Gefahrgut-Kennzeichnung - was muss ich tun?

Alles rund um die verschiedenen Ausrüstungen - außerdem Modifikationen, die Du an Deiner Ausrüstung vorgenommen hast um sie noch besser auf Dich abzustimmen
Benutzeravatar
Roby
Sidemount-Forum Team
Sidemount-Forum Team
Beiträge: 3232
Registriert: So, 30. Sep 2012, 0:39
Ausbildung: PADI MSDT / SSI DCSI / ProTec 2* TL
Wohnort: Althengstett
Hat sich bedankt: 486 Mal
Danksagung erhalten: 259 Mal
Kontaktdaten:

Gefahrgut-Kennzeichnung - was muss ich tun?

Beitragvon Roby » Mi, 16. Nov 2016, 10:08

Unfall vermeiden.JPG
Unfall vermeiden.JPG (19.18 KiB) 3228 mal betrachtet

Hallo Zusammen,

in letzter Zeit häufen sich bei uns Anfragen nach dem richtigen Verhalten beim Transport von Tauchflaschen. Ab 2017 tritt in Deutschland eine Verschärfung der Gefahrgutkennzeichnung in Kraft - und die Verunsicherung ist nun groß. Aus diesem Grund wollen wir Dir eine kurze Zusammenfassung der Antworten auf verschiedene Fragestellungen an die Hand geben.

Doch das Ergebnis zunächst voraus:
Privatpersonen, welche eigene Flaschen zum Sporttauchen oder Füllen im PKW transportieren müssen weder auf der Flasche noch auf dem PKW eine jegliche Gefahrgut-Kennzeichnung anbringen.
Alle anderen Gesetze sowie Vorschriften (TÜV, Transportsicherung im Auto, etc.) müssen auch von Privatpersonen eingehalten werden. Gewerblich ausübende Tauchlehrer, Assistenten und Veranstalter sind zur entsprechenden Kennzeichnung der Flaschen als auch des Transportfahrzeuges verpflichtet.

Hier nun die wichtigsten Fragestellungen.

Ist eine Tauchflasche Gefahrgut?
Ja! Eine Tauch-/Pressluftlasche ist im Sinne des ADR als Gefahrgut einzustufen! Für eine mit Druckluft gefüllte Tauchflasche sieht die korrekte Bezeichnung nach ADR 2003 wie folgt aus: UN1002 LUFT (DRUCKLUFT) VERDICHTET 2.2.

Bin ich mit der Tauchflasche im Auto ein Gefahrguttransport?
Nein! Das ADR sieht eine Befreiung von Privatpersonen von diesem Vorschriften vor. Die konkrete Formulierung dafür lautet: „Freistellung im Zusammenhang mit der Art der Beförderungsdurchführung ("Allgemeine Freistellung") nach Unterabschnitt 1.1.3.1.“ Dieser besagt: „Die Vorschriften des ADR gelten nicht für: Beförderung gefährlicher Güter, die von Privatpersonen durchgeführt werden, sofern diese Güter einzelhandelsgerecht abgepackt sind und für den persönlichen und häuslichen Gebrauch oder für Freizeit und Sport bestimmt sind. Vorausgesetzt, es werden Maßnahmen getroffen, die unter normalen Beförderungsbedingungen ein Freiwerden des Inhaltes verhindern.“

Muss ich für meine private Tauchflasche oder auf mein Auto einen Gefahrzettel oder einen Großzettel (Placard) 2.2 kleben?
Im Sinne des ADR: Nein. Da bei dieser Frage aber das ADR nur eines von mehreren Gesetzen ist, die im deutschsprachigen Raum diese Frage z.T. in Überschneidung regeln, ist es trotzdem empfehlenswert, den Gefahrzettel 2.2 anzubringen, um vor Auslegungskünstlern von Gesetzen sicher zu sein und sich keinen teuren Strafzettel einzuhandeln.

Wie sieht die Situation mit sauerstoffangereicherter Luft (Nitrox, EANx) aus?
Für den privaten Taucher gilt gleiches wie mit Pressluft. Nach Sondervorschrift 292 ist bis 23,5 EANx/Volumenprozent Sauerstoff die Bezeichnung wie Pressluft, darüber Einstufung als oxidierendes Gas. Die korrekte Bezeichnung lautet: UN1072 SAUERSTOFF, VERDICHTET 2.2 (5.1).

Was ist mit der Notfall-Sauerstoffflasche?
Für den privaten Taucher siehe Vorgehen analog Pressluft. Die korrekte Bezeichnung lautet: UN1072 SAUERSTOFF, VERDICHTET 2.2 (5.1).

Argon für den Trockenanzug?
Für den privaten Taucher siehe Vorgehen analog Pressluft. Die korrekte Bezeichnung lautet: UN1006 ARGON, VERDICHTET 2.2

Und hier die passenden Aufkleber/Sticker/Kennzeichnungen:

bis 23,5% EANx:
index2.png
bis 23,5% EANx
index2.png (1.72 KiB) 3232 mal betrachtet


ab 23,5% EANX24 bis O2 (100% Sauerstoff):
index5.png
ab 23,5% EANX24 bis O2 (100% Sauerstoff)
index5.png (3.2 KiB) 3232 mal betrachtet


Und hier bei Amazon kannst Du diese Kennzeichnungen erwerben:
Gefahrgutzettel Kl. 2 und Gefahrgutzettel Kl. 5.1

ADR/RID-Änderungen 2017 (Vorschau), ADR/RID 2017 sowie ADR/RID 2017 papierlos

So - nun aber viel Spaß beim Tauchen!

Euer Team Sidemount-Forum.com
Erlebe den Unterschied.
Dateianhänge
Kennzeichnung PTG.JPG
Kennzeichnung PTG.JPG (21.58 KiB) 3228 mal betrachtet
Energiegehalt PTG.JPG
Energiegehalt PTG.JPG (24.15 KiB) 3228 mal betrachtet
Vlg Euer Roby

Bild

Professional Status: SSI DCSI #53677 / PADI MSDT #955793 / ProTec TL2* #11321
Tauche seit: 1998
Anzahl TG: 2.104
Tauchausrüstung: Finnsub FLYSide & FLYspeleo, Razor2.1, Toddy's bei Olli71, xDeep Stealth Tec, xDeep Stealth 2.0 Rec, Avenger, Apeks-SM-Set, TEC3-Set, Tecline SM-Set, DUI TLS 350 Extreme, ROFOS RS450, BigBlue TL4.800P, BBL TL2600, 2x 7L Alu, 2x 80cft, 2x 12L Stahl, 2x 12L Stahl leicht

Benutzeravatar
Alubuddel
Beiträge: 422
Registriert: Do, 4. Feb 2016, 19:10
Tauchgänge: 420
Ausbildung: PADI RD, NACD/NSS Full-Cave, SDI Solo & Sidemount, TDI Adv. Blender
Sidemount-System: Razor 2
Wohnort: Suppingen auf der schwäbischen Alb
Hat sich bedankt: 181 Mal
Danksagung erhalten: 56 Mal
Kontaktdaten:

Re: Gefahrgut-Kennzeichnung - was muss ich tun?

Beitragvon Alubuddel » Mi, 16. Nov 2016, 13:05

Vielen Dank für die gute Erläuterung!

Gruß
Markus

Von so nem Smartfön gesendet
Viele Grüße
Markus

Benutzeravatar
Stunmill
Beiträge: 564
Registriert: Sa, 1. Nov 2014, 9:21
Tauchgänge: 232
Ausbildung: IDA 3* / SSI Sidemount
Sidemount-System: XdeepStealth2.0"Classic"/Apeks WSX-25, WhitesFusionBullet, SM Set Apeks DST Tx50, 15er/8,5er/7er Steel Buddies :-)
Wohnort: 93426 Roding
Hat sich bedankt: 61 Mal
Danksagung erhalten: 69 Mal
Kontaktdaten:

Re: Gefahrgut-Kennzeichnung - was muss ich tun?

Beitragvon Stunmill » Mi, 16. Nov 2016, 16:41

:taucher3:

ich will doch nur Tauchen...

obwohl, würd sich schon prima machen, son oranges Schild an meinem Zafira
monkey diving, what else? -Chuck Norris :hail:

Jogi_Sidemount
Beiträge: 1
Registriert: Mi, 16. Nov 2016, 23:52

Re: Gefahrgut-Kennzeichnung - was muss ich tun?

Beitragvon Jogi_Sidemount » Mi, 16. Nov 2016, 23:56

Gut erklärt und kurz zusammengfasst.

Das heißt, wenn ich als TL privat tauchen gehe interessiert die Gefahrgut-Kennzeichnung nicht, wenn ich Ausbildung mach muss ich das gleiche Equipment Kennzeichnen!

Was für ein Bürokratischer Schwachsinn!

Benutzeravatar
Roby
Sidemount-Forum Team
Sidemount-Forum Team
Beiträge: 3232
Registriert: So, 30. Sep 2012, 0:39
Ausbildung: PADI MSDT / SSI DCSI / ProTec 2* TL
Wohnort: Althengstett
Hat sich bedankt: 486 Mal
Danksagung erhalten: 259 Mal
Kontaktdaten:

Re: Gefahrgut-Kennzeichnung - was muss ich tun?

Beitragvon Roby » Do, 17. Nov 2016, 8:29

@Jogi_Sidemount:
Das ist korrekt zusammengefasst!

Bist Du als TL mit oder ohne Schüler direkt im Auto und hast nachweislich mehr als "für den persönlichen und häuslichen Gebrauch oder für Freizeit und Sport bestimmten" Umfang an Equipement dabei, kannst Du auf die Kennzeichnungspflicht hingewiesen werden.

Wie immer im Leben - wo kein Richter, da kein Angeklagter. Oder das elfte Gebot: "Lass Dich nicht erwischen!"

Problematisch, wie immer, wir es meist dann, wenn es zu einem hier: Verkehrsunfall kommt. Da kennen die Versicherungen keine Gnade. Ich habe mit einem Schadensregulierer einer der größten Versicherer Deutschlands gesprochen. Erste Aufgabe: Prüfen ob überhaupt eine Schuld vorliegt. Zweite Aufgabe: Prüfe, ob nicht der anderen Partei ein Fehlverhalten und somit eine Teilschuld trägt. Und die Liste der möglichen Gründe oder Aufhänger ist eeeeeeecht lang! Du glaubst nicht, was alles geprüft oder abgefragt wirst. Allein diese Liste oder das "Almanach der Schuld" ist echt der Brüller.... über 430 mögliche Gründe. Das allein nur für PKWs - bei LKWs ist diese Liste ein vielfaches länger.
Vlg Euer Roby

Bild

Professional Status: SSI DCSI #53677 / PADI MSDT #955793 / ProTec TL2* #11321
Tauche seit: 1998
Anzahl TG: 2.104
Tauchausrüstung: Finnsub FLYSide & FLYspeleo, Razor2.1, Toddy's bei Olli71, xDeep Stealth Tec, xDeep Stealth 2.0 Rec, Avenger, Apeks-SM-Set, TEC3-Set, Tecline SM-Set, DUI TLS 350 Extreme, ROFOS RS450, BigBlue TL4.800P, BBL TL2600, 2x 7L Alu, 2x 80cft, 2x 12L Stahl, 2x 12L Stahl leicht

Benutzeravatar
Stunmill
Beiträge: 564
Registriert: Sa, 1. Nov 2014, 9:21
Tauchgänge: 232
Ausbildung: IDA 3* / SSI Sidemount
Sidemount-System: XdeepStealth2.0"Classic"/Apeks WSX-25, WhitesFusionBullet, SM Set Apeks DST Tx50, 15er/8,5er/7er Steel Buddies :-)
Wohnort: 93426 Roding
Hat sich bedankt: 61 Mal
Danksagung erhalten: 69 Mal
Kontaktdaten:

Re: Gefahrgut-Kennzeichnung - was muss ich tun?

Beitragvon Stunmill » Do, 17. Nov 2016, 19:36

jaja, das liebe Kleingedruckte, das überall dranhängt...
monkey diving, what else? -Chuck Norris :hail:

Benutzeravatar
Alubuddel
Beiträge: 422
Registriert: Do, 4. Feb 2016, 19:10
Tauchgänge: 420
Ausbildung: PADI RD, NACD/NSS Full-Cave, SDI Solo & Sidemount, TDI Adv. Blender
Sidemount-System: Razor 2
Wohnort: Suppingen auf der schwäbischen Alb
Hat sich bedankt: 181 Mal
Danksagung erhalten: 56 Mal
Kontaktdaten:

Re: Gefahrgut-Kennzeichnung - was muss ich tun?

Beitragvon Alubuddel » Sa, 25. Mai 2019, 15:47

Mein Rudel mit Flaschen hat es mal wieder geschafft - es gab Nachwuchs :D

Da ich mir die Flaschen nicht mit den üblichen 10x10 cm großen Aufklebern zupflastern will ist meine Frage, ob jemand weiß wo es diese kleinen (ca. 2,5x4,5 cm) Gefahrgutaufkleber zu kaufen gibt:


IMAG1018.jpg
IMAG1018.jpg (474.09 KiB) 908 mal betrachtet
Viele Grüße
Markus

joebar
Beiträge: 43
Registriert: Di, 17. Sep 2013, 7:54
Tauchgänge: 950
Ausbildung: Full Cave
Sidemount-System: XDeep Stealth 2.0
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 11 Mal

Re: Gefahrgut-Kennzeichnung - was muss ich tun?

Beitragvon joebar » Sa, 25. Mai 2019, 19:17

Ohhh junge Flaschen :baby:

In der Bude kaufen wir all das Sicherheitszeugs bei https://www.seton.de/Artikelsuche/?query=Gefahrgut+kleber
Sorry, gerade gesehen die haben auch nur die grossen.

Machst du das wirklich auf die Flaschen?

Benutzeravatar
Alubuddel
Beiträge: 422
Registriert: Do, 4. Feb 2016, 19:10
Tauchgänge: 420
Ausbildung: PADI RD, NACD/NSS Full-Cave, SDI Solo & Sidemount, TDI Adv. Blender
Sidemount-System: Razor 2
Wohnort: Suppingen auf der schwäbischen Alb
Hat sich bedankt: 181 Mal
Danksagung erhalten: 56 Mal
Kontaktdaten:

Re: Gefahrgut-Kennzeichnung - was muss ich tun?

Beitragvon Alubuddel » Sa, 25. Mai 2019, 20:47

Hehe joebar, mein Hauptjob ist Ausbilder und meine Nebenfunktion Sicherheitsbeauftragter. Dazu versuch ich mich noch als Vorbildfunktion vorn nem tauchwütigen Jugendlichen zu Hause - und du fragst, ob ich das wirklich mache? :grins: :klugscheisser:

Ja, man könnte jetzt darüber diskutieren ob diese Kennzeichnung (vor allem in der Größe) überhaupt Sinn macht. Wären wir bei der Gefahrstoffverordnung (und nicht bei Gefahrgut) müssten die Flaschen mit einer Etiketten-Mindestgröße von 74,0 x 105,0 mm gekennzeichnet werden. Bei Gefahrgütern wird es ähnlich sein. Darum vermute ich auch dass es diese Mini-Etiketten überhaupt nicht kommerziell irgendwo gibt.

joebar hat geschrieben:Ohhh junge Flaschen :baby:


Ich habe jetzt mal meine Flaschen sicherheitshalber auseinander gestellt - für dieses Jahr ist Schluss mit Nachwuchs :motz:
Viele Grüße
Markus

Benutzeravatar
JoeHarness
Beiträge: 358
Registriert: Fr, 14. Jul 2017, 9:54
Ausbildung: IANTD: OW Sidemount, Tec Essentials, Full Cave
Wohnort: Egmating
Hat sich bedankt: 24 Mal
Danksagung erhalten: 47 Mal

Re: Gefahrgut-Kennzeichnung - was muss ich tun?

Beitragvon JoeHarness » Mo, 27. Mai 2019, 9:01

Und was gabs genau für Fläschchen??

Ich persönlich kucke auch erst mal, was für meine eigene Sicherheit wirklich Sinn macht.

Ich selbst erfülle aber auch nur die 3. Funktion von dir und der Nachwuchs ist mit 11 Monaten noch nicht so wütig ;-).
Viele Grüße, Johannes

Tauchgänge: ca. 520

Tauchausrüstung: XDeep Stealth 2.0 Tec + Classic, 2 x 80 cuft Alu + 2 x 12L Stahl leicht, 2 x Apeks XTX50 mit DST + 1 x Apeks XTX50 Nitrox

joebar
Beiträge: 43
Registriert: Di, 17. Sep 2013, 7:54
Tauchgänge: 950
Ausbildung: Full Cave
Sidemount-System: XDeep Stealth 2.0
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 11 Mal

Re: Gefahrgut-Kennzeichnung - was muss ich tun?

Beitragvon joebar » Mo, 27. Mai 2019, 9:17

25 x 25 mm hier:
https://www.swatoch.de/Gefahrgut-_u-_Transportkennzeichnung.html?scat=17

und häng die Automaten auch weit voneinander weg :jubel:

Benutzeravatar
Alubuddel
Beiträge: 422
Registriert: Do, 4. Feb 2016, 19:10
Tauchgänge: 420
Ausbildung: PADI RD, NACD/NSS Full-Cave, SDI Solo & Sidemount, TDI Adv. Blender
Sidemount-System: Razor 2
Wohnort: Suppingen auf der schwäbischen Alb
Hat sich bedankt: 181 Mal
Danksagung erhalten: 56 Mal
Kontaktdaten:

Re: Gefahrgut-Kennzeichnung - was muss ich tun?

Beitragvon Alubuddel » Mo, 27. Mai 2019, 18:08

JoeHarness hat geschrieben:Und was gabs genau für Fläschchen??


Nur noch eine 80'er für das 50'er EAN - das durfte aus der 7 L umziehen. Dort wohnt jetzt neuerdings das Oxigenium purum ;-)

JoeHarness hat geschrieben:Ich persönlich kucke auch erst mal, was für meine eigene Sicherheit wirklich Sinn macht.


Stimmt schon, eigentlich macht diese Art von Kennzeichnung nicht wirklich Sinn (zu klein...). Ist eher so eine selbstgestrickte Ausrede wie "aber ich habe die Flaschen doch gekennzeichnet ... was meinen Sie mit zu klein?" :klugscheisser:

joebar hat geschrieben:25 x 25 mm hier: [...]


Danke joebar, schaue ich mir mal an.

joebar hat geschrieben: ... und häng die Automaten auch weit voneinander weg :jubel:


Ähm ... verdammt :lachen:

IMAG1037.jpg
IMAG1037.jpg (118.23 KiB) 824 mal betrachtet
Viele Grüße
Markus

Benutzeravatar
Stunmill
Beiträge: 564
Registriert: Sa, 1. Nov 2014, 9:21
Tauchgänge: 232
Ausbildung: IDA 3* / SSI Sidemount
Sidemount-System: XdeepStealth2.0"Classic"/Apeks WSX-25, WhitesFusionBullet, SM Set Apeks DST Tx50, 15er/8,5er/7er Steel Buddies :-)
Wohnort: 93426 Roding
Hat sich bedankt: 61 Mal
Danksagung erhalten: 69 Mal
Kontaktdaten:

Re: Gefahrgut-Kennzeichnung - was muss ich tun?

Beitragvon Stunmill » Mo, 27. Mai 2019, 20:35

Alubuddel hat geschrieben:
Stimmt schon, eigentlich macht diese Art von Kennzeichnung nicht wirklich Sinn (zu klein...). Ist eher so eine selbstgestrickte Ausrede wie "aber ich habe die Flaschen doch gekennzeichnet ... was meinen Sie mit zu klein?" :klugscheisser:



:klugscheisser:
Also, wenn ich den Etikettenschwindel richtig interpretiere, dann muss die PERSON, die die Flasche füllt, namentlich auf dem Etikett auftauchen...
:lesen:
dann sind die kleinen Pickerl eh ausssen vor...

sprich, etweder du lässt die im Shop füllen, dann muss der Shop seine draufpappen, oder wenn du selber füllst (auch im Shop...) dann deine Eignene, oder eben Stift und beschriften.
Lieg ich da richtig??? :gruebel:
monkey diving, what else? -Chuck Norris :hail:

Benutzeravatar
Alubuddel
Beiträge: 422
Registriert: Do, 4. Feb 2016, 19:10
Tauchgänge: 420
Ausbildung: PADI RD, NACD/NSS Full-Cave, SDI Solo & Sidemount, TDI Adv. Blender
Sidemount-System: Razor 2
Wohnort: Suppingen auf der schwäbischen Alb
Hat sich bedankt: 181 Mal
Danksagung erhalten: 56 Mal
Kontaktdaten:

Re: Gefahrgut-Kennzeichnung - was muss ich tun?

Beitragvon Alubuddel » Mo, 27. Mai 2019, 20:58

Die Gefahrgut-Kennzeichnung hat erstmal nix mit dem Füllen, Vertrieb oder Verkauf von Gasen zu tun. Sie ist nur beim Transport von Gefahrstoffen auf der Straße (/Luft/Schiene/Wasser) relevant.

Beim Füllen (Blenden...) sollte die verantwortliche Person, die die Zusammensetzung des Gasgemisches analysiert, auf dem Analyse-Etikett stehen.

Es gibt wohl auch "Kombietiketten", die ein bisschen Gefahrgutinfo und ein bisschen Analysezertifikat beinhalten.

Ich selber etikettiere meine Flaschen ganz klassisch mit Gewebeband.
Viele Grüße
Markus

Benutzeravatar
Kehrmaschine
Beiträge: 73
Registriert: So, 6. Nov 2016, 23:26
Tauchgänge: 310
Ausbildung: CMAS ***, CMAS Advanced Nitrox, CMAS Technical SM
Sidemount-System: X-Deep Stealth 2.0 Tec
Wohnort: Kuchl
Hat sich bedankt: 37 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal

Re: Gefahrgut-Kennzeichnung - was muss ich tun?

Beitragvon Kehrmaschine » Mo, 27. Mai 2019, 21:06

Das gilt aber nur für den gewerblichen Transport, oder?
LG
Mario


Zurück zu „Ausrüstungen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste