Rettungsübung

Sinnvolle Übungen, um Sidemount-Tauchen zu erlernen bzw die Sidemount-Fertigkeiten zu verbessern
Benutzeravatar
tauchnix
Beiträge: 335
Registriert: Mi, 10. Okt 2012, 14:19
Hat sich bedankt: 30 Mal
Danksagung erhalten: 58 Mal

Re: AW: Rettungsübung

Beitragvon tauchnix » Mi, 21. Aug 2013, 16:53

Roby hat geschrieben:Wir schauen mal, ob wir das nicht bald mal für Euch korrekt filmen ;-)

Wann denn bloß, wann? :-)
...feel free...
Razor, 2 x 7 l Stahl, 2 x 40 cft Alu, Apeks Sidemount Kit, Tilly Tec MPL1
www.porzer-taucher.de

Sinare
Beiträge: 23
Registriert: Mi, 10. Jul 2013, 12:59
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Rettungsübung

Beitragvon Sinare » Sa, 24. Aug 2013, 20:48

Soooo, endlich Zeit. Das Video ist jedoch über eine Stunde lang, muss das also noch rausschneiden.
Lasse das heute Nacht in iMovie laden, damit ich es hoffentlich morgen hochladen kann. Gute Nacht alle miteinander

Sinare
Beiträge: 23
Registriert: Mi, 10. Jul 2013, 12:59
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Rettungsübung

Beitragvon Sinare » So, 25. Aug 2013, 9:17

Dann versuch ich es nochmal mit dem Video hochladen. Hier ein Ausschnitt des TG mit der Übung. Leider ist die Kamera auf dem Helm noch nicht richtig eingestellt.
Zuletzt geändert von Sinare am Di, 8. Okt 2013, 9:05, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Olli71
Beiträge: 438
Registriert: So, 4. Nov 2012, 17:46
Hat sich bedankt: 27 Mal
Danksagung erhalten: 110 Mal

Re: Rettungsübung

Beitragvon Olli71 » So, 25. Aug 2013, 9:37

Ahoi,

ist das mit Tom Steiner in Gozo?
Und auch mit über der Schulter geführtem Inflator, tariert über den Inflator des Opfers. Was hat das Opfer für ein System?
Ist das Hollis sms100?
Dabei wäre die Sache jedenfalls ziemlich klar.

Spannend wär nochmal ein Aufstieg, beide Taucher mit Trocki und das Opfer mit einem "Inflator-von-unten-System".

Grüße,
Olli

Sinare
Beiträge: 23
Registriert: Mi, 10. Jul 2013, 12:59
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Rettungsübung

Beitragvon Sinare » So, 25. Aug 2013, 9:44

Jup zu beidem. Ich hab die Übung ja auch gemacht (davon sieht man nur nicht viel, ich hab ja die Kamera auf dem Kopf). Ich empfand aber das man ein gutes Gefühl für die Person unter einem hatte. Man hat genau gemerkt, wann jetzt unter dir gezappelt wurde und wann man ganz ruhig war. Also bemerken würde man es schon, wenn einer von seiner Bewusstlosigkeit erwacht.
Wenn jetzt einer panisch würde und beginnt loszuzappeln, dann passiert einem oben drüber auch nicht viel, man kann schnell reagieren und sich entfernen.

Werde das Video übrigens wieder die Tage rausnehmen und mal gegen eine vernünftig gefilmte Version von uns ersetzen.

Benutzeravatar
Chris
Mitbegründer
Beiträge: 1007
Registriert: Fr, 28. Sep 2012, 0:05
Tauchgänge: 330
Ausbildung: SSI DCS #58145, CMAS***, Trainer-C Breitensport Tauchen
Sidemount-System: Razor2
Wohnort: Herrenberg
Hat sich bedankt: 29 Mal
Danksagung erhalten: 31 Mal
Kontaktdaten:

Re: Rettungsübung

Beitragvon Chris » So, 25. Aug 2013, 23:20

Mich würde jetzt auch interessieren, wie das ganze abläuft wenn "keine" Luft mehr vom zum Rettenden zu erwarten ist? Sonst aber richtig gut gemacht. Sieht klasse aus.
Cheers Chris :geek:

Bild
Vereinstätigkeit TCA Sindelfingen
Angeschlossen SSI DiveCenter: Action Sport Rainbow Divers Ehningen
Professional Status: DCS #58148
Anzahl TG: > 360
Tauchausrüstung: Razor2, 1x SCUBATECH R2 ICE Sidemount Set, Bare Expedition Special Edition, Finnsub Finn Light 750 Short, Uwatec GalileoSOL, 2x 10L/200bar Alu / 2x 7L/200bar Alu

Sinare
Beiträge: 23
Registriert: Mi, 10. Jul 2013, 12:59
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Rettungsübung

Beitragvon Sinare » Mo, 26. Aug 2013, 9:16

Dann geht das ganze auch recht gut, wenn man seine eigene Luft verwendet, so lange man darauf achtet den zu rettenden mitzunehmen. Ansonsten kann man sicher auch Bein um Bein schlingen? Wäre jetzt so ne Idee, die ich wohl mal ausprobieren muss ^^

Benutzeravatar
Chris
Mitbegründer
Beiträge: 1007
Registriert: Fr, 28. Sep 2012, 0:05
Tauchgänge: 330
Ausbildung: SSI DCS #58145, CMAS***, Trainer-C Breitensport Tauchen
Sidemount-System: Razor2
Wohnort: Herrenberg
Hat sich bedankt: 29 Mal
Danksagung erhalten: 31 Mal
Kontaktdaten:

Re: Rettungsübung

Beitragvon Chris » Mo, 26. Aug 2013, 9:32

Mir kommt da gerade die Idee für den Schritgurt-D-Ring. Da Boltsnap mit Leine durch, beim Verunfallten in den D-Ring am Hintern einklippen. Eine extra Leine mit zwei Boltsnaps unter den Armen des Verunfallten durchführen an den eigenen Brust-D-Ringen einklippen und ab geht der Heli :D
Cheers Chris :geek:

Bild
Vereinstätigkeit TCA Sindelfingen
Angeschlossen SSI DiveCenter: Action Sport Rainbow Divers Ehningen
Professional Status: DCS #58148
Anzahl TG: > 360
Tauchausrüstung: Razor2, 1x SCUBATECH R2 ICE Sidemount Set, Bare Expedition Special Edition, Finnsub Finn Light 750 Short, Uwatec GalileoSOL, 2x 10L/200bar Alu / 2x 7L/200bar Alu

Sinare
Beiträge: 23
Registriert: Mi, 10. Jul 2013, 12:59
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Rettungsübung

Beitragvon Sinare » Mo, 26. Aug 2013, 11:07

Nicht schlecht, aber wenn was ist und man schnell von dem Taucher weg muss um sich selbst zu retten, keine sinnvolle Idee

Benutzeravatar
Chris
Mitbegründer
Beiträge: 1007
Registriert: Fr, 28. Sep 2012, 0:05
Tauchgänge: 330
Ausbildung: SSI DCS #58145, CMAS***, Trainer-C Breitensport Tauchen
Sidemount-System: Razor2
Wohnort: Herrenberg
Hat sich bedankt: 29 Mal
Danksagung erhalten: 31 Mal
Kontaktdaten:

Re: Rettungsübung

Beitragvon Chris » Mo, 26. Aug 2013, 11:25

Schneidwerkzeug sollte da schon helfen aber ja hast recht keine feste Verbindung wäre besser. Nur so bräuchte man halt nur 1 Hand um den Atemregler zu fixieren oder so. Wobei wenn keine Luft heißt es eh hoch so schnell wie möglich. Gut ich muss vorher den Computer gecheckt haben um zu wissen wo ich eventuell doch lieber ein Stop machen sollte, das der Verunfallte nicht sprudelnd oben ankommt.
Cheers Chris :geek:

Bild
Vereinstätigkeit TCA Sindelfingen
Angeschlossen SSI DiveCenter: Action Sport Rainbow Divers Ehningen
Professional Status: DCS #58148
Anzahl TG: > 360
Tauchausrüstung: Razor2, 1x SCUBATECH R2 ICE Sidemount Set, Bare Expedition Special Edition, Finnsub Finn Light 750 Short, Uwatec GalileoSOL, 2x 10L/200bar Alu / 2x 7L/200bar Alu

Sinare
Beiträge: 23
Registriert: Mi, 10. Jul 2013, 12:59
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Rettungsübung

Beitragvon Sinare » Mo, 26. Aug 2013, 13:17

Ich sag mal so, wenn der Verunfallte "ausflippt" kommt man vermutlich rechtzeitig eh nicht ans Messer ran. ODer ebensoschlimm wenn nicht schlimmer, man rutscht mit dem Messer ab. Klar wäre es vermutlich vom Handling besser, aber ich würde das Risiko nicht eingehen. In 3 Wochen wird wieder ein bisschen geübt. Dann gehts wieder 2 Wochen zu Tom, aber Höhle ist erst nächstes Jahr dran. Werde 2 Wochen Fun-Dives aber für fleissig Sidemount-Skills nutzen

Benutzeravatar
tauchnix
Beiträge: 335
Registriert: Mi, 10. Okt 2012, 14:19
Hat sich bedankt: 30 Mal
Danksagung erhalten: 58 Mal

Re: Rettungsübung

Beitragvon tauchnix » Sa, 7. Dez 2013, 19:07

Olli71 hat geschrieben:Spannend wär nochmal ein Aufstieg, beide Taucher mit Trocki und das Opfer mit einem "Inflator-von-unten-System".
Grüße,
Olli


Hier der erste Versuch im Trocki vom heutigen Tage: :popcorn:

https://www.youtube.com/watch?v=j2YFH-sIzzA

...feel free...
Razor, 2 x 7 l Stahl, 2 x 40 cft Alu, Apeks Sidemount Kit, Tilly Tec MPL1
www.porzer-taucher.de

Benutzeravatar
Chris
Mitbegründer
Beiträge: 1007
Registriert: Fr, 28. Sep 2012, 0:05
Tauchgänge: 330
Ausbildung: SSI DCS #58145, CMAS***, Trainer-C Breitensport Tauchen
Sidemount-System: Razor2
Wohnort: Herrenberg
Hat sich bedankt: 29 Mal
Danksagung erhalten: 31 Mal
Kontaktdaten:

Re: Rettungsübung

Beitragvon Chris » Sa, 7. Dez 2013, 23:55

Interessant ... in welchem Winkel war der "Verunfallte" zu dir und in welcher Lage warst du zum Grund? Ist da es keine Referenz gibt sehr schwierig zu sehen. Aus welcher Tiefe ging es da hoch? Fragen über Fragen ... aber sehr spannend.
Cheers Chris :geek:

Bild
Vereinstätigkeit TCA Sindelfingen
Angeschlossen SSI DiveCenter: Action Sport Rainbow Divers Ehningen
Professional Status: DCS #58148
Anzahl TG: > 360
Tauchausrüstung: Razor2, 1x SCUBATECH R2 ICE Sidemount Set, Bare Expedition Special Edition, Finnsub Finn Light 750 Short, Uwatec GalileoSOL, 2x 10L/200bar Alu / 2x 7L/200bar Alu

Benutzeravatar
tauchnix
Beiträge: 335
Registriert: Mi, 10. Okt 2012, 14:19
Hat sich bedankt: 30 Mal
Danksagung erhalten: 58 Mal

Re: AW: Rettungsübung

Beitragvon tauchnix » So, 8. Dez 2013, 0:38

Chris hat geschrieben:Interessant ... in welchem Winkel war der "Verunfallte" zu dir und in welcher Lage warst du zum Grund? Ist da es keine Referenz gibt sehr schwierig zu sehen. Aus welcher Tiefe ging es da hoch? Fragen über Fragen ... aber sehr spannend.


Wir sind die Sache eher horizontal angegangen, mit leichter Vorwärtsbewegung einen Hang hoch.
Die Sicht- und Lichtverhältnisse waren unterirdisch. Da dies der erste Versuch im Trocki war, haben wir uns für nur 10 m sehr viel Zeit gelassen, damit nix aus dem Ruder läuft. Auf 2 m hab ich dann einen Stopp eingelegt, der war erfreulich einfach zu halten. Der Tauchpartner war gut unter Kontrolle, auch als ich zu Tarierzwecken mehrfach umgegriffen hab.
...feel free...
Razor, 2 x 7 l Stahl, 2 x 40 cft Alu, Apeks Sidemount Kit, Tilly Tec MPL1
www.porzer-taucher.de

SMF-Poster-1

Re: Rettungsübung

Beitragvon SMF-Poster-1 » So, 8. Dez 2013, 10:33

'Zu langsam' kann es meiner Ansicht nach nicht geben.
Wenn man das präziese aus 10 Metern schafft, besteht zumindest eine hohe Chance, das Gleiche entsprechend schneller aus 30 Meter zu schaffen und dabei dann nicht zu schnell zu werden.

Führt Ihr ja schon zum zweiten Mal perfekt vor und ich selber finde es vollkommen ausreichend.
Es wirkt auch so, als könntest Du das problemlos jederzeit in jeder Konfig wiederholen.

Einen kleinen 'Kritikpunkt' meiner TLs würde ich aber gerne durchreichen:
Mir wird immer gesagt, das der Verunfallte in Panik geraten 'wird'.
Halte ich selber für fragwürdig, aber bei Übungen erlebe ich es fast als Standart, das der Verunfallte dabei versucht sich zu befreien und aktiv den Atemregler los zu werden.

Es wäre aber sicher eine gute Empfehlung, die beiden Videos in der Sidemount Ausbildung zu verwenden - würde die Qualität einiger Kurse weit mehr aufpeppen, als die meisten bisher verwendeten Mexiko Videos - sehr realitätsnah, wie ich finde.

Dieses gefühlvolle führen ist in der Praxis sicher meist die bessere Wahl und es passiert ja selten, das bewustlose Taucher irgendwo in der Realität rumliegen, so oft wird man es also (hoffentlich) nie real erleben.
Aber eine (Video-Vorführ-)Übung, die auch den letzten Backmounter überzeugt, die braucht mehr 'Action' ;-)


Zurück zu „Sidemount-Übungen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste