Flaschenfixierung mit ohne Inflatoranschluss

Fragen zu Ausrüstung, Kurs und Tauchgangsplanung
Benutzeravatar
Jenner
Beiträge: 455
Registriert: Mo, 13. Mär 2017, 20:16
Tauchgänge: 10
Ausbildung: Bestanden
Sidemount-System: ein schwarzes
Hat sich bedankt: 57 Mal
Danksagung erhalten: 74 Mal

Re: Flaschenfixierung mit ohne Inflatoranschluss

Beitragvon Jenner » So, 5. Jan 2020, 20:29

Kartoffelbrei hat geschrieben:Welche "Richtung" meinst Du? Inwieweit beeinflusst die Fixierung des Bungees auf dem Gurtband die Flaschenposition?

...


Das Bungee läuft über einen fixen Punkt. Bewegt man das Bungee von dem Punkt weg, wird es versuchen wieder die kürzeste Distanz (zu dem Punkt) einzunehmen. Grobe Schnitzer gleicht das nicht aus, mehr ein kleiner Schubs in die anvisierte Richtung.
Dummheit ist nicht wenig wissen, auch nicht wenig wissen wollen, Dummheit ist glauben, genug zu wissen

Benutzeravatar
Roby
Sidemount-Forum Team
Sidemount-Forum Team
Beiträge: 3354
Registriert: So, 30. Sep 2012, 0:39
Ausbildung: PADI MSDT / SSI DCSI / ProTec 2* TL
Wohnort: Althengstett
Hat sich bedankt: 525 Mal
Danksagung erhalten: 277 Mal
Kontaktdaten:

Re: Flaschenfixierung mit ohne Inflatoranschluss

Beitragvon Roby » So, 5. Jan 2020, 23:28

Kurzen Inflatorschlauch einfach unter Schultergurte legen. Fertig.
Alternativ Spannung/Länge der Floating Loops anpassen (Länge zugeben).
Vlg Euer Roby

Bild

Professional Status: SSI DCSI #53677 / PADI MSDT #955793 / ProTec TL2* #11321
Tauche seit: 1998
Anzahl TG: 2.209
Tauchausrüstung: Finnsub FLYSide & FLYspeleo, Razor2.1, Toddy's bei Olli71, TS2, xDeep Stealth Tec/Rec/Classic, Avenger, TEC3-Set, Apeks/Tecline/Hollis/Atomic SM-Set, DUI TLS 350 Extreme, ROFOS RS450, BigBlue TL4.800P, BBL TL2600, 2x 7L Alu, 2x 80cft, 2x 12L Stahl, 2x 12L Stahl leicht

Benutzeravatar
Alubuddel
Beiträge: 531
Registriert: Do, 4. Feb 2016, 19:10
Tauchgänge: 470
Ausbildung: PADI RD, NACD/NSS Full-Cave, SDI Solo & Sidemount, TDI Adv. Blender, IANTD AR Trimix
Sidemount-System: Razor 2
Wohnort: Suppingen auf der schwäbischen Alb
Hat sich bedankt: 240 Mal
Danksagung erhalten: 74 Mal

Re: Flaschenfixierung mit ohne Inflatoranschluss

Beitragvon Alubuddel » Mo, 6. Jan 2020, 9:55

Roby hat geschrieben:Kurzen Inflatorschlauch einfach unter Schultergurte legen. Fertig. [...]


Auch eine gute Idee :thumbup:
Viele Grüße
Markus

Benutzeravatar
Kartoffelbrei
Beiträge: 228
Registriert: So, 22. Feb 2015, 9:34
Ausbildung: GUE Cave Sidemount, Cave DPV, Tech2, IANTD Exp. Trimix
Sidemount-System: Nomad LS, Halcyon Zero Gravity, Stealth Tec
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 46 Mal

Re: Flaschenfixierung mit ohne Inflatoranschluss

Beitragvon Kartoffelbrei » Mo, 6. Jan 2020, 12:14

Ich würde eher zur zweiten Alternative von Roby greifen, nämlich die Bungees korrekt einstellen und dann testen, ob der Inflatorschlauch immer noch die Lage beeinflusst. Wenn ja, bringt es nix, den kurzen Schlauch unter oder über den Schultergurt zu führen.

@Jenner: Du meinst, die Flasche zieht es dann tendenziell nach vorne?

Efgb
Beiträge: 36
Registriert: Mi, 25. Jan 2017, 19:52
Tauchgänge: 140
Ausbildung: SSI Master Diver
Sidemount-System: Stealth Tec, 2x80cuft Alu, Apeks Sidemount Set
Danksagung erhalten: 12 Mal

Re: Flaschenfixierung mit ohne Inflatoranschluss

Beitragvon Efgb » Mo, 6. Jan 2020, 16:30

Das Flaschenventil wird meiner Meinung nach durch ein vorne fixiertes Bungee besser in seiner Position gehalten. Ob weiter vorne oder hinten kann man in gewissem Maß sogar einstellen, je nachdem wie hoch oder tief am Schultergurt man das Bungee zusätzlich befestigt.
Wobei das Ganze ehr in 2 Richtungen arbeitet, entweder vor und hoch (im Bezug zur Achsel) oder eben hinter und tiefer. Und auch bei starken Bungees bleibt das Ventil in Position und rutscht nicht nach oben weg.
Für mich war das der größte Vorteil, weil mir dann, wenn ich mich auf den Rücken dreh, das Ventil dableibt und nicht unter mir/hinter der Blase hängt (oder ich war einfach zu dämlich freie Bungees gescheit einzustellen).

Gruß
Tobi

Benutzeravatar
Jenner
Beiträge: 455
Registriert: Mo, 13. Mär 2017, 20:16
Tauchgänge: 10
Ausbildung: Bestanden
Sidemount-System: ein schwarzes
Hat sich bedankt: 57 Mal
Danksagung erhalten: 74 Mal

Re: Flaschenfixierung mit ohne Inflatoranschluss

Beitragvon Jenner » Mo, 6. Jan 2020, 18:00

Alubuddel hatte irgendwo weiter vorne geschrieben, dass es mit am D-Ring fixierten Bungee besser wurde, der Ring aber störend ans Harness gezogen wurde. Ich kenne seine Statur nicht, in seinem Fall scheint sich ein etwas zu kurzes Bungee aber kompensieren zu lassen
Dummheit ist nicht wenig wissen, auch nicht wenig wissen wollen, Dummheit ist glauben, genug zu wissen

Benutzeravatar
Kartoffelbrei
Beiträge: 228
Registriert: So, 22. Feb 2015, 9:34
Ausbildung: GUE Cave Sidemount, Cave DPV, Tech2, IANTD Exp. Trimix
Sidemount-System: Nomad LS, Halcyon Zero Gravity, Stealth Tec
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 46 Mal

Re: Flaschenfixierung mit ohne Inflatoranschluss

Beitragvon Kartoffelbrei » Mo, 6. Jan 2020, 18:20

Danke @Efgb.

So in etwa ist auch meiner Erfahrung, dass die Flaschen insgesamt etwas "stabiler" liegen (wobei ich glaube, dass das vor allem daran liegt, dass die Fixierung am Schultergurt schlichtweg eine Verkürzung des Loops bedeutet).

Ich persönlich bin weg von dem fixed loop, gerade weil ich meine Flaschen etwas mehr manipulieren möchte und mir dies bei Engstellen hilft.

Beide Methoden sind gut und beide Methoden haben ihre Berechtigung und Anwendung. Ich würde nur nicht anfangen, noch über eine dritte Stellschraube (den Fixpunkt auf dem Schultergurt) die Position der Flaschen zu manipulieren. Das ist imho auch gar nicht notwendig.

Efgb
Beiträge: 36
Registriert: Mi, 25. Jan 2017, 19:52
Tauchgänge: 140
Ausbildung: SSI Master Diver
Sidemount-System: Stealth Tec, 2x80cuft Alu, Apeks Sidemount Set
Danksagung erhalten: 12 Mal

Re: Flaschenfixierung mit ohne Inflatoranschluss

Beitragvon Efgb » Mo, 6. Jan 2020, 19:50

@Kartoffelbrei

Ich sehe das auch nicht wirklich als Stellschraube, es ist mehr ein positiver Nebeneffekt. Mein Hauptproblem mit fixed Bungees ist, dass ich beim einsteigen ins Jacket gerne mal am Bungee hängengeblieben bin, weil es einfach zu hoch am Schultergurt war. Da mir damit die Flasche auch etwas zu eng in der Achsel lag hat das 2 Fliegen mit einer Klappe geschlagen. Und man kann die Flasche ein wenig in ihre Schellenbefestigung drücken, das nimmt ihr auch unten Spielraum am Karabiner.

In Engstellen flexibel zu sein ist sicherlich ein Argument dagegen, da fehlt mir die Erfahrung.

Eine Frage noch: wie schaffst du es, dass Dir bei floating Loop die Flasche in Rücken oder Seitenlage nicht abhaut? Besonders wenn sie nicht durch Inflator festgehalten wird? Oder trägt der Atemreglerschlauch dann die Spannung?

