Mexiko 2018

Benutzeravatar
Frankentaucher
Beiträge: 122
Registriert: So, 18. Okt 2015, 16:12
Tauchgänge: 660
Ausbildung: Divemaster, TDI Adv.EAN&Deco.Proced., Intro-Cave
Sidemount-System: Stealth-TEC, Scubapro X-Tec mit Backplate & P-Weight, Mk25&A700, 7ltr. oder 80cuft Alu
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 18 Mal

Mexiko 2018

Beitragvon Frankentaucher » Mi, 15. Aug 2018, 12:51

Servus Leute!
Wollte nur mal kurz vom heurigen Trip nach Mexico berichten.
Waren in Playa del Carmen.
Erste Woche war "simples" Cenoten-Tauchen geplant.
Im Vorfeld gab es etwas Ungemach, da ich SM gehen wollte, unser Führer (Freelancer) aber nicht so begeistert war. Er sagt, das es SM meist länger dauert mit anrödeln usw. und er versucht immer so bald wie möglich vor den anderen Tauchern am/im/vom Wasser zu sein. Habe gesagt, daß ich auch mit mit einer Flasche seitlich zufrieden wäre wenn das besser paßt und dann wurde ein Auge zugedrückt. Zwei Flaschen vom Auto ans Wasser schleppen hätte schon immer 3 Minuten länger gedauert, die Montage im Wasser wäre dank Übung in der Nachschau auch kein Thema gewesen …! Einer der Füherer der gelegentlich unsere Gruppe nahm, ging auch immer SM mit 2 Flaschen. So what …
Also bin ich immer mit einer Flasche links rein. Kein Problem, nur etwas ungewohnt für mich :grins:
Regler wurde vor Ort passend umgeschraubt, Trockiinflator war ja obsolet.
Die TG selbst waren super!
Meist waren wir wirklich die Ersten vor Ort und hatten entsprechend Sicht und Platz. Einmalig, das Tauchen in den Cenoten!

In Woche 2 stand dann ein Intro-Cave-Kurs auf meinem Programm! (Noch eine Woche Woche Cenoten wäre fast schon langweilig geworden... :roll: )
Ich hatte einen deutschen Lehrer der schon jahrelang dort lebt und arbeitet. Somit kein Sprachproblem. Er taucht selbst SM und gleich der erste Schritt war, mein Zeug auf die Bedingungen hier anzupassen. Mein X-Deep-Tec war ok, Alus war ich gewohnt und meine Regler wurden wieder in den Status quo ante versetzt.
Trockenübungen und Theorie :lesen: absolviert, dann naß geworden und sogleich viel gelernt! Intensiver Valve-drill bis er wirklich saß und ich dabei (einigermaßen zumindest) auch meine Position hielt. Immerhin war was Flossentechnik und Trimm betraf offensichtlich nur wenig zu verbessern (protz-angeb). Dann die Vorstöße in die Höhlen und die Übungen mit dem ganzen Gerödel, den Reels, Spools, Linemarkern usw.. Dazwischen die Notfallübungen und und und.
Wobei ich mir immer im Klaren war, daß das alles im 5,5mm-Neo wesentlich unkomplizierter ist, als im Trocki mit dickem Unterzieher und Trockenhandschuhen.
Sinn und Zweck des Kurses war für mich aber auch weniger das Ziel, wirklich mal in Höhlen vorzustoßen, als vielmehr mehr Übung, Wissen und Fertigkeiten anzueignen um generell mit der Ausrüstung und der Umgebung besser zurecht zu kommen. Ich war selbst gespannt, wie ich in den Übungen in der Höhle reagieren würde und wo meine Grenzen zu finden sind!
Die Geographie dort war so beeindruckend, daß es meinem Lehrer echt gelang, für mich völlig zu verschwinden! Ohne Zeit zu suchen und damit beschäftigt die Übung zu absolvieren, wußte ich, daß er da sein mußte, aber richtig sicher konnte ich mir nicht sein - ein bemerkenswertes Gefühl, in einer Höhle.

Fazit:
eine tolle erste Woche (v.a. als biologisch interessiertem Menschen konnte ich viel sehen!) und eine lehrreiche und ebenso fordernde wie inspirierende zweite Woche.
Sehr gut auch, daß unsere deutschen Guides so lange dort ansässig waren, daß wir mit ihnen die lokalen Imbißbuden usw. angesteuert haben, die "normale" Touris so nicht zu sehen bekommen.

Fragen beantworte ich gerne via PN.

Viele Grüße, Frank
"Traulich und treu ist´s nur in der Tiefe. Falsch und feig ist, was oben sich freut."
R. Wagner, Rheingold

Benutzeravatar
Roby
Sidemount-Forum Team
Sidemount-Forum Team
Beiträge: 3014
Registriert: So, 30. Sep 2012, 0:39
Ausbildung: PADI MSDT / SSI DCSI
Wohnort: Althengstett
Hat sich bedankt: 420 Mal
Danksagung erhalten: 237 Mal
Kontaktdaten:

Re: Mexiko 2018

Beitragvon Roby » Mi, 15. Aug 2018, 16:43

Servus Frank!

das hört sich spitzenmäßig an. Und schön, dass es Dich so fesselt. So muss gute Ausbildung sein :-)

Dir weiterhin eine gute Zeit dort!

Vlg
Roby
Vlg Euer Roby

Bild

Professional Status: SSI DCSI #53677 & PADI MSDT #955793
Tauche seit: 1998
Anzahl TG: 2.020
Tauchausrüstung: Finnsub FLYSide & FLYspeleo, Razor2.1, Toddy's bei Olli71, xDeep Stealth Tec, Tecline Avenger, Apeks-Set, TEC3-Set, APEKS-SM-Set, Tecline SM-Set, DUI TLS 350 Extreme, ROFOS RS450, BigBlue TL4.500P, 2x 7L Alu, 2x 80cft, 2x 12L Stahl, 2x 12L Stahl leicht

Benutzeravatar
trigger5q3q
Beiträge: 51
Registriert: Do, 1. Mär 2018, 16:43
Tauchgänge: 260
Ausbildung: CMAS **
Sidemount-System: XDeep Stealth Classic
Hat sich bedankt: 16 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal

Re: Mexiko 2018

Beitragvon trigger5q3q » Mi, 15. Aug 2018, 18:19

Hi Frank,

hast Du Bilder von Deiner Monokonfiguration (Flaschenseite, Reglerkonfig., Schlauchführung, -länge, Bleiverteilung...)?
Ich habe vorgestern selber im Becken mit Monomount rumgespielt (als Test für Ägypten im Oktober).

Bis 150 bar in der Alu 80 cuft war das echt ein Krampf und die Flasche zog das ganze Harness nach links runter.
Ich tauche das Stealth Classic - zur Info - sind vielleicht die Schultergurte zu locker?

Gruß
Mario
save diving Mario

Benutzeravatar
Jenner
Beiträge: 213
Registriert: Mo, 13. Mär 2017, 20:16
Tauchgänge: 10
Ausbildung: Bestanden
Sidemount-System: Hollis SMS100 m. Edd Mods / Razor 2.5
Hat sich bedankt: 24 Mal
Danksagung erhalten: 20 Mal

Re: Mexiko 2018

Beitragvon Jenner » Mi, 15. Aug 2018, 21:52

Hört sich an als hättest du Spaß gehabt :D. Ging bei dir auch zuuuuuufällig die Luftdusche los, als du das Reel wieder am einrollen warst?


trigger5q3q hat geschrieben:...

...als Test für Ägypten im Oktober).

Bis 150 bar in der Alu 80 cuft war das echt ein Krampf und die Flasche zog das ganze Harness nach links runter...

Gruß
Mario


Das wird durch den hohen Salzgehalt im Wasser wesentlich entspannter.
Hast du mal gefragt, ob nicht doch zwei Flaschen haben kannst?
Dummheit ist nicht wenig wissen, auch nicht wenig wissen wollen, Dummheit ist glauben, genug zu wissen

Benutzeravatar
kuddel
Beiträge: 474
Registriert: Mi, 10. Okt 2012, 18:14
Ausbildung: Alles zum glücklich sein nach NACD und IANTD
Sidemount-System: Armadillo; Sandwich-System
Wohnort: Welt
Hat sich bedankt: 82 Mal
Danksagung erhalten: 105 Mal

Re: Mexiko 2018

Beitragvon kuddel » Mi, 15. Aug 2018, 22:35

Moin Frank.

Cool, Mexiko iss super, Höhlen sind unfassbar, Ausbildung ist wichtig, Spass garantiert!

Ich plane gerade den nächsten Trip nach Mexiko, ich bin immer in Playa del Carmen. Wer war Dein Instructor?

Gruß, Kuddel.
Tauch-Rebell-"erster Tauchgang 1984 mit Haihaut-Neopren, Dräger-2-Schlauch/Doppel-7 und Klodeckel, seit 1989 brevetierter, sportlich ambitionierter Taucher mit erweitertem Interessenbereich, oder so ... "

Benutzeravatar
Stunmill
Beiträge: 481
Registriert: Sa, 1. Nov 2014, 9:21
Tauchgänge: 200
Ausbildung: IDA MD+Nitrox / SSI Night+lmtdvsblt+Sidemount
Sidemount-System: XdeepStealth2.0"Classic"/Apeks WSX-25, WhitesFusionBullet, SM Set Apeks DST Tx50, 2x8.5l Polaris, 2x15l 880V
Wohnort: 93426 Roding
Hat sich bedankt: 53 Mal
Danksagung erhalten: 61 Mal
Kontaktdaten:

Re: Mexiko 2018

Beitragvon Stunmill » Do, 16. Aug 2018, 7:58

trigger5q3q hat geschrieben:Hi Frank,

hast Du Bilder von Deiner Monokonfiguration (Flaschenseite, Reglerkonfig., Schlauchführung, -länge, Bleiverteilung...)?
Ich habe vorgestern selber im Becken mit Monomount rumgespielt (als Test für Ägypten im Oktober).

Bis 150 bar in der Alu 80 cuft war das echt ein Krampf und die Flasche zog das ganze Harness nach links runter.
Ich tauche das Stealth Classic - zur Info - sind vielleicht die Schultergurte zu locker?

Gruß
Mario


Servus Mario.
"single side mount" ist ne Einstellungssache.
Also sowohl Equipment wie auch deine eigene Anforderung.
Hatte im letzen Urlaub mit nem Basisbetreiber ne kurze Diskussion darüber, dass mit 100 cuft nicht Monkey Diving geht. Meine 100 TG mit so ner Flasche lies er nicht gelten...
Hat aber auch gedauert bis ich eine Konfig gefunden habe, die mir aus den unterschiedlichsten Gesichtspunkten - vor allem der Reisekonfiguration und Sicherheit - gefällt.
Je nach dem mit was du da ins Wasser gehst oder auch in welches, da hat Jenner schon recht, Alu in Salzwasser ist ganz anders wie in unseren Fischlaichgebieten, musst du rumtüddeln und nen Weg finden. Für dich, den Guide, den Betreiber, und vor allem deinem Buddy...

Trotzdem, Have fun :-)

Ausserdem kommt es nach meiner Erfahrung auch noch auf folgende Sachen an:
Basis vor Ort:
- Kontaktieren und zwecks SM anfragen, wie was wann wo und ob überhaupt gewollt.
- oder nur mit Brevet?
- unbedingt nen Check Dive machen und auch darauf hinweisen dass da evtl. noch bisschen Optimierbedarf unter Wasser entstehen kann :-)
-lass dir bei Einchecken unbedingt ihre Standardflaschen zeigen und die erste Stufe vorbereitet anschrauben - obs überhaupt sinnvoll ist was du da vorhast, bevor du aufrödelst... Frag mal, ob die dir vielleicht ein Bild vom Flaschenventil per WA zusenden wollen, dann kannst du die die Schlaucherei hier schon mal überlegen...

Harness:
- muss schon sitzen :-) vor allem beim Classic - hab auch eines, aber da hilft dir sicher das all inclusive Hotel dabei :-)
oder du verkleinerst es schon hier - auch die Bungees der Blase ned vergessen!
- nimm viel Tüddelwerkzeug mit, Extra Bungee uns so Zeugs, das gibts da fast nicht...
- welcher Bungeeart hast du? auch mal unterschiedliche Inflatorschlauchlängen mitnehmen, das ändert sich im Salzwasser und der Flasche...
- vorne neben der Schnalle brauchst du nen D Ring wenn Flasche leer wird zum zähmen.
- wenn du auf Leitern rausgehst, dann immer die Flasche hinten an die Buttrails, sonst wirds wabbelig auf den Stufen.
- langsam rausleitern, Mindestaufstiegsgeschwindigkeit beachten! sah da Leute die sind die letzten 3m rausgerannt :staun:
- ich hab mir eine "Appendixtasche" montiert. Also eine grosse Bleitasche rechts am Bauchgurt. Super für ein 2kg Stück zum Ausgleich. eigener Karabiner mit 2 dicken Kabelbinder dran - evtl. zum Abgeben oder zwecks Balance oder Bleicheck am TG Ende..

Flasche vor Ort
- willst du die links oder rechts anhängen? Ich bin Linksträger :-) zwecks Inflator.
- Alu ist nicht gleich Alu - Hersteller oder andere Charge kann schon wieder unterschiedliche ausfallen, und schon gar nicht 80er zu 100er
- welches Ventil ist verbaut - da musst du erfinderisch sein wo du das Bungee rumpopelst oder wie du deine erste Stufe haben willst.
- Cam Bands unbedingt selber mitnehmen, das ham die wenigsten Basen passend... - und unbedingt eine Bleitasche dranmachen, da dann mal mit nem Kilo Extrablei an der Flasche rumspielen. Hatte Flaschen die flatterten bei 50 bar hinter mir im "Wind" da ich das umclippen vergessen
- Höhe der Cambands ausprobieren, bei mir sind es so 18cm von unten - ne gespreizte Handbreit
- Meterware an billigem Gummiband für die Schlauchführung mitnehmen, damit du das an die Flaschen anpassen kannst...

Reglersatz:
- mit oder ohne Drehturm- hab mit Oceanic Urlaubsreglern beginnen, ging auch, jetzt Apeks DST...
- 2. Stufen mit oder ohne Swivel (mag ich gar nicht) oder Eckverschraubung 90° oder 120° (hab ich)
- welche ND Schlauchlängen? ich habe 2 Stück mit je 1m und klipp die dann am rechten Brust D Ring ab, das macht mich flexibel falls ich doch Doppel SM tauche, da der 75er nicht so weit geht und Longhose ich nicht mag/brauch im Freiwasser...
- hast das Fluggepäck für ne 2. erste Stufe falls doch Doppelflasche?
- wenn Doppelflasche dann an der Basis fragen ob du die 2 Flaschen für einen 2. TG zwischenbunkern kannst, denn sonnst verlangen die ne 2. Flasche Aufpreis - brauchen tust du die dann normalerweise nie ohen gleichwertigen Buddy - an nem ordentlichen Buddycheck kommst vor jedem TG nicht vorbei - die wenigsten haben Ahnung was da grad vor einem rumsteht :-) ...

Ach ja, und lass dich ein paar Mal in der totalen Fotografieren. Das gibt den besten Lerneffekt :-)
Was sich unter Wasser Klasse anfühlt kann immer noch scheisse aussehen :-)


Vui Spass, Gut Luft.

wann bist du denn wo?
Bin nä Donnerstag in der Coraya Bay:-)

Stunni

p.s.: gibt ein paar (aus meiner Sicht Urlaubs)akzeptable Fotos von mir in 100 cuft in meiner Galerie oder Posts
Rülpse und Furze und überlebe! -Boyle-Mariotte

Benutzeravatar
Stunmill
Beiträge: 481
Registriert: Sa, 1. Nov 2014, 9:21
Tauchgänge: 200
Ausbildung: IDA MD+Nitrox / SSI Night+lmtdvsblt+Sidemount
Sidemount-System: XdeepStealth2.0"Classic"/Apeks WSX-25, WhitesFusionBullet, SM Set Apeks DST Tx50, 2x8.5l Polaris, 2x15l 880V
Wohnort: 93426 Roding
Hat sich bedankt: 53 Mal
Danksagung erhalten: 61 Mal
Kontaktdaten:

Re: Mexiko 2018

Beitragvon Stunmill » Do, 16. Aug 2018, 8:17

Sorry Frank,

dass ich grad in dein Bericht gecrasht bin, :oops:
evtl kanns ein Mod ablösen...
Rülpse und Furze und überlebe! -Boyle-Mariotte

Benutzeravatar
JoeHarness
Beiträge: 203
Registriert: Fr, 14. Jul 2017, 9:54
Ausbildung: IANTD: OW Sidemount Diver, Tec Essentials, Intro to Cave
Wohnort: Egmating
Hat sich bedankt: 14 Mal
Danksagung erhalten: 23 Mal

Re: Mexiko 2018

Beitragvon JoeHarness » Do, 16. Aug 2018, 8:35

Danke für den aussagekräftigen Bericht Frank! Mexiko ist für uns persönlich unter den Top 3 locations neben Sardinien und Budapest, da müssen wir unbedingt noch hin.

Monosidemount 80cuft links hab ich auch hier gar keine Probleme, Trocki oder 8mm. Ganz einfache Lösung einfach in nem Bleigurt 1Kg Blei genau rechts zum kontern, dann merk ich die kaum. In ner hektischen Touristen Herde würd ich wahrscheinlich auch so gehen.
Viele Grüße, Johannes

Tauchgänge: ca. 520

Tauchausrüstung: XDeep Stealth 2.0 Tec + Classic, 2 x 80 cuft Alu + 2 x 12L Stahl leicht, 2 x Apeks XTX50 mit DST + 1 x Apeks XTX50 Nitrox

Benutzeravatar
trigger5q3q
Beiträge: 51
Registriert: Do, 1. Mär 2018, 16:43
Tauchgänge: 260
Ausbildung: CMAS **
Sidemount-System: XDeep Stealth Classic
Hat sich bedankt: 16 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal

Re: Mexiko 2018

Beitragvon trigger5q3q » Do, 16. Aug 2018, 20:02

Hi Jenner,

bezüglich des höheren Salzgehaltes im Roten Meer: das hoffe ich doch sehr ;-)


Hi Stunni,

vielen Dank für Deine ausführliche Hilfe.

Unser Ziel ist das Rohanou Beach Resort mit der dortigen Basis Wonderful Dive.
Da Pauschalreise, konnte das Reisebüro erstmal keine Infos beisteuern.

Also die Basis angemailt: Alutanks mit DIN, Sidemountausrüstung kann genutzt werden,
Anzüge gibt´s auch und Medical-Statement kann vor Ort klar gemacht werden.

I.A.C. Brevet ist vorhanden, Checkdive mache ich immer falls es angeboten wird.

Harness ist das normale Stealth mit der flacheren Gewichtstasche und -
auf Nierenhöhe - je eine kleine xDeep-Trimbleitasche.
Ich nutze 6mm Loop-Bunges. Bungee und D-Ringe habe genug mit.
Falls ich noch drankomme werde ich die Titan-Sliding-D-Rings von Dive-Rite probieren.

Das 1 bis 2 kg Konterblei ist notiert. Cambands kommen mit, ebenso Hose-Retainers (dluxe),
evtl. auch ´ne 2te DST, falls "echtes" Sidemount möglich ist - aber es ist eher Fun geplant.

Schlauchlänge des Longhose: 2,10 m - vielleicht probiere ich nochmal 1 bis 1,5 m.
Shorthose ist very short mit 90 Grad Winkel - finde ich im Wasser super.
Flasche deshalb auch links, da man bei TX50 / ATX50 den Schlauch immer fix rechts dran hat.

Actioncam kommt natürlich auch mit.

Gruß
der Majo
save diving Mario

Benutzeravatar
Frankentaucher
Beiträge: 122
Registriert: So, 18. Okt 2015, 16:12
Tauchgänge: 660
Ausbildung: Divemaster, TDI Adv.EAN&Deco.Proced., Intro-Cave
Sidemount-System: Stealth-TEC, Scubapro X-Tec mit Backplate & P-Weight, Mk25&A700, 7ltr. oder 80cuft Alu
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 18 Mal

Re: Mexiko 2018

Beitragvon Frankentaucher » Fr, 17. Aug 2018, 10:18

Servus!
Bilder von meiner Single-Tank-links-Konfig. hab ich keine. Hatte sicherheitshalber 1 kg Blei rechts montiert, wäre aber unnötig gewesen! Alle Bewegungen problemlos möglich! Mit dem Arm um den Flaschenhals und verschränkten Händen war Kopfstand und Rückenschwimmen möglich. Letzteres vom Chef nicht gern gesehen, da er Nachahmer fürchtete..;-)
@Jenner: natürlich ging plötzlich die Luftdusche los! Und der verschwundene Buddy war dann plötzlich beim Austauchen auch wieder da und hatte keine Luft mehr. Und beim blinden Folgen der Leine wurde vom Ausbilder mit irrer Geschwindigkeit ne fiese Abzweigung gelegt - Chapeau!
Auch die Kleinigkeiten die ich gelernt habe sind sehr hilfreich, wenn auch sicher manche diese Dinge ausgiebigst diskutieren und zerreissen würden. Was mir taugt, behalte ich bei......
"Traulich und treu ist´s nur in der Tiefe. Falsch und feig ist, was oben sich freut."
R. Wagner, Rheingold

Benutzeravatar
JoeHarness
Beiträge: 203
Registriert: Fr, 14. Jul 2017, 9:54
Ausbildung: IANTD: OW Sidemount Diver, Tec Essentials, Intro to Cave
Wohnort: Egmating
Hat sich bedankt: 14 Mal
Danksagung erhalten: 23 Mal

Re: Mexiko 2018

Beitragvon JoeHarness » Fr, 17. Aug 2018, 10:25

Frankentaucher hat geschrieben:wenn auch sicher manche diese Dinge ausgiebigst diskutieren und zerreissen würden. Was mir taugt, behalte ich bei......


Schlechtreden ist immer sehr leicht. Ich glaube auch lieber Dinge, die ich selbst gesehen und probiert habe!
Viele Grüße, Johannes

Tauchgänge: ca. 520

Tauchausrüstung: XDeep Stealth 2.0 Tec + Classic, 2 x 80 cuft Alu + 2 x 12L Stahl leicht, 2 x Apeks XTX50 mit DST + 1 x Apeks XTX50 Nitrox


Zurück zu „Mittelamerika & Karibik“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast