Handlampe

Alles rund um die verschiedenen Ausrüstungen - außerdem Modifikationen, die Du an Deiner Ausrüstung vorgenommen hast um sie noch besser auf Dich abzustimmen
Antares
Beiträge: 390
Registriert: Fr, 20. Feb 2015, 13:15
Hat sich bedankt: 19 Mal
Danksagung erhalten: 49 Mal

Re: Handlampe

Beitragvon Antares » Do, 2. Nov 2017, 10:24

Man könnte weiter spinnen, in dem der Hersteller grüne LED´s verbaut, Luxmeter misst diesen Wellenbereich "bevorzugt"...aber mal ehrlich, willst du eine Lampe mit völlig grünen LED´s tauchen???

Also, Praxis muss her.

Benutzeravatar
Jenner
Beiträge: 206
Registriert: Mo, 13. Mär 2017, 20:16
Tauchgänge: 10
Ausbildung: Bestanden
Sidemount-System: Hollis SMS100 m. Edd Mods / Razor 2.5
Hat sich bedankt: 23 Mal
Danksagung erhalten: 18 Mal

Re: Handlampe

Beitragvon Jenner » Do, 2. Nov 2017, 12:42

Jetzt fangen wir wieder an aneinander vorbei zu reden. Es geht nicht darum welche Lampe besser oder schlechter ist, sondern darum, dass Angaben in LUX Humbug sind wenn man eine Aussage treffen will ab welchem Punkt eine Lampe (mit unbekannten Kegel) die Umgebung noch brauchbar beleuchtet.

Praktisch kann dir jemand, der Lampe XY nur aus dem Katalog kennt, nicht sagen wie der Lichtkegel in einem Meter Entfernung an der Wand aussehen wird, auch wenn die Reflektoren angegeben sind. Verändert sich die Anordnung der Emitter oder es werden Reflektoren von Hersteller C statt A genommen, sind die Lampen laut Datenblatt identisch, liefern aber einen völlig verschiedenen Kegel
Dummheit ist nicht wenig wissen, auch nicht wenig wissen wollen, Dummheit ist glauben, genug zu wissen

CMM
Beiträge: 345
Registriert: Di, 28. Jan 2014, 14:48
Sidemount-System: XDeep
Hat sich bedankt: 35 Mal
Danksagung erhalten: 45 Mal

Re: Handlampe

Beitragvon CMM » Do, 2. Nov 2017, 12:44

Anatres hattest du mal eine Agir zum messen? Fand da die Kombination aus Spot und riesiger Korona sehr angenehm. Wenn nur der Kontakt zum Hersteller nicht so eine Einbahnstraße wäre.
Darf ich fragen warum du bei den doch recht hochpreisigen Tillys bleibst? Nachdem ich diemal offen hatte fand ich den hohen Preis und dann billig Lösungen a la wir sichern das mal einem Kabelbinder nicht so toll.
Bin ja immer noch gespannt auf die Brenncharts einer Thor, einer Oceanex, diversen Bigblue, der neuen Lightmonkey und sehr vielen Osteuropäern und den China Backups usw.

Tilly
Beiträge: 28
Registriert: Fr, 26. Apr 2013, 11:12
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Handlampe

Beitragvon Tilly » Do, 2. Nov 2017, 14:21

Mal sehen ob ich auch etwas dazu beitragen kann ;-)

Also ich möchte mal mit einer Vorschrift aus dem Arbeitsalltag beginnen.
Es gibt dort folgende Aussage :
Ein Arbeitsplatz muss zwingend mit 1000 lux beleuchtet werden.
ACHTUNG aufgepaßt es werden LUX verlangt..........
Es ist nun völlig egal wie der Beleuchter diese Vorschrift/Richtlinie in die Praxis umsetzt. Sprich es ist völlig egal ob der Beleuchtungsarschitäkt dafür nun 10000 lumen einsetzt oder vielleicht doch nur 2000 lumen. Auf den Punkt gebracht. Die Vorschrift sagt NICHT du musst 3000 lumen einsetzen sondern sie verlangt 1000 lux auf der Arbeitsfläche. Diese Vorschriften gibt es in vielen Bereichen des Lebens. Nehmen wir das alltägliche Fahrrad hier werden 12 lux in einem ganz bestimmten Abstand vom Gesetzgeber verlangt/gefordert. Es ist völlig egal ob du dafür 100 lumen oder 1000 lumen brauchst.
Übertragen wir das nun auf eine Tauchlampe die in eine ganz bestimmte Richtung gerichtetes Licht abgibt.
Würde es hier ebenfalls eine Vorschrift geben dann würde sie lauten das xxx lux in yyy Abstand zu erbringen sind. ( wie beim Fahrrad ) nun leider gibt es so eine Vorschrift "noch" nicht. Daher verlangen die "nicht Licht-Techniker" nach lumen sie dürsten danach, so wie früher nach "Watt" wie hell ist die Glühbirne.

Bringen wir es doch auf den Punkt. Die Frage nach lumen beantwortet doch nicht wie hell mein Objekt ist. ( siehe Fahrrad )
Der eine Hersteller "verbraucht" 4000 lumen um damit sein Objekt mit 35 000 lux erstrahlen zu lassen bei 10 Grad und jeder Menge "Streulicht" der nächste Hersteller braucht aber nur 2000 lumen um sein Objekt mit 50 000 lux erstrahlen zu lassen ebenfalls bei 10 Grad aber weniger "Streulicht". Welche Lampe ist nun Unterwasser heller ? RICHTIG nicht über lumen diskutieren sondern tauchen gehen, sehen und VERSTEHEN..........

Ich sage nicht das die lumen Angabe nutzlos oder wertlos ist, ganz im Gegenteil sie hat selbstverständlich ihre Berechtigung, aber wir sprechen bei Tauchlampen über gerichtetes Licht in eine bestimmte Richtung und da sprechen wir eben nicht über lumen die verbaut werden, sondern über Licht was am Objekt ankommt und das ist nun mal lux zusammen mit dem Abstrahlwinkel ( immer beide Angaben zwingend zusammen )

Ich habe dazu mal einen ganz interessanten Versuch in der Praxis gemacht. 20 Taucher bekamen 20 mal exakt die selbe Tauchlampe mit 2200 lumen vermessen in der Ulbrichtkugel. 10 Lampen hatten keine "Lichtrichtung" sprich die LED´s strahlten einfach frei ab, die anderen 10 Lampen hatten diverse "Lichtrichtungen" von 5 bis 20 Grad. Alle 20 Taucher gingen gemeinsam ins Wasser und mussten Unterwasser die Lampen tauschen und nach dem TG aufschreiben welche Lampe für sie die "hellste" empfundene war. ( die Lampen hatten Nummern )

Soweit die Frage bzw. Aufgabenstellung. Würde nun die Aussage stimmen das lumen ganz alleine für die Helligkeit aussagekräftig ist, dann wäre die Antwort ja sehr einfach gewesen, denn alle 20 Lampen sind ja laut Ulbrichtkugel gleich hell.
Dem ist aber nicht so, denn ALLE 20 Taucher haben nach dem TG gesagt das die 10 Lampen ohne "Lichtrichtung" völlig schwach bis gar nicht zu sehen waren. Aber über 95 % der Taucher gaben an, dass die Lampen zwischen 5 und 10 Grad deutlich am hellsten am Objekt waren. Tja was denn nun lumen oder nicht ?

Ich wage mal einen ganz groben Vergleich, um es vielleicht besser zu veranschaulichen :
Lumen ist in etwa vergleichbar wie PS beim Auto. Nur sagt mir PS ja nicht wie schnell das Auto ist. 1000 PS im Porsche ist was anderes wie 1000 PS im Panzer. Will sagen beides hat 1000 PS und ist gleich STARK aber nicht gleich SCHNELL. In etwa so ist es mit lumen und lux. Lumen ist die gesamte Lichtmenge ( wie PS ) aber Lux sagt mir wie viel Licht am Objekt ankommt ( wieviel km/h schafft das Auto )

Nun verwende ich obiges Beispiel an einer Tauchlampe :
Die Tauchlampe hat 5000 lumen frei abstrahlend, du gehst im Roten Meer um 12 Uhr tauchen was siehst du von deinem Licht was die Lampe abstrahlt ? NIX, weil nach einem Meter die 5000 lumen einfach weg sind. Ist ja klar denn was willst du sehen wenn die Sonne schon heller ist wie deine "kläglichen" 400 lux ( aufgerundet ) von deiner 5000 lumen Tauchlampe. Selbe Tauchlampe mit 5000 lumen und Reflektor auf 10 Grad gerichtetes Licht. Jetzt ist Vorsicht geboten, denn wenn du mit deinen 100 000 lux nun auf einen Fisch leuchtest, dann ist der gleich gegrillt und schwimmt mit dem Bauch nach oben. :hahaha:
Will sagen du siehst jede Menge, weil dein gerichtetes Licht deutlich heller ist als das Sonnenlicht/Restlicht Unterwasser.
Tja aber beide Lampen hatten 5000 lumen, nur mit einer hast du nix gesehen um 12 Uhr Mittgas.

Konnte ich das vielleicht ein wenig besser erklären so mit lumen und lux und HELL am OBJEKT ???

bis dahin und gut Licht
Tilly
bis dahin und gut Licht
Tilly
www.TillyTec.de

Benutzeravatar
Jenner
Beiträge: 206
Registriert: Mo, 13. Mär 2017, 20:16
Tauchgänge: 10
Ausbildung: Bestanden
Sidemount-System: Hollis SMS100 m. Edd Mods / Razor 2.5
Hat sich bedankt: 23 Mal
Danksagung erhalten: 18 Mal

Re: Handlampe

Beitragvon Jenner » Do, 2. Nov 2017, 15:57

Tilly hat geschrieben:Mal sehen ob ich auch etwas dazu beitragen kann ;-)

Also ich möchte mal mit einer Vorschrift aus dem Arbeitsalltag beginnen.
Es gibt dort folgende Aussage :
Ein Arbeitsplatz muss zwingend mit 1000 lux beleuchtet werden.

bis dahin und gut Licht
Tilly


Womit du mir die Worte aus dem Mund nimmst.

Um es einfacher rechnen zu können, nehmen wir mal an,dass der Arbeitsplatz ein 1qm großer Schreibtisch ist.
Die besagten 1000 lux müssen an jedem Fleck auf dem Schreibtisch erreicht werden. Weiß ich, dass ich diesen Wert mit einer 10000 lux Lampe - Lichtkegel unbekannt... könnte so groß wie ein Streichholz, aber auch ein Medizinball sein - erfüllen werde oder doch eher mit einer Lampe die mindestens 1000 Lumen liefert, weil 1000 Lumen/qm die lange Schreibweise für 1000 lux sind?

Auch war der Diskussionspunkt, dass man von völliger Dunkelheit ausgeht und die Lampe gerade noch genügend Licht liefern soll, um heile aus dem Raum heraus zu finden. Mit einem 100.000 lux Laserpointer wird man sich wohl einen Wolf suchen, mit einer kleinen 100 Lumen Laterne wird man zumindest sehen worauf man tritt.

Nochmal: das sollte in keiner Weise heißen, dass es grundsätzlich schlecht ist Licht stark zu bündeln
Dummheit ist nicht wenig wissen, auch nicht wenig wissen wollen, Dummheit ist glauben, genug zu wissen

Tilly
Beiträge: 28
Registriert: Fr, 26. Apr 2013, 11:12
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Handlampe

Beitragvon Tilly » Do, 2. Nov 2017, 16:37

Jenner leider völlig falsch ! deine Ausage das 1000 lumen 1000 lux sind. Genau hier fängt das Problem des NICHT verstehen von Licht doch schon an. Bitte informiere dich darüber wie Lumen und Lux und Abstrahlwinkel zusammen hängen, denn dann wirst du verstehen warum 1000 lumen NICHT 1000 lux sein können. ( oder besser gesagt nur in einem ganz bestimmten Fall passen wenn ein bestimmter Faktor ein bestimmte Größe hat )

Ich möchte hier noch einmal wiederholen das die Angabe Lux nur zusammen mit dem Abstrahlwinkel aussagekräftig ist bei einer gerichteten Lampe ( hier Tauchlampe ) wie "hell" die Lampe am Objekt ist. Denn 500 000 lux als Laserpointer in der Nacht am Riff sind einfach nur SCHWARZ und DUNKEL ( Nullsicht ) aber 10000 lux auf 10 Grad ist ein schönes Licht bei Nacht am Riff. Das ist doch genau der Punkt, wenn alle Tauchlampen Hersteller den Wert für Lux und Grad angeben würden sind sie schlicht VERGLEICHBAR und genau das wollen sie gar nicht - vergleichbar sein. Daher wird mit Lumen Angaben nur so gelogen das die Balken sich biegen, kann ja eh keiner kontrollieren. ( wer liest und versteht schon Datenblätter der verbauten LED´s )

Beispiel gefällig ?

Wenn ich schon lese Lampe XYZ hat 4 Stück XML drin und leistet 4500 lumen - da werd ich gleich RASEND.
Aber die Leute kaufen wie verrückt, weil sind ja 4500 lumen.
Dann steht da weiter, die 4500 lumen sollen 2 Stunden leuchten mit 4 Stück 18650 als Akkupack --- man man jetzt PLATZE ich aber gleich !! und die Leute kaufen noch mehr weil sind ja 4500 lumen die 2 Stunden leuchten.
Das dies ALLES nur lug und Betrug ist und das keiner mal prüft oder hinterfragt das ist mir echt ein Rätsel.
Wie sollen 4500 lumen aus 4 XML raus kommen ? geht gar nicht
wie sollen denn 4500 lumen an 4 Stück 18650 2 Stunden leuchten ? das geht noch viel weniger
das ist PHYSIKALISCH gar nicht möglich - aber die Leute kaufen wie verrückt und posten auch noch die Lampe sei geil.

Fakt ist doch wenn diese besagte Lampe mit den Angaben Lux und Abstrahlwinkel verkauft werden würde, dann wäre sie VERGLEICHBAR mit anderen Lampen die den selben Abstrahlwinkel haben. Es mag ja sein das die Leute die diese besagte Lampe gekauft haben mit 25 000 lux bei 10 Grad zufrieden sind und das auch noch geil finden - für mich persönlich wäre das eher mittelmäßig - denn das geht sehr sehr viel "heller".
bis dahin und gut Licht
Tilly
www.TillyTec.de

Antares
Beiträge: 390
Registriert: Fr, 20. Feb 2015, 13:15
Hat sich bedankt: 19 Mal
Danksagung erhalten: 49 Mal

Re: Handlampe

Beitragvon Antares » Do, 2. Nov 2017, 18:34

Thor habe ich auch gemacht, ist in der Wetnotes drin.

Ich kopiere sie hier heute Nacht hier rein.

Antares
Beiträge: 390
Registriert: Fr, 20. Feb 2015, 13:15
Hat sich bedankt: 19 Mal
Danksagung erhalten: 49 Mal

Re: Handlampe

Beitragvon Antares » Do, 2. Nov 2017, 18:34

Bin auf Arbeit, schreibe dann mehr.

Benutzeravatar
Jenner
Beiträge: 206
Registriert: Mo, 13. Mär 2017, 20:16
Tauchgänge: 10
Ausbildung: Bestanden
Sidemount-System: Hollis SMS100 m. Edd Mods / Razor 2.5
Hat sich bedankt: 23 Mal
Danksagung erhalten: 18 Mal

Re: Handlampe

Beitragvon Jenner » Do, 2. Nov 2017, 18:48

Tilly hat geschrieben:Jenner leider völlig falsch ! deine Ausage das 1000 lumen 1000 lux sind. Genau hier fängt das Problem des NICHT verstehen von Licht doch schon an. Bitte informiere dich darüber wie Lumen und Lux und Abstrahlwinkel zusammen hängen, denn dann wirst du verstehen warum 1000 lumen NICHT 1000 lux sein können. ( oder besser gesagt nur in einem ganz bestimmten Fall passen wenn ein bestimmter Faktor ein bestimmte Größe hat )


Entschuldige, aber jetzt werde ich langsam stinkig... lies meinen Post bitte genau und vor allem komplett, du erwartest von anderen das gleiche.

In meinem Universum errechnen sich lux aus Lumen durch Quadratmeter... in deinem auch?

Jenner hat geschrieben:
Um es einfacher rechnen zu können, nehmen wir mal an,dass der Arbeitsplatz ein 1qm großer Schreibtisch ist.
Die besagten 1000 lux müssen an jedem Fleck auf dem Schreibtisch erreicht werden. Weiß ich, dass ich diesen Wert mit einer 10000 lux Lampe - Lichtkegel unbekannt... könnte so groß wie ein Streichholz, aber auch ein Medizinball sein - erfüllen werde oder doch eher mit einer Lampe die mindestens 1000 Lumen liefert, weil 1000Lumen/qm die lange Schreibweise für 1000 lux sind?
Zuletzt geändert von Jenner am Do, 2. Nov 2017, 21:29, insgesamt 1-mal geändert.
Dummheit ist nicht wenig wissen, auch nicht wenig wissen wollen, Dummheit ist glauben, genug zu wissen

Antares
Beiträge: 390
Registriert: Fr, 20. Feb 2015, 13:15
Hat sich bedankt: 19 Mal
Danksagung erhalten: 49 Mal

Re: Handlampe

Beitragvon Antares » Do, 2. Nov 2017, 21:27

Jenner,ganz ruhig....Würden wir beim Bier quatschen wäre es, amüsanter...interpretiere nicht Wut in unserere Worte.

Ich verstehe was du meinst, Raster und Lumen und ich hätte Lux auf der gedachten Fläche.
Mit Reflektor werden die Lux nur an einem Punkt auf der Rasterfläche geworfen, während die Rasterfläche am Rand sogar Lux verliert, richtig?

Mein Videokopf mit 2200 Lumen müsste dann 2200 Lux machen? Nach der o.g. Schreibweise?

Benutzeravatar
Jenner
Beiträge: 206
Registriert: Mo, 13. Mär 2017, 20:16
Tauchgänge: 10
Ausbildung: Bestanden
Sidemount-System: Hollis SMS100 m. Edd Mods / Razor 2.5
Hat sich bedankt: 23 Mal
Danksagung erhalten: 18 Mal

Re: Handlampe

Beitragvon Jenner » Do, 2. Nov 2017, 22:08

Sorry, aber wenn man versucht mich öffentlich als Forrest Gump hinzustellen, weil richtig lesen/zuhören anscheinend gerade nicht möglich ist, würde ich auch nach dem fünften Bier noch aus der Hose springen.

Wenn dein 2200 Lumen Videokopf, so eingestellt, dass er ein 1m² großes Raster und nur das Raster, aus etwa einem Meter Entfernung, bis auf den letzten Millimeter genau gleich ausleuchtet, sollte das Messgerät (an jeder Stelle) in etwa 2200 lux anzeigen - in Realität wird es durch diverse Verluste etwas weniger anzeigen... und von Stelle zu Stelle etwas schwanken
Dummheit ist nicht wenig wissen, auch nicht wenig wissen wollen, Dummheit ist glauben, genug zu wissen

Antares
Beiträge: 390
Registriert: Fr, 20. Feb 2015, 13:15
Hat sich bedankt: 19 Mal
Danksagung erhalten: 49 Mal

Re: Handlampe

Beitragvon Antares » Fr, 3. Nov 2017, 0:10

CMM: ich hatte lange mal 4TEC getaucht, gute Lampe-gutes Licht. Bis ich den Service mal brauchte, der war damals so grottig, hatte da diverse Schwierigkeiten ( meine Lampe konnte man in der Firma nicht finden-war 3 Monate verschwunden)usw. Wassereinbruch, Dichtung vergessen...naja, verkauft!!! Habe mir dann einen Hersteller gesucht, bei dem ich nahezu alles wechseln kann, Kabel, Kopf, Akku--einzelne Zellen sogar. Deshalb Tilly Tec.

Beim Thema Handlampe vs. Tanklampe, habe ich mich intensiver mit der "neuen" Maxi beschäftigt. Mir war immer wichtig ausreichend Helligkeit zu haben, guter Lichtcharakter und Brennzeit...(mit und ohne Dimmung).
Vor dem Test konnte ich die Maxi nicht so richtig ernst nehmen ( schließlich bin ich old school mit Tanklampe unterwegs --2 Köpfe , 1 x Freiwasser, 1 x Höhle )

Aber: da ich den Lichtouput im orig. erstaunlich fand, mir den Lichtcharakter nach meinen Wünschen basteln lassen hab, ist nur noch die Frage der Brennzeit etwas offen.

Praxis Beispiel: Nuttlar, im Wasser auf der Plattform, Licht ist aus( Bremsberg), Taucher im Wasser stehend haben Licht an-der letzte macht das Licht aus und will nicht in völliger Dunkelheit absteigen, alles rödelt rum, Ausrüstung anlegen( Sidemount), Rebreather Check usw....frisst Zeit und Brenndauer, dann guter 2h Tauchgang-bei Rückkehr selbiges fast wieder...das ganze Procedere 2 x am Tag.
Vorteil, in der Pause neuen Akku rein und gut, Was aber bei 3h Tauchgang...nur mal so.
Da fand ich den neuen Akkuansatz interessant+Dimmung, mal sehen. Ich halte euch gerne auf den Stand der Dinge.

Im November teste ich mal meine Maxi gegen die Oceanex Handlampe, Bätterich wird´s vielleicht werden.

So, nun aber deine Chart´s:

Antares
Beiträge: 390
Registriert: Fr, 20. Feb 2015, 13:15
Hat sich bedankt: 19 Mal
Danksagung erhalten: 49 Mal

Re: Handlampe

Beitragvon Antares » Fr, 3. Nov 2017, 0:17

2782
2781
2780
2783
2779
2778

der erkennbare leicht deplatzierte Balken im Chart, am Ende, ist die Notbrenndauer der Thor: die Thor geht bei Brennzeitende aus, lässt sich aber am Akku wieder einschalten und für weiter 30-40 min in der LOW Einstellung betreiben.
Zuletzt geändert von Antares am Fr, 3. Nov 2017, 0:26, insgesamt 1-mal geändert.

Antares
Beiträge: 390
Registriert: Fr, 20. Feb 2015, 13:15
Hat sich bedankt: 19 Mal
Danksagung erhalten: 49 Mal

Re: Handlampe

Beitragvon Antares » Fr, 3. Nov 2017, 0:19

Hier der einer China Brinyte DIV01
2784

Benutzeravatar
germie
Beiträge: 227
Registriert: Do, 27. Aug 2015, 9:15
Ausbildung: TL Cave OC und CCR, TL Trimix OC und CCR, Inspiration CCR TL, SM TL/JJ, Prism2, Kiss Classic, Kiss Sidekick, Meglodon, XCCR, Poseidon Taucher
Sidemount-System: xdeep stealth/DTD Diamond
Hat sich bedankt: 18 Mal
Danksagung erhalten: 58 Mal

Re: Handlampe

Beitragvon germie » Fr, 3. Nov 2017, 8:49

Interessant.
Neugierig Antares, ist das mit 3 C Zellen oder mit 2 mal 18650? Und ist es der 800 lumen led oder der 1050 led? (XML, XM-L2-U2, XML-T6)? Brinyte hat den DIV01 mit 3 verschiedene LEDS auf die Market gebracht. Ich habe auch die 3 Varianten hier zu Hause. Und einer geht auch mit 18650 (videovariante) und da muss mann wirklich original Panasonic benutzen zum besten Resultaten (auch in China zu kaufen). C-Zellen habe ich die 1.2Volts wiederauflatbar von Lidl die es gut tun. Mein 1050 led (XM-L2-U2) habe ich bis 4 stunden in Höhle benutzt und war hell genug. Ein 800 lumen variante geht schneller weniger brennen.
Den DIV01 wird von viele Marken als 'rebrand' verkauft, Scubaforce, Divenology, Ledduiklampen.nl. Ich bin sehr zufrieden damit da mein erster es schon 22 mal tiefer wie 100m ohne Probleme gemacht hat und auch auf 100m noch an zu schalten ist. (wenn möglich probiere ich es aus). Ich habe auch ein Hollis LED6 und der erste wollte nach der erster nicht geflutete 100m tg nicht mehr an. Habe neuer bekommen, aber auf 70m es anmachen kostet zu viel kraft. Und nach par mal 70-80m wieder Kontaktprobleme ohne das es geflutet ist. Tipp von Händler: mache es vor den TG an :doh: . Ja, darum heisst es backup, das sind die wichtigsten Lampen, die mussen es unbedingt tun wen benötigt.
Ich bin selbst sehr neugierig nach der 3500 videolampe von Bigblue, die soll sehr gut sein. Aber ja, das ist kein 'hauptlampe' naturlich.
Ein Pferd ohne Reiter ist noch immer ein Pferd, aber ein Reiter ohne Pferd ist nur ein Mensch.


Zurück zu „Ausrüstungen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste