SM mit Stages

Sinnvolle Übungen, um Sidemount-Tauchen zu erlernen bzw die Sidemount-Fertigkeiten zu verbessern
Benutzeravatar
Frankentaucher
Beiträge: 106
Registriert: So, 18. Okt 2015, 16:12
Tauchgänge: 560
Ausbildung: Divemaster, TDI Adv.EAN&Deco.Proced.
Sidemount-System: Stealth-TEC, Scubapro X-Tec mit Backplate & P-Weight, Mk25&A700, 7ltr. oder 80cuft Alu
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 15 Mal

SM mit Stages

Beitragvon Frankentaucher » Fr, 8. Sep 2017, 16:19

Hallo Leute!

Letztens hab ich spaßeshalber mal wieder ausprobiert, SM mit zwei Stages (an jeder Seite eine) zu tauchen.
Links das starke Deko-Gas in einer 40 cuft Alu, rechts das dünne Gas in ner 80 cuft Aluflasche.
Die beiden anderen regulären Flaschen wie immer montiert.

Ich hatte einige Probleme die Stages beidseits selber an die Rail oder an den D-Ring zu klippen. Vorne hatte ich große Probleme die Karabiner in den D-Ring zu hängen. Habe aber in weiser Voraussicht einen Metallring am Choker befestigt. Dort konnte ich die Stages relativ gut einhängen. Allerdings waren die Stages weit vorne und störten die Armbewegungen.
Insgesamt war ich mit dem ganzen Arrangement nicht zufrieden.

Mit DoPa auf dem Buckel habe ich da aber kaum Schwierigkeiten! Kann es daran liegen, daß ich zu kurz bin und einfach zu wenig Platz für Flaschen über 7l/40cuft bleibt. Hatte öfters denn Eindruck, daß große Menschen bei der Ausrüstung vieles leichter haben (12er DoPa z.B.! Bringe auch BackUp-Lampe ned am Brustgurt unter!).

Weiß jemand, ob es irgendwo Kurse oder Skilltrainingseinheiten gibt, wo man derartige Spezialitäten verbessern kann? Muß also nicht unbedingt kostenlos sein! Räumlich wäre Oberpfalz oder Südfranken gut! Ggf auch der Raum um München.
Werde es wieder probieren und dann (bei besserer Sicht) auch an Fotos denken!

Welche Erfahrungen habt ihr mit Stages beim SM gemacht und wie handhabt ihr die Ausrüstung???

Grüße, Frank :wink2:
"Traulich und treu ist´s nur in der Tiefe. Falsch und feig ist, was oben sich freut."
R. Wagner, Rheingold

Benutzeravatar
Roby
Sidemount-Forum Team
Sidemount-Forum Team
Beiträge: 2803
Registriert: So, 30. Sep 2012, 0:39
Ausbildung: PADI MSDT / SSI DCSI
Wohnort: Althengstett
Hat sich bedankt: 351 Mal
Danksagung erhalten: 215 Mal
Kontaktdaten:

Re: SM mit Stages

Beitragvon Roby » Fr, 8. Sep 2017, 18:53

Moin Frank,

da gibt es grundsätzlich zwei Möglichkeiten:
1) "Front-mounted": Stages werden unterhalb Deiner Hauptflaschen montiert
2) "Top-mounted": Stages werden oberhalb der Hauptflaschen montiert.

Letzteres ermöglicht ein weit aus streamlined rigging ggü. dem front-mounted. Allerdings gibt es viele, die mögen die Stages gerne front-mounted haben...

In nächster Zeit bin ich nicht in der Nähe von München/Franken (Nürnberg). Gerne aber mal am Bodensee :-)

Vlg
Roby.
Vlg Euer Roby

Bild

Professional Status: SSI DCSI #53677 & PADI MSDT #955793
Tauche seit: 1998
Anzahl TG: 2.003
Tauchausrüstung: Finnsub FLYSide & FLYspeleo, Razor2.1, Toddy's bei Olli71, xDeep Tec, Hollis Katana, Tecline Avenger, Apeks-Set, TEC3-Set, APEKS-SM-Set, Tecline SM-Set, DUI TLS 350 Extreme, ROFOS RS450, BigBlue TL4.500P, 2x 7L Alu, 2x 10L Alu, 2x 80cft, 2x 12L Stahl, 2x 12L Stahl leicht

Benutzeravatar
kensch
Beiträge: 47
Registriert: Mi, 10. Okt 2012, 22:42
Wohnort: Dresden
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: SM mit Stages

Beitragvon kensch » Fr, 8. Sep 2017, 21:03

Moin Moin,
Die top-mounted variante funktioniert sehr gut.
Such mal nach rob neto stage rigging. Dazu gibts auch beiträge hier im forum.
Grüße

Benutzeravatar
Frankentaucher
Beiträge: 106
Registriert: So, 18. Okt 2015, 16:12
Tauchgänge: 560
Ausbildung: Divemaster, TDI Adv.EAN&Deco.Proced.
Sidemount-System: Stealth-TEC, Scubapro X-Tec mit Backplate & P-Weight, Mk25&A700, 7ltr. oder 80cuft Alu
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 15 Mal

Re: SM mit Stages

Beitragvon Frankentaucher » Fr, 8. Sep 2017, 23:16

Hatte die Stages topmount dabei.
Werde mal den Tip von kensch verfolgen. Hab vor einiger Zeit mal ein Video gesehen, da sah das relativ einfach aus :lupe:
Forum wird auch mal gründlich durchforstet. Nä Wo hab ich Urlaub und Zeit :D
Danke und gute Nacht erstmal!
"Traulich und treu ist´s nur in der Tiefe. Falsch und feig ist, was oben sich freut."
R. Wagner, Rheingold

Antares
Beiträge: 283
Registriert: Fr, 20. Feb 2015, 13:15
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 36 Mal

Re: SM mit Stages

Beitragvon Antares » Sa, 9. Sep 2017, 22:22

Mmhh...wobei ich die Neto Variante im Kaltwasser noch nicht "so sehe". Mit Neo ist man schlanker aufgestellt,aber mit Trocki, dickem Unterzieher und evtl. kräftigen Armen, sieht es anders aus.

Benutzeravatar
nakatomi
Beiträge: 1269
Registriert: Do, 11. Okt 2012, 9:43
Hat sich bedankt: 45 Mal
Danksagung erhalten: 235 Mal

Re: SM mit Stages

Beitragvon nakatomi » So, 10. Sep 2017, 8:25

Antares hat geschrieben:Mmhh...wobei ich die Neto Variante im Kaltwasser noch nicht "so sehe". Mit Neo ist man schlanker aufgestellt,aber mit Trocki, dickem Unterzieher und evtl. kräftigen Armen, sieht es anders aus.
Meine Erfahrung ist etwas anders. Mit Handschuhen ist es genauso einfach und hat den Vorteil, dass man die Hand nicht an scharfen Kanten verletzen kann während man den Bolt snap durch fädelt.
Entscheidend ist, dass alles korrekt eingestellt ist. Je besser die Einstellung, desto einfacher das Anbringen und Abnehmen der stages.
Meine Schüler benutzen die Methode mit Begeisterung und ohne Probleme.


Sent from my LG-H870 using Tapatalk
Oliver

Antares
Beiträge: 283
Registriert: Fr, 20. Feb 2015, 13:15
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 36 Mal

Re: SM mit Stages

Beitragvon Antares » So, 10. Sep 2017, 9:13

@nakatomi: mir ging's nicht um Handschuhe.
Meine das Durchfädeln zwischen Körper und Flasche. Die Verspannungen vor dem Bauch mag ich auch nicht so, ist aber Geschmack. Sonst topmount, stimme ich zu.
Die Variante mit Bungee an den Pullen habe ich noch nicht getestet....

Benutzeravatar
nakatomi
Beiträge: 1269
Registriert: Do, 11. Okt 2012, 9:43
Hat sich bedankt: 45 Mal
Danksagung erhalten: 235 Mal

Re: SM mit Stages

Beitragvon nakatomi » So, 10. Sep 2017, 11:22

Antares hat geschrieben:@nakatomi: mir ging's nicht um Handschuhe.
Meine das Durchfädeln zwischen Körper und Flasche. Die Verspannungen vor dem Bauch mag ich auch nicht so, ist aber Geschmack. Sonst topmount, stimme ich zu.
Die Variante mit Bungee an den Pullen habe ich noch nicht getestet....


Das Durchfädeln ist auch Übungssache. Was Rob inzwischen macht ist, dass er Schülern die damit Schwierigkeiten hat empfiehlt das Bungee durch eine Kunststofftube zu fädeln. Das ist eine Modifikation, die einer seiner Schüler erfunden hat und bei der man dann nicht mehr die Hand zwischen Flasche und Körper durch stecken muss. Man fasst einfach die Tube an und schiebt diese mitsamt Boltsnap durch die Lücke zwischen Flasche und Körpr.
An meinen Florida Stages habe ich diese Tuben auch dran weil ich mir zuvor gelegentlich beim Durchfädeln den Handrücken aufgerissene habe.
Hier im Kaltwasser finde ich das auch ohne Tube ok, da der Handschuh guten Schutz bietet.
Wenn natürlich die Flasche sehr eng am Körper sitzt und nicht an einem langen Band hängt, wird auch hier das Durchschieben schwierig. Dann würde wiederum die Tube sehr helfen.

Was das Verspannen am Bauch angeht, auch das muss richtig eingestellt werden. Der D-Ring muss dort sitzen wo man ohne Probleme ran kommt, auch ist die Art des D-Rings nicht ganz unwichtig. Ich benutze welche mit festem 45 Grad Winkel.
Und selbstverständlich muss das Bungee genau richtig sein von der Länge. Zu kurz und man bekommt es nur mit Gewalt/Hilfe fest und es tut auch weh, zu lang und die Flasche schlackert hinten.

Was die Methode mit dem Bungee an der Flasche betrifft, ich denke damit meinst Du die John Weston/Cave Adventurers Methode?
Als das Anfang 2014 raus kam sind mehrere meiner Kumpels damit getaucht. Auch hier kann das Anbringen super ätzend sein.
Vor allem aber kann man sich mit der zusätzlichen Hardware (D-Ring an den Flaschen) und dem Bungee verhaken. Einem Freund von mir ist das mehrfach passiert. Das Problem ist auch, dass ein Teil der Hardware an den Hauptflaschen hängt und gerade wenn man ohne Stage taucht zum Problem wird.
Dann kommt hinzu, dass die beiden Flaschen zwar verbunden sind aber nicht am Körper verspannt. Das führt dazu, dass wenn beide leer werden, die Flaschen extrem aufsteigen. Die Methode würde ich jedenfalls gar nicht erst probieren.
Oliver

Benutzeravatar
kensch
Beiträge: 47
Registriert: Mi, 10. Okt 2012, 22:42
Wohnort: Dresden
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: SM mit Stages

Beitragvon kensch » So, 10. Sep 2017, 13:06

Moin Moin,
hab auch lange rumprobiert.
Was sich für mich bewährt hat, ist die hauptflaschen nicht an der buplate zutragen sondern an den viereckigen d-ringen auf dem hüftgurt.
Die schellen auf der flasche sind ungefähr mittig und die befestigung des boltsnap ist kurz, allerdings benutze ich die großen snaps.
So kann ich unter dem boltsnap der hauptflasche durchgreifen und mir den boltsnap der stage direkt in die andere hand geben.
Grüße

Benutzeravatar
kensch
Beiträge: 47
Registriert: Mi, 10. Okt 2012, 22:42
Wohnort: Dresden
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: SM mit Stages

Beitragvon kensch » So, 10. Sep 2017, 14:08

@nakatomi
Hast du mal ron foto von der plastetube. Wie lang ist die? Was benutzt für ein material? Sollte ja biegsam sein das es nicht stört und steif genug dass es nicht knickt.
Danke dir schonmal
Grüße

Benutzeravatar
nakatomi
Beiträge: 1269
Registriert: Do, 11. Okt 2012, 9:43
Hat sich bedankt: 45 Mal
Danksagung erhalten: 235 Mal

Re: SM mit Stages

Beitragvon nakatomi » So, 10. Sep 2017, 15:19

kensch hat geschrieben:@nakatomi
Hast du mal ron foto von der plastetube. Wie lang ist die? Was benutzt für ein material? Sollte ja biegsam sein das es nicht stört und steif genug dass es nicht knickt.


Das Material ist eine durchsichtige Kunststoff Tube, bzw. ein Schlauch. Er muss dick genug sein, dass man das Bungee durch bekommt, typischerweise doppelt. Von der Länge geht der Schlauch bei mir vom Boltsnap bis so ziemlich zur Aufhängung unten im "entspannten" Zustand.

2766

2765
Oliver

Benutzeravatar
nakatomi
Beiträge: 1269
Registriert: Do, 11. Okt 2012, 9:43
Hat sich bedankt: 45 Mal
Danksagung erhalten: 235 Mal

Re: SM mit Stages

Beitragvon nakatomi » So, 10. Sep 2017, 15:35

Neulich hatte ich ein Bild von einem Sidemount Schüler gepostet bei dem die Flaschen richtig sitzen..
Hier als direkter Vergleich ein Bild mit Stage von dem gleichen Schüler.

2735

2767
Oliver

Benutzeravatar
Frankentaucher
Beiträge: 106
Registriert: So, 18. Okt 2015, 16:12
Tauchgänge: 560
Ausbildung: Divemaster, TDI Adv.EAN&Deco.Proced.
Sidemount-System: Stealth-TEC, Scubapro X-Tec mit Backplate & P-Weight, Mk25&A700, 7ltr. oder 80cuft Alu
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 15 Mal

Re: SM mit Stages

Beitragvon Frankentaucher » Mo, 11. Sep 2017, 8:42

Ich habe die letzten Beiträge mal still mitgelesen.
Werde die nächsten Male weiter testen. Schon mal Bungees mit div. Längen vorbereitet usw..
@ nakatomi: Bei den Bildern deines Schüler sieht das ja super aus!
Die Variante mit dem Aquarienschlauch kann ich mir auch als sehr hilfreich vorstellen.
Grüße, Frank
"Traulich und treu ist´s nur in der Tiefe. Falsch und feig ist, was oben sich freut."
R. Wagner, Rheingold

Benutzeravatar
JoeHarness
Beiträge: 90
Registriert: Fr, 14. Jul 2017, 9:54
Tauchgänge: 465
Ausbildung: Padi Divemaster, Tec Essentials
Sidemount-System: XDeep Stealth 2.0, 2 x 80 cuft Alu + 2 x 12L Stahl
Wohnort: Egmating
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: SM mit Stages

Beitragvon JoeHarness » Fr, 10. Nov 2017, 8:35

Diese "backmount-methode" für Stages schaut schon interessant aus. Ich habe mangels 2. Reglerset auch erst die ersten Gehversuche mit der Stage vom Buddy unternommen. Einfach vor dem TG eine kurze Bungeeschlaufe mit innenlaufendem Boltsnap um seinen Rigging-Griff geschlungen. Die Übergabe und das Einklippen vor der Hautpflasche oben am Brust D-RIng und unten an einem dahinterliegenden D-Ring war dann relat. problemlos. Wasserlage ganz gut. Aufgefallen ist mir, dass das Klippen am oberen D-RIng die Flasche etw. störend weit nach vorn kommen lässt. Die "backmount Variante" schaut natürlich netter aus, aber mit der Front-Methode ist man doch flexibler, wenn man stages im mixed-team aufnimmt, wo ich mich bis auf weiteres befinden werde.
Und wenn Alu-Hauptflaschen leer werden und man die ganz nach vorne stecken muss, könnte ich mir auch vorstellen, dass der Platz etwas eng wird, wenn man da noch die Stage von der gegenüberliegenden Seite klippen muss.
Viele Grüße, Johannes

CMM
Beiträge: 333
Registriert: Di, 28. Jan 2014, 14:48
Sidemount-System: XDeep
Hat sich bedankt: 32 Mal
Danksagung erhalten: 42 Mal

Re: SM mit Stages

Beitragvon CMM » Fr, 10. Nov 2017, 8:51

@JoeHarness
Und wenn Alu-Hauptflaschen leer werden und man die ganz nach vorne stecken muss, könnte ich mir auch vorstellen, dass der Platz etwas eng wird, wenn man da noch die Stage von der gegenüberliegenden Seite

Du mußt daran denken das die Topmount Variante aus Florida kommt wo man mit großen, schweren Stahlflaschen taucht und Alus nur als Stage ihren Einsatz haben. Mir fehlt da auch einiges an Wissen und ich muss mir irgendwann ein Wochenende bei Oliver gönnen für den Florida Style :)


Zurück zu „Sidemount-Übungen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 1 Gast