Sidemount welche Ausrüstung

Fragen zu Ausrüstung, Kurs und Tauchgangsplanung
Benutzeravatar
trigger5q3q
Beiträge: 231
Registriert: Do, 1. Mär 2018, 16:43
Tauchgänge: 342
Ausbildung: CMAS **
Sidemount-System: Razor 2
Hat sich bedankt: 24 Mal
Danksagung erhalten: 41 Mal

Re: Sidemount welche Ausrüstung

Beitragvon trigger5q3q » So, 30. Aug 2020, 0:00

@Kartoffelbrei

Hast Du die Kombination 2x 12er Stahlflasche lang (14,.. kg Version) und Razor schon mal getaucht?
Falls ja, was wäre hier ein guter Befestigungspunkt am Bauchgurt bzw.
eine gute Position für den Boltsnap an der Flasche? Ein Bild wäre großartig.

Also für xDeep Classic / 5 mm Wetsuit / 2x 10 Liter Stahl und Süßwasser hätte ich eher Kork- als Bleistücke gebraucht...

Insofern müsste Razor / 7 mm Wetsuit / 2x 12 Liter lang Stahl schwer im Süßwasser eigentlich funktionieren.
Ich habe nur keinen Schimmer, ob das mit den regulären Razor Attachment Points klappt.

Aber irgendwie erschienen mir die Stahlflaschen zu schwer, um mit den Bungees die übliche "Verspannung"
durch Rotation zu realisieren - oder ich begreife es einfach nicht recht...

Darum habe ich bei den 10 Liter Stahlflaschen den Flaschenkarabiener so verdreht,
dass die Flaschen eher hängen und zwar am jeweils hinteren Attachment Point nahe dem Schrittgurt.

Gruß
Majo
save diving Mario

Benutzeravatar
Ernie1001
Beiträge: 27
Registriert: Mo, 24. Aug 2020, 18:30
Tauchgänge: 146
Ausbildung: Master Diver
Sidemount-System: xDEEP STEALTH 2.0 TEC
Wohnort: Münster
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: Sidemount welche Ausrüstung

Beitragvon Ernie1001 » So, 30. Aug 2020, 8:43

trigger5q3q hat geschrieben:Hallo Roland,


Mit Stealth Classic, 2x 80 cuft, Trilaminat-Trocki und DUI 450er Unterzieher brauchte ich 11 - 12 kg Blei.

Gruß und weiter viel Spaß im Forum
Majo


Hallo Majo,

Wieviel weniger Blei würde es ausmachen wenn man 2 x 12 L Stahl anstatt der 2 x 80 cuft Tauchen würde.

Benutzeravatar
Jens
Beiträge: 102
Registriert: Sa, 24. Nov 2018, 17:16
Tauchgänge: 1250
Ausbildung: SSI, iac, iantd, TDI
Sidemount-System: XDeep Stealth
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 16 Mal

Re: Sidemount welche Ausrüstung

Beitragvon Jens » So, 30. Aug 2020, 9:37

Hallo,

Ernie1001 hat geschrieben:
trigger5q3q hat geschrieben:Hallo Roland,


Mit Stealth Classic, 2x 80 cuft, Trilaminat-Trocki und DUI 450er Unterzieher brauchte ich 11 - 12 kg Blei.

Gruß und weiter viel Spaß im Forum
Majo


Hallo Majo,

Wieviel weniger Blei würde es ausmachen wenn man 2 x 12 L Stahl anstatt der 2 x 80 cuft Tauchen würde.


xdeep Classic, 2x12 l Faber, Arctic Unterzieher, 6 - 9 kg (je nach Wassertemperatur), Rofos. Diese Vergleiche/Auskünfte sind nur bedingt übertragbar. Im BM-Zeiten lag ich je nach Unterzieher und Trocki (!, im Ursuit brauchte ich am meisten Blei) zwischen 6 kg und 13 kg.

Nun ja, die Faber haben leer noch (ein wenig) Abtrieb, die Alus Auftrieb. Die Differenz wirst du mit Blei ausgleichen müssen.

Liebe Grüße Jens

Benutzeravatar
trigger5q3q
Beiträge: 231
Registriert: Do, 1. Mär 2018, 16:43
Tauchgänge: 342
Ausbildung: CMAS **
Sidemount-System: Razor 2
Hat sich bedankt: 24 Mal
Danksagung erhalten: 41 Mal

Re: Sidemount welche Ausrüstung

Beitragvon trigger5q3q » So, 30. Aug 2020, 12:32

Hi Roland,

wie Jens schon sagt, die Vergleiche hinken immer etwas - Du solltest es am Ende selber zum "Balanced Rig" schaffen.

Balanced Rig meint:
1. mit vollen Flaschen und Ausfall aller Auftriebsmittel die Wasseröberfläche erreichen und
2. mit fast leeren Flaschen den 3 Meter Sicherheitsstop durchführen können

Ich habe die 2x 12 Liter Stahl lang schwer nur in Kroatien genutzt - Kombination:
Salzwasser Adria, xDeep Stealth Classic, Trilaminat-Trocki, 200 Gramm Unterzieher und 7,7 kg Blei
bzw.
Salzwasser Adria, xDeep Stealth Classic, 7mm Nass ScubaPro und 4,4 bis 5,5 kg Blei

Ich bin aber jemand, der den Trocki schon eher an der Grenze zum "squeeze" hält,
anstatt mit viel Luft drin und dementsprechend viel Blei drumrum...

Die merkwürdigen Kiloangaben kommen von meinen Bleistücken á 1,1 kg...

Gruß
Majo
save diving Mario

Benutzeravatar
Ernie1001
Beiträge: 27
Registriert: Mo, 24. Aug 2020, 18:30
Tauchgänge: 146
Ausbildung: Master Diver
Sidemount-System: xDEEP STEALTH 2.0 TEC
Wohnort: Münster
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: Sidemount welche Ausrüstung

Beitragvon Ernie1001 » So, 30. Aug 2020, 14:33

Danke für die Antworten das die Bleiangaben immer hinken ist schon klar ich wollte auch nur einen Anhaltspunkt haben.

Ich werde beim Schnuppertauchen das Finnsub Speleo Fly tauchen mal sehen wie das ist.

Vom Aufbau ist das Finnsub ja Ähnlich dem XDEEP mit dem Blei auf der Wirbelsäule und oben den Bungees zum einhängen der Flaschen.

Benutzeravatar
Roby
Sidemount-Forum Team
Sidemount-Forum Team
Beiträge: 3379
Registriert: So, 30. Sep 2012, 0:39
Ausbildung: PADI MSDT / SSI DCSI / ProTec 2* TL
Wohnort: Althengstett
Hat sich bedankt: 546 Mal
Danksagung erhalten: 292 Mal
Kontaktdaten:

Re: Sidemount welche Ausrüstung

Beitragvon Roby » So, 30. Aug 2020, 21:50

Die D8,5/300bar würde ich nicht nehmen wollen. Die haben Monster negativen Auftrieb.
Vlg Euer Roby

Bild

Professional Status: SSI DCSI #53677 / PADI MSDT #955793 / ProTec TL2* #11321
Tauche seit: 1998
Anzahl TG: 2.209
Tauchausrüstung: Finnsub FLYSide & FLYspeleo, Razor2.1, Toddy's bei Olli71, TS2, xDeep Stealth Tec/Rec/Classic, Avenger, TEC3-Set, Apeks/Tecline/Hollis/Atomic SM-Set, DUI TLS 350 Extreme, ROFOS RS450, BigBlue TL4.800P, BBL TL2600, 2x 7L Alu, 2x 80cft, 2x 12L Stahl, 2x 12L Stahl leicht

Benutzeravatar
Jenner
Beiträge: 484
Registriert: Mo, 13. Mär 2017, 20:16
Tauchgänge: 10
Ausbildung: Bestanden
Sidemount-System: ein schwarzes
Hat sich bedankt: 65 Mal
Danksagung erhalten: 81 Mal

Re: Sidemount welche Ausrüstung

Beitragvon Jenner » So, 30. Aug 2020, 23:20

trigger5q3q hat geschrieben:@Kartoffelbrei

Hast Du die Kombination 2x 12er Stahlflasche lang (14,.. kg Version) und Razor schon mal getaucht?
Falls ja, was wäre hier ein guter Befestigungspunkt am Bauchgurt bzw.
eine gute Position für den Boltsnap an der Flasche? Ein Bild wäre großartig.

...

Gruß
Majo


Ich bin nicht Kartoffelbrei, aber das funktioniert. Die D-Ringe müssen etwas höher und der Karabiner muss mit etwas Zug an der Unterkante vom D-Ring sitzen
Dummheit ist nicht wenig wissen, auch nicht wenig wissen wollen, Dummheit ist glauben, genug zu wissen

Benutzeravatar
trigger5q3q
Beiträge: 231
Registriert: Do, 1. Mär 2018, 16:43
Tauchgänge: 342
Ausbildung: CMAS **
Sidemount-System: Razor 2
Hat sich bedankt: 24 Mal
Danksagung erhalten: 41 Mal

Re: Sidemount welche Ausrüstung

Beitragvon trigger5q3q » So, 30. Aug 2020, 23:54

Hi Jenner,

aber die Stahlflasche rollt sich nicht wie die Alu auf den Karabiner, sondern drunter oder?
Vor allem im Süßwasser - etwa so - aus wiki (bloß, dass hier eben mit Buttplate gearbeitet wird.):
Dateianhänge
Sidemount-Diver_Adapted_Wing_BCD-crop.jpg
Sidemount-Diver_Adapted_Wing_BCD-crop.jpg (26.59 KiB) 273 mal betrachtet
save diving Mario

Benutzeravatar
trigger5q3q
Beiträge: 231
Registriert: Do, 1. Mär 2018, 16:43
Tauchgänge: 342
Ausbildung: CMAS **
Sidemount-System: Razor 2
Hat sich bedankt: 24 Mal
Danksagung erhalten: 41 Mal

Re: Sidemount welche Ausrüstung

Beitragvon trigger5q3q » So, 30. Aug 2020, 23:56

Es geht nur um die Position des Karabiners und
die Flasche bezüglich ihrer "Eindrehung" am Atachment Point.
Der Rest ist "Gruselkabinett"...

Gruß
Majo
save diving Mario

Benutzeravatar
Kartoffelbrei
Beiträge: 251
Registriert: So, 22. Feb 2015, 9:34
Ausbildung: GUE Cave Sidemount, Cave DPV, Tech2, IANTD Exp. Trimix
Sidemount-System: Nomad LS, Halcyon Zero Gravity, Stealth Tec
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 54 Mal

Re: Sidemount welche Ausrüstung

Beitragvon Kartoffelbrei » Mo, 31. Aug 2020, 7:45

trigger5q3q hat geschrieben:@Kartoffelbrei Hast Du die Kombination 2x 12er Stahlflasche lang (14,.. kg Version) und Razor schon mal getaucht?Falls ja, was wäre hier ein guter Befestigungspunkt am Bauchgurt bzw. eine gute Position für den Boltsnap an der Flasche? Ein Bild wäre großartig.


Ja, diese Kombi bin ich mal (Probe-) getaucht. Ich habe mich aber aus mehreren Gründen gegen das Razor entschieden. Ich benutze bei dieser Art von Systemen den viereckicken D Ring (genau wie beim Stealth) und bringe dafür keinen gesonderten D Ring auf dem Bauchgurt an. Das klappt eigentlich sehr gut. Natürlich ist das Band für den unteren boltsnap dann verlängert. Aber inzwischen tauche ich das Stealth nur noch im Warmwasser mit Alus und Nasstauchanzug. Ich finde bei Stahlflaschen die Systeme mit vernünftigen Rails viel angenehmer.

Ich habe auch kein Problem damit, meine (schweren) 12l Stahl und die 18l Stahl mit der üblichen Methode in die Bungees einzuhängen. Die Position des unteren Attachement Points habe ich entsprechend dem Abstand von Achselhöhle und Bauchgurt eingestellt und die Karabiner befinden sich ziemlich exakt auf 3 bzw. 9 Uhr. Also ich habe die Karabiner NICHT versetzt, so wie das hier für dieses Eindrehen immer empfohlen wird (2 Uhr und 10 Uhr). Die Flaschen liegen sehr eng an meiner Körperlinie und ich kann die Beintaschen quasi nicht nutzen, weil die Flaschen so eng anliegen. Für MICH passt es so wunderbar.

Fotos von der Flaschenlage kann ich mal heute Abend hier posten, falls das gewünscht sein sollte.

Benutzeravatar
trigger5q3q
Beiträge: 231
Registriert: Do, 1. Mär 2018, 16:43
Tauchgänge: 342
Ausbildung: CMAS **
Sidemount-System: Razor 2
Hat sich bedankt: 24 Mal
Danksagung erhalten: 41 Mal

Re: Sidemount welche Ausrüstung

Beitragvon trigger5q3q » Mo, 31. Aug 2020, 14:56

Hi Kartoffelbrei,

wenn Du hierzu ein paar Bilder hast, stell sie bitte mal rein.
Wie oben auf dem Bild zu sehen, werden ja Rails genutzt,
die etwa an der Stelle des, von Dir angesprochenen, eckigen D-Rings liegen.

Bei meiner Probe mit Stealth Classic habe ich den D°LUXE Triple butt ring
hinten am Schritgurt genutzt, aber selbst mit den 10 Stahlflaschen war es
ein Krampf - wehe wenn sie ausgehängt werden müssen...

Das Gurtmaterial ist einfach so weich, dass die zweite,
befestigte Flasche alles in ihre Richtung zieht.

Und dann versuch mal, mit meinen dünnen Ärmchen, die 10er Flasche
mit dem Boltsnap quer über den Rücken zu dem freien D-Ring zu bringen...
Der Zug der Bungees kommt dann noch extra drauf.
Anschließend hat sich mein Rücken angefühlt,
wie nach einer kompletten Wirbeleinrenkung - kein Witz.

Gruß
Majo
save diving Mario

Benutzeravatar
Kartoffelbrei
Beiträge: 251
Registriert: So, 22. Feb 2015, 9:34
Ausbildung: GUE Cave Sidemount, Cave DPV, Tech2, IANTD Exp. Trimix
Sidemount-System: Nomad LS, Halcyon Zero Gravity, Stealth Tec
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 54 Mal

Re: Sidemount welche Ausrüstung

Beitragvon Kartoffelbrei » Mo, 31. Aug 2020, 16:07

Ich kann die von Dir geschilderten Probleme nicht nachvollziehen. Ich kriege die Flaschen (12 und 18l problemlos ausgehängt und wieder eingehängt. Auch mit dem Gurtband habe ich keine Probleme. Verstehe auch nicht, was Du mit "quer über den Rücken meinst).

Hier mal die Bilder von meinen Flaschen (Vorne, hinten, seitlich):
Dateianhänge
SM 18l vorne.jpg
SM 18l vorne.jpg (231.87 KiB) 230 mal betrachtet
SM 18l hinten.jpg
SM 18l hinten.jpg (708.1 KiB) 230 mal betrachtet
SM 18 L Seite.jpg
SM 18 L Seite.jpg (485.26 KiB) 230 mal betrachtet

Benutzeravatar
trigger5q3q
Beiträge: 231
Registriert: Do, 1. Mär 2018, 16:43
Tauchgänge: 342
Ausbildung: CMAS **
Sidemount-System: Razor 2
Hat sich bedankt: 24 Mal
Danksagung erhalten: 41 Mal

Re: Sidemount welche Ausrüstung

Beitragvon trigger5q3q » Mo, 31. Aug 2020, 17:39

Erst mal vielen Dank für die Bilder.

Und jetzt versuche mal die rechte Flasche auszuhängen und über Deinen Rücken hinweg
mit deren Boltsnap an die linke Rail oder wenigstens an den D-Ring am Schrittgurt anzuklippen.

Da etwa zieht es den "Triple Butt Ring" nämlich hin, wenn die linke Flasche einzeln an dem dranhängt.
Das Gurtband ist eben sehr weich und ich hatte nicht den Luxus der Buttplate.

Ich weiß, dass das eher ein Systemproblem ist, da der Triple-Butt-Ring
eigentlich nicht für Flaschenboltsnaps gedacht ist.

An der Stellung der Vientilräder kann ich auf den Bildern sehen, dass die Boltsnapwinkel etwa wie bei Alus sind.
Aber durch das Gewicht der Flaschen drehen die Bungees sie nicht soweit ein.

Ich habe meine Ventilräder lieber 30 bis 45 Grad von horizontal nach oben,
aber nur wegen der 5. Abgänge der XTX50 / DST um die Inflatorschläuche nicht so sehr zu knicken.
Darum sind bei meinen 12ern die Boltsnaps in einem etwas anderen Winkel als bei den Alus.

Ich tippe bei Dir auf Scubapro MK25 ohne "5. Abgang" und der Winkel soll die Inflatorschläuche auch schonen - oder?

Ich werde das vielleicht demnächst mal checken, falls die 12er noch mal zu TÜV kommen.
Dann nutze ich kurzerhand die eckigen Attachment Points am Razor.

Gruß
Majo
save diving Mario

Benutzeravatar
trigger5q3q
Beiträge: 231
Registriert: Do, 1. Mär 2018, 16:43
Tauchgänge: 342
Ausbildung: CMAS **
Sidemount-System: Razor 2
Hat sich bedankt: 24 Mal
Danksagung erhalten: 41 Mal

Re: Sidemount welche Ausrüstung

Beitragvon trigger5q3q » Mo, 31. Aug 2020, 18:46

Ich habe gerade mal ein paar alte Videos von mir durchgesehen und da war doch tatsächlich
noch ein Dive4Life Film mit 5mm Nass und 2x 12Liter Stahl auf Stealth Classic dabei
(das war auch wieder so ein TG, wo ich Kork statt Blei gebraucht hätte...).

Dabei habe ich u.a. auch die hinteren Attachment Points vom Bauchgurt genutzt.
Es sah von Trimm / Tanklage her aus, wie es soll.

Im Salzwasser etwas später war anfangs alles etwas "schief" auf der linken Seite.
Trotzdem: mit 2x 12 Liter Stahl auf dem Boot rumzutapern ist kein Geschenk...

Gruß
Majo
save diving Mario

Benutzeravatar
Alubuddel
Beiträge: 554
Registriert: Do, 4. Feb 2016, 19:10
Tauchgänge: 470
Ausbildung: PADI RD, NACD/NSS Full-Cave, SDI Solo & Sidemount, TDI Adv. Blender, IANTD AR Trimix
Sidemount-System: Razor 2
Wohnort: Suppingen auf der schwäbischen Alb
Hat sich bedankt: 270 Mal
Danksagung erhalten: 81 Mal

Re: Sidemount welche Ausrüstung

Beitragvon Alubuddel » Mo, 31. Aug 2020, 19:01

Nur ne Frage aus der Razor-Fraktion: Was spricht denn gegen härtere Gurtbänder? Ohne Blei kann ich mein Razor auf den Gurtbänder stehend quasi ins Eck stellen :D
Viele Grüße
Markus


Zurück zu „Starthilfe“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste