Single Sidemount

Alles rund um die verschiedenen Ausrüstungen - außerdem Modifikationen, die Du an Deiner Ausrüstung vorgenommen hast um sie noch besser auf Dich abzustimmen
Benutzeravatar
Stunmill
Beiträge: 426
Registriert: Sa, 1. Nov 2014, 9:21
Tauchgänge: 167
Ausbildung: IDA MD+Nitrox / SSI Night+lmtdvsblt+Sidemount
Sidemount-System: XdeepStealth2.0"Classic"/Apeks WSX-25, WhitesFusionBullet, SM Set Apeks DST Tx50, 2x8.5l Polaris, 15l IWKA
Wohnort: 93426 Roding
Hat sich bedankt: 50 Mal
Danksagung erhalten: 51 Mal
Kontaktdaten:

Single Sidemount

Beitragvon Stunmill » Sa, 9. Sep 2017, 15:02

Servus SMler und -innen,

zurück aus der Coraya Bucht mit neuen Fragen bezüglich dem Rigging.
Hab jetz - so wie die letzten Male auch bei den Coraya Divers - nur noch SingleSM gemacht.
sprich, ne 100cuft links angehängt und mit 2 Stück TX50 und 1m Multiflex Schläuchen zur 1. Stufe DST Apeks den Schnauferapparat hergestellt.
Alles zusammen zwecks Fluggepäck am Apeks WSX25. Perlen vor die Säue :-) Überwiegend HausriffTG´s mit Sprung von Jetty oder Zodiac.
Siehe Fotos.
Zum Abtauchen und Ausentern die Flasche am hinteren linken Buttring, ansonsten so bei 120-150 bar umgeklippt auf den Sliding Ring.
Dabei ist mir was echt komisches aufgefallen:
Bis zum Thema umklippen an den vorderen Ring war mein Luftverbrauch höher als bei meinen Buddys.
Nach dem Umklippen stellte sich sofort ne ruhigere Atmung ein, bis unter 14bar/l/min und gleicher bis sogar besserer Verbrauch wie meine Buddys... Bei beiden 2. Stufen das gleiche...

Psychisch? Technisch? ähnliche Erfahrungen? baumelt ne auftreibende Flasche die Luft besser in die 1. Stufen?

ich hab mal Fotos machen lassen: bei 30 bzw. 200bar und der untere Boltsnap auf 6 Uhr bzw. 4 Uhr montiert.
2759
2758

2757
2756
2755
2754


Hab den letzten TG mit sofort vorne angeklippter Flasche gemacht. Das Foto poste ich hier nicht, hätte höchstens das Zeug für "Tauchen" :-) aber auch da war der Luftverbrauch von Anfang an niedrig...

Wer sonst noch Verbesserungen sieht, her damit. Das Jacket will ich das nächste Mal mind. 5 cm tiefer setzen...

Ach ja, die Coraya Divers bieten jetzt auch die Möglichkeit für SoloTG an. Natürlich auch das SSi Brevet im Angebot:-)
BMler mit Brevetnachweis können gegen Aufpreis eine kleine 5l Aluflasche mit Reg ausleihen (natürlich gegen Aufpreis:-) und dort alleine Abtauchen. Für SMler ist ne 2. Flasche für 5E extra erhältlich.... Genaueres bitte bei der Basis selber erfragen...

Stunni
"Spiegel! Mehr braucht unter Wasser man!" – Yoda

Benutzeravatar
Jenner
Beiträge: 134
Registriert: Mo, 13. Mär 2017, 20:16
Ausbildung: DL
Sidemount-System: Tecline BCD 16
Hat sich bedankt: 18 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Single Sidemount

Beitragvon Jenner » Sa, 9. Sep 2017, 22:04

Als erstes den Tankbanger weg :mrgreen:
Was mir auffällt ist, dass die Flasche am D-Ring eingehängt wesentlich weiter absteht und du fuß- statt kopflastig aussiehst. Rein aus dem Bauch heraus würde ich darauf tippen, dass du die Flasche dann nicht mehr mit dem Oberschenkel hin und her schiebst und dadurch weniger Energie verbrauchst. Hast du vielleicht ein Video?
Dummheit ist nicht wenig wissen, auch nicht wenig wissen wollen, Dummheit ist glauben, genug zu wissen

Antares
Beiträge: 283
Registriert: Fr, 20. Feb 2015, 13:15
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 36 Mal

Re: Single Sidemount

Beitragvon Antares » Sa, 9. Sep 2017, 22:05

Schnorchel weg.... 8-O

Benutzeravatar
Stunmill
Beiträge: 426
Registriert: Sa, 1. Nov 2014, 9:21
Tauchgänge: 167
Ausbildung: IDA MD+Nitrox / SSI Night+lmtdvsblt+Sidemount
Sidemount-System: XdeepStealth2.0"Classic"/Apeks WSX-25, WhitesFusionBullet, SM Set Apeks DST Tx50, 2x8.5l Polaris, 15l IWKA
Wohnort: 93426 Roding
Hat sich bedankt: 50 Mal
Danksagung erhalten: 51 Mal
Kontaktdaten:

Re: Single Sidemount

Beitragvon Stunmill » So, 10. Sep 2017, 8:38

Ok, der Schnorchel ist neu. Fand ich bei dem TG auf 14m und hatte keine andere Lösung gefunden den zu montieren... Flog danach umgehend in die Kiste. Versteh echt Taucher nicht, die an der Brille montiert damit Tauchen gehen....

Gesendet von meinem SGP621 mit Tapatalk
"Spiegel! Mehr braucht unter Wasser man!" – Yoda

CMM
Beiträge: 333
Registriert: Di, 28. Jan 2014, 14:48
Sidemount-System: XDeep
Hat sich bedankt: 32 Mal
Danksagung erhalten: 42 Mal

Re: Single Sidemount

Beitragvon CMM » So, 10. Sep 2017, 9:56

Das sieht für mich nach Splittfins aus :stumm:

Benutzeravatar
Stunmill
Beiträge: 426
Registriert: Sa, 1. Nov 2014, 9:21
Tauchgänge: 167
Ausbildung: IDA MD+Nitrox / SSI Night+lmtdvsblt+Sidemount
Sidemount-System: XdeepStealth2.0"Classic"/Apeks WSX-25, WhitesFusionBullet, SM Set Apeks DST Tx50, 2x8.5l Polaris, 15l IWKA
Wohnort: 93426 Roding
Hat sich bedankt: 50 Mal
Danksagung erhalten: 51 Mal
Kontaktdaten:

Re: Single Sidemount

Beitragvon Stunmill » So, 10. Sep 2017, 10:29

Moin Mädels.
@Jenner: ja, etwas fusslastig, aber ist so gewünscht wegen dem Nackenproblem. Am Wadenwetzen lags nicht, da sich sofort nach Umhängen der Regler anders geatmet hat. Viel flacher... erst 40 Tg seit der Revision im Feb. drauf, Kein Dreck unter den Membranen, jede 2. Stufe das gleiche Atemverhalten...
Ist ein grosser 120mm DRing mit noch 1 bis 2 CM Spiel zum Camband durch die Schnur.
Landwirtschaft braucht Luft...

@CMM: Ja, Splitfins :oops:
Mares Raptor. Waren billig aus der Bucht. Härter als meine Avanti Quattro. setzen meine Masse besser in Bewegung, meine Frau kotzt deswegen da deutlich mehr Vortrieb bei Flutter und Frog. Heli geht auch subjektiv besser. Und ja, ich weis, ein no go in der Höhle wegen dem Leinenverheddern, aber bin ja nur Freiwassertauchlein... Bleib dabei solange ich eingetaucht bin, zieht schon etwas am Fussgelenk nach den ersten TG :baetsch:
"Spiegel! Mehr braucht unter Wasser man!" – Yoda

Benutzeravatar
Martin
Sidemount-Forum Team
Sidemount-Forum Team
Beiträge: 1655
Registriert: Mi, 26. Sep 2012, 17:03
Tauchgänge: 935
Ausbildung: SSI DMI, PADI MSDT, CMAS 3*
Sidemount-System: Razor 2
Wohnort: Esslingen, DE
Hat sich bedankt: 87 Mal
Danksagung erhalten: 101 Mal
Kontaktdaten:

Re: Single Sidemount

Beitragvon Martin » So, 10. Sep 2017, 16:35

Also die Flasche steht bei 30 bar schon arg weit weg unten, oder? Kriegt man das nicht besser hin? Voll sieht das doch schickt aus finde ich auf den ersten Blick.

Ansonsten friere ich nur noch beim betrachten der Fotos. Keine Haube. Brrrr...
Sidemount-Tauchen und Sidemount-Forum - Erlebe den Unterschied

Bild

Status: SSI DMI #49030, PADI MSDT #976763, CMAS VDST ***
Tauche seit: 2001
Tauchausrüstung: Razor 2, Bare Trilam Tech Dry Crotch bzw Bare Elastek 7mm, Apeks DST/TX50 und CTX40/ATX40, Scubapro Galileo G2, 2*10L/200bar Alu, 2*10L/200bar Stahl...

Benutzeravatar
Roby
Sidemount-Forum Team
Sidemount-Forum Team
Beiträge: 2803
Registriert: So, 30. Sep 2012, 0:39
Ausbildung: PADI MSDT / SSI DCSI
Wohnort: Althengstett
Hat sich bedankt: 351 Mal
Danksagung erhalten: 215 Mal
Kontaktdaten:

Re: Single Sidemount

Beitragvon Roby » So, 10. Sep 2017, 18:19

Schließe mich Jenner an. Bei ersten Bildern sind die Schläuche noch über den Rücken/Schulter gelegt. Bei den letzten Bildern dann schön unter den Achseln über Nacken geführt.
Vlg Euer Roby

Bild

Professional Status: SSI DCSI #53677 & PADI MSDT #955793
Tauche seit: 1998
Anzahl TG: 2.003
Tauchausrüstung: Finnsub FLYSide & FLYspeleo, Razor2.1, Toddy's bei Olli71, xDeep Tec, Hollis Katana, Tecline Avenger, Apeks-Set, TEC3-Set, APEKS-SM-Set, Tecline SM-Set, DUI TLS 350 Extreme, ROFOS RS450, BigBlue TL4.500P, 2x 7L Alu, 2x 10L Alu, 2x 80cft, 2x 12L Stahl, 2x 12L Stahl leicht

Benutzeravatar
Stunmill
Beiträge: 426
Registriert: Sa, 1. Nov 2014, 9:21
Tauchgänge: 167
Ausbildung: IDA MD+Nitrox / SSI Night+lmtdvsblt+Sidemount
Sidemount-System: XdeepStealth2.0"Classic"/Apeks WSX-25, WhitesFusionBullet, SM Set Apeks DST Tx50, 2x8.5l Polaris, 15l IWKA
Wohnort: 93426 Roding
Hat sich bedankt: 50 Mal
Danksagung erhalten: 51 Mal
Kontaktdaten:

Re: Single Sidemount

Beitragvon Stunmill » So, 10. Sep 2017, 19:13

hi Roby,

leider ist es gerade umgekehrt. Da Fotos falschrum hochgeladen :-)
Die "unter der Achsel und über den Nacken" Variante waren die erste TGs. Da schon das Problem mit den unterschiedlichen Atemverhalten.
TGs waren selten über 30m, meist so 20. Da sollte auch ein Knick noch nicht so viel ausmachen... zumal der MD ja balanciert ist und überall gleich sein sollte...
Hab dann bei späteren TG auf die "direkte" Verbindung gewechselt, ohne erkennbaren Unterschied, ausser dass der Miflex nicht mehr so am Nacken gescheuert hat :-)

@Martin: bei <50 bar flattert die das es nicht mehr schön anzusehen ist...Merken tust ich es fast nicht. Hab mit der Karabinerposition gespielt (höher, tiefer, 2 bis 6 Uhr,) aber wenn dann verdrehts die Flasche noch mehr und dann liegt sie vorne (Floating loop mit 6mm Bungee) wieder schlechter...

Kennt da jemand ne Lösung?

ach ja, Unterhautfettgewebe ersetzt ne Kopfhaube :-) solltest mal Probieren.
Oder ne Selbsthilfegruppe mit Frank aufmachen :-)
"Spiegel! Mehr braucht unter Wasser man!" – Yoda

Benutzeravatar
Jenner
Beiträge: 134
Registriert: Mo, 13. Mär 2017, 20:16
Ausbildung: DL
Sidemount-System: Tecline BCD 16
Hat sich bedankt: 18 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Single Sidemount

Beitragvon Jenner » So, 10. Sep 2017, 21:38

Stunmill hat geschrieben: TGs waren selten über 30m, meist so 20. Da sollte auch ein Knick noch nicht so viel ausmachen... zumal der MD ja balanciert ist und überall gleich sein sollte...


Die Erste Stufe kann nicht erfassen wie lang dein Schlauch ist, nur ob das Druckverhältnis zum Ausgang der Stufe stimmt. Wenn du eine Drossel in Form von dem Knick in der Leitung hast, wird der Druckverlust ausgeglichen, der laaaaangsam durch die Engstelle kriecht. Bei einem eigentlichen Bar über dem Umgebungsdruck merkt man schnell, wenn etwas davon nicht (schnell genug) ankommt... für den Ungeübten wird im Gebirge die Luft auch schnell dünn.

Überall gleich kann der Druck aus rheologischer Sicht aber auch nicht sein. Durch die Reibung an der Schlauchwandung geht mit jedem Stück immer mehr Druck flöten... um das außerhalb eines Labors messen zu können, sind unsere Schläuche aber zu kurz und der Druck zu gering :klugscheisser:
Dummheit ist nicht wenig wissen, auch nicht wenig wissen wollen, Dummheit ist glauben, genug zu wissen

Benutzeravatar
Stunmill
Beiträge: 426
Registriert: Sa, 1. Nov 2014, 9:21
Tauchgänge: 167
Ausbildung: IDA MD+Nitrox / SSI Night+lmtdvsblt+Sidemount
Sidemount-System: XdeepStealth2.0"Classic"/Apeks WSX-25, WhitesFusionBullet, SM Set Apeks DST Tx50, 2x8.5l Polaris, 15l IWKA
Wohnort: 93426 Roding
Hat sich bedankt: 50 Mal
Danksagung erhalten: 51 Mal
Kontaktdaten:

Re: Single Sidemount

Beitragvon Stunmill » Mo, 11. Sep 2017, 11:24

Ne, Jenner an nem Knick lags nicht, schliesslich sind die Lageposition der Flasche, wenn die noch 150 bar drin hat, unwesentlich anders...
Dachte jemand hätte sowas schon mal bemerkt...
Werds beobachten. Nächstne August im Roten Meer :-)
Jetzt erstmal wieder umsdchrauben auf Stahlkonfiguration und Kaltwasser brrrr...
"Spiegel! Mehr braucht unter Wasser man!" – Yoda

Benutzeravatar
macmille
Beiträge: 84
Registriert: Mo, 16. Mär 2015, 13:48
Ausbildung: CMAS***
Sidemount-System: Xdeep Stealth Tec, 2x 12L Stahl konkav, Trocki
Hat sich bedankt: 30 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Single Sidemount

Beitragvon macmille » Mo, 11. Sep 2017, 16:41

Will mich ja nicht zu weit aus dem Fenster lehnen, aber die Konfiguration finde ich so weder richtig, noch sicher...
Erst mal zeigt die 1.Stufe vom Körper weg und Fini auch, sollte eigentlich Richtung Körper zeigen und ist dann auch geschützter.
Schläuche über den Rücken geht garnicht, man kann weder sehen, ob die sich kreuzen (wie bei dir!), noch kann man verhindern, dass man sich irgendwo einfädelt und hängen bleibt. Funktioniert Airsharing so überhaupt?
Und mal ganz unabhängig von der Tiefe: nen Knick?!?

Des Weiteren würde mir kein Grund einfallen, warum der Atemwiederstand sich ändern sollte beim umclippen.


Gesendet von iPhone mit Tapatalk

Benutzeravatar
macmille
Beiträge: 84
Registriert: Mo, 16. Mär 2015, 13:48
Ausbildung: CMAS***
Sidemount-System: Xdeep Stealth Tec, 2x 12L Stahl konkav, Trocki
Hat sich bedankt: 30 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Single Sidemount

Beitragvon macmille » Mo, 11. Sep 2017, 16:48

Mmhh, zur Flaschenlage bei 30 bar: ich würde den forderten D-Ring weiter zur Mitte ziehen, vielleicht auch auf die andere Seite. Hast du den Loop-Bungee über die Ventil-Knops gezogen? Sieht aus als wären die nen bisschen zu lang.


Gesendet von iPhone mit Tapatalk

Benutzeravatar
Stunmill
Beiträge: 426
Registriert: Sa, 1. Nov 2014, 9:21
Tauchgänge: 167
Ausbildung: IDA MD+Nitrox / SSI Night+lmtdvsblt+Sidemount
Sidemount-System: XdeepStealth2.0"Classic"/Apeks WSX-25, WhitesFusionBullet, SM Set Apeks DST Tx50, 2x8.5l Polaris, 15l IWKA
Wohnort: 93426 Roding
Hat sich bedankt: 50 Mal
Danksagung erhalten: 51 Mal
Kontaktdaten:

Re: Single Sidemount

Beitragvon Stunmill » Mo, 11. Sep 2017, 19:56

Danke Macmille


die 1. Stufe ist so nach aussen verdreht, da -wie du gemerkt hast - das 6mm Bungee über den Rubberknob gelegt ist. Haben leider nur Rechtsventile... habs nach den ersten TG auch noch gekürzt. Hat sich etwas ausgeleiert im Laufe der Zeit. mit dem Bolt nach aussen hab ich auch probiert, allerdings steht die Flasche dann wenn sie Voll ist sehr hoch und ist schlechter anzuklippen da das Bungee sehr Straff ist bei dem floating loop.
8mm no go.....
Irgend nen Tod muss ich da wohl sterben... Monkey kommt nicht von ungefähr... Will Stahl in Ägypten :angry:

Zur Schlauchführung: ja, etwas abseits des Gewohnten. Hat sich aber fürs Freiwasser mit einer 1. Stage als akzeptable Urlaubskonfig rausgestellt da ich noch ne 2. DST dabeihabe. Für den Fall dass doch mal "richtiges" SM..
Muss halt umschrauben zwecks Fluggewicht...

und Luft abgeben geht auch, sind 1m Schläuche an nder DST... und in ne Höhle bin ich ja ned, dass ich grossartig einfädel. Liegen eigentlich sehr eng am Körper (bei mir)
"Spiegel! Mehr braucht unter Wasser man!" – Yoda

Benutzeravatar
Jenner
Beiträge: 134
Registriert: Mo, 13. Mär 2017, 20:16
Ausbildung: DL
Sidemount-System: Tecline BCD 16
Hat sich bedankt: 18 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Single Sidemount

Beitragvon Jenner » Mo, 11. Sep 2017, 22:41

Stunmill hat geschrieben:Ne, Jenner an nem Knick lags nicht, schliesslich sind die Lageposition der Flasche, wenn die noch 150 bar drin hat, unwesentlich anders...


Es ist nur Rätselraten, aber guck dir die relativ engen Radien am Fitting der ersten Stufe, wenn du die Flaschen an der Kehrseite eingehangen hast, nochmal an. Wenn du den Karabiner dann in Richtung Bauchnabel ziehst, dreht sich auch die Flasche nochmal etwas ein. Kann sein, dass das das letzte bisschen Querschnitt mehr freigibt.

Wie wäre es das Ganze nochmal im Pool nachzustellen? ;-)
Dummheit ist nicht wenig wissen, auch nicht wenig wissen wollen, Dummheit ist glauben, genug zu wissen


Zurück zu „Ausrüstungen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Yahoo [Bot] und 2 Gäste