FINNSUB FLYside - Produktvorstellung (en)

Alles rund um die verschiedenen Ausrüstungen - außerdem Modifikationen, die Du an Deiner Ausrüstung vorgenommen hast um sie noch besser auf Dich abzustimmen
bent
gesperrt
Beiträge: 747
Registriert: So, 9. Mär 2014, 10:44
Hat sich bedankt: 22 Mal
Danksagung erhalten: 45 Mal

Re: FINNSUB FLYside - Produktvorstellung (en)

Beitragvon bent » Mo, 3. Apr 2017, 16:56

Roby hat geschrieben:Wo ist eigentlich Dein Problem? Hosen runter - und dann vergleichen wir die Blasen. Stattdessen druckst Du rum und haust eine Behauptung nach der anderen raus. Gib doch die Möglichkeit objektiv die Sache zu klären. Das wäre sehr einfach und schnell geklärt....

Alter Schwede, langsam ist es auch mal genug mit dem dumm stellen. Ich hab's dir schon 10 mal gesagt. DU und deine geiler Kollege haben ein Teil meines Designs geklaut. Nachdem ich hier gepostet hatte und DEINEM Kollegen nach DEINEM Vorschlag das Design geschickt hatte, weil DU mit erzählt hattest, er würde OEM machen was von vorn herein NICHT GESTIMMT hat, bzw dreist gelogen war und Infos zu sammeln!
Und er einzige Grund wieso du hier noch mal so scheinheilig fragst sind PR Gründe deinerseits.

Auf der anderen Seite hat Finnsub wieder bewiesen, was für Stümper da am Werk sind, wenn man zu dämlich ist zu verstehen, wie man Dumps platzieren muss, dann spricht das schon Bände... aber OK, um ein paar Anfängern was anzudrehen wird es wohl noch reichen.

Aber ne, ist alles nur zufällig so gekommen, dass ihr zufällig sie gleiche Idee hattest nachdem ihr die Bilder davon gesehen habt.

In meinen Augen sind Du und deine Kumpel von Finnsub einfach nur Bullshitter und Wiesel!

bent
gesperrt
Beiträge: 747
Registriert: So, 9. Mär 2014, 10:44
Hat sich bedankt: 22 Mal
Danksagung erhalten: 45 Mal

Re: FINNSUB FLYside - Produktvorstellung (en)

Beitragvon bent » Mo, 3. Apr 2017, 17:13

Und hier ist schon mal die Antwort auf Robys nächste (10.) BS Story zu dem Thema:

___________######
__________##____##
__________###__###
__________##_##_##
__________##____##
__________##____##
__________##____##
__________##____#######
____########____##____##
__#####___##____##____######
_###_#######____##____##___##
_##__##@#@##____########___##
_##__#######____########___##
_##__##___##____##___###___##
_##__##___##____##____#____##
_##____##___###___##_____#_##
_##________________________##
__##_______________________##
__###_____________________##
___####_________________###
_____##_________________#
_____###_______________##
______##################

Benutzeravatar
Roby
Sidemount-Forum Team
Sidemount-Forum Team
Beiträge: 3561
Registriert: So, 30. Sep 2012, 0:39
Ausbildung: PADI MSDT / SSI DCSI / ProTec 2* TL
Wohnort: Althengstett
Hat sich bedankt: 619 Mal
Danksagung erhalten: 321 Mal
Kontaktdaten:

Re: FINNSUB FLYside - Produktvorstellung (en)

Beitragvon Roby » Mo, 3. Apr 2017, 18:12

@bent:
Ich verstehe Deine Verzweiflung nicht. Ich habe Dich lediglich gebeten, Deine Innen-Blase hier im Vergleich zu der von Finnsub zu stellen. Eine Art Gegenüberstellung. Dann haben alle (Mit-)Leser die Möglichkeit sich selbst ein Bild zu machen. Wenn das eine dumme Idee ist - bitte. Anders sehe ich keine Möglichkeit die Wahrheit zu beweisen - oder Du mich der Falschaussage zu überführen.

Leider verstehst Du meine weiter oben genannten Worte noch immer nicht. Schade. Ich wollte Dir über einen Kontakt eine Möglichkeit/Chance bieten. Diese hast Du/habt ihr nicht fruchtbar zu einem Ergebnis gestalten können. Warum Du Josef dann Unterlagen zukommen lässt, wohl schon wissend, das er an keinem OEM-Projekt interessiert sei, verstehe ich in diesem Zusammenhang absolut nicht. Ich rufe Dir gerne noch einmal in Erinnerung, dass ich nur Kontaktgeber war. Mir wurde seitens Josef gesagt, dass es diverse Optionen gibt, desalb habe ich den Kontakt mit Dir gestellt hatte. Mehr auch nicht.

Leider gehst Du nicht auf meinen Vorschlag ein, die Wahrheit auf einem einfachen Weg zu finden. Das macht mich traurig. Noch trauriger macht mich aber die Tatsache Deines bildlichen Ausfalls. Von einem Erwachsenen erwarte ich ein gewisses Maß an Anstand und Respekt. Vor allem auch ein konstruktives Miteinander. Das sehe ich mit der vorigen Geste absolut nicht. Ich vermute dahinter einen gewissen Grad an Verärgerung des eigenen Scheiterns einer Herzensagelegheit - was mir persönlich sehr leid tut.

Ich bin mit langem Atem an all Deine Vorwürfe, Einwürfe und Behauptungen heran gegangen. Mit dem Ziel, ein objektives Ergebnis aus der Auseinandersetzung mitzunehmen. Das war leider nicht möglich.
Vlg Euer Roby

Bild

Professional Status: SSI DCSI #53677 / PADI MSDT #955793 / ProTec TL2* #11321
Tauche seit: 1998
Anzahl TG: 2.489
Tauchausrüstung: Finnsub FLYSide & FLYspeleo, Razor2.1, Toddy's bei Olli71, TS2, xDeep Stealth Tec/Rec/Classic, TEC3-Set, Apeks/Mares/Hollis/Atomic SM-Set, DUI TLS 350 Extreme, ROFOS RS450, BigBlue TL4.800P, BBL TL3500, 2x 7L Alu, 2x 80cft, 2x 12L Stahl, 2x 12L Stahl leicht

Benutzeravatar
Martin
Sidemount-Forum Team
Sidemount-Forum Team
Beiträge: 1782
Registriert: Mi, 26. Sep 2012, 17:03
Tauchgänge: 1100
Ausbildung: SSI DMI, PADI MSDT, CMAS 3*
Sidemount-System: Go Side Mount Razor 2, Finnsub Fly Speleo, xDeep Stealth 2.0 Rec
Wohnort: Esslingen, DE
Hat sich bedankt: 109 Mal
Danksagung erhalten: 118 Mal
Kontaktdaten:

Re: FINNSUB FLYside - Produktvorstellung (en)

Beitragvon Martin » Mo, 3. Apr 2017, 18:18

MOD:
(auch per Mail an den User)

Hallo Bent,

ich denke, mit Deinem letzten Beitrag hast Du endgültig den Bogen überspannt. Irgendwann ist auch meine Geduld am Ende. Es reicht!

Soeben habe ich Deinen User im Sidemount-Forum erneut, dieses Mal für 1 Monat, gesperrt.

Kläre Deinen Streit bitte mit Finnsub, denn ich sehe nach wie vor nicht, was das Sidemount-Forum (oder ich) damit zu tun haben. Und eben auch Roby nicht. Selbst wenn sich Finnsub wirklich bei Deinen Entwürfen, die Du selbst hingesendet hast, bedient hat, dazu brauchen sie Roby sicherlich nicht.

Gruß,
Martin
Sidemount-Tauchen und Sidemount-Forum - Erlebe den Unterschied

Bild

Status: SSI DMI #49030, PADI MSDT #976763, CMAS VDST ***
Tauche seit: 2001
Tauchausrüstung: Go Side Mount Razor 2, Finnsub Fly Speleo, xDeep Stealth 2.0 Rec, Bare Trilam Tech Dry Crotch bzw Bare Elastek 7mm, diverse Apeks Automaten wie Apeks DST/TX50, Scubapro Galileo G2, 2*10L/200bar Stahl, 4*10L/200bar Alu...

Matzetier
Beiträge: 1
Registriert: Mo, 3. Jan 2022, 23:21
Tauchgänge: 500
Ausbildung: Owd
Sidemount-System: Finsub flyside

Re: FINNSUB FLYside - Produktvorstellung (en)

Beitragvon Matzetier » Di, 4. Jan 2022, 0:16

Servus,
Vorweg sorry für die vielen Rechtschreibfehler ich leide unter Legasthenie und die Autokorrektur sind nicht immer Freunde.
Ich weiß das der thread schon etwas älter ist, aber ich krame den mal jetzt hervor.
Ich glaube ich habe den Herrn aus dem Video vor 2 Jahren in Ägypten getroffen bei Blue Water wo er mich sogar auf mein flyside angesprochen hat.
Ich tauche selber das finnsub flyside. Bestimmt jetzt schon über 300 tauchgänge.
Zu meine config 6mm backplate (5,5kg) und blei Taschen.
Im roten Meer brauche ich im 7mm 8kg blei mit 2 80cuft
im Süßwasser brauche ich im 7mm 3kg blei mit 2 80cuft
Ich hatte keine Probleme mich bei einem Wellengang oben zu halten.
Frühjahr im trilaminat trocki 12kg blei
Und im Winter dann 16 kg blei sprich ich brauche noch einen Gürtel
Meine Modifikation ist ein zusätzlicher sliding d ring der eigentlich star an einer stelle sitzt. Die 2 starren d ringe reichen nicht für ein schönes riggen. Die sind einmal auf volle Flaschen eingestellt und auf <100 bar eingestellt. Dazwischen fühlt es sich beim Orginal scheiße an.
Also im Nass ist es echt ein schönes System. Im Trocki finde ich das System etwas als Blender ich weiß nicht wie du auf die 22kg blei kommst!

Ich habe mir jetzt mal die p-weight bestellt habe aber die Befürchtung das die nich kompatibel mit den Taschen sind. Und auf das Blei stück in der mitte wollte ich eigentlich verzichten da ich da die Deckoboje aka Hebesack aufbewahre. Und selbst mit dem mittleren Blei stück komme ich nur auf maximal 17,5 kg blei Zuladung. Taschen 12kg + mittleres Blei 5,5kg.
P-weight 9kg mit mittleresblei 5,5 bin ich bei 14,5kg

Und was ich jedes jahr erneuern darf ist der schnell ablass an der langen Schnur da kann ich jedes jahr eine neue schnur dran machen.
Der Akkutank halter ist viel zu klein Bemessen, was soll da bitte reinpassen? Sorry wer sich eine Tank Lampe / Heizung kauft bei der der Akkutank einen so kleinen Durchmesser hat dem ist wirklich nicht mehr zu helfen.

Und der Schnellablass an der Seite das ist ein Drecksteil.
Den findet man so beschissen das man ihn ignoriert.
Als mein Inflator eine Fehl Funktion hatte hatte ich keine Chance mehr weil sich mal wieder alle schnell Ablasse versteckt haben. Apropo inflator. Ist mittlerweile der 4te.
Der orginal inflator machte nach ca 1 Jahr Probleme.
Also Ersatz besorgt. Ein anderer inflator von einem anderen Hersteller. Der hat super gehalten und funktioniert bis er dann teile beim tauchen verloren hat.
Also dieses mal den Proinflator von finnsub direkt bestellt 10 tauchgänge am Arsch die Kupplung ist dann immer am Schlauch hängen geblieben und hat sich raus gezogen. Wieder einen fremden Inflator gekauft wieder alles gut. Bis jetzt.

Aber dennoch liebe ich dieses sidemount System, ist mittlerweile soetwas wie mein persönlicher Millennium Falke. Es hat Macken und Kanten. Und ersetzen würde ich es vermutlich nur gegen ein original toddy.
Sorry auch wenn es sich vermessen anhört, ich tauche nicht in Mexiko oder Florida, ich tauche hauptsächlich in Deutschland das ganze Jahr durch. Ich brauche ein sidemount das für das kalte Wasser entwickelt wurde und jede Menge Blei aufnehmen kann.
Ich habe mittlerweile meine Isolation soweit das ich ohne Heizung eine Stunde und länger tauchen kann.
Wenn ich die Heizung auf 100% anschalte fange ich an zu schwitzen. Sorry so will ich tauchen, ich will es warm haben.

Benutzeravatar
Roby
Sidemount-Forum Team
Sidemount-Forum Team
Beiträge: 3561
Registriert: So, 30. Sep 2012, 0:39
Ausbildung: PADI MSDT / SSI DCSI / ProTec 2* TL
Wohnort: Althengstett
Hat sich bedankt: 619 Mal
Danksagung erhalten: 321 Mal
Kontaktdaten:

Re: FINNSUB FLYside - Produktvorstellung (en)

Beitragvon Roby » Di, 4. Jan 2022, 9:42

Moin Matzetier,

vielen Dank für Deinen Bericht - und Deine Offenheit :)

Ich tauche das FLYside seit 2015 - und habe diese Erlebnisse nicht machen müssen. Dein Millennium Falke muss wirklich ein Montagsbaustück gewesen sein - vielleicht auch die markenfremden Austauschteile.

Es gibt mehrere Wege die 22kg an Blei/Abtrieb zusammen zubekommen. Die Frage ist am Ende, ob das erstrebenswert ist. Also, wenn Du Edelstahl-BP nimmst (5,5kg), dazu das P-Weight (5-5,5kg) sowie die Standard-Bleitaschen mit je 1,2,3-kg-Taschen je Seite (Gesamt 12kg) kommst Du auf die 22kg. Alternativ der Bleitaschen kannst Du auch die Festbleiblöcke wählen. Ganz modular, ganz individuell. Nur heben und anziehen wollte ich das mit 22kg nimmer mehr...

Ich geben Dir recht: Sobald Du ein P-Weight integriert hast ist der Platz für einen Hebesack (hier meines mit 60kg positiven Abtrieb) weg - das kannst vergessen. Da bleibt nur noch spärlich Platz für eine kleine SMB (9kg pos. Abtrieb), ggf. eine schmale lange SMB (ca. 16kg pos. Abtrieb).

Meine Kordel für den Schnellablass hat sich einmal verabschiedet - das Salzwasser und mein mangelndes Ausspülen waren der Tod. Inzwsichen haben ich das durch ein festeres Caveline (stärker im Durchmesser) ersetzt. Was soll ich sagen... meine Faulheit hat nun keine Folgen mehr an dieser Stelle ;)

Zum Thema Stabilität an Oberfläche bzw. pos. Abtrieb von "nur 12 kg"... in einem "balanced rig" Verhalten wirkt halt auch immer die eigene Wasserverdrängung vs der genutzten Bleimenge (salopp gesprochen). Die Frage des zusätzlichen positiven Auftriebs spielt dann eine (gewichtige) Rolle, wenn a) Dein primäres Auftriebssystem versagt oder b) wenn Du jemanden bergen oder an die Wasseroberfläche bringen musst. Das kommt auf die ganz individuelle Situation und die Fähigkeit(en)/Fertigkeit(en) an - bereit sein, verschiedene Szenarien zum richtigen Verhalten zu kennen und zu beherrschen. Das war aber nicht Teil Deiner Ausführung ;)

Btw: Sollten Defekte aufgrund Qualität auftreten, meldet es einfach Finnsub oder gerne auch mir. Ich gebe es gern weiter.

Vielen Dank noch einmal!

Lg
Roby
Vlg Euer Roby

Bild

Professional Status: SSI DCSI #53677 / PADI MSDT #955793 / ProTec TL2* #11321
Tauche seit: 1998
Anzahl TG: 2.489
Tauchausrüstung: Finnsub FLYSide & FLYspeleo, Razor2.1, Toddy's bei Olli71, TS2, xDeep Stealth Tec/Rec/Classic, TEC3-Set, Apeks/Mares/Hollis/Atomic SM-Set, DUI TLS 350 Extreme, ROFOS RS450, BigBlue TL4.800P, BBL TL3500, 2x 7L Alu, 2x 80cft, 2x 12L Stahl, 2x 12L Stahl leicht

Benutzeravatar
Paul Beh
Beiträge: 3
Registriert: Do, 16. Dez 2021, 14:28
Tauchgänge: 816
Ausbildung: SSI Master Diver
Sidemount-System: Finnsub Fly Side

Re: FINNSUB FLYside - Produktvorstellung (en)

Beitragvon Paul Beh » Mi, 12. Jan 2022, 9:53

...ist ja witzig - ich habe ähnliche Erfahrungen und Probleme kennengelernt.

Ich habe Ende 2014 mein erstes Fly Side (in rot) gekauft, und 2019 ein gebrauchtes Jacket (in neonschwarz) erstanden.

Beide sind anders konfiguriert, d.h. das Rote hält für den Urlaub mit Alutanks (Neopren, dünne back-plate, Bleitaschen, school-harness) her, das Schwarze tauche in Seen mit Stahltanks (Trocki, 5,5 kg back-plate, keine Taschen, Halycon-harness).

Das einzige Manko für mich ist die Ersatzteilversorgung bzw. das "Service-Netz": im Rhein/Ruhrgebiet gibt es einige Tauchbasen, die zwar das Finnsub - "F" im Schaufenster zeigen, aber bei den Teilen und dem support (sagen wir mal wohlwollend) "echte Schwierigkeiten haben". Telefonate mit diesen haben Unterhaltungswert wie ein "Dieter-Nuhr-Abend": eine simple Revision sieht bei dem einen so aus, dass er das Jacket zum Hersteller einsendet (habe ich nicht gemacht). Wieder einer nimmt Bestellungen oder Serviceaufträge gar nicht an, weil er nur verkauft, und mit dem Kauf erlischt seine Verantwortung. Einen Ersatz- Schnellablass (OE) habe ich nicht bekommen, aber ein anderes Fabrikat leistet gute Dienste. Gleiches gilt für einen verschlissenen Inflator - andere Marke tut`s hier auch.

Im Moment habe ich ein Loch im Mittelsteg der Blase, und weil ich nicht flicken - sondern ersetzen - will, bin ich jetzt (siehe auch im Forum an anderer Stelle) auf der Suche. Sobald die Blase wieder funktioniert, bin ich wieder ein Fly Side - Fanboy -

jetzt aber nicht.

Benutzeravatar
Roby
Sidemount-Forum Team
Sidemount-Forum Team
Beiträge: 3561
Registriert: So, 30. Sep 2012, 0:39
Ausbildung: PADI MSDT / SSI DCSI / ProTec 2* TL
Wohnort: Althengstett
Hat sich bedankt: 619 Mal
Danksagung erhalten: 321 Mal
Kontaktdaten:

Re: FINNSUB FLYside - Produktvorstellung (en)

Beitragvon Roby » Mi, 12. Jan 2022, 12:25

Innenblase ist verfügbar :)
Vlg Euer Roby

Bild

Professional Status: SSI DCSI #53677 / PADI MSDT #955793 / ProTec TL2* #11321
Tauche seit: 1998
Anzahl TG: 2.489
Tauchausrüstung: Finnsub FLYSide & FLYspeleo, Razor2.1, Toddy's bei Olli71, TS2, xDeep Stealth Tec/Rec/Classic, TEC3-Set, Apeks/Mares/Hollis/Atomic SM-Set, DUI TLS 350 Extreme, ROFOS RS450, BigBlue TL4.800P, BBL TL3500, 2x 7L Alu, 2x 80cft, 2x 12L Stahl, 2x 12L Stahl leicht

Benutzeravatar
Paul Beh
Beiträge: 3
Registriert: Do, 16. Dez 2021, 14:28
Tauchgänge: 816
Ausbildung: SSI Master Diver
Sidemount-System: Finnsub Fly Side

Re: FINNSUB FLYside - Produktvorstellung (en)

Beitragvon Paul Beh » Do, 13. Jan 2022, 14:52

Roby hat geschrieben:Innenblase ist verfügbar :)


Aha!

Wo?

Benutzeravatar
Roby
Sidemount-Forum Team
Sidemount-Forum Team
Beiträge: 3561
Registriert: So, 30. Sep 2012, 0:39
Ausbildung: PADI MSDT / SSI DCSI / ProTec 2* TL
Wohnort: Althengstett
Hat sich bedankt: 619 Mal
Danksagung erhalten: 321 Mal
Kontaktdaten:

Re: FINNSUB FLYside - Produktvorstellung (en)

Beitragvon Roby » Do, 13. Jan 2022, 15:50

Bei mir... kann innerhalb von 3-4 Tagen bei Dir sein.
Vlg Euer Roby

Bild

Professional Status: SSI DCSI #53677 / PADI MSDT #955793 / ProTec TL2* #11321
Tauche seit: 1998
Anzahl TG: 2.489
Tauchausrüstung: Finnsub FLYSide & FLYspeleo, Razor2.1, Toddy's bei Olli71, TS2, xDeep Stealth Tec/Rec/Classic, TEC3-Set, Apeks/Mares/Hollis/Atomic SM-Set, DUI TLS 350 Extreme, ROFOS RS450, BigBlue TL4.800P, BBL TL3500, 2x 7L Alu, 2x 80cft, 2x 12L Stahl, 2x 12L Stahl leicht


Zurück zu „Ausrüstungen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste