Gefahrgut-Kennzeichnung - was muss ich tun?

Alles rund um die verschiedenen Ausrüstungen - außerdem Modifikationen, die Du an Deiner Ausrüstung vorgenommen hast um sie noch besser auf Dich abzustimmen
Benutzeravatar
Alubuddel
Beiträge: 374
Registriert: Do, 4. Feb 2016, 19:10
Tauchgänge: 420
Ausbildung: PADI RD, NACD/NSS Full-Cave, SDI Solo & Sidemount, TDI Adv. Blender
Sidemount-System: Razor 2
Wohnort: Suppingen auf der schwäbischen Alb
Hat sich bedankt: 160 Mal
Danksagung erhalten: 50 Mal
Kontaktdaten:

Re: Gefahrgut-Kennzeichnung - was muss ich tun?

Beitragvon Alubuddel » Mo, 27. Mai 2019, 21:13

Im Prinzip schon, nur kennt nicht jeder die einzelnen Ausnahmeregelungen der ADR.... und auf dem Weg zum Tauchplatz möchte ich nicht in einer Routinekontrolle das Diskutieren anfangen ;-)
Viele Grüße
Markus

Benutzeravatar
Kehrmaschine
Beiträge: 59
Registriert: So, 6. Nov 2016, 23:26
Tauchgänge: 310
Ausbildung: CMAS ***, CMAS Advanced Nitrox, CMAS Technical SM
Sidemount-System: X-Deep Stealth 2.0 Tec
Wohnort: Kuchl
Hat sich bedankt: 36 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: Gefahrgut-Kennzeichnung - was muss ich tun?

Beitragvon Kehrmaschine » Mo, 27. Mai 2019, 21:17

Ich habe zumindest bei uns in Österreich noch nie gehört, dass ein Taucher von der Polizei auf Gefahrengut Aufkleber oder gar Ladungssicherung geprüft wurde. Obwohl auf Ladungssicherheit sollten die schon ab und zu prüfen wenn ich mir so ansehe wie manche Kollegen zum Attersee kommen. Da hätte ich im Auto kein gutes Gefühl...
LG
Mario

joebar
Beiträge: 39
Registriert: Di, 17. Sep 2013, 7:54
Tauchgänge: 950
Ausbildung: Full Cave
Sidemount-System: XDeep Stealth 2.0
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 11 Mal

Re: Gefahrgut-Kennzeichnung - was muss ich tun?

Beitragvon joebar » Mo, 27. Mai 2019, 21:56

Alubuddel hat geschrieben:Stimmt schon, eigentlich macht diese Art von Kennzeichnung nicht wirklich Sinn (zu klein...). Ist eher so eine selbstgestrickte Ausrede wie "aber ich habe die Flaschen doch gekennzeichnet ... was meinen Sie mit zu klein?" :klugscheisser:


Ähnliche Ausreden benutze ich bei den Audits auch. Ich nenne das Mut zur Lücke :pfeif:

Benutzeravatar
JoeHarness
Beiträge: 352
Registriert: Fr, 14. Jul 2017, 9:54
Ausbildung: IANTD: OW Sidemount, Tec Essentials, Full Cave
Wohnort: Egmating
Hat sich bedankt: 24 Mal
Danksagung erhalten: 47 Mal

Re: Gefahrgut-Kennzeichnung - was muss ich tun?

Beitragvon JoeHarness » Di, 28. Mai 2019, 9:21

Alubuddel hat geschrieben:Im Prinzip schon, nur kennt nicht jeder die einzelnen Ausnahmeregelungen der ADR.... und auf dem Weg zum Tauchplatz möchte ich nicht in einer Routinekontrolle das Diskutieren anfangen ;-)


Klassischer Ausbilder ;-).

Ich BIN von den Grünen schon mal aufgehalten worden am abendlichen Weg vom See. Der Wachtmeister war auch eher von der genauen Sorte, aber solche Dinge wie Kennzeichnungen haben dabei keine Rolle gespielt. Er hat gesehen, dass die Flaschen hinten gut verzurrt waren und hat mich dann ziehen lassen.
Viele Grüße, Johannes

Tauchgänge: ca. 520

Tauchausrüstung: XDeep Stealth 2.0 Tec + Classic, 2 x 80 cuft Alu + 2 x 12L Stahl leicht, 2 x Apeks XTX50 mit DST + 1 x Apeks XTX50 Nitrox

Jaengis
Beiträge: 1
Registriert: Di, 4. Jun 2019, 18:18
Tauchgänge: 5

Re: Gefahrgut-Kennzeichnung - was muss ich tun?

Beitragvon Jaengis » Di, 4. Jun 2019, 18:25

Also Privatpersonen sind von den Regeln ausgeschlossen, wie sieht es mir Gewerblichen aus? Hab ehrlich gesagt noch keinen Gewerblichen gesehen, der ne Tafel drauf hatte. Zumindest nicht bewusst. Wie sieht es den mit der Lagerung aus? Wie ich auf https://www.vs-logistics.com/trgs-510 gelesen hab gibt es dafür ja auch Vorschriften?


Zurück zu „Ausrüstungen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste