Halcyon Zero Gravity

Alles rund um die verschiedenen Ausrüstungen - außerdem Modifikationen, die Du an Deiner Ausrüstung vorgenommen hast um sie noch besser auf Dich abzustimmen
Benutzeravatar
Fox
Beiträge: 1309
Registriert: Do, 11. Okt 2012, 9:43
Hat sich bedankt: 45 Mal
Danksagung erhalten: 241 Mal

Re: Halcyon Zero Gravity

Beitragvon Fox » Fr, 29. Dez 2017, 15:31

Ich habe überhaupt kein Verständnis dafür wenn ein GUE Fundamentals Instructor sich das Sidemount Tauchen selber beibringen möchte, noch dazu mit Hilfe einen Forums.
Da mache ich nicht mit und verlasse den Thread.


Sent from my SM-G955F using Tapatalk

Antares
Beiträge: 369
Registriert: Fr, 20. Feb 2015, 13:15
Hat sich bedankt: 18 Mal
Danksagung erhalten: 43 Mal

Re: Halcyon Zero Gravity

Beitragvon Antares » Fr, 29. Dez 2017, 16:30

Ich finde es schade, warum diese Brücke geschlagen wurde....man nimmt immer was aus dem Fundi Kurs mit, ob nun Rec Tech und ob ich danach Doppel oder Mono tauche, mit Wing oder ADV wieder später...der Fundi wird dich immer taucherisch weiter bringen bzw. dich abholen...je- wo man gerade steht...( unter diesen Aspektpunkten )

...eigentlich ist er hier als SM interessierter gelandet, um sich Rat und Tat zu holen....wie fast jeder hier, ich auch...nakatomi auch-denk an die Razorfrage

erst wird es strikt getrennt, GUE, Doppel usw...nun alles in eine Kiste gestopft...naja, man muss auch wollen.

Antares
Beiträge: 369
Registriert: Fr, 20. Feb 2015, 13:15
Hat sich bedankt: 18 Mal
Danksagung erhalten: 43 Mal

Re: Halcyon Zero Gravity

Beitragvon Antares » Fr, 29. Dez 2017, 16:36

ich verstehe Nakatomi´s Punkte, extreme Engstellen usw....keine Frage, kann ich/will ich nachvollziehen...auch hier denke ich an die Äußerung meines Instrc. er und Neto usw. werden Erfahrung gesammelt haben und geoprägt sein, dass auch so unterrichten...völlig legitim

Aber, der Einsatzzweck...bin gespannt welche Erfahrung da kommt, also nach seinem Vorhaben, sehe ich das auch legitim, völlig.

Blase unter Reals Vermutung zeigt hier auch, Praxis ist oft anders...und wenn es nicht so ist, wie im Video ( bei weitem nicht ) dann...warum nicht??

Antares
Beiträge: 369
Registriert: Fr, 20. Feb 2015, 13:15
Hat sich bedankt: 18 Mal
Danksagung erhalten: 43 Mal

Re: Halcyon Zero Gravity

Beitragvon Antares » Fr, 29. Dez 2017, 16:41

Niko: die meisten Punkte hast du selber erkannt, du wirst auch selber mehr finden, bei deinem Ausbildungsstand...wirst auch du dein eigener Ästhet sein...

Vorschlag von mir: Flaschen insgesamt höher, Fini nach vorne, unterer Befestigungspunkt direkter zu Flasche=also höher schieben Richtung Ventil

Benutzeravatar
kuddel
Beiträge: 443
Registriert: Mi, 10. Okt 2012, 18:14
Ausbildung: Alles zum glücklich sein nach NACD und IANTD
Sidemount-System: Armadillo; Sandwich-System
Wohnort: Welt
Hat sich bedankt: 81 Mal
Danksagung erhalten: 100 Mal

Re: Halcyon Zero Gravity

Beitragvon kuddel » Fr, 29. Dez 2017, 17:30

Ach,

die von Nico genannten Höhlen sind relativ einfach zu betauchen und die Trockenstellen nicht so wild. Da kann man/frau auch mit klappernden Buddels und Ablassventilen sonstwo tauchen. Die haben wir schon vor 10 Jahren betaucht. Okay, die Cregols ist etwas kniffelig aber wenn man erstmal das kleine Hügelchen und die Wanderung geschafft hat....

Guten Rutsch!

MfG.
Tauch-Rebell-"erster Tauchgang 1984 mit Haihaut-Neopren, Dräger-2-Schlauch/Doppel-7 und Klodeckel, seit 1989 brevetierter, sportlich ambitionierter Taucher mit erweitertem Interessenbereich, oder so ... "

Benutzeravatar
Niko Gerdau
Beiträge: 69
Registriert: Do, 24. Mär 2016, 11:55
Tauchgänge: 1350
Ausbildung: IANTD Technical Cave, PATD Full Trimix, GUE Instructor
Sidemount-System: Halcyon Zero Gravity SM
Wohnort: Hannover
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 13 Mal
Kontaktdaten:

Re: Halcyon Zero Gravity

Beitragvon Niko Gerdau » Sa, 30. Dez 2017, 0:47

Fox hat geschrieben:Ich habe überhaupt kein Verständnis dafür wenn ein GUE Fundamentals Instructor sich das Sidemount Tauchen selber beibringen möchte, noch dazu mit Hilfe einen Forums.
Da mache ich nicht mit und verlasse den Thread.


Wow.

Zum einen wäre es ganz hilfreich, wenn Du mich als Taucher betrachten würdest. Diese Reduzierung auf die GUE-Rolle nervt ehrlich gesagt etwas...

Zum anderen habe ich immer, wenn ich im Tauchen etwas lernen wollte, jede verfügbare Quelle angezapft: Bücher, Videos, das Internet, Tauchgänge mit entsprechend versierten Tauchern und eben auch Kurse. Und ich habe zu keiner Zeit geschrieben, dass ich nicht vorhätte, einen Kurs zu besuchen.

Ehrlich gesagt verwundert mich Deine Reaktion. Vor anderthalb Jahren hatten wir recht gute Diskussionen, das ganze Forum erschien mir insgesamt recht entspannt und sachlich. Ist hier seitdem irgendwas vorgefallen?

Benutzeravatar
Niko Gerdau
Beiträge: 69
Registriert: Do, 24. Mär 2016, 11:55
Tauchgänge: 1350
Ausbildung: IANTD Technical Cave, PATD Full Trimix, GUE Instructor
Sidemount-System: Halcyon Zero Gravity SM
Wohnort: Hannover
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 13 Mal
Kontaktdaten:

Re: Halcyon Zero Gravity

Beitragvon Niko Gerdau » Sa, 30. Dez 2017, 0:49

Antares hat geschrieben:Vorschlag von mir: Flaschen insgesamt höher, Fini nach vorne, unterer Befestigungspunkt direkter zu Flasche=also höher schieben Richtung Ventil


Danke, das werde ich mal alles ausprobieren. Finis nach vorne bin ich skeptisch, aber ausprobieren kann man.

Benutzeravatar
Niko Gerdau
Beiträge: 69
Registriert: Do, 24. Mär 2016, 11:55
Tauchgänge: 1350
Ausbildung: IANTD Technical Cave, PATD Full Trimix, GUE Instructor
Sidemount-System: Halcyon Zero Gravity SM
Wohnort: Hannover
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 13 Mal
Kontaktdaten:

Re: Halcyon Zero Gravity

Beitragvon Niko Gerdau » Sa, 30. Dez 2017, 0:54

kuddel hat geschrieben:Ach,

die von Nico genannten Höhlen sind relativ einfach zu betauchen und die Trockenstellen nicht so wild. Da kann man/frau auch mit klappernden Buddels und Ablassventilen sonstwo tauchen. Die haben wir schon vor 10 Jahren betaucht. Okay, die Cregols ist etwas kniffelig aber wenn man erstmal das kleine Hügelchen und die Wanderung geschafft hat....

Guten Rutsch!

MfG.


Moin Kuddel,

danke. Wir hatten bei diesen Höhlen wie gesagt auch immer einen im Team mit Backmount, sprich taucherisch gesehen gibt es da keine kritischen Engstellen.

Wie weit seid ihr denn in der Bons, Truffe oder Marchepied gewesen?

Benutzeravatar
Fox
Beiträge: 1309
Registriert: Do, 11. Okt 2012, 9:43
Hat sich bedankt: 45 Mal
Danksagung erhalten: 241 Mal

Re: Halcyon Zero Gravity

Beitragvon Fox » Sa, 30. Dez 2017, 16:32

Niko Gerdau hat geschrieben:
Fox hat geschrieben:Ich habe überhaupt kein Verständnis dafür wenn ein GUE Fundamentals Instructor sich das Sidemount Tauchen selber beibringen möchte, noch dazu mit Hilfe einen Forums.
Da mache ich nicht mit und verlasse den Thread.


Wow.

Zum einen wäre es ganz hilfreich, wenn Du mich als Taucher betrachten würdest. Diese Reduzierung auf die GUE-Rolle nervt ehrlich gesagt etwas...

Zum anderen habe ich immer, wenn ich im Tauchen etwas lernen wollte, jede verfügbare Quelle angezapft: Bücher, Videos, das Internet, Tauchgänge mit entsprechend versierten Tauchern und eben auch Kurse. Und ich habe zu keiner Zeit geschrieben, dass ich nicht vorhätte, einen Kurs zu besuchen.

Ehrlich gesagt verwundert mich Deine Reaktion. Vor anderthalb Jahren hatten wir recht gute Diskussionen, das ganze Forum erschien mir insgesamt recht entspannt und sachlich. Ist hier seitdem irgendwas vorgefallen?


Hier im Forum passiert eine Menge und mehrere Stammuser, die ich kenne sind bis in die Haarspitzen genervt.
Sicherlich sind die Gründe individuell verschieden aber es läuft einiges unrund, das ist wahr.

Wofür ich überhaupt kein Verständnis habe ist, dass Leute wie Du, die ein Teil der Einkünfte mit der Tauchausbildung erzielen, nicht bereit sind hier entsprechend selber als Leistungsempfänger aufzutreten.
Normalerweise macht man solch einen Kurs als Allererstes, bevor man unnötig oder falsch kauft.

Das erste was ich damals als, wie Du schreibst normaler Taucher, gemacht habe war einen solchen Open Water SM Kurs zu buchen. Der Instructor hat mich dann direkt beraten was die Auswahl der Gerätschaften angeht, Schlauchlängen usw.
Kurz darauf habe ich dann den Kurs absolviert und dort, obwohl ich das schon konnte, S-Drills, valve Drills und viele weitere Übungen gemacht, die ich eigentlich schon zuvor unzählige Male gemacht hatte eben noch einmal gemacht.
Und habe ich dabei etwas gelernt? Natürlich, eine Menge.

Was würdest Du denn sagen wenn jemand bei euch in's GUE Forum kommt, Bilder postet und dann fragt wie die individuellen Problemchen und Einstellungen gelöst werden sollen?
Würdet ihr jemanden supporten, der sich ein Gerät kauft was ihr als minderwertig erachtet und das nicht euren Standards (und vor allem nicht den Anforderungen in Hinblick auf Sicherheit) entspricht?
Ich denke da würde dieser Forumuser einen netten Hinweis auf die Standards bekommen und gebeten werden sich einen Instructor zu suchen, um Fundies zu buchen.

In Sidemount gibt es auch gewisse Grundlagen, Standards und Verfahren.

Kann man sich das alles selber beibringen und anlesen?
Vielleicht, vielleicht auch genauso gut wie Fundies.

Ich ärgere mich schwarz, dass ich Dir, der Du fürstlich von anderen für die Ausbildung kassiert, hier kostenlos und ohne Dich zu kennen schon einige Tipps gegeben habe, die eben genau Bestandteil meiner Ausbildung waren und für die ich jemanden korrekterweise bezahlt habe.

Das auf den Punkt gebracht ärgert mich in diesem konkreten Thread ein wenig.
Und nein, mit GUE hat das nichts zu tun, das würde ich auch genauso sehen wenn jemand für IANTD oder TDI oder PADI 1000 EUR Fundies Kurse anbieten würde, selber aber nicht das lebt was er predigt.

Nichts für Ungut, für den weiteren Sidemount Werdegang wünsche ich Dir alles Gute.

Benutzeravatar
Niko Gerdau
Beiträge: 69
Registriert: Do, 24. Mär 2016, 11:55
Tauchgänge: 1350
Ausbildung: IANTD Technical Cave, PATD Full Trimix, GUE Instructor
Sidemount-System: Halcyon Zero Gravity SM
Wohnort: Hannover
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 13 Mal
Kontaktdaten:

Re: Halcyon Zero Gravity

Beitragvon Niko Gerdau » Sa, 30. Dez 2017, 19:16

Fox hat geschrieben:Hier im Forum passiert eine Menge und mehrere Stammuser, die ich kenne sind bis in die Haarspitzen genervt.
Sicherlich sind die Gründe individuell verschieden aber es läuft einiges unrund, das ist wahr.

Wofür ich überhaupt kein Verständnis habe ist, dass Leute wie Du, die ein Teil der Einkünfte mit der Tauchausbildung erzielen, nicht bereit sind hier entsprechend selber als Leistungsempfänger aufzutreten.
Normalerweise macht man solch einen Kurs als Allererstes, bevor man unnötig oder falsch kauft.

Das erste was ich damals als, wie Du schreibst normaler Taucher, gemacht habe war einen solchen Open Water SM Kurs zu buchen. Der Instructor hat mich dann direkt beraten was die Auswahl der Gerätschaften angeht, Schlauchlängen usw.
Kurz darauf habe ich dann den Kurs absolviert und dort, obwohl ich das schon konnte, S-Drills, valve Drills und viele weitere Übungen gemacht, die ich eigentlich schon zuvor unzählige Male gemacht hatte eben noch einmal gemacht.
Und habe ich dabei etwas gelernt? Natürlich, eine Menge.

Was würdest Du denn sagen wenn jemand bei euch in's GUE Forum kommt, Bilder postet und dann fragt wie die individuellen Problemchen und Einstellungen gelöst werden sollen?
Würdet ihr jemanden supporten, der sich ein Gerät kauft was ihr als minderwertig erachtet und das nicht euren Standards (und vor allem nicht den Anforderungen in Hinblick auf Sicherheit) entspricht?
Ich denke da würde dieser Forumuser einen netten Hinweis auf die Standards bekommen und gebeten werden sich einen Instructor zu suchen, um Fundies zu buchen.


Hallo Oliver,

Du bist auf einem völlig falschen Dampfer was meine Person angeht und ich nehme das inzwischen persönlich.

Ich gewinne langsam den Eindruck, dass hier seit längerem ein Konflikt in Sachen "Infos teilen vs. Kurse machen" läuft und Du dadrin involviert bist. Und dann kommt da als Krönung ein GUE Tauchlehrer und fragt auch das, was zig andere schon vor ihm gefragt haben und Dir platzt der Kragen. Das Dumme an der Situation oder besser gesagt, Deine Dummheit dabei ist: Du kennst mich tatsächlich nicht.

Ich bin seit fünfzehn Jahren auf der DIR-GER Liste, wo allerlei Diskussionen und Fragen zu dem Thema laufen und ich habe mein Wissen dort hunderte Male mit anderen geteilt oder von ihrem Wissen profitiert. Auf den jährlichen treffen der Liste gehe ich mit Anfängern tauchen und berate sie zum Thema Ausrüstung – und zwar ohne dabei mit meiner Visitenkarte zu wedeln. Pro Woche bekomme ich rund fünf Mails oder Whatsapps mit Fragen von DIR-Tauchern – zum Teil ehemalige Schüler, zum Teil eben auch nicht. Ich beantworte diese lang und breit. Wenn Höhlentaucher mich nach Infos zu Höhlen fragen sage ich denen alles, was ich weiß oder kann. Ebenso frage ich andere wenn ich Infos brauche. Ich geize überhaupt nicht mit meinem Wissen und es ist mir auch scheißegal, ob der Fragestellende mir irgendwie mal Geld überweisen wird oder nicht. Ich stehe nicht ganz zu unrecht im Ruf, ein Klugscheißer zu sein und als solcher kann ich meinen Mund oder meine Finger gar nicht halten, wenn ich etwas halbwegs schlaues zum Thema von mir geben kann.

Wie kommst Du auf die Idee, ich würde keinen Kurs machen wollen? Wie ich oben schon geschrieben und Du überlesen hast: Ich nutze wenn ich etwas lernen will, jede Informationsquelle: Foren, Internetseiten, Fachbücher, Video, Tauchgänge und persönliche Gespräche mit erfahreneren Tauchen und Instructoren und NATÜRLICH auch Kurse. Mit der Reihenfolge kommt es dabei mal so oder so.

Was Du als Königsweg beschreibst, nämlich immer zuerst den Kurs zu machen, ist Bullshit. Ich habe in meinen Kursen meist Leute, die sich schon sehr viel informiert haben und die mit der Ausrüstung schon öfter im Wasser waren. Und ich habe ganz selten Leute, die sich kaum im Vorfeld informiert haben und im Kurs das erste Mal mit der Ausrüstung arbeiten, Jetzt rate mal, wer im Kurs die besser Lernkurve hat, mein Lieber! Und das würde Dir jeder Instructor für Fortgeschrittenenkurse bestätigen!

Und natürlich habe ich vor dem Kauf des Wings Leute gefragt, die sehr viel Erfahrung mit SM, nur eben nicht Dich. Das scheint mit Verlaub gesagt Dein größtes Problem zu sein. Das Du dann anderer Meinung bist liegt vielleicht daran, dass SM tauchen doch nicht so sehr standardisiert ist wie Du in Deiner Wahrnehmungsblase meinst zu wissen.

Fox hat geschrieben:In Sidemount gibt es auch gewisse Grundlagen, Standards und Verfahren.


Gibt es eben nicht. Zumindest nicht in dem Maße, wie es im BM der Fall ist. Das liegt auch sicher in der Natur der Sache begraben, die Anwenungsszenarien sind vielfältiger. Aber standardisiert ist das ganze bei weitem nicht und das weißt Du im Grunde doch auch. Dein Kumpel Rob Neto schreibt das doch selbst in seinem Buch, das es zig Variationen gibt. Alleine bei der Frage ob Long Hose oder Short Hose sind dort vier Möglichkeiten der Konfiguration aufgeführt und sie alle werden irgendwo auch so getaucht vermutlich!

Ganz eghrlich und deutlich: Für einen Anfänger ist der Einstieg in das DIR BM tauchen wesentlich einfacher, weil alles relativ einheitlich ist. SM ist da ne ganz andere Kiste...

Fox hat geschrieben:Ich ärgere mich schwarz, dass ich Dir, der Du fürstlich von anderen für die Ausbildung kassiert, hier kostenlos und ohne Dich zu kennen schon einige Tipps gegeben habe, die eben genau Bestandteil meiner Ausbildung waren und für die ich jemanden korrekterweise bezahlt habe.


Dein Ärger kommt sehr plötzlich und wie gesagt für mich überhaupt nicht nachvollziehbar. Du hast erst noch einen sachlichen Hinweis gegeben und 20 Minuten später bist Du an die Decke gegangen. Was ist in der Zeit passiert, schlecht gegessen?

Nochmal für Dich ganz deutlich:

1. Ich hab nie vorgehabt, keinen Kurs zu besuchen.
2. Ich selbst gebe mein Wissen an jeden weiter der fragt – egal ob Schüler oder nicht.

Fox hat geschrieben:Nichts für Ungut, für den weiteren Sidemount Werdegang wünsche ich Dir alles Gute.


Es ist aber Ungut. Du startest hier einen riesigen Anfgriff auf jemanden, dessen eigene Grundsätze zu handeln Du überhaupt nicht kennst und meinst dann, mit nem läppischen Abschlusssatz sei das aus der Welt.
Zuletzt geändert von Niko Gerdau am Sa, 30. Dez 2017, 19:33, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Fox
Beiträge: 1309
Registriert: Do, 11. Okt 2012, 9:43
Hat sich bedankt: 45 Mal
Danksagung erhalten: 241 Mal

Re: Halcyon Zero Gravity

Beitragvon Fox » Sa, 30. Dez 2017, 19:28

Sicherlich gibt es neben meiner Meinung auch andere Meinungen, die durchaus auch eine subjektive Berechtigung haben können.
Deine Ausführungen ändern nichts an meiner Sichtweise.

Ganz eindeutig ist, dass Du mit meiner Meinung überhaupt nicht klar kommst, obwohl sie sehr sachlich gehalten war.
Dass es nun Beleidigungen und sprachliche Seitenhiebe hagelt finde ich höchst bedauerlich.
Damit bin ich nicht nur aus dem Sidemount Thema sondern aus dem ganzen Thread raus.

Sent from my SM-G955F using Tapatalk

Benutzeravatar
Niko Gerdau
Beiträge: 69
Registriert: Do, 24. Mär 2016, 11:55
Tauchgänge: 1350
Ausbildung: IANTD Technical Cave, PATD Full Trimix, GUE Instructor
Sidemount-System: Halcyon Zero Gravity SM
Wohnort: Hannover
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 13 Mal
Kontaktdaten:

Re: Halcyon Zero Gravity

Beitragvon Niko Gerdau » Sa, 6. Jan 2018, 14:16

Hallo Oliver,

falls Du doch noch mitlesen solltest – ich hab hier mal etwas rausgekramt: Trimix-Nord - Berichte

Das waren unsere ersten holprigen SM Gehversuche in 2010. Wir haben uns damals bemüht, unser spärliches Wissen zu teilen und auch von anderen zu lernen. So halte ich das bis heute, egal ob Geld im Spiel ist oder nicht.

Allen anderen, die sich hier nicht zu Worte gemeldet haben, die Kritik von Oliver hinsichtlich des vermeintlichen Spannungsfeldes des kostenfreien Wissensaustauschs und der Teilnahme an Tauchkursen aber grundsätzlich teilen, möchte ich sagen: Leute, bleibt entspannt. Ein Forum kann einen Kurs nicht ersetzen, höchstens ergänzen. Wenn man als Tauchlehrer Angst vor der Konkurrenz eines Forums hat, dann hat das vermutlich den Grund, das man selber in seinen Kursen kaum mehr bieten kann als das Forum. Wenn man aber einiges mehr draufhat muss man sich doch nicht wegen dem außerhalb eines Kurses stattfindenden Erfahrungsaustausch aufregen...

Kleine Anekdote dazu: Einer meiner ehemaligen Fundi-Schüler ist auch PADI TL. Er fand einige Inhale des Kurses (Gasmanagement, Unfallprävention etc.) sehr überzeugend, so dass er sie heute in seinen PADI Kurse auch lehrt als Ergänzung zu dem vorhandenen Material. Da würde manch einer vielleicht auch einen großen Aufschrei von machen, aber im Grunde zählt doch, dass seine Schüler noch umfassender ausgebildet und somit zu sichereren Tauchern werden.

Pastor-JJ
Beiträge: 3
Registriert: Sa, 6. Jan 2018, 16:19

Re: Halcyon Zero Gravity

Beitragvon Pastor-JJ » Sa, 6. Jan 2018, 16:38

Hallo Niko,
ich denke du bist hier auf dem falschen Dampfer und ich denke du verstehst Olli's Punkt nicht.
Stell dir mal vor es kommt jemand (wie ihr es nennt, 'Stoke') in eure DIR Gruppe, postet Bilder von sich mit OMS-Doppel-Bungee-Wing, an der Flasche gestopften langem Schlauch, Splitfins, ohne Brücke usw. und möchte jetzt ein paar Tipps. Achja, und er hat sich natürlich schon 'informiert'. Da würde Keiner sagen, dass er einen Kurs machen soll und du würdest dich hinsetzten und alles per Email oder Forum erklären?

Nach deinen Bildern müsste man da an Alles noch mal ran.
Wie und wieso man was einstellt, wie man die Flaschen richtig riggt, wieso man bei Stahl die Finis besser nach vorne nimmt, wieso und wozu H- oder V-Harness etc. ist nicht mal eben in 3 Posts erklärt... das sind locker ein paar Seiten Text und da sind wir gerade mal fertig mit den Grundeinstellungen.

Du scheinst aber zu glauben, dass du nur eben ein Tipp brauchst.
BTW: Es ist völlig egal, dass du nur rechts/links Ventile hattest. Spielt überhaupt keine Rolle.

Das waren unsere ersten holprigen SM Gehversuche in 2010. Wir haben uns damals bemüht, unser spärliches Wissen zu teilen und auch von anderen zu lernen. So halte ich das bis heute, egal ob Geld im Spiel ist oder nicht.
Allen anderen, die sich hier nicht zu Worte gemeldet haben, die Kritik von Oliver hinsichtlich des vermeintlichen Spannungsfeldes des kostenfreien Wissensaustauschs und der Teilnahme an Tauchkursen aber grundsätzlich teilen, möchte ich sagen: Leute, bleibt entspannt. Ein Forum kann einen Kurs nicht ersetzen, höchstens ergänzen. Wenn man als Tauchlehrer Angst vor der Konkurrenz eines Forums hat, dann hat das vermutlich den Grund, das man selber in seinen Kursen kaum mehr bieten kann als das Forum. Wenn man aber einiges mehr draufhat muss man sich doch nicht wegen dem außerhalb eines Kurses stattfindenden Erfahrungsaustausch aufregen...


Naja, das soll Jemandem helfen? Ihr habt's einmal probiert und das halt beschrieben. Lese doch mal mehr von Olli's Posts, das ist deutlich mehr Gratisinhalt als was du auf deiner Webseite hast. Also ausgerechnet Olli vorzuwerfen, dass er keine Infos geben will, ist echt ein Witz.
Über Ehrfahrungsaustauch regt sich auch keiner auf, viele Leute wollen aber einfach nur was erklärt haben (was man im Kurs lernen würde) und meckern dann, wenn ihnen die Antwort nicht passt. Du wolltest ja auch was wissen und beschwerst dich jetzt über die Antworten von Strokes wie CCM und Olli.

Kleine Anekdote dazu: Einer meiner ehemaligen Fundi-Schüler ist auch PADI TL. Er fand einige Inhale des Kurses (Gasmanagement, Unfallprävention etc.) sehr überzeugend, so dass er sie heute in seinen PADI Kurse auch lehrt als Ergänzung zu dem vorhandenen Material. Da würde manch einer vielleicht auch einen großen Aufschrei von machen, aber im Grunde zählt doch, dass seine Schüler noch umfassender ausgebildet und somit zu sichereren Tauchern werden.

Häh? Was hat das mit dem Thema zu tun? Ein PADI TL hat bei dir einen Kurs gemacht. Was soll uns das sagen?

Mein rat wäre: Mach einen Kurs, da lernst du wie man die Ausrüstung richtig einstellt und wieso kaum Jemand dieses Halcyon Ding kaufen wird.

Post geht als PM zu den Threadteilnehmern um die beiden Wackeldackel zu umgehen, die den Post löschen.

MOD:
Bitte unterlasse unnötige Provokationen. Danke.

Benutzeravatar
Roby
Sidemount-Forum Team
Sidemount-Forum Team
Beiträge: 2927
Registriert: So, 30. Sep 2012, 0:39
Ausbildung: PADI MSDT / SSI DCSI
Wohnort: Althengstett
Hat sich bedankt: 395 Mal
Danksagung erhalten: 228 Mal
Kontaktdaten:

Re: Halcyon Zero Gravity

Beitragvon Roby » Sa, 6. Jan 2018, 21:11

Häh? Was hat das mit dem Thema zu tun? Ein PADI TL hat bei dir einen Kurs gemacht. Was soll uns das sagen?


Über den Tellerrand schauen und von den Besten lernen und Gutes zu übernehmen. Top-Leute machen das. Verbandsunabhängig. Skills übernommen oder kopiert? Geklaut oder Wissen in der Praxis geteilt? Ich finde das gut und wichtig. Niemand kann von sich behaupten nichts mehr dazulernen zu können.

Was soll uns das sagen? Genau das! Und über theoretische Themen/Inhalte lässt sich vortrefflich diskutieren und austauschen - und lässt Raum für individuelle Interpretation(en). Ersetzt niemals nen guten Kurs oder Praxistraining.
Vlg Euer Roby

Bild

Professional Status: SSI DCSI #53677 & PADI MSDT #955793
Tauche seit: 1998
Anzahl TG: 2.003
Tauchausrüstung: Finnsub FLYSide & FLYspeleo, Razor2.1, Toddy's bei Olli71, xDeep Tec, Hollis Katana, Tecline Avenger, Apeks-Set, TEC3-Set, APEKS-SM-Set, Tecline SM-Set, DUI TLS 350 Extreme, ROFOS RS450, BigBlue TL4.500P, 2x 7L Alu, 2x 10L Alu, 2x 80cft, 2x 12L Stahl, 2x 12L Stahl leicht

Pastor-JJ
Beiträge: 3
Registriert: Sa, 6. Jan 2018, 16:19

Re: Halcyon Zero Gravity

Beitragvon Pastor-JJ » So, 7. Jan 2018, 13:31

Roby hat geschrieben:
Häh? Was hat das mit dem Thema zu tun? Ein PADI TL hat bei dir einen Kurs gemacht. Was soll uns das sagen?


Über den Tellerrand schauen und von den Besten lernen und Gutes zu übernehmen. Top-Leute machen das. Verbandsunabhängig. Skills übernommen oder kopiert? Geklaut oder Wissen in der Praxis geteilt? Ich finde das gut und wichtig. Niemand kann von sich behaupten nichts mehr dazulernen zu können.

Was soll uns das sagen? Genau das! Und über theoretische Themen/Inhalte lässt sich vortrefflich diskutieren und austauschen - und lässt Raum für individuelle Interpretation(en). Ersetzt niemals nen guten Kurs oder Praxistraining.

Du scheinst hier nicht verstanden zu haben worum es geht. Niko will hier den Theorieteil eines Kurses erklärt haben und vergleicht es mit Jemanden, der Ihm 1000 eus für einen Fundi bezahlt hat. Das hat mit Tellerrand und deinem anderen Gewäsch nichts zu tun.

Olli ist genervt, weil ständig Leute was erklärt haben wollen (das ist keine Erfahrungsaustausch, sondern einen einseitige Forderung). Und Olli ist dann auch noch zu nett/blöd und tippt den Leuten seitenweise Email und beantwortet auch noch alle Fragen danach um denen zu helfen. Dann wird gemeckert, wenn man nicht gleich alles erklärt bekommt... bestes Beispiel ist dieser Thead!
Und das kommt dann auch noch von jemandem der auf Seiter Webseite schreibt: "Und tatsächlich gehören fertig ausgebildete GUE-Taucher zu den kompetentesten und solidesten Tauchern, die ich bislang im Wasser beobachten durfte."

Auch geil, dass Niko hier noch ne Woche wartet/überlegt um dann nochmal gegen Olli nachzuretten. Das 'an alle' war ja offensichtlich als persönliche Beleidigung an Olli gemeint. Das haben beiden Mod-Pfeifen scheinbar nicht mitbekommen... kommt halt immer drauf an wer was schreibt.

BTW: An Robys Post kann man auch gut erkennen, wie gut und wieviel Inhalt Olli hier gepostet hat. Olli denkt drüber nach und schreibt zu Thema... im Vergleich dazu kommen von Roby inhaltsloses Geschwafel und halt hauptsächlich Werbung die er versucht zu verpacken, dass es die Leute nicht merken. Wenn Olli hier nicht posten würde, dann wäre das Forum schon lange tot.

Wieder per PM, da mich Roby schon wieder (das 150. mal) mit dümmlichen PMs belästigst.

MOD:
Dein erneutes anmelden ist plump, lieber Bent.
Provokationen sind ein übles Thema. Und leider Dein Metier. Deshalb müssen wir Dich leider erneut sperren.


Zurück zu „Ausrüstungen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste