Urlaubstaucher mit Sidemountsystem? Welches?

Fragen zu Ausrüstung, Kurs und Tauchgangsplanung
Benutzeravatar
Spatz
Beiträge: 5
Registriert: Fr, 31. Jan 2020, 14:35
Tauchgänge: 108
Ausbildung: Padi Rescue Diver
Sidemount-System: Noch offen

Urlaubstaucher mit Sidemountsystem? Welches?

Beitragvon Spatz » So, 9. Feb 2020, 21:22

Hallo,

ich bin ein Urlaubstaucher mit Nasstauchanzug. Möglichst viele bunte Fische ist das Ziel 8)
Ab und an gibt es auch mal Altmetall zu sehen, welches bei +30m liegt.
Und genau da kam jetzt Sidemount ins Spiel um die Zeit ein wenig zu verlängern. Einen SM-Kurs (PADI ;-) ) habe ich auch schon gemacht.

Die Möglichkeit mit 2 Flaschen zu tauchen und ein redundantes System zu haben finde ich sehr praktisch.
Doch eben nicht immer und überall, wenn es eher ein konventioneller Tauchgang mit mittlerer Tiefe und Dauer ist, dann finde ich Backmount einfach und ausreichend.
Vielleicht auch, weil ich bei dem Ausbildungstauchgang mit 1 SM-Flasche nicht ganz so glücklich war. War die Flasche voll, war alles gut, doch so bei 100 bar war der Auftrieb deutlich spürbar und die vorher schöne und (gefühlt) gute Wasserlage wurde in Schieflage gebracht.

Höhlentauchen und/oder in Wracks reinzutauchen ist noch nicht geplant.

Tja, was suche ich eigentlich:
Ein SM-System, welches es mir ermöglich auch BM zu tauchen. Wobei aktuell gehe ich davon aus, dass mehr als 50% der geplanten Tauchgänge eher nur mit 1 Flasche sind.
Vielleicht war das Ausbildungssystem auch nicht richtig konfiguriert, sodaß ich SM mit 1 Flasche bestimmt noch mind. 1 weitere Chance gebe.
Urlaubstauglichkeit hat höchste Priorität. Sprich nur mit Blei, was an Tauchbasen Vorort verfügbar ist. Das Basissystem sollte auch keine 6kg wiegen und noch in einen Koffer passen. Doch eigentlich kann alles nur besser werden als das jetzt verwendete ADV BCD, was sehr viel Platz benötigt.

Und bitte nicht erschlagen, weil ich nicht der 100% Tech SM Taucher sein möchte.
Aber direkt den Weg für eine weitere Zukunft möchte ich mir auch nicht versperren.

Viele Grüße,
Detlef

Benutzeravatar
Jenner
Beiträge: 445
Registriert: Mo, 13. Mär 2017, 20:16
Tauchgänge: 10
Ausbildung: Bestanden
Sidemount-System: ein schwarzes
Hat sich bedankt: 54 Mal
Danksagung erhalten: 71 Mal

Re: Urlaubstaucher mit Sidemountsystem? Welches?

Beitragvon Jenner » So, 9. Feb 2020, 23:51

Moin und willkommen bei den Normalen :P,
schön dass du auf die SM Seite gefunden hast... ich muss dich jedoch gleich doppelt enttäuschen: ein System für beides gibt es nicht und beim Kurs scheinst du leider an den falschen Kartenverkäufer gekommen zu sein... ich vermute im Urlaub am roten Meer?

Je nach Ausbilder hat man ein bis mehrere Systeme zur Auswahl, aus denen man eines wählt und sich der Rest nur noch darauf bezieht, weil alles genau auf einen angepasst wird inkl. genauer Wegbeschreibung, wie man das zu Hause hinbekommt.
Die meisten SM Systeme könnten zusammengerollt auch ins Handgepäck passen... haben aber auch alle ihre Eigenheiten, weshalb ein neuer Kurs mit einem Ausbilder, der weiß was er von sich gibt wirklich Sinn machen würde.
Dummheit ist nicht wenig wissen, auch nicht wenig wissen wollen, Dummheit ist glauben, genug zu wissen

Benutzeravatar
Spatz
Beiträge: 5
Registriert: Fr, 31. Jan 2020, 14:35
Tauchgänge: 108
Ausbildung: Padi Rescue Diver
Sidemount-System: Noch offen

Re: Urlaubstaucher mit Sidemountsystem? Welches?

Beitragvon Spatz » Mo, 10. Feb 2020, 2:25

ja, rotes Meer ist ein Volltreffer :lol:

Als Ausbildungssystem wurde ein Apeks WSX verwendet. Jetzt beim googlen gesehen, dass es das als 25 oder 45 gibt. Das kann ich jetzt nicht mehr sagen, welches es war.
Wenn ich ganz ehrlich bin, für mich war die Erfahrung wichtig: Wie taucht sich ein solches System?
Wie kommt man damit ins Wasser vom Boot bzw. Ufer aus und bei einem Drift-Tauchgang?
Wie funktioniert die Vorbereitung der Ausrüstung, wie legt man diese an?
Wie ist die Beweglichkeit mit den Armen (da ich auch gerne Schnappschüsse Unterwasser erstelle)?
Wie ist die Lage im Wasser?

Diese Erfahrung habe ich machen dürfen. Mit 1 und mit 2 Flaschen. Habe gespürt, wie sich volle zu leeren Alu Flaschen verhalten. Das Handling mit den 2 Atemregler hat mich auch nicht abgeschreckt.
Von daher war das für mich ein erweitertes SM-Schnuppertauchen. Und klar, ein Kärtchen gibt es dann als Beilage dazu. ;-)

Benutzeravatar
trigger5q3q
Beiträge: 169
Registriert: Do, 1. Mär 2018, 16:43
Tauchgänge: 330
Ausbildung: CMAS **
Sidemount-System: Razor 2
Hat sich bedankt: 20 Mal
Danksagung erhalten: 24 Mal

Re: Urlaubstaucher mit Sidemountsystem? Welches?

Beitragvon trigger5q3q » Mo, 10. Feb 2020, 2:39

Tach,

ich kann mich Jenner nur anschließen: ein Kombisystem für Sidemount UND Backmount kenne ich ebefalls nicht.
Falls so etwas wirklich gibt, kauft man vmtl. immer die Nachteile des jeweils anderen Systems mit ein.

Falls es rein um das Packmaß geht, guck Dir mal eine Backplate / Wingkombination mit einem Wing von ca. 30 lbs an.
Wenn man hierbei noch auf ein Alu- oder Carbonbackplate zurückgreift, hat man auch noch leichtes Gepäck.
Ich persönlich bin ein Fan von Edelstahlbackplates mit P-Weight-Bestückung - geht auch via Flugzeug mit.

Aber zurück zum Sidemounten.
Ich habe selber die Monovariante in Ägypten getestet und das "Flaschenproblem" lässt sich mit ca. 1 kg Blei an der Flasche lösen.
Ich hatte das Glück, dass der Betreiber aus Belgien kam und selber Sidmount getaucht ist.

Die Monoflaschenkonfiguration beraubt einen leider um die Redundanz, also das Sicherheitsplus,
die optische Kontrolle von Ventilen und Reglern und die doppelte Gasmenge.

Zweifaches Gasvolumen scheint auch nur sinnvoll, wenn der Tauchpartner ähnlich konfiguriert ist oder
eben einen wesentlich geringeren Luftverbrauch hat.

Zur Ausbildung im Algemeinen: die Ausbildungsorganisation halte ich für zweitrangig, es ist ja der Instruktor, der lehrt.
Die Ausbildungsqualität kann sehr stark schwanken - bei den technischen Tauchverbänden ist man hier sicher besser aufgehoben.

Ich bin auch nicht ganz sicher, ob der Kurs bei Dir sehr fundiert gewesen ist.
Falls doch, wäre die Ausbildung jedoch eher in Doppelkonfiguration wünschenswert gewesen.

Gruß
Mario
save diving Mario

Benutzeravatar
trigger5q3q
Beiträge: 169
Registriert: Do, 1. Mär 2018, 16:43
Tauchgänge: 330
Ausbildung: CMAS **
Sidemount-System: Razor 2
Hat sich bedankt: 20 Mal
Danksagung erhalten: 24 Mal

Re: Urlaubstaucher mit Sidemountsystem? Welches?

Beitragvon trigger5q3q » Mo, 10. Feb 2020, 2:40

War ich wohl nicht schnell genug "Doppelflaschenkonfiguration"...
save diving Mario

Benutzeravatar
Spatz
Beiträge: 5
Registriert: Fr, 31. Jan 2020, 14:35
Tauchgänge: 108
Ausbildung: Padi Rescue Diver
Sidemount-System: Noch offen

Re: Urlaubstaucher mit Sidemountsystem? Welches?

Beitragvon Spatz » Mo, 10. Feb 2020, 3:21

Wir sind auch in Doppelflaschenkonfiguration getaucht. Also sowohl Single als auch Double.
Double war deutlich angenehmer zu tauchen. Eben so angenehm, dass SM wirklich eine Lösung ist.

Und ja, Tauchpartnerin und (für mich) Weltbeste-Ehefrau würde da natürlich auch entsprechend konfiguriert.

Und wenn man alleine im Buddy-Team un-guided taucht, dann ist die Doppelflaschenkonfiguration ideal.
Doch wenn z.B. der Tauchgang eher konventionell bei z.b. 18m stattfindet und dieser in einer guided Gruppe stattfindet, da ist dann nach 30-50 Minuten Schluß. Eben wenn der 1. das Zeichen gibt. Oder eben vom Tagesboot aus, da ist häufig das Zeitlimit bei 60 Minuten.
Und bei solchen Tauchgängen benötige ich eine 2. Flasche eher nicht.

Außer: Es wird z.B. ein Wrack wie die Salem Express besucht. Liegt zwischen 20-30m und es war auch noch eine starke Strömung vorhanden. Da benötige ich dann viel mehr Luft. Und genau da hätte ich gerne eine 2. Flasche dabei gehabt.

Das Schöne ist, mich hat die Technik als solches nicht abgeschreckt. Ich würde gerne die Vorteile dann nutzen, wenn ich sie benötige. Und jetzt schaue ich, wie ich die für mich empfundenen Nachteile bei einer Single-Flaschenkonfiguration kompensieren kann. Als 1. Idee war da eben BM.

Thorsten Phangan
Beiträge: 54
Registriert: Sa, 20. Apr 2019, 5:35
Tauchgänge: 2128
Ausbildung: Padi OWSI/SSI OWI, div Specialties
Sidemount-System: Eigenbau UK-Style
Hat sich bedankt: 30 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Urlaubstaucher mit Sidemountsystem? Welches?

Beitragvon Thorsten Phangan » Mo, 10. Feb 2020, 3:58

Willkommen hier im Forum,

ich denke, so wie einige andere auch, dass dein Kurs leider nicht so wirklich perfekt war.

Das Apex-System kenne ich jetzt persönlich nicht, aber bei meinem Eigenbau kann ich z.B. easy ein Gewicht während des Tauchgangs von der Mitte nach links packen.

Wenn ich denn mal Sidemount-Mono tauche packe ich von Haus aus eines der beiden Gewichte etwas weiter nach links und gut ist es.

Idealer ist es wenn Du das erst dann machst wenn der Tank floatet, aber ich gleiche das vorher mit Körperspannung aus. Ab ca. 140 Bar werden die Alutanks dann eh positiv.

Vom Packmaß sind modulare Systeme (Harness und Blase extra) sicher kleiner zu packen, aber viel Unterschied ist da nicht mehr.

Ich würde einfach mal sehen das Du ein paar verschiedene System testest und sei es im Pool.


Viel Erfolg

Thorsten

Philipp
Beiträge: 7
Registriert: Mo, 4. Nov 2019, 22:18
Tauchgänge: 107
Ausbildung: AOWD
Sidemount-System: Xray Hybrid Wing
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Urlaubstaucher mit Sidemountsystem? Welches?

Beitragvon Philipp » Mo, 10. Feb 2020, 6:48

Hallo,
schau dir mal das Hybrid-Wing auf Backplate von Xray-Scuba an. Damit kannst du sowohl BM als auch SM tauchen und kannst Bleitaschen auf der Backplate befestigen. Zum wechseln muss nur eben der Inflator umgeschraubt und evtl. die Flaschengurte eingefädelt werden. Ich tauche das mittlerweile seit 2 Jahren.

Gruß
Philipp

daoschuletirol
Beiträge: 10
Registriert: Fr, 18. Aug 2017, 10:32
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Urlaubstaucher mit Sidemountsystem? Welches?

Beitragvon daoschuletirol » Mo, 10. Feb 2020, 6:56

Spatz hat geschrieben:Oder eben vom Tagesboot aus, da ist häufig das Zeitlimit bei 60 Minuten....
Und bei solchen Tauchgängen benötige ich eine 2. Flasche eher nicht.

Für den Fall einfach mit der Basis ausmachen für 2 Tauchgänge die gleichen Flaschen verwenden und somit 2 x mit (den gleichen) Flaschen gehen - war bisher nie ein Problem und spart "umbauarbeit".


Gesendet von meinem SM-A520F mit Tapatalk

Benutzeravatar
Kartoffelbrei
Beiträge: 224
Registriert: So, 22. Feb 2015, 9:34
Ausbildung: GUE Cave Sidemount, Cave DPV, Tech2, IANTD Exp. Trimix
Sidemount-System: Nomad LS, Halcyon Zero Gravity, Stealth Tec
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 43 Mal

Re: Urlaubstaucher mit Sidemountsystem? Welches?

Beitragvon Kartoffelbrei » Mo, 10. Feb 2020, 8:01

Du könntest auch einfach backmount weitertauchen wie bisher und dir eine Stage als Redundanz dranhängen. Vorteil: Du kannst dein altes backmount System weitertauchen, das Anrödeln und die Einstiege vom Boot sind einfacher und es ist kein fauler Kompromiss......

Benutzeravatar
Roby
Sidemount-Forum Team
Sidemount-Forum Team
Beiträge: 3344
Registriert: So, 30. Sep 2012, 0:39
Ausbildung: PADI MSDT / SSI DCSI / ProTec 2* TL
Wohnort: Althengstett
Hat sich bedankt: 521 Mal
Danksagung erhalten: 273 Mal
Kontaktdaten:

Re: Urlaubstaucher mit Sidemountsystem? Welches?

Beitragvon Roby » Mo, 10. Feb 2020, 9:47

Zwei mögliche Hybrid-Systeme sind Xray-Scuba als auch das Hollis 100 zu benennen.
Letztlich musst Du entscheiden, ob ein reines SM-System (meine Meinung kompromisslos) her muss (und auch reiseleicht) oder wie Kartoffelbrei es sagt: altes BCD oder Wingjacket und Stage in Sidemount geriggt tauchen. Auch kein Kompromiss :-)
Vlg Euer Roby

Bild

Professional Status: SSI DCSI #53677 / PADI MSDT #955793 / ProTec TL2* #11321
Tauche seit: 1998
Anzahl TG: 2.209
Tauchausrüstung: Finnsub FLYSide & FLYspeleo, Razor2.1, Toddy's bei Olli71, TS2, xDeep Stealth Tec/Rec/Classic, Avenger, TEC3-Set, Apeks/Tecline/Hollis/Atomic SM-Set, DUI TLS 350 Extreme, ROFOS RS450, BigBlue TL4.800P, BBL TL2600, 2x 7L Alu, 2x 80cft, 2x 12L Stahl, 2x 12L Stahl leicht

Don_Manu
Beiträge: 19
Registriert: Fr, 5. Apr 2019, 15:53
Tauchgänge: 68
Ausbildung: AOWD
Sidemount-System: Toddy Style TS2 + 2x Apeks Tek3 + 2x XTX50
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: Urlaubstaucher mit Sidemountsystem? Welches?

Beitragvon Don_Manu » Mo, 10. Feb 2020, 21:18

Das Toddy Style hat doch jetzt auch eine Zulassung für Backmount bekommen.

Man benötigt nur ein Single Tank Adapter.

Benutzeravatar
Jenner
Beiträge: 445
Registriert: Mo, 13. Mär 2017, 20:16
Tauchgänge: 10
Ausbildung: Bestanden
Sidemount-System: ein schwarzes
Hat sich bedankt: 54 Mal
Danksagung erhalten: 71 Mal

Re: Urlaubstaucher mit Sidemountsystem? Welches?

Beitragvon Jenner » Mo, 10. Feb 2020, 21:36

Roby hat geschrieben:Zwei mögliche Hybrid-Systeme sind Xray-Scuba als auch das Hollis 100 zu benennen.


Das SMS 75 und100 willst du nicht mit Aluflaschen tauchen... der Hüftgurt sitzt so hoch, dass es sich auch mit Hilfsmitteln "nicht schön" anfühlt. BM würde dann auch wieder der ungeliebte Bleigürtel ins Spiel kommen.

Eine Aluflasche mono sollte auch ohne Umverteilen funktionieren. Aus der Ferne würde ich zu üben, üben, üben raten und wenn nach ein paar Tauchgängen gar keine Verbesserung zu spüren ist, den unteren D-Ring mal einen cm nach oben oder eher nach unten schieben und es erneut probieren... oder sich einen anderen Taucher / TL suchen, der sich das im Wasser anguckt.
Dummheit ist nicht wenig wissen, auch nicht wenig wissen wollen, Dummheit ist glauben, genug zu wissen

wwjk
Beiträge: 44
Registriert: Mi, 3. Okt 2012, 13:09
Sidemount-System: Toddystyle SF2, T-Reb
Danksagung erhalten: 6 Mal

Re: Urlaubstaucher mit Sidemountsystem? Welches?

Beitragvon wwjk » Mo, 10. Feb 2020, 22:19

Eines der ältesten Systeme ist das DiveRite Nomad XT. Kann ebenfalls beides, sind nicht mal grössere Kompromisse nötig. ToddyStyle wurde ja schon genannt, eine Plate weg und man hat sein übliches Wingsystem, auch kein Kompromiss.

Don_Manu
Beiträge: 19
Registriert: Fr, 5. Apr 2019, 15:53
Tauchgänge: 68
Ausbildung: AOWD
Sidemount-System: Toddy Style TS2 + 2x Apeks Tek3 + 2x XTX50
Danksagung erhalten: 5 Mal

Urlaubstaucher mit Sidemountsystem? Welches?

Beitragvon Don_Manu » Di, 11. Feb 2020, 20:00

Beim Toddy muss noch nicht mal eine Platte weg.

Einfach nur die Schrauben lösen, Single Tank Adapter hinten Frau, Schrauben wieder fest ziehen und ab ins Wasser.

Zudem kann man auch noch gut eine Stage mitnehmen.

Bild

Bild


Zurück zu „Starthilfe“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste