Halcyon Zero Gravity

Alles rund um die verschiedenen Ausrüstungen - außerdem Modifikationen, die Du an Deiner Ausrüstung vorgenommen hast um sie noch besser auf Dich abzustimmen
Pastor-JJ
Beiträge: 3
Registriert: Sa, 6. Jan 2018, 16:19

Re: Halcyon Zero Gravity

Beitragvon Pastor-JJ » So, 7. Jan 2018, 13:41

LOL, jetzt habt ihr es ganz geschafft Olli rauszuekeln. Nun ist endlich die Bahn frei für roby ungestört Werb... äh ich ntürlich Reviews und dergleichen zu posten... Herzlichen Glückwunsch beim mit Trocki tarieren und Flaschen im Baggersee vorhalten.

Benutzeravatar
germie
Beiträge: 238
Registriert: Do, 27. Aug 2015, 9:15
Tauchgänge: 1800
Ausbildung: TL Cave OC CCR, TL Trimix OC CCR, Inspiration CCR TL, SM cave TL/JJ, Prism2, Kiss Classic, Kiss Sidekick, Meglodon, XCCR, Poseidon Taucher
Sidemount-System: xdeep stealth/DTD Diamond/Freedom
Hat sich bedankt: 18 Mal
Danksagung erhalten: 67 Mal

Re: Halcyon Zero Gravity

Beitragvon germie » So, 7. Jan 2018, 16:26

Ich fand die erster reaktion von Pastor-JJ schon fremd.
Ich verstehe beide seiten, auch die von Roby. Mache ein Kurs, ja, aber etwas fragen darf doch? Mann kann antworten oder nicht. Es gibt TL der im Kurs nur machen was im Kurs ist und mit weitere fragen sagen: Folge Kurs Y. Und es gibt TL der alles gerne erklären. Es gibt auch buddies der gar kein TL sind der es gut erklären können.
Es ist hier ein Forum, mann darf fragen, und mann darf antworten (oder nicht). Mann bekommt Tipps wo mann wirklich mit weiter kann, und vielleicht bekommt mann scheisse. Am ende ist Gas bei Sidemount auch Gas, und wenn mann nicht tarieren kann mit eine Flasche auf die Rücken, dann kann mann es auch nicht beim sidemount. Und wenn mann gerne selber bastelt und damit 50 tg braucht, es darf. Und wenn mann gerne nach 4 TG 'Cool' aussieht wegen ein Kurs folgen, es darf auch.
Im Pferdesport ist es nicht fremd um von Bilder Tipps zu fragen. Im Tauchen ist das antwort immer 'folge ein Kurs'.
Ein Pferd ohne Reiter ist noch immer ein Pferd, aber ein Reiter ohne Pferd ist nur ein Mensch.

Benutzeravatar
skynet0511
Beiträge: 91
Registriert: Do, 8. Sep 2016, 18:07
Hat sich bedankt: 18 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Halcyon Zero Gravity

Beitragvon skynet0511 » Mo, 15. Jan 2018, 23:21

Super gemacht Jungs,
gerade Olli war einer der guten.

Benutzeravatar
macmille
Beiträge: 96
Registriert: Mo, 16. Mär 2015, 13:48
Ausbildung: CMAS***
Sidemount-System: Xdeep Stealth Tec, 2x 12L Stahl konkav, Trocki
Hat sich bedankt: 30 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Halcyon Zero Gravity

Beitragvon macmille » Di, 16. Jan 2018, 15:27

Ich sag nur: Wie man in den Wald hineinruft, so schallt es heraus. GUE streubt sich seid Jahren Sidemount in ihrem normalen Programm zu implementieren und schaut sehr gerne mal mit ihrer „weltbesten Taucher Arroganz“ auf andere herab. Erst wenn es dann mal eng wird, also in Höhlen, dann lässt man sich mal herab und nutzt ausnahmsweise und mit einer Art ekel Sidemount. Und da man ja eh an der Spitze der Nahrungskette ist, ist nen Kurs vollkommen überflüssig. Aber wehe man hat nen Kurs aus nem anderen Verband, dann sollte man am besten alles noch mal neu machen. Der VDST ist ähnlich dumm. Ich kenne Nico nicht und will ihm auch nicht zu nahe treten, aber GUE und auch andere sollten mal ein wenig über ihre Haltung nachdenken, und dabei spreche ich vor allem die TLs an, denen ein wenig „Demut“ bestimmt nicht schaden könnte. Mein Tip an alle: Einfach mal nen bisschen kleinere Brötchen backen...


Gesendet von iPhone mit Tapatalk

Benutzeravatar
Jenner
Beiträge: 224
Registriert: Mo, 13. Mär 2017, 20:16
Tauchgänge: 10
Ausbildung: Bestanden
Sidemount-System: Hollis SMS100 m. Edd Mods / Razor 2.5
Hat sich bedankt: 25 Mal
Danksagung erhalten: 21 Mal

Re: Halcyon Zero Gravity

Beitragvon Jenner » Di, 16. Jan 2018, 22:39

Im Nachhinein die Schuld verteilen hilft doch wirklich niemanden. Auch heißt Schüler unterrichten nicht automatisch, dass man Verbands intern auch viel bewegen kann.
Ich wäre dafür das Thema zu schließen und gut.
Dummheit ist nicht wenig wissen, auch nicht wenig wissen wollen, Dummheit ist glauben, genug zu wissen

Benutzeravatar
Roby
Sidemount-Forum Team
Sidemount-Forum Team
Beiträge: 3039
Registriert: So, 30. Sep 2012, 0:39
Ausbildung: PADI MSDT / SSI DCSI
Wohnort: Althengstett
Hat sich bedankt: 425 Mal
Danksagung erhalten: 238 Mal
Kontaktdaten:

Re: Halcyon Zero Gravity

Beitragvon Roby » Mi, 17. Jan 2018, 12:57

Wenn nichts Neues dazukommt, gerne.
Vlg Euer Roby

Bild

Professional Status: SSI DCSI #53677 & PADI MSDT #955793
Tauche seit: 1998
Anzahl TG: 2.089
Tauchausrüstung: Finnsub FLYSide & FLYspeleo, Razor2.1, Toddy's bei Olli71, xDeep Stealth Tec, Tecline Avenger, Apeks-Set, TEC3-Set, APEKS-SM-Set, Tecline SM-Set, DUI TLS 350 Extreme, ROFOS RS450, BigBlue TL4.800P, 2x 7L Alu, 2x 80cft, 2x 12L Stahl, 2x 12L Stahl leicht

Benutzeravatar
Niko Gerdau
Beiträge: 72
Registriert: Do, 24. Mär 2016, 11:55
Tauchgänge: 1350
Ausbildung: IANTD Technical Cave, PATD Full Trimix, GUE Cave 1 & Tech 1
Sidemount-System: Halcyon Zero Gravity SM
Wohnort: Hannover
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 15 Mal

Re: Halcyon Zero Gravity

Beitragvon Niko Gerdau » Mi, 17. Jan 2018, 14:05

Ich würde gerne noch einmal auf das ursprüngliche Thema zurückkommen – das war glaube ich ein SM Wing ;-)

Das Teil ist inzwischen öfters gewässert worden und erscheint soweit brauchbar. Den vermeintlichen konstruktiven Nachteil, dass die Rails auf der Blase sitzen, konnte ich bislang nicht nachvollziehen – siehe dazu auch das Foto. Das kann aber noch kommen wenn 1-2 Stages mit Nitrox und dementsprechendes Gasgewicht dabei sind.

Der Schnellablass lässt sich mit der linken Hand gut und mit der rechten Hand noch einigermaßen bedienen. Für das Ablassen über den Inflator ist – sofern das Wing nicht prall gefüllt ist – eine Neigung nach rechts notwendig. Insgesamt ist beides okay, könnte aber auch komfortabler sein.

Beste Grüße
Niko

26981901_10215181954041199_894810717_o.jpg
26981901_10215181954041199_894810717_o.jpg (32.96 KiB) 1347 mal betrachtet

Antares
Beiträge: 416
Registriert: Fr, 20. Feb 2015, 13:15
Hat sich bedankt: 21 Mal
Danksagung erhalten: 54 Mal

Re: Halcyon Zero Gravity

Beitragvon Antares » Mi, 17. Jan 2018, 23:51

...und es sieht wirklich flach aus

Benutzeravatar
germie
Beiträge: 238
Registriert: Do, 27. Aug 2015, 9:15
Tauchgänge: 1800
Ausbildung: TL Cave OC CCR, TL Trimix OC CCR, Inspiration CCR TL, SM cave TL/JJ, Prism2, Kiss Classic, Kiss Sidekick, Meglodon, XCCR, Poseidon Taucher
Sidemount-System: xdeep stealth/DTD Diamond/Freedom
Hat sich bedankt: 18 Mal
Danksagung erhalten: 67 Mal

Re: Halcyon Zero Gravity

Beitragvon germie » Do, 18. Jan 2018, 7:49

Es sieht nicht schlecht aus. Und jeder sidemount configuration hat nachtteile. Aber ich denke dies wird sicher gehen in die Fransosischen Höhlen :D
Ein Pferd ohne Reiter ist noch immer ein Pferd, aber ein Reiter ohne Pferd ist nur ein Mensch.

mick
Beiträge: 18
Registriert: Fr, 5. Jan 2018, 12:12
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Halcyon Zero Gravity

Beitragvon mick » Do, 18. Jan 2018, 11:03

Ich erwarte dass diese Konstruktion (buttplate drückt auf Blase) nicht die Flaschen anhebt solange die Blase nicht prall gefüllt ist, sondern dass im Gegenteil das Flaschengewicht die Luft erstmal in die obere Hälfte der Blase drückt. Die Halcyon Blase geht aber ohnehin relativ weit runter, da wird also nur ein Bereich abgedrückt den es bei anderen Systemen gar nicht gibt. Sie ist aber auch recht lang in Richtung Schultern wo der sidemounter keinen extra Auftrieb will. Ich würde bei dem System erwarten dass die Sache ziemlich fußlastig wird wenn einer im Nassanzug tief taucht und die Blase richtig voll macht, aber sicher nicht beim Flachwasserdümpeln im Trocki.

Benutzeravatar
JoeHarness
Beiträge: 223
Registriert: Fr, 14. Jul 2017, 9:54
Ausbildung: IANTD: OW Sidemount Diver, Tec Essentials, Intro to Cave
Wohnort: Egmating
Hat sich bedankt: 15 Mal
Danksagung erhalten: 26 Mal

Re: Halcyon Zero Gravity

Beitragvon JoeHarness » Fr, 19. Jan 2018, 8:14

Schaut doch gut aus!
Die Blase scheint ja auch recht groß zu sein, dass gibt dann eine schöne enganliegende Form, auch wenn ein wenig Fluft drin ist und bläht sich nicht so schnell auf wie z.b. der kleine Sack beim XDeep Classic.
Die angesprochenen Nachteile drängen sich natürlich auf. Wobei wie mick sagt das Problem mit dem auf der Blase liegend bei einer so großen Blase weiter unten wohl nicht so herausstechen wird, dafür ist sie eben auch groß, man kann nicht alles haben.
Die Position einziger Schnellablass unten links würde mich aber nerven.
Viele Grüße, Johannes

Tauchgänge: ca. 520

Tauchausrüstung: XDeep Stealth 2.0 Tec + Classic, 2 x 80 cuft Alu + 2 x 12L Stahl leicht, 2 x Apeks XTX50 mit DST + 1 x Apeks XTX50 Nitrox

Benutzeravatar
Stunmill
Beiträge: 485
Registriert: Sa, 1. Nov 2014, 9:21
Tauchgänge: 206
Ausbildung: IDA 3* / SSI Sidemount
Sidemount-System: XdeepStealth2.0"Classic"/Apeks WSX-25, WhitesFusionBullet, SM Set Apeks DST Tx50, 2x8.5l Polaris, 2x15l 880V
Wohnort: 93426 Roding
Hat sich bedankt: 53 Mal
Danksagung erhalten: 61 Mal
Kontaktdaten:

Re: Halcyon Zero Gravity

Beitragvon Stunmill » Fr, 19. Jan 2018, 14:31

Hi Joe,
die Blase sieht nur so gross aus.

Halcyon-Zero-Gravity-Sidemount-BCD

Ist ein umgedrehtes Hufeisen, wo der Luftschlauch unter den Schultern beginnt...
Ob das blaue H dann den Preis rechtfertigt? Und was kosten dann erst die Bleitäschchen???

@Nico, auf dem letzten Bild, war das am Ende mit leeren Bommeln oder am Anfang mit vollen?
und 13,5kg Auftrieb? wie sich das mit deinen 1-2 Stages Nitrox dann noch ausgehen mag? Im Trocki? und vorne dann noch ans Dumpventil kommen???
Das Foto hätt ich gern :-) Dann stell ich das wieder ein wo ich das Xdeep Classic mit zu wenig Bungeespannung und überbleit und uiuiui....

Da es ja für Neo und 80cuft Alus konstruiert sein soll würd mich auch ein Bildchen davon mit vollen und leeren nach vorne geklippten Buddeln interessieren wies dann baucht...


sorry, aber ich glaub die ham so ein Teil nur gebastelt, das die auch eines im Portfolio ham - obs sinnvoll in der Anschaffung ist oder obs was besseres günstiger gibt muss sich jeder selber ertauchen.
Atomic hat ja auch ein Premiummodell RecBCD für nen Batzen Kohle im Angebot...

Interessant finde ich aber den dreieckigen Ring, der den Brustgurt trennt und den unteren gewinkelt weglaufen lässt.
schlecht finde ich dass die Bungees nicht auf die Rückenlänge eingestellt werden können


Gut Luft
Stunni.
Rülpse und Furze und überlebe! -Boyle-Mariotte

Benutzeravatar
Niko Gerdau
Beiträge: 72
Registriert: Do, 24. Mär 2016, 11:55
Tauchgänge: 1350
Ausbildung: IANTD Technical Cave, PATD Full Trimix, GUE Cave 1 & Tech 1
Sidemount-System: Halcyon Zero Gravity SM
Wohnort: Hannover
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 15 Mal

Re: Halcyon Zero Gravity

Beitragvon Niko Gerdau » Fr, 19. Jan 2018, 15:11

Stunmill hat geschrieben:@Nico, auf dem letzten Bild, war das am Ende mit leeren Bommeln oder am Anfang mit vollen?


Ziemlich leer, um 50 bar jeweils.

Stunmill hat geschrieben:und 13,5kg Auftrieb? wie sich das mit deinen 1-2 Stages Nitrox dann noch ausgehen mag? Im Trocki? und vorne dann noch ans Dumpventil kommen???


Ist tatsächlich grenzwertig, Gasgewicht dürfte ca. 12 kg sein. Ich habe die Hoffnung, dass sich der Auftrieb des Wings auch vollständig nutzen lässt... also mal ausprobieren.

Stunmill hat geschrieben:Das Foto hätt ich gern :-) Dann stell ich das wieder ein wo ich das Xdeep Classic mit zu wenig Bungeespannung und überbleit und uiuiui....


Ich werde es Euch nicht vorenthalten...

Stunmill hat geschrieben:Da es ja für Neo und 80cuft Alus konstruiert sein soll würd mich auch ein Bildchen davon mit vollen und leeren nach vorne geklippten Buddeln interessieren wies dann baucht...


Ähhh... was meinst du jetzt genau?

Stunmill hat geschrieben:sorry, aber ich glaub die ham so ein Teil nur gebastelt, das die auch eines im Portfolio ham - obs sinnvoll in der Anschaffung ist oder obs was besseres günstiger gibt muss sich jeder selber ertauchen.
Atomic hat ja auch ein Premiummodell RecBCD für nen Batzen Kohle im Angebot...


Die Anforderung für das Wing kam eher von den in Mexiko ansässigen GUE Instruktoren die auch Sidemount tauchen.

Stunmill hat geschrieben:Interessant finde ich aber den dreieckigen Ring, der den Brustgurt trennt und den unteren gewinkelt weglaufen lässt.


Ja, der ist einerseits ganz gut gemacht. Andererseits ist da noch ein Ring angeschweißt, von dem aus eine kleine Halteschlaufe zu den Bungee Loops hingeht. Den hätte man sich meiner Ansicht nach sparen können. Der Ring drückt und das Band hätte auch direkt vom Dreieck aus gehen können.

Stunmill hat geschrieben:schlecht finde ich dass die Bungees nicht auf die Rückenlänge eingestellt werden können


Meinst Du damit, die Länge der Bungees oder die Position der Bungees auf dem Rücken? Letzteres geht tatsächlich nicht einzelnd, sondern über die Verstellung des gesamten Harness. Ersteres geht natürlich.

Beste Grüße
Niko

Benutzeravatar
Stunmill
Beiträge: 485
Registriert: Sa, 1. Nov 2014, 9:21
Tauchgänge: 206
Ausbildung: IDA 3* / SSI Sidemount
Sidemount-System: XdeepStealth2.0"Classic"/Apeks WSX-25, WhitesFusionBullet, SM Set Apeks DST Tx50, 2x8.5l Polaris, 2x15l 880V
Wohnort: 93426 Roding
Hat sich bedankt: 53 Mal
Danksagung erhalten: 61 Mal
Kontaktdaten:

Re: Halcyon Zero Gravity

Beitragvon Stunmill » Fr, 19. Jan 2018, 19:59

Stunmill hat geschrieben:und 13,5kg Auftrieb? wie sich das mit deinen 1-2 Stages Nitrox dann noch ausgehen mag? Im Trocki? und vorne dann noch ans Dumpventil kommen???

Ist tatsächlich grenzwertig, Gasgewicht dürfte ca. 12 kg sein. Ich habe die Hoffnung, dass sich der Auftrieb des Wings auch vollständig nutzen lässt... also mal ausprobieren.




ich hab im Rettungskurs versucht mit meinem Apeks mit 12,x kg Auftrieb und 2* 8,5er nen Buddy mit Doppel12er zu liften.
Das Ding war am Ende, daher nehm ichs nur noch für Ägypten und Spass her. wenn die den Auftrieb angeben hat das wahrschienlich nichts mit angelegtem Zustand zu tun.
Das Wing kriegt nie den Auftrieb zusammen wie wenn du das ausliterst...



Stunmill hat geschrieben:Da es ja für Neo und 80cuft Alus konstruiert sein soll würd mich auch ein Bildchen davon mit vollen und leeren nach vorne geklippten Buddeln interessieren wies dann baucht...


Ähhh... was meinst du jetzt genau?


Donuteffekt, den hast du immer, vorallem wenn die flaschen halb leer sind und du die vorclippen musst, dann bauschts das auf. Konstruktionsbedingt müsstest du da aber besser fahren wie ne Runde Blase. Dafür als Schlauch weniger Gesamtauftrieb...


Stunmill hat geschrieben:Interessant finde ich aber den dreieckigen Ring, der den Brustgurt trennt und den unteren gewinkelt weglaufen lässt.


Ja, der ist einerseits ganz gut gemacht. Andererseits ist da noch ein Ring angeschweißt, von dem aus eine kleine Halteschlaufe zu den Bungee Loops hingeht. Den hätte man sich meiner Ansicht nach sparen können. Der Ring drückt und das Band hätte auch direkt vom Dreieck aus gehen können.

Spann das Teil in nen Schraubstock, dass die Öse raussieht. Dann nimm nen 500g Hammer und leg den Hammerkopf mit der breiten Seite an. dann nimm nen 1000g Hammer und Klopf auf den andernen Hammerkopf solange bis die Öse weit genug von der Brust absteht...

Stunmill hat geschrieben:schlecht finde ich dass die Bungees nicht auf die Rückenlänge eingestellt werden können


Meinst Du damit, die Länge der Bungees oder die Position der Bungees auf dem Rücken? Letzteres geht tatsächlich nicht einzelnd, sondern über die Verstellung des gesamten Harness. Ersteres geht natürlich.


letzteres find ich echt verpeilt, sorry, sollte in der
Preisklasse besser einstellbar sein. was kostet schon ein paar Schlagösen mehr an der Seite?

Beste Grüße
Niko


Noch bessere Grüsse :-) :pfeif:
Rülpse und Furze und überlebe! -Boyle-Mariotte

Benutzeravatar
JoeHarness
Beiträge: 223
Registriert: Fr, 14. Jul 2017, 9:54
Ausbildung: IANTD: OW Sidemount Diver, Tec Essentials, Intro to Cave
Wohnort: Egmating
Hat sich bedankt: 15 Mal
Danksagung erhalten: 26 Mal

Re: Halcyon Zero Gravity

Beitragvon JoeHarness » Fr, 26. Jan 2018, 8:35

Stunni verstehe, 13,5Kg ist natürlich mager, da hab ich mich wohl verkuckt. Jesus, was soll das Teil kosten? Ich hoffe, die D-Ringe haben eine Platin-Legierung.

Hmm, dann gibt’s wohl echt nicht mehr so viel, was für das Teil spricht. V.a. zumindest ein zentraler Ablass am Wing (nicht auf der Seite) ist für mich ne Frage der Logik, damit man sich halt nicht in jedem Fall auf die Seite drehen muss beim Ablassen, das mag in beengten Verhältnissen von Nachteil sein.
So eine Art von Design, wo die Blase oben flach ausläuft und oben rum keine Luft ist find ich das Xdeep Tec mit Buttplate um Welten besser designt, v.a. weil man bei so nem modularen Design eh alles nach Bedarf anpassen kann, insb. Die Position der Bungees mit dem Stegschieber auf dem Rückengurt.

Je mehr ich mich aber mit den Details beschäftige, umso besser gefallen mir so Dinger wie das Armadillo und das Nomad, aus einem Guss, wenig Werbung, wenig blingbling und alles da wo es sein soll.
Viele Grüße, Johannes

Tauchgänge: ca. 520

Tauchausrüstung: XDeep Stealth 2.0 Tec + Classic, 2 x 80 cuft Alu + 2 x 12L Stahl leicht, 2 x Apeks XTX50 mit DST + 1 x Apeks XTX50 Nitrox


Zurück zu „Ausrüstungen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 8 Gäste