Gruß
Tobi

Benutzeravatar
Roby
Sidemount-Forum Team
Sidemount-Forum Team
Beiträge: 3354
Registriert: So, 30. Sep 2012, 0:39
Ausbildung: PADI MSDT / SSI DCSI / ProTec 2* TL
Wohnort: Althengstett
Hat sich bedankt: 525 Mal
Danksagung erhalten: 277 Mal
Kontaktdaten:

Re: Flaschenfixierung mit ohne Inflatoranschluss

Beitragvon Roby » Di, 7. Jan 2020, 8:14

Die Fixierung des Loops - ob fest oder floating ist eine Frage des Komforts. Fest hat den Nachteil, insbesondere bei Trocki, der Einstieg erschwert wird. Floating - den vergisst man gerne mal wieder hochzuziehen.

Vorteil Floating: Die Höhe am Harness und somit Position beim Tauchen kann schnell und individuell angepasst werden. Natürlich sollte der variable Loop stramm sitzen, aber dennoch leicht verstellbar sein.

Für Faule: Inflator liegt unter Schultergurte. Somit erhöhter Widerstand und der Tank dreht sich nicht mehr weit raus bzw. zieht sich nicht weg. Alternativ kann auch Inflatorschlauch durch den variablen Loop gezogen werden (wie einst bei Toddy).

Aber ja - alles eine Frage der Einstellung und der Mühe/Aufwand welchen man betreiben will ;)
Vlg Euer Roby

Bild

Professional Status: SSI DCSI #53677 / PADI MSDT #955793 / ProTec TL2* #11321
Tauche seit: 1998
Anzahl TG: 2.209
Tauchausrüstung: Finnsub FLYSide & FLYspeleo, Razor2.1, Toddy's bei Olli71, TS2, xDeep Stealth Tec/Rec/Classic, Avenger, TEC3-Set, Apeks/Tecline/Hollis/Atomic SM-Set, DUI TLS 350 Extreme, ROFOS RS450, BigBlue TL4.800P, BBL TL2600, 2x 7L Alu, 2x 80cft, 2x 12L Stahl, 2x 12L Stahl leicht

Benutzeravatar
Kartoffelbrei
Beiträge: 228
Registriert: So, 22. Feb 2015, 9:34
Ausbildung: GUE Cave Sidemount, Cave DPV, Tech2, IANTD Exp. Trimix
Sidemount-System: Nomad LS, Halcyon Zero Gravity, Stealth Tec
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 46 Mal

Re: Flaschenfixierung mit ohne Inflatoranschluss

Beitragvon Kartoffelbrei » Di, 7. Jan 2020, 12:52

Efgb hat geschrieben:Eine Frage noch: wie schaffst du es, dass Dir bei floating Loop die Flasche in Rücken oder Seitenlage nicht abhaut? Besonders wenn sie nicht durch Inflator festgehalten wird? Oder trägt der Atemreglerschlauch dann die Spannung?


Moin Tobi,

Also in Seitenlage hauen meine Flaschen nicht ab. Ich vermute mal, dass es daran liegt, das die bungees stark genug sind und die Flaschen richtig/ passend geringes sind? Jedenfalls sitzen die 12l Stahl auch mit meinen Floating Loops eng an der Seite. Und da, wo ich schräg/ in Seitenlage tauchen muss, ist meist genug Seitenbegrenzung durch Gestein.

Zur Rückenlage kann ich keine Erfahrung beisteuern, da ich für mich keine Anwendung wüsste, wo eine Rückenlage sinnvoll sein soll.

Thorsten Phangan
Beiträge: 54
Registriert: Sa, 20. Apr 2019, 5:35
Tauchgänge: 2128
Ausbildung: Padi OWSI/SSI OWI, div Specialties
Sidemount-System: Eigenbau UK-Style
Hat sich bedankt: 30 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Flaschenfixierung mit ohne Inflatoranschluss

Beitragvon Thorsten Phangan » Di, 7. Jan 2020, 13:24

Kartoffelbrei hat geschrieben:Zur Rückenlage kann ich keine Erfahrung beisteuern, da ich für mich keine Anwendung wüsste, wo eine Rückenlage sinnvoll sein soll.



Manchmal zum Filmen :lol:

Benutzeravatar
JoeHarness
Beiträge: 431
Registriert: Fr, 14. Jul 2017, 9:54
Ausbildung: IANTD: OW Sidemount, Tec Essentials, Full Cave
Wohnort: Egmating
Hat sich bedankt: 33 Mal
Danksagung erhalten: 57 Mal

Re: Flaschenfixierung mit ohne Inflatoranschluss

Beitragvon JoeHarness » Di, 7. Jan 2020, 14:29

Ich nutze die Loop Bungee Methode als floating mit den Gummi-O-Ringen vom Stealth. (Kann man auch einzeln kaufen)
Wie hier bei 1min 39 und 5 min 10 ersichtlich.

Ich find T. Michura ist eh eine gute Adresse wenn es um Kaltwasser-Rigging geht, das ist sein absolutes Spezialgebiet.

Ich hab vieles probiert und bin immer wieder dahin zurückgekehrt. Das passt von 80cuft Alu im Shorty bis 15L Stahl im 400er plus Heizung.

Inflator Schläuche sollten eigentlich nie in das Rigging beeinflussen, aber das find ich ist schon eine Frage der Logik.
Viele Grüße, Johannes

Tauchgänge: ca. 600

Tauchausrüstung: XDeep Stealth 2.0 Tec + Classic, 2 x 80 cuft Alu + 4 x 12L Stahl leicht, 2 x Apeks XTX50 mit DST + 1 x Apeks XTX50 Nitrox mit DS4

Benutzeravatar
Jens
Beiträge: 92
Registriert: Sa, 24. Nov 2018, 17:16
Tauchgänge: 1250
Ausbildung: SSI, iac, iantd, TDI
Sidemount-System: XDeep Stealth
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 13 Mal

Re: Flaschenfixierung mit ohne Inflatoranschluss

Beitragvon Jens » So, 12. Jan 2020, 11:45

Hallo
Kartoffelbrei hat geschrieben:Mal ne Frage aus Interesse: warum fixiert ihr die Flaschenbungees an den Schultergurten?


wo sind denn deine Flaschenbungees befestigt?

Liebe Grüße Jens

Benutzeravatar
Kartoffelbrei
Beiträge: 228
Registriert: So, 22. Feb 2015, 9:34
Ausbildung: GUE Cave Sidemount, Cave DPV, Tech2, IANTD Exp. Trimix
Sidemount-System: Nomad LS, Halcyon Zero Gravity, Stealth Tec
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 46 Mal

Re: Flaschenfixierung mit ohne Inflatoranschluss

Beitragvon Kartoffelbrei » So, 12. Jan 2020, 17:53

Also bei meinen Systemen sind die Flaschenbungees hinten auf dem Rücken ungefähr in Höhe der Schulterblätter befestigt. Das ist jedenfalls bei meinem Stealth, meinem Zero Gravity und bei meinem Nomad so.

Klar kann man die Bungees jetzt zusätzlich auch noch am Schultergurt fixieren (und somit eine offenbar nicht genau definierbare Wirkung erzielen). Aber das ist doch nicht der eigentliche Befestigungspunkt der bungees, oder?

Ich hab da noch ganz locker ein paracord Ring an den Schultergurten. Der dient aber nicht der Fixierung der Bungeeloops. Der verhindert nur, dass der Loop beim anrödeln verschwindet und nicht mehr selbst nach vorne geholt werden kann.

Benutzeravatar
Jens
Beiträge: 92
Registriert: Sa, 24. Nov 2018, 17:16
Tauchgänge: 1250
Ausbildung: SSI, iac, iantd, TDI
Sidemount-System: XDeep Stealth
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 13 Mal

Re: Flaschenfixierung mit ohne Inflatoranschluss

Beitragvon Jens » Mo, 13. Jan 2020, 19:44

Hi

Kartoffelbrei hat geschrieben:Also bei meinen Systemen sind die Flaschenbungees hinten auf dem Rücken ungefähr in Höhe der Schulterblätter befestigt. Das ist jedenfalls bei meinem Stealth, meinem Zero Gravity und bei meinem Nomad so.

Klar kann man die Bungees jetzt zusätzlich auch noch am Schultergurt fixieren (und somit eine offenbar nicht genau definierbare Wirkung erzielen). Aber das ist doch nicht der eigentliche Befestigungspunkt der bungees, oder?

Ich hab da noch ganz locker ein paracord Ring an den Schultergurten. Der dient aber nicht der Fixierung der Bungeeloops. Der verhindert nur, dass der Loop beim anrödeln verschwindet und nicht mehr selbst nach vorne geholt werden kann.


Ok, hinten auf Höhe der Schulterblätter und vorne wird die Position der Bungees nicht fixiert?

Liebe Grüße Jens


Zurück zu „Starthilfe“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste