Unterzieher... die Qual der Wahl

Alles rund um die verschiedenen Ausrüstungen - außerdem Modifikationen, die Du an Deiner Ausrüstung vorgenommen hast um sie noch besser auf Dich abzustimmen
Benutzeravatar
Frankentaucher
Beiträge: 115
Registriert: So, 18. Okt 2015, 16:12
Tauchgänge: 600
Ausbildung: Divemaster, TDI Adv.EAN&Deco.Proced.
Sidemount-System: Stealth-TEC, Scubapro X-Tec mit Backplate & P-Weight, Mk25&A700, 7ltr. oder 80cuft Alu
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 16 Mal

Re: Unterzieher... die Qual der Wahl

Beitragvon Frankentaucher » So, 1. Okt 2017, 21:45

@Antares:
werde diese Woche mal den Onlinetauchladen kontaktieren! Vielen Dank für die Info!
Die FIR-Anleitung hilft nicht wirklich, da das Energiesystem ein anderes zu sein scheint. Keine Fernbedienung und kein Vibrationsalarm, 5 versch. Leistungsstufen statt 3.
Nicht so wild, aktuell versuche ich die Bedienelemente einfach in eine andere Richtung zeigen zu lassen, so daß die Gefahr geringer ist, sie versehentlich zu verstellen. Hat letztes Mal zumindest funktioniert. Alternativ kommt ne provisorische Abdeckung drüber.

Unterzieher in wärmerem Wasser:
hatte bei 18°C (Lanzarote, keine Sprungschicht) nur meinen Lavacore an und es war etwas kühl.....
bei 23°C (Ägypten) hingegen perfekt!
Take-home-message: lieber dicker anziehen und an Land etwas schwitzen, als im Wasser frieren. Jetzt ziehe ich alles an (Funktionsunterwäsche, IR-Heizweste, Metalux, Islandwollsocken) und bin unterhalb 20m lange genug versorgt und genieße die höheren Temperaturen beim Austauchen (14°C ab ca. 12m).
"Traulich und treu ist´s nur in der Tiefe. Falsch und feig ist, was oben sich freut."
R. Wagner, Rheingold

CMM
Beiträge: 345
Registriert: Di, 28. Jan 2014, 14:48
Sidemount-System: XDeep
Hat sich bedankt: 35 Mal
Danksagung erhalten: 45 Mal

Re: Unterzieher... die Qual der Wahl

Beitragvon CMM » Mo, 2. Okt 2017, 14:59

Wie gesagt bei kalten Wasser habe ich meine Ausrüstung. Sei es ein Waterproof HD, ein NoGravity und/oder Zwiebelschale. Aber für warmes Wasser rätsle ich immer. In Gozo war ich auch bei 28 Grad im Artic unterwegs. Und meist war es unter 21m auch etwas kühler so das das ging. Aber durchgängig 25 Grad über zweieinhalb Wochen, ist denke ich ein anderes Thema. Den Temperaturempfehlungen von FE kann ich einfach nicht glauben.



Sei es weil ich entweder eine Frostbeule bin und Engländer niemals frieren oder ähnliches. Aber in meinem Bekannten und auch Buddykreis würden glaube ich alle frieren. Und das Ozone von FE habe ich nicht mal auf der Boot gesehen.

Ähnliches bei Santi.
Ein bz 400 wird da auf Temperaturen von 0-7 Grad angegeben. Ich tauche ähnliches im Hochsommer bei uns und finde ihn definitiv nicht zu warm über der Sprungschicht wenn ich in der Deko hänge oder im Scooter keine große Anstrenung habe.

Und wenn ich gerade überlege das der Flex 190 ein 180gr/m² ist kann ich mir nicht vorstellen den bei 7-14 Grad zu tauchen.

Ich glaube langsam das ich hier einfach wohl noch ein bis zwei Teile a la Flex 190 oder Arctiv und genügend Drybase einpacke das ich gut wechseln, bzw. waschen kann sobald es auch nur anfängt zu muffeln oder am PValve was schief ging.
Zuletzt geändert von CMM am Fr, 12. Jan 2018, 15:37, insgesamt 1-mal geändert.

Antares
Beiträge: 385
Registriert: Fr, 20. Feb 2015, 13:15
Hat sich bedankt: 18 Mal
Danksagung erhalten: 49 Mal

Re: Unterzieher... die Qual der Wahl

Beitragvon Antares » Mo, 2. Okt 2017, 16:48

@ CMM: ja kenne ich, den FE Guide :eek: habe gute Stunde bei +2 Grad am Scooter gehangen...dann genoss ich einen heißen Tee.
Bei der von mir aufgezählten Konfi.
Ob das bei -2 und länger geht...? Die Zeit fehlt natürlich völlig, auch ob man zu Fuß unterwegs ist oder am Scooter, aber das kennst du ja.

CMM
Beiträge: 345
Registriert: Di, 28. Jan 2014, 14:48
Sidemount-System: XDeep
Hat sich bedankt: 35 Mal
Danksagung erhalten: 45 Mal

Re: Unterzieher... die Qual der Wahl

Beitragvon CMM » Mo, 2. Okt 2017, 17:01

Ich hoffte das FE und auch Santi von Rechteckprofilen im technischen Bereich ausgingen. Da hast du recht das die möglicherweise von einem Bounce auf Rec Niveau und Flutterkicks ausgehen oder von jemanden wie Roby der nie friert ;)

Benutzeravatar
Roby
Sidemount-Forum Team
Sidemount-Forum Team
Beiträge: 2943
Registriert: So, 30. Sep 2012, 0:39
Ausbildung: PADI MSDT / SSI DCSI
Wohnort: Althengstett
Hat sich bedankt: 398 Mal
Danksagung erhalten: 231 Mal
Kontaktdaten:

Re: Unterzieher... die Qual der Wahl

Beitragvon Roby » Mo, 2. Okt 2017, 17:44

Ich friere auch schon mal. :)
Vlg Euer Roby

Bild

Professional Status: SSI DCSI #53677 & PADI MSDT #955793
Tauche seit: 1998
Anzahl TG: 2.020
Tauchausrüstung: Finnsub FLYSide & FLYspeleo, Razor2.1, Toddy's bei Olli71, xDeep Stealth Tec, Tecline Avenger, Apeks-Set, TEC3-Set, APEKS-SM-Set, Tecline SM-Set, DUI TLS 350 Extreme, ROFOS RS450, BigBlue TL4.500P, 2x 7L Alu, 2x 80cft, 2x 12L Stahl, 2x 12L Stahl leicht

Benutzeravatar
macmille
Beiträge: 96
Registriert: Mo, 16. Mär 2015, 13:48
Ausbildung: CMAS***
Sidemount-System: Xdeep Stealth Tec, 2x 12L Stahl konkav, Trocki
Hat sich bedankt: 30 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Unterzieher... die Qual der Wahl

Beitragvon macmille » Di, 3. Okt 2017, 9:54

Ich nicht :-D


Gesendet von iPhone mit Tapatalk

CMM
Beiträge: 345
Registriert: Di, 28. Jan 2014, 14:48
Sidemount-System: XDeep
Hat sich bedankt: 35 Mal
Danksagung erhalten: 45 Mal

Re: Unterzieher... die Qual der Wahl

Beitragvon CMM » Di, 3. Okt 2017, 10:42

@andi
Wir gehen mal im Winter zusammen und ich überprüfe das. Ich mit und du ohne heizweste ;-)

Benutzeravatar
JoeHarness
Beiträge: 157
Registriert: Fr, 14. Jul 2017, 9:54
Tauchgänge: 500
Ausbildung: Padi Divemaster, Tec Essentials
Sidemount-System: XDeep Stealth 2.0 Tec, 2 x 80 cuft Alu + 2 x 12L Stahl
Wohnort: Egmating
Hat sich bedankt: 12 Mal
Danksagung erhalten: 16 Mal

Re: Unterzieher... die Qual der Wahl

Beitragvon JoeHarness » Di, 3. Okt 2017, 15:42

Testbericht KWARK Navy.
Starnberger See, 75 min. davon ca. 25 min. auf 30m. (gute Hälfte also auf ca. 7 Grad). Drunter Pinewood Heizweste und leichte Skiunterwäsche. Gar nicht gefroren. (Und ich bin schon anspruchsvoll, hab sogar die Santi Heizandschuhe, wegen meinen zarten Fingerchen). Beeindruckend für einen so schmalen und beweglichen Unterzieher. Wenn man jetzt nicht gerade 2h+ im Winter macht, ist die Frage, ob man überhaupt mehr braucht. Thermo Unterwäsche drunter und passt.

Hab eben bestellt.
Viele Grüße, Johannes

Benutzeravatar
germie
Beiträge: 225
Registriert: Do, 27. Aug 2015, 9:15
Ausbildung: TL Cave OC und CCR, TL Trimix OC und CCR, Inspiration CCR TL, SM TL/JJ, Prism2, Kiss Classic, Kiss Sidekick, Meglodon, XCCR, Poseidon Taucher
Sidemount-System: xdeep stealth/DTD Diamond
Hat sich bedankt: 18 Mal
Danksagung erhalten: 58 Mal

Re: Unterzieher... die Qual der Wahl

Beitragvon germie » Di, 3. Okt 2017, 17:39

Kwark Navy ohne extras geht in 13 grad. Aber kälter? Nein, dann muss mann extra nehmen.
Santi BZ400, in winter ohne extras zu kalt, und es hält auch schlecht, wird schnell dunn.
Tecline 490, warm, aber sehr dick, ich brauche 2 kg mehr blei.
Ich tauche so lange wie möglich den kwark, dann geht es zu den tecline490. Wenn echt kalt mit Lidl Skiunterkleidung. Ich habe jetzt auch den Ursuit Heizung.
Ein Pferd ohne Reiter ist noch immer ein Pferd, aber ein Reiter ohne Pferd ist nur ein Mensch.

Antares
Beiträge: 385
Registriert: Fr, 20. Feb 2015, 13:15
Hat sich bedankt: 18 Mal
Danksagung erhalten: 49 Mal

Re: Unterzieher... die Qual der Wahl

Beitragvon Antares » Di, 3. Okt 2017, 20:43

ja, die Ursuit ist wirklich nicht schlecht. Hast du neues Version? 3 oder 5 Stufen?

Benutzeravatar
Alubuddel
Beiträge: 223
Registriert: Do, 4. Feb 2016, 19:10
Tauchgänge: 380
Ausbildung: PADI RD, NACD/NSS Full-Cave, SDI Solo, SDI Sidemount
Sidemount-System: Razor 2
Wohnort: Suppingen auf der schwäbischen Alb
Hat sich bedankt: 95 Mal
Danksagung erhalten: 24 Mal
Kontaktdaten:

Re: Unterzieher... die Qual der Wahl

Beitragvon Alubuddel » Di, 3. Okt 2017, 21:51

Ist der Ursuit mit integrierten Akkus? Ich bin gerade auch am Thema dran und liebäugel mit der Santi, wenn nicht noch das Thema Akkutank wäre.

Gesendet von meinem ONEPLUS A3003 mit Tapatalk
Liebe Grüße
Markus

Antares
Beiträge: 385
Registriert: Fr, 20. Feb 2015, 13:15
Hat sich bedankt: 18 Mal
Danksagung erhalten: 49 Mal

Re: Unterzieher... die Qual der Wahl

Beitragvon Antares » Mi, 4. Okt 2017, 7:17

Ja ist integriert. Das Material der Weste ist ähnlich dem Xerotherm Zeug, angenehm zu tragen.
Ich zweifelte die Funktion damals auch an, habe mir mal dann eine schicken lassen. ( Gerhard ist Ursuit Testcenter...Du trägst nur Versand- ich habe ihm dennoch etwas in den Umschlag gelegt und gut)
Naja, war jedenfalls wirklich positiv überrascht, hatte auch extra im Winter geordert.
Was die Akkugeschichte angeht, nun da muss man selbst entscheiden.

Benutzeravatar
germie
Beiträge: 225
Registriert: Do, 27. Aug 2015, 9:15
Ausbildung: TL Cave OC und CCR, TL Trimix OC und CCR, Inspiration CCR TL, SM TL/JJ, Prism2, Kiss Classic, Kiss Sidekick, Meglodon, XCCR, Poseidon Taucher
Sidemount-System: xdeep stealth/DTD Diamond
Hat sich bedankt: 18 Mal
Danksagung erhalten: 58 Mal

Re: Unterzieher... die Qual der Wahl

Beitragvon germie » Mi, 4. Okt 2017, 10:26

Antares hat geschrieben:ja, die Ursuit ist wirklich nicht schlecht. Hast du neues Version? 3 oder 5 Stufen?

3 stufen. War damit ein par mal auf 82m (2 mal Bätterich, 1 mal Chaudanne, untiefer Hemmoor, Naret, Nuttlar). Ohne probleme. Es soll die neue Version sein (war ja jahr nicht lieferbar), ist jetzt jahr alt. Unter wasser stufen ändern geht nicht, es geht in lock bei mir, immer.
Hände bleiben kalt. Aber das ist mit jeder heizung.
Ein Pferd ohne Reiter ist noch immer ein Pferd, aber ein Reiter ohne Pferd ist nur ein Mensch.

Tnouside
Beiträge: 2
Registriert: So, 8. Okt 2017, 16:38
Tauchgänge: 8
Ausbildung: Erfahrender Anfänger

Re: Unterzieher... die Qual der Wahl

Beitragvon Tnouside » So, 8. Okt 2017, 16:55

germie hat geschrieben:Wenn echt kalt mit Lidl Skiunterkleidung.


Darf man fragen bis zu welchen Temperaturen das Warm hält? Ich hab selber noch nie in "eiskaltem" Wasser getaucht und würde mich dafür interessieren. Manchmal wünschte ich echt ich könnte meinen Skianzug auch im Wasser tragen: Skianzug - Alles was Sie darüber wissen sollten
Zuletzt geändert von Tnouside am Do, 16. Nov 2017, 22:32, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Frankentaucher
Beiträge: 115
Registriert: So, 18. Okt 2015, 16:12
Tauchgänge: 600
Ausbildung: Divemaster, TDI Adv.EAN&Deco.Proced.
Sidemount-System: Stealth-TEC, Scubapro X-Tec mit Backplate & P-Weight, Mk25&A700, 7ltr. oder 80cuft Alu
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 16 Mal

Re: Unterzieher... die Qual der Wahl

Beitragvon Frankentaucher » Mo, 9. Okt 2017, 9:36

Ich hab gestern mal wieder meinen namenlosen DICKEN Unterzieher probiert (von den Bildern her würde ich sagen KWARK Nayv mal 2). War mit meinem ND-Trocki zu unbeweglich, dachte jetzt im Mares XR besser. Ist´s auch, komme mir trotzdem wie in ne Wurstpelle gezwängt vor! Zugegeben, habe null gefroren (Skiunterwäsche, IR-Heizweste drunter), aber Bleibedarf war natürlich größer (1,5 kg mehr) und halt die Beweglichkeit relativ stark eingeschränkt. Bleibe da lieber bei der bisherigen Konfiguration mit Metalux 200 und Zwiebellook mit IR-Heizweste. Hab auch schon mal Lavacore, drüber Metalux probiert - ebenfalls Michelinmann in Wurstpelle. Gottlob bin ich noch nicht soooo "verweichlicht", daß ich das Maximum brauchte :D Außerdem bleibe ich lieber beweglich!
"Traulich und treu ist´s nur in der Tiefe. Falsch und feig ist, was oben sich freut."
R. Wagner, Rheingold


Zurück zu „Ausrüstungen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Nichtschwimmer und 1 Gast