xDeep Black

Alles rund um die verschiedenen Ausrüstungen - außerdem Modifikationen, die Du an Deiner Ausrüstung vorgenommen hast um sie noch besser auf Dich abzustimmen
Benutzeravatar
Netway
Beiträge: 154
Registriert: Mi, 21. Aug 2013, 21:11
Hat sich bedankt: 31 Mal
Danksagung erhalten: 11 Mal

xDeep Black

Beitragvon Netway » Mi, 30. Apr 2014, 16:28

Ich bin gerade auf der Suche nach einen neuen Computer und bin da wieder mal auf denn neuen von xDeep gestoßen.
Leider sind die Aussagen bezüglich lieferbarkeit sehr unterschiedlich... Auf der Homepage und bei Händler meines Vertrauens hört man nur das er nicht lieferbar ist auf einigen Englischen Seiten spricht man von 1-2 Wochen Lieferzeit. Kennt einer von euch einen genauen Stand der Dinge?

Benutzeravatar
Fox
Beiträge: 1317
Registriert: Do, 11. Okt 2012, 9:43
Hat sich bedankt: 45 Mal
Danksagung erhalten: 245 Mal

Re: xDeep Black

Beitragvon Fox » Mi, 30. Apr 2014, 17:10

Netway hat geschrieben:Ich bin gerade auf der Suche nach einen neuen Computer und bin da wieder mal auf denn neuen von xDeep gestoßen.
Leider sind die Aussagen bezüglich lieferbarkeit sehr unterschiedlich... Auf der Homepage und bei Händler meines Vertrauens hört man nur das er nicht lieferbar ist auf einigen Englischen Seiten spricht man von 1-2 Wochen Lieferzeit. Kennt einer von euch einen genauen Stand der Dinge?


In der Facebook Gruppe bekommen gerade die ersten Kunden ihre Computer, die meisten nach 8 Monaten Wartezeit.

Oliver

Franky
Beiträge: 82
Registriert: Mo, 1. Jul 2013, 20:02
Ausbildung: SSI AOWD - PADI Sidemount
Sidemount-System: XDeep Stealth 2.0
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 15 Mal

Re: xDeep Black

Beitragvon Franky » Mi, 30. Apr 2014, 18:06

Heyho!

Ich hab dir schon auf deine PN geantwortet.
Wie vllt. manche schon gelesen haben, bin ich seit Mo im Besitz des Xdeep Computers.
Ich hab mir das Teil im Januar bestellt, nachdem ich auf der Boot mal damit rumgespielt und mit dem Entwickler gesprochen hab. Leider wollte damals, und auch momentan wohl noch immer, kein deutscher Händler eine Vorbestellung aufnehmen, da es von Xdeep keinen Liefertermin gab.
Ich hab mir dann in England den Black Bottomtimer bestellt, da der dort im Shop mit 2-3 Wochen Lieferzeit angegeben war. Jedoch erhielt ich einen Tag später eine Email, dass der Rechner vorraussichtlich erst anfang März geliefert wird und ob ich denn so lange warten möchte. Der März kam und ging vorbei und es kam kein Computer bei. Ich hab dann nochmal nachgefragt und dann wurde mir gesagt, dass es ende April/anfang Mai werden könnte.
Letzte Woche kam dann eine Email, dass eine frische Lieferung eingetroffen ist und mein Rechner endlich dabei ist. In dem Zug hab ich dann gleich das Upgradepack auf EANx mitbestellt, da das gerade im Angebot war. Das ganze wurde dann Do verschickt und traf am Mo bei mir ein.
Jedoch hat mir der Händler auch geschrieben, dass sie eine Latte voll Vorbestellungen haben und quasi alle eintreffenden Lieferungen schon komplett reserviert sind.

Ich hatte vor ein paar Woche mal einen englischen Shop gefunden, der den Rechner auf "in Stock" geführt hat, jedoch haben die nicht nach Deutschland geliefert und ich bekam auch keine Antwort, ob der Rechner wirklich lieferbar ist.

Gruß
Frank

Franky
Beiträge: 82
Registriert: Mo, 1. Jul 2013, 20:02
Ausbildung: SSI AOWD - PADI Sidemount
Sidemount-System: XDeep Stealth 2.0
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 15 Mal

Re: xDeep Black

Beitragvon Franky » Do, 29. Mai 2014, 11:15

Moin!

Ich wollte mal ein kurzes Update zu dem Computer schreiben, da es einige wissenswerte Infos gegeben hat in den letzten Tagen.

Scheinbar werden so langsam die ersten Rechner in Deutschland ausgeliefert - zumindest haben sich bei Facebook inzwischen einige Deutsche gemeldet, die ihren Computer erhalten haben. Die Liefersituation sollte sich wohl bald entspannen.

Nächster wichtiger Punkt sind die angeblichen Probleme mit dem Rechenmodell. Es sind einige Beschwerden aufgetaucht, dass der Rechner, im Vergleich zu anderen Computern (OSTC, Petrel, Suuntos) und auch zu Dekoplaner-Programmen, deutliche Abweichungen hätte, obwohl die gleichen Einstellungen genutzt wurden. Nach einer Untersuchung der Beanstandung durch den Xdeep-Chef, ist man schnell auf das Problem gestoßen. Die Leute haben einen Vergleich bei einem normalen Pressluft-TG durchgeführt und ihren Black TMX im Modus "Air" stehen gehabt. Xdeep sieht diesen Modus für Sporttaucher vor, die keine Erfahrung mit Nitrox/Trimix haben und somit auch nix über Gradienten wissen. Daher ignoriert der Computer in diesem Modus die vom Nutzer eingestellten Werte und entscheidet selbst anhand von Werten wie Wassertemperatur, Tiefe, Aufstiegsgeschwindigkeit usw. mit welchen Gradienten er rechnet. Desweiteren ist dieser Modus eher konservativ abgestimmt, da doch einige Sporttaucher ja nicht unbedingt zu den körperlich fittesten gehören. Wird der Computer auf TMX gestellt und als Gas einfach nur Pressluft gewählt, dann kommt der Computer auf die gleichen Werte wie die "Konkurrenz" bzw. die PC-Programme. Also kein Fehler im Rechenmodell, sondern nur eine Lücke im Handbuch, da dies dort wohl recht bescheiden beschrieben ist.

Bei der EANx-Version ist es aktuell noch so, das zwischen drei voreingestellten Gradientensets gewählt werden kann und der Rechner nutzt dann das eingestellte Set. Auch hier gilt, dass man beim Presslufttauchen trotzdem auf den EANx-Modus schalten sollte, wenn man möchte, dass der Rechner mit der ausgewählten Voreinstellung rechnet und nicht selbstständig entscheidet. Laut dem Xdeep-Chef ist geplant, dass auch in der EANx-Version mit dem nächsten Update die Gradienten vom Nutzer frei ausgewählt werden können.

Ganz frisch erfahren habe ich, dass der Rechner bereits das VPM-B Rechenmodell integriert hat, dieses jedoch noch nicht freigeschaltet ist, da noch nicht alle Tests abgeschlossen sind. Nach Abschluss der Tests, soll das Rechenmodell per Softwareupdate gratis freigeschaltet werden. Damit dürfte dann der Preisvorteil gegenüber anderen Computern noch weiter steigen. Der OSTC bietet, nach meinen Infos, wohl nur den ZHL16-C+GF und beim Petrel kostet VPM-B einen ordentlichen Aufpreis.

Ich bin jedenfalls gespannt, was da noch kommt und denke so langsam, dass der Computer doch eine gute Entscheidung war.

Benutzeravatar
Fox
Beiträge: 1317
Registriert: Do, 11. Okt 2012, 9:43
Hat sich bedankt: 45 Mal
Danksagung erhalten: 245 Mal

Re: xDeep Black

Beitragvon Fox » Do, 29. Mai 2014, 19:32

Die Infos sind interessant, die Diskussion auf Facebook habe ich auch gelesen.
Das VPM Update für meinen Petrel lag bei US$75, was ich nicht sehr teuer fand.
Allerdings nutze ich es mehr zu Testzwecken, in der Praxis tauche ich mehr oder minder nur nach ZHL16 GF.
Mittels der Gradientenfaktoren lässt sich nicht nur der "Konservatismus" steuern, sondern auch die Ausprägung der Deepstops.
Letztere sind in den vergangenen Monaten stark in die Kritik geraten, da es inzwischen Studien gibt, die darauf schliessen lassen, dass (zu) tiefe Stops unter Umständen sehr kontraproduktiv sind.
Der Black ist hier etwa begrenzt, da zumindest in der EANx Version die Auswahl der Gradientenfaktoren (insbesondere der untere GF) beschränkt ist.
Für Nullzeittauchen und einfach Dekotauchgänge ist das sicherlich nicht relevant, aber wer volle Flexibilität über seine Dekompressionsmodelle möchte, sollte ganz genau auf die Details achten.

Oliver

Franky
Beiträge: 82
Registriert: Mo, 1. Jul 2013, 20:02
Ausbildung: SSI AOWD - PADI Sidemount
Sidemount-System: XDeep Stealth 2.0
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 15 Mal

Re: xDeep Black

Beitragvon Franky » Do, 29. Mai 2014, 21:10

Ich denke, das wird wohl mit einer der Gründe sein, wieso geplant ist, dass auch beim EANx die Gradienten vom Nutzer frei eingestellt werden können. Soll angeblich demnächst per Update kommen. Die drei Gradientensets die aktuell zur Auswahl stehen, sind wohl im Vergleich zu anderen Computern schon sehr konservativ gewählt. Standart ist Set 2 das 75% bei Nullzeit-TGs vorsieht und 70/30 bei Deko. Das "agressivste" Set ist wohl 85% bei Nullzeit und 80/30 bei Deko. Das war wohl lange Zeit der Standart, wobei inzwischen wohl 75/30 meisten voreingestellt ist.

Loricula
Beiträge: 8
Registriert: Mo, 8. Apr 2013, 14:44
Ausbildung: IAC AOWD Instr, CMAS TL*, IAC Adv Nitrox
Sidemount-System: Toddy Style, Dive Rite Nomad JT
Wohnort: Kaiserslautern
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: xDeep Black

Beitragvon Loricula » Do, 29. Mai 2014, 22:26

Auch ich habe mir im Oktober 2013 den black bestellt, und was soll ich sagen, gestern habe ich ihn in der EANx Version erhalten. Ins Wasser geht er dann das erste Mal am Samstag. Die aktuellen Info hier bestärken mich in dem Entschluss den XDeep black zu kaufen.
Mal schauen wann es da ein Update gibt!

LG
Michael

Franky
Beiträge: 82
Registriert: Mo, 1. Jul 2013, 20:02
Ausbildung: SSI AOWD - PADI Sidemount
Sidemount-System: XDeep Stealth 2.0
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 15 Mal

Re: xDeep Black

Beitragvon Franky » Do, 19. Jun 2014, 13:57

Moin!

Ich bin seit Di wieder zurück in Deutschland, nach 14 Tagen Dauertauchen in Egypt. Entsprechend kann ich nun auch etwas Feedback zum Xdeep geben, der mich die ganze Zeit begleitet hat.

Grundsätzlich bin ich mit dem Computer sehr zufrieden und er hat meine Erwartungen fast alle erfüllt. Ich hatte auch einen gewissen Vergleich zum OSTC 2N - diesen taucht meine Freundin.

Was mir gefallen hat:
-die Bedienung über die Magnetschalter funktioniert sehr gut und gefällt mir persönlich besser als die Piezotaster, die der OSTC 2 noch nutzt. Diese funktionieren zwar grundsätzlich auch problemlos, jedoch fehlt mir da das haptische Feedback. Der OSTC 3 setzt ja ebenfalls auf Magnetschalter.
-das Menü finde ich größtenteils gelungen und es lässt sich sehr intuitiv bedienen. Im Vergleich zum OSTC fällt es eher kompakt aus, was ich eigtl. als angenehm empfunden habe. Der OSTC 2N meiner Freundin bietet zwar unmengen Einstellungen unter den "Custom Funktionen", aber ohne Handbuch blickt man dort kaum durch. Auch das navigieren durch das Menü fand ich beim OSTC weit weniger angenehm.
-den "Vertical Speed Indicator" am linken Bildschirmrand find ich sehr gelungen. Anfangs dachte ich noch, dass das eher spielerei ist, jedoch fand ich den extrem nützlich um mit einem einfachen Blick die Aufstiegsgeschwindigkeit im Auge zu behalten. Gerade bei aufstiegen im Freiwasser ohne optische Referenzpunkte ist das sehr angenehm.
-den Kompass habe ich nur wenig genutzt und es war auch nur eine grobe Richtungsbestimmung nötig, da man im roten Meer doch viel durch die Sicht navigieren kann. Grundsätzlich scheint dieser gut zu sein, wobei ich die Nutzung etwas umständlich finde. Die Peilung muss über das Menü gesetzt werden, wodurch die Kompassanzeige in dem Moment nicht sichtbar ist - dies kann schnell zu ein paar Grad abweichung führen. Hier muss ich noch weiter testen um zu entscheiden, ob ich lieber einen klassischen, analogen Kompass möchte.
-das Display ist im Wasser gut ablesbar und ich mag das Standartfarbset am meisten. Man sollte den Computer jedoch leicht zu sich geneigt haben, da sonst ggf. das Glas spiegelt. An der Oberfläche im direkten Sonnenlicht hat ein klassisches Monochromdisplay natürlich einen großen Vorteil. Beim Nightdive u.ä. dagegen ist das OLED natürlich unschlagbar.
-ich finde inzwischen ein Farbdisplay deutlich im Vorteil, da man optische Signale einfach super gut wahrnimmt, während ich das Gedudel von meinem alten Computer mit Kopfhaube z.B. nicht höre
-Softwareupdate bzw. die Systemupgrades lassen sich super einfach installieren und man benötigt keinerlei Software auf dem Rechner - kann den Computer also von jedem beliebigen PC schnell aktualisieren
-Der Akku hat mehrere Tage bei max. Displayhelligkeit und mehreren TGs am Tag problemlos mitgemacht und ist auch flott wieder geladen. Jedoch hält der im OSTC 2N deutlich länger - meine Freundin musste den kompletten Urlaub über nicht nachladen, während ich den Black 2x am Ladegerät hatte (wobei ich ihn auch max. auf 45% rum entladen hab)

Was mir weniger gefallen hat:
-die festen Gradienten - ich hab Set 2 getaucht (75% high bei non deko und 70/30 bei deko TGs) und hatte entsprechend immer weniger Nullzeit bzw. mehr Deko als meine Freundin (OSTC 2N auf 75/30). Zusätzliche Sicherheit ist zwar sicher nicht schlecht, aber ich hatte immer mit Abstand die längsten Stops (Buddys mit OSTC 2N oder D6i). Hier hoffe ich, das wirklich frei einstellbare Gradienten bei der EANx-Version kommen.
-der Computer zeigt die Wassertemperatur immer ca. 3°C zu hoch an. Alle anderen Computer haben 24-25°C gemessen, mein Black lag immer um die 28°C. Das hat neulich auch jemand Anderes bei Facebook bemängelt und da wurde gesagt, dass das daran liegt, das der Temperatursensor auf der Unterseite vom Gerät und somit direkt auf dem Anzug liegt. Da wird wohl gerade getestet, ob sich das Softwareseitig lösen lässt.

Letztendlich bin ich mit dem Computer sehr zufrieden und sehe preislich keine Alternativen, wenn man kein Trimix taucht. Vor allem wenn die Gradienten tatsächlich noch frei einstellbar werden, ist der Rechner wirklich klasse. Ich denke, es ist eine sehr gute Alternative, bei der noch weiteres Potential durch Softwareupdates vorhanden ist.

CMM
Beiträge: 348
Registriert: Di, 28. Jan 2014, 14:48
Ausbildung: Sidemount Cave, Tec 1, Stage Cave
Sidemount-System: XDeep
Hat sich bedankt: 36 Mal
Danksagung erhalten: 45 Mal

Re: xDeep Black

Beitragvon CMM » Do, 19. Jun 2014, 18:52

Hast du dein Display mit einer Folie geschüzt? Da gibt es ja Berichte darüber das dieses sehr anfällig für Kratzer sei. Und da laut tnt tracking meiner morgen kommen sollte, bin ich gerade am grübeln noch 30 km zu fahren und Folie zu besorgen :lol:

Franky
Beiträge: 82
Registriert: Mo, 1. Jul 2013, 20:02
Ausbildung: SSI AOWD - PADI Sidemount
Sidemount-System: XDeep Stealth 2.0
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 15 Mal

Re: xDeep Black

Beitragvon Franky » Do, 19. Jun 2014, 20:19

Nö, ich hab da nix drauf.
Die Scheibe liegt so 2-3mm tiefer als das Gehäuse und hat bei mir bisher keine Kratzer, obwohl das Gehäuse beim Umclippen der Flasche schon Kontakt mit dem Tank hatte.

CMM
Beiträge: 348
Registriert: Di, 28. Jan 2014, 14:48
Ausbildung: Sidemount Cave, Tec 1, Stage Cave
Sidemount-System: XDeep
Hat sich bedankt: 36 Mal
Danksagung erhalten: 45 Mal

Re: xDeep Black

Beitragvon CMM » Fr, 4. Jul 2014, 16:44

So nach 2 Wochen tauchen mit dem Black Eanx auch mein Feedback:

Pro:
-Sehr leicht bedienbar. Auch ohne Handbuch super verständlich. Kannte ich von den Oceanic gar nicht.
-Schalter auch mit dicken Trockihandschuhen benutzenbar
-Super ablesbar
-Kompass funktioniert gut nachdem man ihn kalibriert hat. Ein Fehltauchen ging so auf meine Kappe. Und er ist super auch in sehr sehr sehr schlechter Sicht ablesbar. Ich hatte den Fall das mein Budy bei Sicht unter 20cm auf sk7 nichts mehr sah, der Xdeep aber gut navigierbar blieb.
-Startbildschirm Spielereien machen Laune.

Contra:
-Sehr empfindlicher Screen. Erster Kratzer ist da. Werde hier wohl mit Handyfolie arbeiten müssen.
-Keine Tauchgangsplanung. Das fehlt mir irgendwie schon.
-Temperaturanzeige ist komisch. Angeblich um 3 Grad falsch. Aber ich hatte schon alles. Zu warm, genau richtig oder falsch wenn man anderen Tauchcomputern glauben kann.

Benutzeravatar
Netway
Beiträge: 154
Registriert: Mi, 21. Aug 2013, 21:11
Hat sich bedankt: 31 Mal
Danksagung erhalten: 11 Mal

Re: xDeep Black

Beitragvon Netway » Mo, 21. Jul 2014, 10:18

Ich habe jetzt gehört das "angeblich" schon Geräte im Umlauf sind / waren die voll gelaufen sind habt ihr davon schon was gehört?? Und das die Software nicht die beste ist weil sie wohl noch Macken hat... Keine Ahnung was ich davon halten soll...

Benutzeravatar
Fox
Beiträge: 1317
Registriert: Do, 11. Okt 2012, 9:43
Hat sich bedankt: 45 Mal
Danksagung erhalten: 245 Mal

Re: xDeep Black

Beitragvon Fox » Mo, 21. Jul 2014, 13:40

Die Sofware in meinem OSTC N2 und in meinem Shearwater Petrel funktioniert super. Beide Geräte sind technisch einwandfrei konstruiert und ich kann mich darauf verlassen.
In 5 Jahren schaue ich mir gerne an was Xdeep zu bieten hat, vielleicht sind die dann ähnlich robust.

Benutzeravatar
Netway
Beiträge: 154
Registriert: Mi, 21. Aug 2013, 21:11
Hat sich bedankt: 31 Mal
Danksagung erhalten: 11 Mal

Re: xDeep Black

Beitragvon Netway » Mo, 21. Jul 2014, 19:41

Was hältst du von ostc 3 der ist auch noch in der engeren Auswahl bei mir der Petrel gefällt mir nicht so da er dich sehr stark auf CC geht

Benutzeravatar
Roby
Sidemount-Forum Team
Sidemount-Forum Team
Beiträge: 3228
Registriert: So, 30. Sep 2012, 0:39
Ausbildung: PADI MSDT / SSI DCSI / ProTec 2* TL
Wohnort: Althengstett
Hat sich bedankt: 484 Mal
Danksagung erhalten: 259 Mal
Kontaktdaten:

Re: xDeep Black

Beitragvon Roby » Mo, 21. Jul 2014, 21:09

Ich tauche den OSTC3 - und bin äusserst zufrieden damit. Batterie hält für ca. 30 TG - ist aber stark davon abhängig, wie sehr Du das Simulationsprogramm nutzt. Ich sehr viel - zum Spielen und kennenlernen und zum Vergleich mit anderen Rechnern. Etwas günstiger als ein Sherwater - aber doch irgendwie die gleiche Liga.
Vlg Euer Roby

Bild

Professional Status: SSI DCSI #53677 / PADI MSDT #955793 / ProTec TL2* #11321
Tauche seit: 1998
Anzahl TG: 2.104
Tauchausrüstung: Finnsub FLYSide & FLYspeleo, Razor2.1, Toddy's bei Olli71, xDeep Stealth Tec, xDeep Stealth 2.0 Rec, Avenger, Apeks-SM-Set, TEC3-Set, Tecline SM-Set, DUI TLS 350 Extreme, ROFOS RS450, BigBlue TL4.800P, BBL TL2600, 2x 7L Alu, 2x 80cft, 2x 12L Stahl, 2x 12L Stahl leicht


Zurück zu „Ausrüstungen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste