xDeep Black

Alles rund um die verschiedenen Ausrüstungen - außerdem Modifikationen, die Du an Deiner Ausrüstung vorgenommen hast um sie noch besser auf Dich abzustimmen
Benutzeravatar
Fox
Beiträge: 1317
Registriert: Do, 11. Okt 2012, 9:43
Hat sich bedankt: 45 Mal
Danksagung erhalten: 245 Mal

Re: xDeep Black

Beitragvon Fox » Mo, 21. Jul 2014, 23:01

Netway hat geschrieben:Was hältst du von ostc 3 der ist auch noch in der engeren Auswahl bei mir der Petrel gefällt mir nicht so da er dich sehr stark auf CC geht


Ich kenne den OSTC3 nicht, aber nach den Leistungsdaten würde ich mir eher den Petrel kaufen.

Was mir am Petrel gefällt, man kann ihn per Bluetooth auslesen und muss nicht jedes Mal eine USB Buchse aufschrauben. Das hat mich an meinem OSTC2 enorm genervt. Mit dem OSTC habe ich 570 Tauchgänge gemacht und da ich nach jedem Tauchtag das Logbuch auslese, auch gut 400-500 mal auf und zu geschraubt. Selbst den O-Ring habe ich nach 2 Jahren gewechselt weil der alte schon ausgenudelt aussah, wobei Heinrichsweikamp enorm nett waren und mir kostenlos ein paar neue O-Ringe zugeschickt haben, das ist klasse Service.
Mit dem Petrel kann man den Tauchgang übrigens sogar vom Smartphone direkt am Tauchplatz auslesen, sofern gewünscht.

Weitere Vorteile des Petrel, aus meiner Sicht, die Piezo Drucktasten gegenüber den raus stehenden Tastern des OSTC3 .
Sicherlich ist das Geschmackssache aber ich hätte Sorge mich mit Leinen und dergleichen in den Tastern zu verhaken.

Gegen ein kleinen Aufpreis kann der Petrel VPM, was ich ehrlich gesagt ziemlich sinnvoll finde.
Ansonsten hat er gefühlte 100 custom Funktionen nicht, die der OSTC hat (zumindest mein 2er), die ich aber nie gebraucht habe.

Vorteil des OSTC3, er hat den optischen Anschluss, was für CCR Nutzung natürlich absolut genial ist. Hier ist der Petrel mit seiner Fischer Buchse extrem rückständig. Das interessiert mich allerdings nicht, da ich OC tauche.
Dann hat der OSTC3 einen Kompass, ich aber auch, einen von Suunto... :)

Der Petrel hat vielleicht noch den Vorteil, dass er länger auf dem Markt ist als der OSTC3 und entsprechend von der Hard- und Software noch etwas ausgereifter sein dürfte. Wobei das sicherlich marginale Unterschiede sind.

Benutzeravatar
Netway
Beiträge: 154
Registriert: Mi, 21. Aug 2013, 21:11
Hat sich bedankt: 31 Mal
Danksagung erhalten: 11 Mal

Re: xDeep Black

Beitragvon Netway » Di, 22. Jul 2014, 7:38

Fox hat geschrieben:Was mir am Petrel gefällt, man kann ihn per Bluetooth auslesen und muss nicht jedes Mal eine USB Buchse aufschrauben. Das hat mich an meinem OSTC2 enorm genervt. Mit dem OSTC habe ich 570 Tauchgänge gemacht und da ich nach jedem Tauchtag das Logbuch auslese, auch gut 400-500 mal auf und zu geschraubt. Selbst den O-Ring habe ich nach 2 Jahren gewechselt weil der alte schon ausgenudelt aussah, wobei Heinrichsweikamp enorm nett waren und mir kostenlos ein paar neue O-Ringe zugeschickt haben, das ist klasse Service.
Mit dem Petrel kann man den Tauchgang übrigens sogar vom Smartphone direkt am Tauchplatz auslesen, sofern gewünscht..


Da hast du eine Argumente für den Petrel genant. Aber musst du nicht bei dem auch regelmäßig die Batterie wechseln oder kannst du auch Akkus intern Laden?

Benutzeravatar
Fox
Beiträge: 1317
Registriert: Do, 11. Okt 2012, 9:43
Hat sich bedankt: 45 Mal
Danksagung erhalten: 245 Mal

Re: xDeep Black

Beitragvon Fox » Di, 22. Jul 2014, 8:00

Netway hat geschrieben:Da hast du eine Argumente für den Petrel genant. Aber musst du nicht bei dem auch regelmäßig die Batterie wechseln oder kannst du auch Akkus intern Laden?


Meines Wissens hat der OSTC3 genauso wie der Petrel keinen aufladbaren Akku mehr, sondern arbeitet mit einer auswechselbaren Batterie, bzw. einem Akku der zum Laden heraus genommen werden muss.

Ich weiss nicht wie es beim OSTC ist, aber der Petrel kann alles verarbeiten an AA Batterien und Akkus was der Markt hergibt. Gute Erfahrungen im Warmwasser habe ich mit den Duracell Batterien gemacht, die bei 20 Grad+ Wassertemperatur deutlich über 30 Stunden halten.
Inzwischen bin ich auf wiederaufladbare 14500 Lithium Akkus von AW umgestiegen, die ca. 35 Stunden halten sollen.
Die Lithium Batterien von Saft sollen im Petrel sogar bis zu 90 Stunden halten.

Beim OSTC3 habe ich in der Anleitung keine Hinweise gefunden, ob er auch die Verwendung von Akkus erlaubt, das würde ich in jedem Fall auch klären. Denn im Kaltwasser sind die Alkaline Batterien deutlich schneller als in 30 Stunden leer, hier sind Lithium Batterien/Akkus widerstandsfähiger.

Benutzeravatar
Netway
Beiträge: 154
Registriert: Mi, 21. Aug 2013, 21:11
Hat sich bedankt: 31 Mal
Danksagung erhalten: 11 Mal

Re: xDeep Black

Beitragvon Netway » Di, 22. Jul 2014, 8:07

Danke! Ich hatte deine Text vorhin nur so verstanden das man Akkus im Petrel selber drin lassen kann zum Laden weil du das ständige auf und zu bei deinem alten ostc kritisiert hast...

Benutzeravatar
Fox
Beiträge: 1317
Registriert: Do, 11. Okt 2012, 9:43
Hat sich bedankt: 45 Mal
Danksagung erhalten: 245 Mal

Re: xDeep Black

Beitragvon Fox » Di, 22. Jul 2014, 8:15

Netway hat geschrieben:Danke! Ich hatte deine Text vorhin nur so verstanden das man Akkus im Petrel selber drin lassen kann zum Laden weil du das ständige auf und zu bei deinem alten ostc kritisiert hast...


Beim Petrel muss ich ca. alle 30 Stunden auf machen, um die Batterie bzw. den Akku zu wechseln.

Beim OSTC 2 "muss" ich alle 2-4 Stunden die Kappe abnehmen (zum Auslesen).

Bei OSTC3 wären es alle 30 Stunden für den Batterie/Akku-Wechsel, plus alle 2-4 Stunden zum Auslesen.

:-)

Benutzeravatar
Netway
Beiträge: 154
Registriert: Mi, 21. Aug 2013, 21:11
Hat sich bedankt: 31 Mal
Danksagung erhalten: 11 Mal

Re: xDeep Black

Beitragvon Netway » Di, 22. Jul 2014, 9:08

Ahhh :) jetzt hab ich es :)
Wie gesagt ich weiß nicht warum aber beim Petrel bin ich noch nicht ganz so über zeugt wie bei Ostc obwohl er besser aussieht...
Ich werde aber denke ich demnächst mal ein Tauchgang mit dem Petrel machen mal schauen was ich dann denke...

Ach und du hast wahrscheinlich ein Andorid System oder ;) ich glaube mit iphone geht das noch nicht... :(

Benutzeravatar
Fox
Beiträge: 1317
Registriert: Do, 11. Okt 2012, 9:43
Hat sich bedankt: 45 Mal
Danksagung erhalten: 245 Mal

Re: xDeep Black

Beitragvon Fox » Di, 22. Jul 2014, 9:42

Netway hat geschrieben:Ahhh :) jetzt hab ich es :)
Wie gesagt ich weiß nicht warum aber beim Petrel bin ich noch nicht ganz so über zeugt wie bei Ostc obwohl er besser aussieht...
Ich werde aber denke ich demnächst mal ein Tauchgang mit dem Petrel machen mal schauen was ich dann denke...

Ach und du hast wahrscheinlich ein Andorid System oder ;) ich glaube mit iphone geht das noch nicht... :(


Ja genau, ich hab ein Android (Nexus 5).

Versteh das bitte nicht falsch, das sind beides tolle Tauchcomputer, und auch der OSTC2 ist in dem Zusammenhang immer noch ein super Gerät. Die Unterschiede sind relativ marginal und es hängt davon ab was man für Präferenzen hat.

In jedem Fall sind beide sehr ausgereift. Der Petrel wurde auf Basis der langjährigen Erfahrung mit dem Pursuit und Predator gebaut, der OSTC3 blickt auch schon auf eine sehr beträchtliche Tradition zurück.

Beide Hersteller hatten in der Vergangenheit sehr üble Bugs, sowohl in der Hardware als auch in der Software, gelten aber inzwischen als sehr stabil.
Um wieder zum xDeep black zurück zu kommen, all das steht dem Hersteller noch bevor.

Zudem beschleicht mich das Gefühl, dass bei den Entwicklern des xDeep black nicht Leute von dem Format beteiligt sind, wie bei den anderen beiden Herstellern. Einige Konzepte des Softwaredesigns und der Arbeitsweise der Algorithmen ist schon schwer verwunderlich, da es doch von dem was die Anderen (Shearwater, HW, Liquivision) machen abweicht.

Benutzeravatar
Netway
Beiträge: 154
Registriert: Mi, 21. Aug 2013, 21:11
Hat sich bedankt: 31 Mal
Danksagung erhalten: 11 Mal

Re: xDeep Black

Beitragvon Netway » Di, 22. Jul 2014, 9:47

Fox hat geschrieben:Zudem beschleicht mich das Gefühl, dass bei den Entwicklern des xDeep black nicht Leute von dem Format beteiligt sind, wie bei den anderen beiden Herstellern. Einige Konzepte des Softwaredesigns und der Arbeitsweise der Algorithmen ist schon schwer verwunderlich, da es doch von dem was die Anderen (Shearwater, HW, Liquivision) machen abweicht.

Ja genau. Seit ich mich intensiver mit dem Thema auseinander setze überkommt mich das Gefühl immer mehr...
Und das soll nicht heißen das in dem Computer keine guten Ansätze sind, ganz im Gegenteil...
Ich habe momentan eigentlich nur noch denn OSTC 3 & den Petrel in der engeren Auswahl ich muss mich glaube ich jetzt nur noch entscheiden welcher von beiden mehr zu mir passt. Und genau da bin ich mir sehr unsicher...

Benutzeravatar
Fox
Beiträge: 1317
Registriert: Do, 11. Okt 2012, 9:43
Hat sich bedankt: 45 Mal
Danksagung erhalten: 245 Mal

Re: xDeep Black

Beitragvon Fox » Di, 22. Jul 2014, 10:08

Netway hat geschrieben:Ich habe momentan eigentlich nur noch denn OSTC 3 & den Petrel in der engeren Auswahl ich muss mich glaube ich jetzt nur noch entscheiden welcher von beiden mehr zu mir passt. Und genau da bin ich mir sehr unsicher...


Noch als kleiner Hinweis, wenn für Dich jemails ein CCR mit Überwachung der Sensoren in Frage kommt, dann ist der OSTC3 mit seinem optischen Anschluss natürlich eine absolut geniale Lösung und auch vom Preis-Leistungsverhältnis super.

Benutzeravatar
Netway
Beiträge: 154
Registriert: Mi, 21. Aug 2013, 21:11
Hat sich bedankt: 31 Mal
Danksagung erhalten: 11 Mal

Re: xDeep Black

Beitragvon Netway » Di, 22. Jul 2014, 10:15

Das ist ein großer plus Punkt vor allem da momentan 3 Poseidon Svenen bei uns im Stuff unterwegs sind ;)
Aber da soll der weg nicht hingehen. Ich finde die Optik und die Knöpfe nicht ganz gelungen aber das Konzept da hinter ist beim OSTC 3 glaube ich für mich besser.

Benutzeravatar
Roby
Sidemount-Forum Team
Sidemount-Forum Team
Beiträge: 3228
Registriert: So, 30. Sep 2012, 0:39
Ausbildung: PADI MSDT / SSI DCSI / ProTec 2* TL
Wohnort: Althengstett
Hat sich bedankt: 484 Mal
Danksagung erhalten: 259 Mal
Kontaktdaten:

Re: xDeep Black

Beitragvon Roby » Di, 22. Jul 2014, 15:38

By the way: OSTC3 kann mit Akkus geladen werden. Im kostenlosen downloadbaren Benutzerhandbuch wird ab Seite 91/92 eindeutig drauf hingewiesen die "guten" Batterien zu verwenden. Ob 1,5V oder 3,6V - das bitte auch bedenken beim Austausch. Somit ist eine genauere Darstellung der Restnutzungsdauer in Prozent möglich. Ich verwende die Batterien von Saft (14500LS). By the way: Mit dem OSTC3 habe ich bislang 22 TG gemacht. Gesamtzeit etwas über 19h. Und kein Problem mit dem erst späten Auslesen der Daten (also keine alle 2-4h).

Hinweis: Aktuell besteht nur eine sehr begrenzte Möglichkeit der Einstellung der CF (Customer Functions). Leider noch nicht so ausführlich wie beim OSTC2. Das wird aber wohl gerade entwickelt - so auch lt. Info von Robert Angermayr (Nick hier: Rob, Web: http://www.angermayr.net/).

Vlg
Roby.
Vlg Euer Roby

Bild

Professional Status: SSI DCSI #53677 / PADI MSDT #955793 / ProTec TL2* #11321
Tauche seit: 1998
Anzahl TG: 2.104
Tauchausrüstung: Finnsub FLYSide & FLYspeleo, Razor2.1, Toddy's bei Olli71, xDeep Stealth Tec, xDeep Stealth 2.0 Rec, Avenger, Apeks-SM-Set, TEC3-Set, Tecline SM-Set, DUI TLS 350 Extreme, ROFOS RS450, BigBlue TL4.800P, BBL TL2600, 2x 7L Alu, 2x 80cft, 2x 12L Stahl, 2x 12L Stahl leicht

Benutzeravatar
Netway
Beiträge: 154
Registriert: Mi, 21. Aug 2013, 21:11
Hat sich bedankt: 31 Mal
Danksagung erhalten: 11 Mal

Re: xDeep Black

Beitragvon Netway » Di, 22. Jul 2014, 15:44

Roby hat geschrieben:By the way: OSTC3 kann mit Akkus geladen werden. Im kostenlosen downloadbaren Benutzerhandbuch wird ab Seite 91/92 eindeutig drauf hingewiesen die "guten" Batterien zu verwenden. Ob 1,5V oder 3,6V - das bitte auch bedenken beim Austausch. Somit ist eine genauere Darstellung der Restnutzungsdauer in Prozent möglich. Ich verwende die Batterien von Saft (14500LS). By the way: Mit dem OSTC3 habe ich bislang 22 TG gemacht. Gesamtzeit etwas über 19h. Und kein Problem mit dem erst späten Auslesen der Daten (also keine alle 2-4h).

Hinweis: Aktuell besteht nur eine sehr begrenzte Möglichkeit der Einstellung der CF (Customer Functions). Leider noch nicht so ausführlich wie beim OSTC2. Das wird aber wohl gerade entwickelt - so auch lt. Info von Robert Angermayr (Nick hier: Rob, Web: http://www.angermayr.net/).

Vlg
Roby.

Ja genau das habe ich auch gelesen aber sind die Saft 14500LS sind nicht aufladbar... Und mich hat es intendiert ob ich z.B. Über denn mini USB die im Computer liegende Batterie /Akku Laden kann.

Benutzeravatar
Roby
Sidemount-Forum Team
Sidemount-Forum Team
Beiträge: 3228
Registriert: So, 30. Sep 2012, 0:39
Ausbildung: PADI MSDT / SSI DCSI / ProTec 2* TL
Wohnort: Althengstett
Hat sich bedankt: 484 Mal
Danksagung erhalten: 259 Mal
Kontaktdaten:

Re: xDeep Black

Beitragvon Roby » Di, 22. Jul 2014, 16:11

Akkus sind verwendbar. Aufladung über Micro-USB ist mE nicht möglich. Allerdings ist bei einem Batteriewechsel der Anschluß an den Laptop/PC über USB nötig :-)
Vlg Euer Roby

Bild

Professional Status: SSI DCSI #53677 / PADI MSDT #955793 / ProTec TL2* #11321
Tauche seit: 1998
Anzahl TG: 2.104
Tauchausrüstung: Finnsub FLYSide & FLYspeleo, Razor2.1, Toddy's bei Olli71, xDeep Stealth Tec, xDeep Stealth 2.0 Rec, Avenger, Apeks-SM-Set, TEC3-Set, Tecline SM-Set, DUI TLS 350 Extreme, ROFOS RS450, BigBlue TL4.800P, BBL TL2600, 2x 7L Alu, 2x 80cft, 2x 12L Stahl, 2x 12L Stahl leicht

Rob
Beiträge: 36
Registriert: Di, 8. Okt 2013, 11:29
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 10 Mal
Kontaktdaten:

Re: xDeep Black

Beitragvon Rob » Di, 22. Jul 2014, 16:37

Hallo Roby,

Roby hat geschrieben:Akkus sind verwendbar. Aufladung über Micro-USB ist mE nicht möglich. Allerdings ist bei einem Batteriewechsel der Anschluß an den Laptop/PC über USB nötig :-)


Der ist nicht immer nötig, nur wenn die Dekoinformationen einer noch bestehenden Restsättigung erhalten bleiben müssen.
Ansonsten einfach tauschen. Laden über den USB Port ist definitiv nicht möglich.

Anfangs hab ich auch gedacht das ich besser einen Akku verwende. Allerdings hält eine Saft 14500LS so lange, das ich mittlerweile nur eine als Ersatz dabei habe. Wäre mal interessant zu wissen wie lange eine Conrad Energy Endurance hält.

Grüße
Rob
Home of OSTC Tools: ostctools.angermayr.net
Home: www.angermayr.net

TSieburg
Beiträge: 26
Registriert: Mi, 22. Jan 2014, 10:47
Tauchgänge: 550
Ausbildung: SSI DMI, IANTD Full Cave
Sidemount-System: Toddy Style www.sidemount-explorer.com
Hat sich bedankt: 1 Mal

Re: xDeep Black

Beitragvon TSieburg » Sa, 27. Sep 2014, 9:41

Hallo zusammen möchte mir einen neuen c't anschaffen und habe dort den ostc 3 und den xdeep Black ins Auge gefasst!
Hat jemand von euch Erfahrungen positiv wie auch negativ zu beiden Rechnern?

LG Tobias
Status:IANTD Full Cave, DAN FA, BLS, AED und OFA Instructor SSI DMI #51982 Specilty Instructor Recreational Sidemount Diving
Tauche seit:2004
Anzahl TG:600
Tauchausrüstung:Toddy Style System, Scuba Force Explorer, Scubapro Nova Scotia 4mm HT, 2x Apeks Tec 3/TX 50, diverse Apeks Stage Regler, H&W OSTC2, 2x 80cuft Dirty Beast.....


Zurück zu „Ausrüstungen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste