Loop Bungee

Hier kannst Du von Deinen Tauchgängen berichten
Benutzeravatar
tauchnix
Beiträge: 335
Registriert: Mi, 10. Okt 2012, 14:19
Hat sich bedankt: 30 Mal
Danksagung erhalten: 58 Mal

Re: AW: Loop Bungee

Beitragvon tauchnix » Do, 14. Nov 2013, 20:59

Olli71 hat geschrieben:
Wenn der Trocki von Otter zurück ist, film ich das.


Oha, na da müssen wir uns wohl in Geduld üben. :D

Grüße, Olli
Nee, Otter ist superfix. Das Ding ist schon auf dem Heimweg :-)
...feel free...
Razor, 2 x 7 l Stahl, 2 x 40 cft Alu, Apeks Sidemount Kit, Tilly Tec MPL1
www.porzer-taucher.de

Benutzeravatar
tauchnix
Beiträge: 335
Registriert: Mi, 10. Okt 2012, 14:19
Hat sich bedankt: 30 Mal
Danksagung erhalten: 58 Mal

Re: AW: Loop Bungee

Beitragvon tauchnix » Do, 14. Nov 2013, 21:03

AnnabethGrant hat geschrieben:Liebste Tauchnix,
Off-Topic: Wann tauschst du eeeeeendlich deine roten Bungees gegen Schwarze? :D und diese weißen auch? Und kürzt die an den Knoten? :D
Seh ich dich eigentlich an der Boot? :)

Schwarz war aus. Grün-rosa war die Alternative. Noch ist Testphase. Wenn alles sitzt, wird es schön gemacht. Unter Wasser sieht es zum Glück keiner - das Wing ist drüber. Boot, klar, ist für Dich ja ein Heimspiel, oder?
...feel free...
Razor, 2 x 7 l Stahl, 2 x 40 cft Alu, Apeks Sidemount Kit, Tilly Tec MPL1
www.porzer-taucher.de

Benutzeravatar
Olli71
Beiträge: 436
Registriert: So, 4. Nov 2012, 17:46
Hat sich bedankt: 27 Mal
Danksagung erhalten: 103 Mal

Re: Loop Bungee

Beitragvon Olli71 » Do, 14. Nov 2013, 21:09

Nee, Otter ist superfix. Das Ding ist schon auf dem Heimweg

hehe... ja, das hatten sie mir vor 2 Wochen zu dem im August bestellten Trocki auch gesagt ;-)

Aber da wird die Spannung nur umso größer. Aber jetzt Schluß mit OT...

Grünrosa ist aber auch schön. Wenn Du schwarz willst, kann ich Dir schicken.

Warum denn jetzt D-Ringe anstatt der Bungee-Loops am Harness? War das zu blöd zum Einklipsen?

Grüße,
Olli

Benutzeravatar
tauchnix
Beiträge: 335
Registriert: Mi, 10. Okt 2012, 14:19
Hat sich bedankt: 30 Mal
Danksagung erhalten: 58 Mal

Re: AW: Loop Bungee

Beitragvon tauchnix » Do, 14. Nov 2013, 21:57

Wie soll ich's in Worte fassen? Egal ob Du das große Bungee durchs kleine durchfädelst oder den Karabiner einhängst: Bei mir rutscht die Sache dann zwischen Oberkörper und Innenseite des Schultergurts. Ich kann es dann kaum noch auffinden mit Trockihandschuhen. Deshalb der Versuch mit dem zweiten D-Ring. Dann bleibt es auf der Vorderseite.Mit dem Karabiner fällt das An-, Ausziehen des Harness leichter.
...feel free...
Razor, 2 x 7 l Stahl, 2 x 40 cft Alu, Apeks Sidemount Kit, Tilly Tec MPL1
www.porzer-taucher.de

Benutzeravatar
Olli71
Beiträge: 436
Registriert: So, 4. Nov 2012, 17:46
Hat sich bedankt: 27 Mal
Danksagung erhalten: 103 Mal

Re: Loop Bungee

Beitragvon Olli71 » Do, 14. Nov 2013, 22:24

ok, danke. habs kapiert.

grüße,olli

Benutzeravatar
Stephanie
Beiträge: 86
Registriert: Mo, 14. Okt 2013, 7:50
Ausbildung: Divemaster, Fullcave
Sidemount-System: XDEEP Classic, XDEEP Tec, Hollis SMS100
Wohnort: Moers
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 12 Mal
Kontaktdaten:

Re: AW: Loop Bungee

Beitragvon Stephanie » Fr, 15. Nov 2013, 7:51

Guten Morgen :)
Erstmal was zum Thema:
Ich habe da ja die gleichen Probleme wie du und ich weiß noch wie du gesagt hast "das muss aber doch auch beim Trocki passen" ;) und da hast du völlig Recht mit. Gerade wenn man nicht mit einem Hollis System taucht, was diese einstellbaren Fastex-Schnallen nutzt wirds schweirig ein Harness mit vernünftig sitzenden Bungees einzustellen.
Nachdem ich vom letzten Jahr mit einem Bungee und Boltsnaps auch auf die 2 Loops Lösung umgestiegen bin habe ich ein paar Dinge herausgefunden:
Anziehen mit Trocki = Ganz schön eng
Loops mit Boltsnaps = Kann sich das Flaschenventil dran verkeilen, wenn man den Tank abknipst und nach vorne bringt.

Ich habe jetzt diese Gummi-D-Ringe vom Stealth, die eigentlich zum Umklipsen der Flaschen gedacht sind an den Schultergurten unter dem D-Ring eingefädelt und da das Loop-Bungee durchgefädelt. Zum Anziehen gehe ich folgendermaßen vor: Ich ziehe das Schätzchen ohne Trockihandschuhe an. Schiebe diese Gummi-Ringe ziemlich weit nach unten = mehr Bewegungsfreiheit zum anziehen. Und wenn ich alles angezogen habe schiebe ich die Gummi-Ringe wieder an die richtige Stelle. Die bewegen sich nicht automatisch am Gurtband entlang, man benötigt ganz geringen Kraftaufwand. So kann ich die Loops so eng haben, wie ich es für die Tanks brauche, damit sie schön nah am Körper liegen und bin aber auch unter Wasser flexibel, wenn ich da mal was verschieben muss. Sollte das Bungee reissen und man mit einem Doppelender den Tank einhaken, kann man den Gummi-Ring auch einfach weiter nach oben Richtung Schlüsselbein, damit der Tank nicht einfach so unter einem drunter baumelt.

Ich habe mir mittlerweile jedoch überlegt ob ich mir nicht sogar an mein Harness solche Schnallen ranbastel...
Das ist nämlich nen ziemliches hin und her und ich habe keine Lust jedes mal fürs Nass und Trockentauchen die Länge des Schultergurtes zu verändern - das ist nämlich (zumindest bei mir, aber das Problem haben vermutlich auch andere) unumgänglich.

Und jetzt zum spaßigen Teil :D
tauchnix hat geschrieben:Schwarz war aus. Grün-rosa war die Alternative. Noch ist Testphase. Wenn alles sitzt, wird es schön gemacht. Unter Wasser sieht es zum Glück keiner - das Wing ist drüber. Boot, klar, ist für Dich ja ein Heimspiel, oder?


uuuuuuuarghs grün-rosa? Wo besorgst du dir deine Bungees? :O
Erinnerst du dich an das, was ich Tom in 100m mitgebracht habe? Das ist wirklich gut (wenn auch 1/2 Euro teurer). Aber es dauert wirklich ewigkeiten bei Fiesbehandlung bis das mal anfängt zu leiern. Wenn du willst kann ich dir den Link schicken.
Jup Boot ist Heimspiel, wir ziehen da zwar gerade um, aber wir bekommen auch Besuch von meiner "Schwester im Geiste" (die kleine Dunkelhaarige) und Redneck ist natürlich auch von der Partie. Wenn wir uns terminlich absprechen wird das ja fast ne Gozo-Reunion :)
Liebe Grüße,
Stephanie

http://www.sidemount-only.com/

Benutzeravatar
tauchnix
Beiträge: 335
Registriert: Mi, 10. Okt 2012, 14:19
Hat sich bedankt: 30 Mal
Danksagung erhalten: 58 Mal

Re: AW: Loop Bungee

Beitragvon tauchnix » Fr, 15. Nov 2013, 10:26

Danke für den Erfahrungsbericht. Die Sache mit dem Vertüddeln hatte ich mal mit EinfachBungee. Tauchpartner sei Dank musste ich es nicht zerschneiden. Ein Loop mit Karabiner hab ich aber schon häufiger gesehen. Z.B. am Halcyon. Allerdings dann noch mit Kettenglied.

Wie "fest" sitzen denn bei Dir die Flaschen mit den Loops? Beim "Kick" merk ich schon ne kleine Schaukelbewegung - das lässt sich sicher noch abstellen.

Gib dem bunten Bungee eine Chance. Neongelb fände ich chic.
...feel free...
Razor, 2 x 7 l Stahl, 2 x 40 cft Alu, Apeks Sidemount Kit, Tilly Tec MPL1
www.porzer-taucher.de

Benutzeravatar
Stephanie
Beiträge: 86
Registriert: Mo, 14. Okt 2013, 7:50
Ausbildung: Divemaster, Fullcave
Sidemount-System: XDEEP Classic, XDEEP Tec, Hollis SMS100
Wohnort: Moers
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 12 Mal
Kontaktdaten:

Re: Loop Bungee

Beitragvon Stephanie » Fr, 15. Nov 2013, 10:42

Eng ;) ich komme unter Anstrengung gerade eben rein ;) Wenn noch Zeit werde ich heute Fastex Schnallen dranbasteln :D

Edit: ich bin zwar pro gelb-schwarz (nicht bvb) aber nein, danke ;)
Liebe Grüße,
Stephanie

http://www.sidemount-only.com/

Franky
Beiträge: 81
Registriert: Mo, 1. Jul 2013, 20:02
Ausbildung: SSI AOWD - PADI Sidemount
Sidemount-System: XDeep Stealth 2.0
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 15 Mal

Re: Loop Bungee

Beitragvon Franky » Sa, 16. Nov 2013, 19:48

Moin!

Ist das nicht auch die werksseitig angedachte Lösung für das Bungee beim Stealth?
Wenn ich mir die Bilder von Patrick Widmann zur "Basic Configuration" vom Stealth anschaue, schaut das eigtl. genauso aus, oder hab ich da nen Knick in der Optik?
Ist dann die Variante, die im Handbuch zum Stealth als "floating loop" beschrieben wird, oder?

SMF-Poster-1

Re: Loop Bungee

Beitragvon SMF-Poster-1 » Sa, 16. Nov 2013, 21:16

Franky hat geschrieben:Ist das nicht auch die werksseitig angedachte Lösung für das Bungee beim Stealth?

Ziemlich exakt die im Video.

@tauchnix
Klasse Video!

Ein paar Fragen:
Können sich die Loops da nicht hintern dem Rücken zuziehen, bzw. zumindest verändern, oder ist da eine besondere Knoten-Technik über 'Bungee Loop' heraus erforderlich?

Ich sehe jetzt aber nicht so ganz, wo nicht jedes vorhanden Bungee System da in dem einen oder anderen Punkt auch mal in den Beispielen nen Vorteil hätte (sicher vereint das System eine ganze Menge davon in sich).
Entscheidend sind nur wenige der gezeigten für jeden und sicher für jeden unterschiedliche verschieden wichtig.

Was ich selber sehr überzeugend in der in dem Video gezeigten Form finde, ist der Teil mit den freien D-Ringen.
Was ich mich jetzt allerdings frage, wofür dann den freien Platz ernsthaft benutzen?
Ernst gemeinte Frage! (braucht ihr das für was bestimmtes in der Tec Ausbildung?)

Tolle Wasserlage für drei Flaschen! Ziemlich perfekt, um genau zu sein.
Du verwendest die Steve Martin/Rob Neto Methode mit verlängertem Clip bei der Dritten, oder?
Dort gelernt oder selber seitdem so entwickelt?

Benutzeravatar
Martin
Sidemount-Forum Team
Sidemount-Forum Team
Beiträge: 1691
Registriert: Mi, 26. Sep 2012, 17:03
Tauchgänge: 1008
Ausbildung: SSI DMI, PADI MSDT, CMAS 3*
Sidemount-System: Razor 2
Wohnort: Esslingen, DE
Hat sich bedankt: 91 Mal
Danksagung erhalten: 105 Mal
Kontaktdaten:

Re: Loop Bungee

Beitragvon Martin » Sa, 16. Nov 2013, 22:38

SMF-Poster-1 hat geschrieben:Was ich selber sehr überzeugend in der in dem Video gezeigten Form finde, ist der Teil mit den freien D-Ringen.
Was ich mich jetzt allerdings frage, wofür dann den freien Platz ernsthaft benutzen?
Ernst gemeinte Frage! (braucht ihr das für was bestimmtes in der Tec Ausbildung?)


Ich habe mich über Jahre mit Backmount dran gewöhnt, dass da rechts (immer) meine Kamera hängt. Mit Sidemount bin ich nach wie vor am kämpfen, da das da nicht mehr so bequem vonstatten geht. Und ich bin immer noch nicht zu einer Lösung gelangt, die mir behagt. Habe die Klassiker selbstverständlich alle ausprobiert, gefällt mir aber alles nicht oder ich muss mich da noch dran gewöhnen.

Insofern, mir würde da schon was einfallen.
Sidemount-Tauchen und Sidemount-Forum - Erlebe den Unterschied

Bild

Status: SSI DMI #49030, PADI MSDT #976763, CMAS VDST ***
Tauche seit: 2001
Tauchausrüstung: Razor 2, Bare Trilam Tech Dry Crotch bzw Bare Elastek 7mm, Apeks DST/TX50 und CTX40/ATX40, Scubapro Galileo G2, 2*10L/200bar Alu, 2*10L/200bar Stahl...

SMF-Poster-1

Re: Loop Bungee

Beitragvon SMF-Poster-1 » Sa, 16. Nov 2013, 23:44

Na ja, mir fallen da auch noch einige ein:

Boltsnap der den Inflator hält, Breakaway Regler, Tasche sogar beidseitig, nen Brustgurt in Toddy Art, pigtail oder so was überflüssiges wie mein Flossenhalter.

Die Kamera ist in gutes Beispiel für einen Gegenstand, der so oder so nicht einfach an der Stelle ist, weil sie ins Ventil und Bungee-System hängt, egal, wie frei der D-Ring ist.
Erfordert eigentlich immer eine ganz individuelle Lösung und die ist selten besonders toll, aber wer will die deshalb schon an Land lassen.

Dinge wie mein Flossenhalter sind dann schlicht überflüssig und rechtfertigen kaum eine Systemänderungen extra dafür.

Toddy-Brustgurt und Inflator-Boltsnap gehen so stark seitlich ab, das sie oft nicht auffallen.
Pigtail und anders aus dem Cave-Bereich sind speziell überlegt um bei vollen D-Ringen noch gut zu funktionieren.
Break-Away gehört dort hin und muss nicht unbedingt stören.
Tasche und Lampe ist immer temporär und passt so.

Ich sehe einen gewissen Vorteil im 'Ein-D-Ring System', da man bei jedem klippen irgend eines Gegenstandes den Sitz der anderen praktischerweise mitkontrollieren kann (gibt mir ein gewisses Sicherheitsgefühl, das, zugegeben, wenig wirklich bedeutet, mehr nen gutes Gefühl, als ein Nutzen).

Ich wollte darum keine Diskussion anfangen, aber mich interessiert, warum ausgerechnet bei dieser Ausbildung das betont wird.
Sonst wird da ja auch wenig bei Ausbildungen drüber nachgedacht, Backmount ist es oft sogar viel ungünstiger.
Ist es 'zufällig' hier ein Vorteil, oder wird es genutzt?

Benutzeravatar
tauchnix
Beiträge: 335
Registriert: Mi, 10. Okt 2012, 14:19
Hat sich bedankt: 30 Mal
Danksagung erhalten: 58 Mal

Re: Loop Bungee

Beitragvon tauchnix » So, 17. Nov 2013, 10:54

Guten morgen zusammen!
Können sich die Loops da nicht hintern dem Rücken zuziehen, bzw. zumindest verändern, oder ist da eine besondere Knoten-Technik über 'Bungee Loop' heraus erforderlich?

Die gruselige Knotentechnik ist nur eine Übergangslösung für mich, bis die Länge 100%ig ist. Hierdurch kann ich die Länge vor dem TG verstellen. Unabsichtlich verstellt sich da aber nix.
Ist dann die Variante, die im Handbuch zum Stealth als "floating loop" beschrieben wird, oder?

Das Handbuch und den Begriff kenne ich nicht, sorry, glaub Razorista hat aber schon eine positive Antwort gegeben.
Ich sehe jetzt aber nicht so ganz, wo nicht jedes vorhanden Bungee System da in dem einen oder anderen Punkt auch mal in den Beispielen nen Vorteil hätte (sicher vereint das System eine ganze Menge davon in sich).
Entscheidend sind nur wenige der gezeigten für jeden und sicher für jeden unterschiedliche verschieden wichtig.

Genau, hat alles Vor- und Nachteile. Jeder so, wie er sich am komfortabelsten fühlt, denke ich. Ich hab auch versucht, mit Einfachbungee die Flasche etwas tiefer und mehr hinter die Axeln zu bekommen und hab hierzu auch einen weiteren D-Ring eingesetzt, mit dem Ergebnis war ich nicht zufrieden. Mit dem Loop hat das direkt beim ersten TG geklappt.
Was ich selber sehr überzeugend in der in dem Video gezeigten Form finde, ist der Teil mit den freien D-Ringen.

Ja, genau deshalb tauch ich seit 1 Jahr mit 2 D-Ringen auf jeder Seite - auch schon mit Einfachbungee. Wenn das Bunge im Ring hängt, wird dieser eng an die Begurtung gezogen. Das Ventil und die erste Stufe hängen da auch noch rum. Mir war das mit Trockenhandschuhen zu fummelig da was einzuhängen.
Mit Stage ist die Sache sehr bequem. Den linken oberen Schulter-D-Ring muss ich sehr weit hoch schieben, damit die Stage schön sitzt. Wie das mit nur einem D-Ring aussehen würde, mag ich gar nicht ausprobieren, denn daran würden linke Flasche, Stage, Inflator hängen, ich seh mich schon wieder fummeln und in der Beweglichkeit eingeschränkt.
Du verwendest die Steve Martin/Rob Neto Methode mit verlängertem Clip bei der Dritten, oder?

Keine Ahnung, vielleicht ist es die Tom Steiner-/Steve Martin-Methode. Bei mir ist alles ganz kurz an der Stage und die hängt unten, wo ich alles im Blick hab. Rob Neto hebelt die doch oben drauf, oder? Hab schon "Schulter" und die würde dann noch schlimmer.
So, UPS liefert Samstags nicht aus, also kein Video an diesem Wochenende. *grmpf*

Anmerkung: Wenn ich von Loop spreche, meine ich die große Gummi-Schlaufe, die um das Flaschenventil gelegt wird. Nicht den kleinen Ring, der um den Schultergurt läuft.
...feel free...
Razor, 2 x 7 l Stahl, 2 x 40 cft Alu, Apeks Sidemount Kit, Tilly Tec MPL1
www.porzer-taucher.de

SMF-Poster-1

Re: Loop Bungee

Beitragvon SMF-Poster-1 » So, 17. Nov 2013, 12:50

tauchnix hat geschrieben:mit dem Ergebnis war ich nicht zufrieden. Mit dem Loop hat das direkt beim ersten TG geklappt.

Ich kenne das Gefühl, wenn es gut klappt ;-)

Mein erstes Gefühl mit Loops war auch klasse - irgendwann hab ich sie dann unter Wasser wütend abgeschnitten, mein Ersatz Bungee aus der Tasche genommen und den Rest des Tauchgangs in mich rein geschimpft.
'Das kommt mir nicht mehr in Haus' :lachen: Bin gespannt ob ich das irgendwann auch nochmal wechsle.

Danach habe ich erst gelernt, das die untere Boltsnap Position sich viel besser eignet, um die Flasche weiter nach hinten zu holen.

Das war aber vor dem erscheinen des Stealth und der besseren Anleitungen zur richtigen Länge und Verknotung, möglicherweise hab ich was kleines entscheidendes falsch gemacht :gruebel:

'Neue Technik' find ich aber witzig, schlieslich habe ich die schon lange vorher verworfen :fies:
Ist anscheinend ein Sidemount Tick dauernt Sachen immer wieder für 'neu' zu erklären, schon fast ein 'Running-Gag' (aber einer, den ich ganz ehrlich lustig und nicht negativ finde - ist sowohl typisch Steve Martin, als auch typisch XDeep und mir irgendwie sympathisch und alle anderen machen das auch, die beiden Beispiele nur besonders gut).

Witzig, wie man mit der selben Methode, Ausbildung und Ausrüstung zu so unterschiedlichen Wegen, bei ähnlichem Ergebnis, kommen kann (auch wenn ich mich motiviert sehe, nach dem Foto nochmal bei mir an der Flaschenlage etwas zu arbeiten, aber Du bist da ausbildungstechnisch ja auch schon weiter, als ich ;-))

Doppelte D-Ringe hatten bei mir nie eine Chance, da man für jeden Versuch den Harness auseinandernehmen muss, hatte ich schnell die Nase voll davon.
Verstöst sowieso einfach gegen das mir so wichtige KISS Prinzip. Erfüllt aber wohl eindeutig seinen Zweck.

Ich finde dann aber die Anbauteile von Agir und anderen zur Bungee Befestigung mit speziellen Stoppern und modifizierten Schulter D-Ringen wieder ganz interessant damit zu kombinieren.
Der Eine odere Andere wird bestimmt eine für sich passende Lösung finde können, die das ganze noch vereinfacht und weiter stabilisiert.

tauchnix hat geschrieben:Bei mir ist alles ganz kurz an der Stage und die hängt unten

Das wollte ich wissen. Ob die nach unten hängend auch verlängern, oder es genauso machen, wie ich.
Ich tauch selten ernsthaft mit Stage, aber am Schulter D-Ring habe ich da nie Probleme gehabt, dafür immer an den Hüft D-Ringen - elegantes einhängen geht anders, als bei mir :heul:
Muss ich wohl noch etwas üben, wenn andere mit der selben Methode ohne bessere Tricks ein besseres Ergebnis schaffen...

Benutzeravatar
tauchnix
Beiträge: 335
Registriert: Mi, 10. Okt 2012, 14:19
Hat sich bedankt: 30 Mal
Danksagung erhalten: 58 Mal

Re: Loop Bungee

Beitragvon tauchnix » So, 29. Dez 2013, 20:29

Huhu, hier mein persönliches Fazit nach dem Loop-Test: Mir gefällt der festere Sitz der Flaschen mit "Einfachbungee" doch besser (mit Loop ist er deutlich lockerer). Mit den Trockenhandschuhen kann ich das Einfache besser greifen und Platz für eine Stage ist auch noch vorhanden. Ich hab also wieder "zurückgebaut" mit dem Ergebnis:

Einfachbungee.jpg
Einfachbungee.jpg (33.06 KiB) 2848 mal betrachtet
...feel free...
Razor, 2 x 7 l Stahl, 2 x 40 cft Alu, Apeks Sidemount Kit, Tilly Tec MPL1
www.porzer-taucher.de


Zurück zu „Tauchgangsberichte und -videos“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast