Sidemount Kreisel ausprobieren

Hier kannst Du von Deinen Tauchgängen berichten
Benutzeravatar
kuddel
Beiträge: 400
Registriert: Mi, 10. Okt 2012, 18:14
Ausbildung: Alles zum glücklich sein nach NACD und IANTD
Sidemount-System: Armadillo; Sandwich-System
Wohnort: Welt
Hat sich bedankt: 75 Mal
Danksagung erhalten: 94 Mal

Re: Sidemount Kreisel ausprobieren

Beitragvon kuddel » Mo, 28. Aug 2017, 18:06

Moin.

@Nakatomi: Bestens!

Interessantes Thema. Ich habe mich schon vor ein paar Jahren damit beschäftigt und ein KISS in eine klappbare Carbonröhre gesteckt. Extern O2 und Diluent. Klappte ganz gut. Damit kann man schon ganz gut arbeiten. Wer Interesse hat, das KISS als Backmountgerät mit Umrüstsatz zum Sidemountrebreather steht zum Verkauf. Alles dabei um es enweder hinten oder an der Seite zu tauchen ... ;-) Die Entwicklung des KissKat habe ich vom ersten Prototypen des Sidekick bis zum jetzigen KissKat beobachten dürfen. Bleibt nicht aus wenn man mit den Leuten öfters in Frankreich unterwegs ist... Daher ganz klar: Wir reden nicht von einem Clone sondern von einer eigenen Entwicklung eines hervorragenden Gerätes. Meiner Ansicht nach gibt es eh' nur 2 wirklich gute Geräte am Markt. Das KissKat und den TReb. Vorteil des TReb ist der "onboard" O2. Am besten wäre eine Kombination beider Geräte plus "onboard" Gase, O2 und Diluent. Habe ich bisher nur bei 1-2 homebuild Geräten gesehen. Da ist dann aber Bauartbedingt der Gasvorrat gering, max. 1-3 Liter. Zu lang darf so ein Gerät auch nicht sein. Es gab Konstruktionen mit Kugelflaschen am Boden aber die Dinger gibt es schlecht mit gültigem TÜV ausser man hat 1100 Euro für eine neue Kugel über.... Beachtenswert ist allerdings, dass Rick Stanton mit seinem SelbstbauSidemountMCCR seit ca. der 1990er so quasi jedes Höhlenleinenende in Europa hält.... Und der taucht mit einem Abwasserrohr und Ermetoverschraubungen, Respekt!

Na, soweit mein Senf dazu...
Tauch-Rebell-"erster Tauchgang 1984 mit Haihaut-Neopren, Dräger-2-Schlauch/Doppel-7 und Klodeckel, seit 1989 brevetierter, sportlich ambitionierter Taucher mit erweitertem Interessenbereich, oder so ... "

Benutzeravatar
germie
Beiträge: 167
Registriert: Do, 27. Aug 2015, 9:15
Ausbildung: Technical cave TL OC und CCR/Full TX TL OC und CCR/OW sidemount TL/Inspiration CCR TL
Sidemount-System: xdeep stealth/DTD Diamond
Hat sich bedankt: 17 Mal
Danksagung erhalten: 34 Mal

Re: Sidemount Kreisel ausprobieren

Beitragvon germie » Di, 29. Aug 2017, 8:03

Genau, die Kugel sind recht teuer. Das wäre für mir ein Grund sein das nicht zu kaufen. Aber ja, es wirkt. Ich habe lieber flaschen von 120-150 stuck und dann ein par Extra :D

2 Liter sauerstoff reicht sicher für 4 Stunden, und das ist oft genug. Anders sind da noch lösungen zu finden, offboard sauerstoff von bailoutflasche, oder im fall als Bailoutkreisel von dein hauptgerät, oder so etwas. Mit basteln findet mann ein Lösung. Ich habe auch schon gesehen beim Inspi das mann 2 mal sauerstoff an das gerät macht. Und diluent via ein Stageflasche am MAV drin macht. Das einzigste dann ist die Scrubberzeit.

Ich habe jetzt nur 3 Literflaschen, so hatte auch ein 3 Liter drangemacht. :D

Ich habe die Idee das in Deutschland sicher mehr erfahrung ist mit sidemount kreisel. In die Niederlande kenne ich Keiner der einer hat. Ich weiss jemand hat ein White Arrow, aber taucht es meist nicht (das gerät hat wasserangst), und wenn er es taucht ist es backmount. Ich kenne auch keiner mit ein SF2 sidemount kreisel.
Treb finde ich sicher auch interessant. Ist aber doch etwas länger. Aber sieht gut verarbeitet aus. Damit getaucht habe ich noch nicht.
Ein Pferd ohne Reiter ist noch immer ein Pferd, aber ein Reiter ohne Pferd ist nur ein Mensch.


Zurück zu „Tauchgangsberichte und -videos“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste