UW Fotografie

Eben alles, was nicht in die anderen Sidemount-Unterforen passt
Benutzeravatar
Jenner
Beiträge: 334
Registriert: Mo, 13. Mär 2017, 20:16
Tauchgänge: 10
Ausbildung: Bestanden
Sidemount-System: ein schwarzes
Hat sich bedankt: 41 Mal
Danksagung erhalten: 50 Mal

UW Fotografie

Beitragvon Jenner » Di, 17. Sep 2019, 22:43

Moin,

Fabian, Germie und ich sind hier doch bestimmt nicht die einzigen, die sich für UW Fotografie, egal ob mit Action-, Kompaktkamera oder DSLR, interessieren und sich über das eine oder andere Thema austauschen würden?
Dummheit ist nicht wenig wissen, auch nicht wenig wissen wollen, Dummheit ist glauben, genug zu wissen

Benutzeravatar
Roby
Sidemount-Forum Team
Sidemount-Forum Team
Beiträge: 3235
Registriert: So, 30. Sep 2012, 0:39
Ausbildung: PADI MSDT / SSI DCSI / ProTec 2* TL
Wohnort: Althengstett
Hat sich bedankt: 488 Mal
Danksagung erhalten: 259 Mal
Kontaktdaten:

Re: UW Fotografie

Beitragvon Roby » Mi, 18. Sep 2019, 10:01

Nein... :grins:
Vlg Euer Roby

Bild

Professional Status: SSI DCSI #53677 / PADI MSDT #955793 / ProTec TL2* #11321
Tauche seit: 1998
Anzahl TG: 2.104
Tauchausrüstung: Finnsub FLYSide & FLYspeleo, Razor2.1, Toddy's bei Olli71, xDeep Stealth Tec, xDeep Stealth 2.0 Rec, Avenger, Apeks-SM-Set, TEC3-Set, Tecline SM-Set, DUI TLS 350 Extreme, ROFOS RS450, BigBlue TL4.800P, BBL TL2600, 2x 7L Alu, 2x 80cft, 2x 12L Stahl, 2x 12L Stahl leicht

Benutzeravatar
Jenner
Beiträge: 334
Registriert: Mo, 13. Mär 2017, 20:16
Tauchgänge: 10
Ausbildung: Bestanden
Sidemount-System: ein schwarzes
Hat sich bedankt: 41 Mal
Danksagung erhalten: 50 Mal

Re: UW Fotografie

Beitragvon Jenner » Do, 19. Sep 2019, 23:11

Ich fange einfach mal an
Hat jemand selbst den direkten Vergleich zwischen Videolampe(n) und Blitz(en) gemacht oder verwendet sogar eine Kombination?
Oberhalb der Oberfläche ziehe ich eine längere Belichtungszeit und ein Stativ vor, für kleine Kunstgriffe reicht eine kleine Taschenlampe. Unterhalb gefällt mir die Möglichkeit Teilbereiche mit dem Blitz stärker zu gestalten:
IMG_2276.jpg
IMG_2276.jpg (1.06 MiB) 156 mal betrachtet


jedoch wird es mit einer homogenen Ausleuchtung schon schwieriger, gerade wenn man nicht viele Versuche hat oder die Fläche zu groß und oder zu weit weg ist:
(Für mich immer noch ein gutes Bild, mit einer gleichmäßigeren Beleuchtung wäre allerdings noch mehr Raum zum Spielen geblieben)
IMG_2265.jpg
IMG_2265.jpg (920.43 KiB) 156 mal betrachtet


... von dem immer schneller schwarz werdenden Hintergrund bei abnehmenden natürlichen Licht mal abgesehen.
Natürlich kann man einen Stein oder eine Pflanze ohne Probleme mit einer oder, um unschöne Schatten zu vermeiden, mehreren Lampen anleuchten, ein Tier wird sich das weniger lange gefallen lassen. Eine andere Möglichkeit wären externe Blitze, die jedoch, abgesehen vom Preis, ein vorheriges Ablegen oder einen weiteren Taucher den ich man dirigieren müsste erfordern, weshalb ich am überlegen bin die Enden meiner Blitzarme mit kurzen Stücken zu erweitern... meine aktuelle Ausrüstung hätte noch ein wenig Auftrieb, um das zusätzliche Gewicht auszugleichen.
Dummheit ist nicht wenig wissen, auch nicht wenig wissen wollen, Dummheit ist glauben, genug zu wissen

Benutzeravatar
germie
Beiträge: 270
Registriert: Do, 27. Aug 2015, 9:15
Tauchgänge: 2000
Ausbildung: TL in: Technical cave OC und CCR und adv. cave sidemount, Full trimix OC und CCR, Solotauchen, wracktauchen,
Sidemount-System: xdeep stealth/DTD Diamond/Freedom
Hat sich bedankt: 18 Mal
Danksagung erhalten: 73 Mal

Re: UW Fotografie

Beitragvon germie » Fr, 20. Sep 2019, 8:18

Ich bin angefangen mit Videolampen. Das hat funktioniert. Jetzt habe ich 2 INON Z330 Blitzer und 2 alten seasea Blitzer als slave.
Es kann sein das ich naturliches LIcht benutze, aber in HÖhlen gibt es natürlich viel bessere resultaten mit blitzer wie mit videolampen.

In mein Haussee, naturlicht und Blitz:
Bild

Bild

Auf 100m mit hoheren Iso (2000), naturlicht und Blitz:
Bild

Bild

Bild

Hier komplett ohne extra LIcht:
Bild

Höhlen mit Lampen:
Bild

Gegenlicht und Blitz:
Bild

Und zei Blitze am Kamera, 1 slave:
Bild

So alles kann und selbst mit ein Billigkamera kann mann gute Bilder machen. Ich habe mit ein Actioncam (goproklone) ein bild von einstauchen gemacht der jetzt in ein Museum hängt.
Ein Pferd ohne Reiter ist noch immer ein Pferd, aber ein Reiter ohne Pferd ist nur ein Mensch.

Benutzeravatar
Jenner
Beiträge: 334
Registriert: Mo, 13. Mär 2017, 20:16
Tauchgänge: 10
Ausbildung: Bestanden
Sidemount-System: ein schwarzes
Hat sich bedankt: 41 Mal
Danksagung erhalten: 50 Mal

Re: UW Fotografie

Beitragvon Jenner » Fr, 20. Sep 2019, 14:03

Sehr schöne Bilder :D
Es ist zugegeben geheule auf hohem Niveau, aber auf dem zweiten Hechtbild oder dem ersten Mola Mola Bild sieht man was ich an meinen Bildern gerne weiter verfeinern würde. Der Fisch und der Kopf des Tauchers sind super ausgeleuchtet und ein paar cm dahinter wird es schon dunkler. Mit mehr Blitzleistung würde sich der hintere Bereich aufhellen lassen, der vordere würde dafür aber ausbrennen. Externe Blitze im Hintergrund wären sicher eine Möglichkeit, wären aber auch bedeutend mehr Aufwand.
Mit Videolampen wäre schon mal Licht vorhanden, dass der Blitz auf Sparflamme zünden könnte und der Unterschied in der Beleuchtung dann weicher sein könnte. Zumindest in der Theorie.

Aber ja, man kann auch mit wesentlich weniger Aufwand richtig gute Bilder schießen, wenn die Bedingungen passen. Mein Avatar ist mit einer GoPro 4 ohne sonstige Hilfsmittel entstanden. Wenn ich die Festplatte durchsuche, müsste ich noch ein paar weitere finden
Dummheit ist nicht wenig wissen, auch nicht wenig wissen wollen, Dummheit ist glauben, genug zu wissen


Zurück zu „Off-Topic“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast