, 17:11

Ich sehe gar nichts als dringend notwendig an. Schon gar nicht für andere.

Aber wenn sich jemand neue erste Stufen kauft, wäre imho der Kopfabgang absolut kein Argument, um sich neue erste Stufen zu kaufen. Ich sehe in der Schlauchführung mit Kopfabgang keinerlei Vorteile. Im Gegenteil.

Dagegen gibt es imho für einen drehbaren Turm Argumente. Wenn jemand also vor der Entscheidung steht, sich wegen sidemount generell oder einer besseren/ optimaleren Schlauchführung neue erste Stufen zu kaufen, dann würde ich(!) demjenigen empfehlen, eher auf einen drehbaren Turm zu achten, anstatt auf einen Kopfabgang. Oft bieten ja Stufen mit drehbarem Turm auch einen Kopfabgang.

Ob und wie jemand meine Tipps umsetzt, ist mir dabei völlig egal. Wer diese sehr kurzen Schläuche mit Kopfabgang für den Königsweg hält, darf das sehr gerne auch weiter so machen.

Benutzeravatar
Alubuddel
Beiträge: 531
Registriert: Do, 4. Feb 2016, 19:10
Tauchgänge: 470
Ausbildung: PADI RD, NACD/NSS Full-Cave, SDI Solo & Sidemount, TDI Adv. Blender, IANTD AR Trimix
Sidemount-System: Razor 2
Wohnort: Suppingen auf der schwäbischen Alb
Hat sich bedankt: 240 Mal
Danksagung erhalten: 74 Mal

Re: Flaschenfixierung mit ohne Inflatoranschluss

Beitragvon Alubuddel » Fr, 3. Jan 2020, 18:53

Kartoffelbrei hat geschrieben:Huh? Wo schreibe ich, dass man sich neue erste Stufen kaufen soll?

Genauso gut könnte man in dem Zusammenhang fragen, warum sich zig Leute extra kurze Schläuche kaufen, wo sie doch die alten Längen prima verwenden könnten und dabei noch Vorteile hätten.....


Im falle du würdest sowas fragen würde ich antworten, dass ich lieber kurze Schläuche am Inflator habe als dass ich die Standard-Schläuche "irgendwie" an der Flasche fixieren müsste ;-)
Viele Grüße
Markus

Benutzeravatar
Kartoffelbrei
Beiträge: 228
Registriert: So, 22. Feb 2015, 9:34
Ausbildung: GUE Cave Sidemount, Cave DPV, Tech2, IANTD Exp. Trimix
Sidemount-System: Nomad LS, Halcyon Zero Gravity, Stealth Tec
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 46 Mal

Re: Flaschenfixierung mit ohne Inflatoranschluss

Beitragvon Kartoffelbrei » Fr, 3. Jan 2020, 19:08

Aber Du musst ja die längeren Inflatorschläuche gar nicht "irgendwie" an der Flasche fixieren. Der einzige Schlauch, der bei mir an der Flasche fixiert wird, das ist der longhouse, wenn ich den verwende.

Oder verstehe ich da was falsch? :gruebel:

Benutzeravatar
Alubuddel
Beiträge: 531
Registriert: Do, 4. Feb 2016, 19:10
Tauchgänge: 470
Ausbildung: PADI RD, NACD/NSS Full-Cave, SDI Solo & Sidemount, TDI Adv. Blender, IANTD AR Trimix
Sidemount-System: Razor 2
Wohnort: Suppingen auf der schwäbischen Alb
Hat sich bedankt: 240 Mal
Danksagung erhalten: 74 Mal

Re: Flaschenfixierung mit ohne Inflatoranschluss

Beitragvon Alubuddel » Fr, 3. Jan 2020, 21:11

Ich frage mich halt nur was ich mit der durch den längeren Schlauch bedingten "Schlaufe" zwischen 1. Stufe und Trocki-Inflatoranschluss mache.
Viele Grüße
Markus

Benutzeravatar
Kartoffelbrei
Beiträge: 228
Registriert: So, 22. Feb 2015, 9:34
Ausbildung: GUE Cave Sidemount, Cave DPV, Tech2, IANTD Exp. Trimix
Sidemount-System: Nomad LS, Halcyon Zero Gravity, Stealth Tec
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 46 Mal

Re: Flaschenfixierung mit ohne Inflatoranschluss

Beitragvon Kartoffelbrei » Fr, 3. Jan 2020, 21:22

Da bildet sich nicht wirklich eine "Schlaufe". Falls Du das Buch von Rob Neto hast, schau Dir mal die Bilder aus S.28 uns S.29 an. Dann bekommst Du vielleicht eine bessere Vorstellung davon, wie es aussehen kann.

Benutzeravatar
Alubuddel
Beiträge: 531
Registriert: Do, 4. Feb 2016, 19:10
Tauchgänge: 470
Ausbildung: PADI RD, NACD/NSS Full-Cave, SDI Solo & Sidemount, TDI Adv. Blender, IANTD AR Trimix
Sidemount-System: Razor 2
Wohnort: Suppingen auf der schwäbischen Alb
Hat sich bedankt: 240 Mal
Danksagung erhalten: 74 Mal

Re: Flaschenfixierung mit ohne Inflatoranschluss

Beitragvon Alubuddel » Fr, 3. Jan 2020, 21:31

Habe das Buch leider nicht, ich kann mir halt nur vorstellen dass ein "zu langer" Schlauch ja irgendwo in Form einer Schlaufe, eines Bogens oder im schlimmsten Fall eines Knicks (ok... das ist extrem unwahrscheinlich) hin muss.

Aber zum ursprünglichen Thema: Ich hatte heute meine Loop-Bungees an den Schulter-D-Ringen fixiert. Flasche (ohne angeschlossenen Inflator) hing schon besser, nur zieht es dadurch ja den D-Ring zu sehr ans Harness. Also kleines Bungee zur Fixierung des Loops am Harness anknoten.
Viele Grüße
Markus

Benutzeravatar
Jenner
Beiträge: 455
Registriert: Mo, 13. Mär 2017, 20:16
Tauchgänge: 10
Ausbildung: Bestanden
Sidemount-System: ein schwarzes
Hat sich bedankt: 57 Mal
Danksagung erhalten: 74 Mal

Re: Flaschenfixierung mit ohne Inflatoranschluss

Beitragvon Jenner » Sa, 4. Jan 2020, 21:56

Alubuddel hat geschrieben:
Aber zum ursprünglichen Thema: Ich hatte heute meine Loop-Bungees an den Schulter-D-Ringen fixiert. Flasche (ohne angeschlossenen Inflator) hing schon besser, nur zieht es dadurch ja den D-Ring zu sehr ans Harness. Also kleines Bungee zur Fixierung des Loops am Harness anknoten.


Wie wäre es mit der Variante?

IMG_20200104_213600415.jpg
IMG_20200104_213600415.jpg (2.52 MiB) 1499 mal betrachtet


Ist nur auf die Schnelle mit dem Handy geknipst, man erkennt aber hoffentlich alles
Dummheit ist nicht wenig wissen, auch nicht wenig wissen wollen, Dummheit ist glauben, genug zu wissen

Benutzeravatar
Alubuddel
Beiträge: 531
Registriert: Do, 4. Feb 2016, 19:10
Tauchgänge: 470
Ausbildung: PADI RD, NACD/NSS Full-Cave, SDI Solo & Sidemount, TDI Adv. Blender, IANTD AR Trimix
Sidemount-System: Razor 2
Wohnort: Suppingen auf der schwäbischen Alb
Hat sich bedankt: 240 Mal
Danksagung erhalten: 74 Mal

Re: Flaschenfixierung mit ohne Inflatoranschluss

Beitragvon Alubuddel » Sa, 4. Jan 2020, 22:24

Oder so :thankyou:
Viele Grüße
Markus

Benutzeravatar
Kartoffelbrei
Beiträge: 228
Registriert: So, 22. Feb 2015, 9:34
Ausbildung: GUE Cave Sidemount, Cave DPV, Tech2, IANTD Exp. Trimix
Sidemount-System: Nomad LS, Halcyon Zero Gravity, Stealth Tec
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 46 Mal

Re: Flaschenfixierung mit ohne Inflatoranschluss

Beitragvon Kartoffelbrei » Sa, 4. Jan 2020, 22:33

Mal ne Frage aus Interesse: warum fixiert ihr die Flaschenbungees an den Schultergurten?

Benutzeravatar
Jenner
Beiträge: 455
Registriert: Mo, 13. Mär 2017, 20:16
Tauchgänge: 10
Ausbildung: Bestanden
Sidemount-System: ein schwarzes
Hat sich bedankt: 57 Mal
Danksagung erhalten: 74 Mal

Re: Flaschenfixierung mit ohne Inflatoranschluss

Beitragvon Jenner » So, 5. Jan 2020, 0:16

Gibt der späteren Position eine Richtung und erspart die Suche beim Anrödeln
Dummheit ist nicht wenig wissen, auch nicht wenig wissen wollen, Dummheit ist glauben, genug zu wissen

Benutzeravatar
Kartoffelbrei
Beiträge: 228
Registriert: So, 22. Feb 2015, 9:34
Ausbildung: GUE Cave Sidemount, Cave DPV, Tech2, IANTD Exp. Trimix
Sidemount-System: Nomad LS, Halcyon Zero Gravity, Stealth Tec
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 46 Mal

Re: Flaschenfixierung mit ohne Inflatoranschluss

Beitragvon Kartoffelbrei » So, 5. Jan 2020, 9:06

Welche "Richtung" meinst Du? Inwieweit beeinflusst die Fixierung des Bungees auf dem Gurtband die Flaschenposition?

Das man etwas braucht, um beim Anrödeln die Bungees im Bedarfsfall wiederzufinden, ist schon klar. Mich interessiert ob und welchen positiven Einfluss die feste Verbindung auf das Ganze hat/ haben soll. Also kommen die Flaschen je nach Stelle der Fixierung mehr nach vorne/ hinten bzw. oben/ unten?

Benutzeravatar
Alubuddel
Beiträge: 531
Registriert: Do, 4. Feb 2016, 19:10
Tauchgänge: 470
Ausbildung: PADI RD, NACD/NSS Full-Cave, SDI Solo & Sidemount, TDI Adv. Blender, IANTD AR Trimix
Sidemount-System: Razor 2
Wohnort: Suppingen auf der schwäbischen Alb
Hat sich bedankt: 240 Mal
Danksagung erhalten: 74 Mal

Re: Flaschenfixierung mit ohne Inflatoranschluss

Beitragvon Alubuddel » So, 5. Jan 2020, 12:02

Kartoffelbrei hat geschrieben:Mal ne Frage aus Interesse: warum fixiert ihr die Flaschenbungees an den Schultergurten?


Also ich hatte bislang die Bungees nach dem Anrödeln immer von den Gurten lose gehabt. Jetzt experimentiere ich nur mit einer Lösung um die linke Flasche ohne Inflator-Anschluss und mit untergelagerter Stage "in Position" zu halten.
Viele Grüße
Markus

Benutzeravatar
trigger5q3q
Beiträge: 174
Registriert: Do, 1. Mär 2018, 16:43
Tauchgänge: 330
Ausbildung: CMAS **
Sidemount-System: Razor 2
Hat sich bedankt: 22 Mal
Danksagung erhalten: 25 Mal

Re: Flaschenfixierung mit ohne Inflatoranschluss

Beitragvon trigger5q3q » So, 5. Jan 2020, 12:17

Also ich mag die Teile hier:

https://dluxedivegear.de/produkt/stegschieber-v4a/

[image][/image]
Dateianhänge
846369814_o.jpg
846369814_o.jpg (244.87 KiB) 1455 mal betrachtet
save diving Mario

Benutzeravatar
Kehrmaschine
Beiträge: 97
Registriert: So, 6. Nov 2016, 23:26
Tauchgänge: 400
Ausbildung: CMAS ***, CMAS Advanced Nitrox, CMAS Technical SM
Sidemount-System: X-Deep Stealth 2.0 Tec
Wohnort: Kuchl
Hat sich bedankt: 47 Mal
Danksagung erhalten: 10 Mal

Re: Flaschenfixierung mit ohne Inflatoranschluss

Beitragvon Kehrmaschine » So, 5. Jan 2020, 12:23

Alubuddel hat geschrieben:Wenn ich den Trocki an der Argon-Buddel habe ist logischerweise der Inflator-Schlauch der linken Alu 80'er Flasche nicht angeschlossen. Dadurch wird die Flasche etwas unschön nach oben/hinten gezogen, umso mehr darunter ja noch eine Stage verzurrt ist.

Hat jemand eine Idee, die Flasche wieder unter den "Achsel-Bereich" zu bekommen? Wäre ein Bungee vom linken Flaschenventil über die Brust zum rechten Schulter-D-Ring eine Lösung? Wie macht ihr das?


Hallo Alubuddel

Ich glaube dass dein Problem in der Tat in den alten Bungies liegt. Ich tauche sowohl mit als auch ohne Argon und nütze dem entsprechend mal den Inflatorschlauch von der rechten ersten Stufe und mal nicht. Eine größere Trimmveränderung kann ich da nicht feststellen.
LG
Mario


Zurück zu „Starthilfe“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast