Sidemount welche Ausrüstung

Fragen zu Ausrüstung, Kurs und Tauchgangsplanung
joebar
Beiträge: 69
Registriert: Di, 17. Sep 2013, 7:54
Tauchgänge: 1150
Ausbildung: Full Cave
Sidemount-System: XDeep Stealth 2.0 Classic
Hat sich bedankt: 17 Mal
Danksagung erhalten: 18 Mal

Re: Sidemount welche Ausrüstung

Beitragvon joebar » Mo, 31. Aug 2020, 19:37

trigger5q3q hat geschrieben:mit 2x 12 Liter Stahl auf dem Boot rumzutapern ist kein Geschenk...


:huh: Mit 2 x 80cuft Alus bist du mindestens so schwer unterwegs...

Alubuddel hat geschrieben:Nur ne Frage aus der Razor-Fraktion: Was spricht denn gegen härtere Gurtbänder? Ohne Blei kann ich mein Razor auf den Gurtbänder stehend quasi ins Eck stellen :D


Ich habe gedacht die labbrigen Gurtbänder seien ein Razor Problem? Bei meinem XDeep häng ich eine konkave 12L Stahl ein ohne dass sich gross etwas verschiebt.

Benutzeravatar
Jenner
Beiträge: 484
Registriert: Mo, 13. Mär 2017, 20:16
Tauchgänge: 10
Ausbildung: Bestanden
Sidemount-System: ein schwarzes
Hat sich bedankt: 65 Mal
Danksagung erhalten: 81 Mal

Re: Sidemount welche Ausrüstung

Beitragvon Jenner » Mo, 31. Aug 2020, 19:51

trigger5q3q hat geschrieben:Hi Jenner,

aber die Stahlflasche rollt sich nicht wie die Alu auf den Karabiner, sondern drunter oder?
Vor allem im Süßwasser - etwa so - aus wiki (bloß, dass hier eben mit Buttplate gearbeitet wird.):


Auf dem Bild ist der Karabiner mehr oder weniger frei auf dem Rail beweglich.
So wie ich es gelernt habe, ist der Karabiner etwas auf Zug an der Unterkante des D-Rings. Ich habe am Razor das Bungee fest am Schultergurt vorbeilaufen, dadurch lässt sich noch ein bisschen mehr Spannung aufbauen, ohne, dass die Flasche abhaut - so hängt der Karabiner etwa in Höhe der Flaschenmitte.
Nachteil: umso mehr Blei benötigt wird, desto schlechter lässt es sich auf- und abrödeln. Ich benutze es auch fast nur noch für den Urlaub und im Kaltwasser mein SMS 100
Dummheit ist nicht wenig wissen, auch nicht wenig wissen wollen, Dummheit ist glauben, genug zu wissen

Benutzeravatar
trigger5q3q
Beiträge: 231
Registriert: Do, 1. Mär 2018, 16:43
Tauchgänge: 342
Ausbildung: CMAS **
Sidemount-System: Razor 2
Hat sich bedankt: 24 Mal
Danksagung erhalten: 41 Mal

Re: Sidemount welche Ausrüstung

Beitragvon trigger5q3q » Mo, 31. Aug 2020, 20:19

@ joebar

Richtig, darum habe ich mir ja die Stahlkannen mit nach Kroatien genommen.
Weniger Blei im Wasser und etwas weniger Geschleppe außerhalb.

Leider gibt es in meiner Basis in Kroatien keine 80 cuft Alus -
dann wäre es einfach Single-SMT-TG wie in Ägypten - ist ja schließlich Urlaub!

Insofern Kroatien mit Flugzeug Backmount im DIR-System.

Mit weichem Gurtmaterial meine ich ausschließlich den xDeep Schrittgurt,
aber wie eigentlich bekannt ist, nutzt xDeep drei verschieden steife Gurtbänder je Harness.

Die Verschiebung kam - bei mir - nur in Verbindung Schrittgurt und Triple Butt Ring zustande.


@ Jenner

Ich habe - bei Aluflaschen - den Boltsnap etwa 90 Grad zur Flasche, aber etwa, wie Du es beschreibst.
Zur Schulter begrenzt sich die Bewegung durch die Achsel - Richtung Bein durch Bungee und dessen Gurtschieber.

Wenn ich das Fini ablesen muss, ist immer genug Spiel, um die Flasche längs zu bewegen.

Blei: Ich habe mir dieses Razor-Weightsystem mit den einzelnen Taschen gekauft und
probiere noch etwas damit rum - theoretisch lassen sich in meinem Fall ca. 12 kg auf 6 Taschen verteilen.
Das deckt für mich alle erdenklichen Anzug - Flaschen - Kombis ab.

Gruß
Majo
save diving Mario

Benutzeravatar
Kartoffelbrei
Beiträge: 251
Registriert: So, 22. Feb 2015, 9:34
Ausbildung: GUE Cave Sidemount, Cave DPV, Tech2, IANTD Exp. Trimix
Sidemount-System: Nomad LS, Halcyon Zero Gravity, Stealth Tec
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 54 Mal

Re: Sidemount welche Ausrüstung

Beitragvon Kartoffelbrei » Mo, 31. Aug 2020, 20:29

trigger5q3q hat geschrieben:Da etwa zieht es den "Triple Butt Ring" nämlich hin, wenn die linke Flasche einzeln an dem dranhängt.
Das Gurtband ist eben sehr weich und ich hatte nicht den Luxus der Buttplate.


Hast Du diesen Triple butt ring mal mit zwei gezackten Bleistoppern fixiert?

joebar
Beiträge: 69
Registriert: Di, 17. Sep 2013, 7:54
Tauchgänge: 1150
Ausbildung: Full Cave
Sidemount-System: XDeep Stealth 2.0 Classic
Hat sich bedankt: 17 Mal
Danksagung erhalten: 18 Mal

Re: Sidemount welche Ausrüstung

Beitragvon joebar » Mo, 31. Aug 2020, 20:45

@ Majo
Da habe ich dich falsch verstanden, sorry.

Ich hänge die Flaschen an D-Ringen am Hüftgurt die so weit wie möglich hinten positioniert sind ein. Die sind bei mir direkt vor den viereckigen Attachment Ringen.
Am (wirklich labbrigen :D ) Schrittgurt sind bei mir nur die zwei D-Ringe und die kleine Platte für den Akkutank.

Edit
Ich lese zuviel TN. Wenn ich "Boltsnap" lese, kommt mir zuerst eine Person in den Sinn :grins:

Benutzeravatar
Jenner
Beiträge: 484
Registriert: Mo, 13. Mär 2017, 20:16
Tauchgänge: 10
Ausbildung: Bestanden
Sidemount-System: ein schwarzes
Hat sich bedankt: 65 Mal
Danksagung erhalten: 81 Mal

Re: Sidemount welche Ausrüstung

Beitragvon Jenner » Mo, 31. Aug 2020, 21:53

trigger5q3q hat geschrieben:Blei: Ich habe mir dieses Razor-Weightsystem mit den einzelnen Taschen gekauft und
probiere noch etwas damit rum - theoretisch lassen sich in meinem Fall ca. 12 kg auf 6 Taschen verteilen.
Das deckt für mich alle erdenklichen Anzug - Flaschen - Kombis ab.

Gruß
Majo


Pack genügend Kabelbinder ein... die Dinger vergisst man ganz schnell in der Schublade :mrgreen:
Auf dem kurzen Gurt über dem Becken lassen schnell und einfach ein paar kg unterbringen. Die Täschchen nutze ich höchstens mit einzelnen kg Stücken zum austrimmen
Dummheit ist nicht wenig wissen, auch nicht wenig wissen wollen, Dummheit ist glauben, genug zu wissen

Benutzeravatar
trigger5q3q
Beiträge: 231
Registriert: Do, 1. Mär 2018, 16:43
Tauchgänge: 342
Ausbildung: CMAS **
Sidemount-System: Razor 2
Hat sich bedankt: 24 Mal
Danksagung erhalten: 41 Mal

Re: Sidemount welche Ausrüstung

Beitragvon trigger5q3q » Di, 1. Sep 2020, 0:10

Kabelbinder sind immer mit von der Partie ;-)

Mein Problem ist im Razor-Manual ganz gut umrissen:

" Taucher mit einer geringeren Körpergrösse tragen den Hüftgurt oftmals lieber tiefer,
um mehr Abstand zwischen Bungee und Hüft-D-Ringen zu bekommen.
Dies gibt den Tanks beim Tauchen mehr Platz."

Wenn ich jetzt parallel das "t-weight-system" am Hüftgurt nutzen würde, werde ich schnell wieder zu fußlastig,
ansonsten eine gute, schnelle Lösung. Der senkrechte Part leider sehr fummelig...

Mit dem "pocket weight system" komme ich da besser zu einem halbwegs passablen Trim hin.
Vielleicht kombiniere ich die beiden mal ohne den senkrechten Teil.

Es fehlt halt ein Dauer-Sidemount-Buddy zum gucken und seit Markus das D4L verlassen hat,
sieht es da mit versierten Beobachtern auch mau aus - ein Spiegel wäre cool - muss ich Manfred mal sagen.

Die Taschen sind in der Tat nur Täschchen 2 kg echtes Gurtblei geht vielleicht rein,
aber vmtl. nur mit ´ner Schere wieder raus...

Gruß und Dank @ alle Tip-Geber
Majo
save diving Mario

Drossel
Beiträge: 97
Registriert: Mo, 27. Jun 2016, 11:00
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 14 Mal

Re: Sidemount welche Ausrüstung

Beitragvon Drossel » Di, 1. Sep 2020, 7:01

merkst du was Ernie1001? jeder machts einbisschen anders und es gibt im sidemount noch wenige standarts. genau das mag ich daran, ich kann auch in der nicht-tauch-zeit, zeit mit "tauchen" verbringen und mir gedanken über die optimierung meines rigs machen!
ich tauch das xdeep tec sowie ein sandwichsystem mit zwei mal 12l stahl, je 14.5kg mit buttplate und hänge das loop bungee einfach übers handrad. grüsse und viel spass beim sidemounten!

Benutzeravatar
Jenner
Beiträge: 484
Registriert: Mo, 13. Mär 2017, 20:16
Tauchgänge: 10
Ausbildung: Bestanden
Sidemount-System: ein schwarzes
Hat sich bedankt: 65 Mal
Danksagung erhalten: 81 Mal

Re: Sidemount welche Ausrüstung

Beitragvon Jenner » Di, 1. Sep 2020, 10:42

trigger5q3q hat geschrieben:Die Taschen sind in der Tat nur Täschchen 2 kg echtes Gurtblei geht vielleicht rein,
aber vmtl. nur mit ´ner Schere wieder raus...

Gruß und Dank @ alle Tip-Geber
Majo


Die passen rein und gehen auch wieder raus. Da wo die Blase enger am Körper anliegt, bauen die Klötzer aber ganz schön auf und können drücken.
Die Taschen finde ich generell etwas fummelig... Mit Kabelbindern geht es einfacher und wenn man mehrere nimmt, verteilt sich die Last auch auf eine größere Fläche, als bei den jeweils zwei dünnen Stegen der Taschen

Ist das D4L nicht inzwischen vollständig von der Apnoe Fraktion eingenommen worden?
Dummheit ist nicht wenig wissen, auch nicht wenig wissen wollen, Dummheit ist glauben, genug zu wissen

Benutzeravatar
trigger5q3q
Beiträge: 231
Registriert: Do, 1. Mär 2018, 16:43
Tauchgänge: 342
Ausbildung: CMAS **
Sidemount-System: Razor 2
Hat sich bedankt: 24 Mal
Danksagung erhalten: 41 Mal

Re: Sidemount welche Ausrüstung

Beitragvon trigger5q3q » Di, 1. Sep 2020, 12:29

Gute Idee Gurtblei und Kabelbinder - oder evtl. könnte man 1 Zoll Gurtband versuchen.
Alternativ Befestigungen vom "Molle"-System der Armee.

Ich bin eigentlich nur unter der Woche im D4L, aber es soll (Hören-Sagen) Tage gegeben haben,
an denen an denen man quasi trockenen Fußes von einem zu anderen Beckenrand gehen konnte...

Gruß
Majo
save diving Mario

Benutzeravatar
Ernie1001
Beiträge: 27
Registriert: Mo, 24. Aug 2020, 18:30
Tauchgänge: 146
Ausbildung: Master Diver
Sidemount-System: xDEEP STEALTH 2.0 TEC
Wohnort: Münster
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: Sidemount welche Ausrüstung

Beitragvon Ernie1001 » Mi, 2. Sep 2020, 6:41

Drossel hat geschrieben:merkst du was Ernie1001? jeder machts einbisschen anders und es gibt im sidemount noch wenige standarts. genau das mag ich daran, ich kann auch in der nicht-tauch-zeit, zeit mit "tauchen" verbringen und mir gedanken über die optimierung meines rigs machen!
ich tauch das xdeep tec sowie ein sandwichsystem mit zwei mal 12l stahl, je 14.5kg mit buttplate und hänge das loop bungee einfach übers handrad. grüsse und viel spass beim sidemounten!


Gedanken über Optimierung kann man sich immer machen wenn man erstmal einen Anhaltspunkt hat.

Ich muss mir mal Gedanken machen ob ich Alu Flaschen nehme oder nicht.

Benutzeravatar
Ernie1001
Beiträge: 27
Registriert: Mo, 24. Aug 2020, 18:30
Tauchgänge: 146
Ausbildung: Master Diver
Sidemount-System: xDEEP STEALTH 2.0 TEC
Wohnort: Münster
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: Sidemount welche Ausrüstung

Beitragvon Ernie1001 » Do, 3. Sep 2020, 17:58

Ich habe mir jetzt das Finnsub Speleo Fly gebraucht gekauft und möchte das Gurtband Neu machen weiß einer wie lang es Original ist?

6F1AE059-0B47-4298-9BDD-EB5F51DA356F_1_201_a.jpeg
6F1AE059-0B47-4298-9BDD-EB5F51DA356F_1_201_a.jpeg (1.4 MiB) 253 mal betrachtet


59D0451D-7E39-48C1-AA9B-27B480D115C6_1_201_a.jpeg
59D0451D-7E39-48C1-AA9B-27B480D115C6_1_201_a.jpeg (1.95 MiB) 253 mal betrachtet

Benutzeravatar
trigger5q3q
Beiträge: 231
Registriert: Do, 1. Mär 2018, 16:43
Tauchgänge: 342
Ausbildung: CMAS **
Sidemount-System: Razor 2
Hat sich bedankt: 24 Mal
Danksagung erhalten: 41 Mal

Re: Sidemount welche Ausrüstung

Beitragvon trigger5q3q » Do, 3. Sep 2020, 18:14

Hi Roland,

raus fädeln, ausmessen, 1 Meter dazu nehmen und dann z.B. sowas kaufen:

https://rover.ebay.com/rover/1/707-5347 ... &customid=

Ein Ösenloch brauchst Du ja hier scheinbar nicht.

Gruß
Majo
save diving Mario

Benutzeravatar
Ernie1001
Beiträge: 27
Registriert: Mo, 24. Aug 2020, 18:30
Tauchgänge: 146
Ausbildung: Master Diver
Sidemount-System: xDEEP STEALTH 2.0 TEC
Wohnort: Münster
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: Sidemount welche Ausrüstung

Beitragvon Ernie1001 » Do, 3. Sep 2020, 19:09

trigger5q3q hat geschrieben:Hi Roland,

raus fädeln, ausmessen, 1 Meter dazu nehmen und dann z.B. sowas kaufen:

https://rover.ebay.com/rover/1/707-5347 ... &customid=

Ein Ösenloch brauchst Du ja hier scheinbar nicht.

Gruß
Majo


Ne das geht ohne Ösenloch ist ja keine Backplate

Benutzeravatar
Ernie1001
Beiträge: 27
Registriert: Mo, 24. Aug 2020, 18:30
Tauchgänge: 146
Ausbildung: Master Diver
Sidemount-System: xDEEP STEALTH 2.0 TEC
Wohnort: Münster
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: Sidemount welche Ausrüstung

Beitragvon Ernie1001 » Sa, 12. Sep 2020, 18:13

Ich habe das Speleo mal mit Blei voll gemacht und anprobiert, was ich nicht so Komfortabel finde das beim Speleo das Blei innen im Harness liegt.
Das Einlegen des Blei‘s ist zwar einfach wenn es innen liegt weil man nur den Großen Klettverschluss öffnen muss und man dann direkt Zugang zu den kleinen Klettverschlüssen der Bleitaschen hat.

Beim XDEEP ist die Zentrale Bleitasche Ja von außen auf dem Harness was bestimmt Angenehmer zu tragen ist.

Wie legt man beim XDEEP das Blei ein wenn die Blase drüber ist?

Und wo sitzt der Akkutank mit der Akkutank Befestigung von XDEEP?

Bilder mit montierten Akkutank wären Super


Zurück zu „Starthilfe“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast