Halcyon Zero Gravity

Alles rund um die verschiedenen Ausrüstungen - außerdem Modifikationen, die Du an Deiner Ausrüstung vorgenommen hast um sie noch besser auf Dich abzustimmen
Benutzeravatar
skynet0511
Beiträge: 91
Registriert: Do, 8. Sep 2016, 18:07
Hat sich bedankt: 18 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Halcyon Zero Gravity

Beitragvon skynet0511 » Di, 30. Jan 2018, 6:19

@Joe Harness

Nomad LS Modifiziert nach Rob Neto sehr zu empfehlen.

Benutzeravatar
JoeHarness
Beiträge: 327
Registriert: Fr, 14. Jul 2017, 9:54
Ausbildung: IANTD: OW Sidemount Diver, Tec Essentials, Intro to Cave
Wohnort: Egmating
Hat sich bedankt: 24 Mal
Danksagung erhalten: 46 Mal

Re: Halcyon Zero Gravity

Beitragvon JoeHarness » Di, 30. Jan 2018, 11:53

Das Nomad LS ist ein sehr gut designtes Wing. Starke Limitierung sehe ich hier beim Gewichtssystem nicht wegen der Menge, sondern der vertikalen Verteilung und Verstaumöglichkeiten für Akku und Argon ist da halt kaum. Aber für schmales Sidemount exzellent. Gibts da eigentlich nen Grund, warum der Inflator von rechts kommt?
Ich muss derzeit erst mal mit meinem selbst gepimpten Classic vorlieb nehmen. Einzigen Nachteil sehe ich hier, dass die Blase etwas umständlich ist, sonst bin ich sehr zufrieden.
Viele Grüße, Johannes

Tauchgänge: ca. 520

Tauchausrüstung: XDeep Stealth 2.0 Tec + Classic, 2 x 80 cuft Alu + 2 x 12L Stahl leicht, 2 x Apeks XTX50 mit DST + 1 x Apeks XTX50 Nitrox

kuddel
Beiträge: 498
Registriert: Mi, 10. Okt 2012, 18:14
Ausbildung: Alles zum glücklich sein nach NACD und IANTD
Sidemount-System: Armadillo; Sandwich-System
Wohnort: Welt
Hat sich bedankt: 82 Mal
Danksagung erhalten: 109 Mal

Re: Halcyon Zero Gravity

Beitragvon kuddel » Di, 30. Jan 2018, 14:41

:-)
Also, ich war jetzt wieder 2 Wochen in Mexiko mit meinem Oldtimer Armadillo unterwegs.
Herrlich war es.
Gruß.

Benutzeravatar
Stunmill
Beiträge: 531
Registriert: Sa, 1. Nov 2014, 9:21
Tauchgänge: 206
Ausbildung: IDA 3* / SSI Sidemount
Sidemount-System: XdeepStealth2.0"Classic"/Apeks WSX-25, WhitesFusionBullet, SM Set Apeks DST Tx50, 2x8.5l Polaris, 2x15l 880V
Wohnort: 93426 Roding
Hat sich bedankt: 57 Mal
Danksagung erhalten: 65 Mal
Kontaktdaten:

Re: Halcyon Zero Gravity

Beitragvon Stunmill » Di, 30. Jan 2018, 17:59

JoeHarness hat geschrieben:Das Nomad LS ist ein sehr gut designtes Wing. Starke Limitierung sehe ich hier beim Gewichtssystem nicht wegen der Menge, sondern der vertikalen Verteilung und Verstaumöglichkeiten für Akku und Argon ist da halt kaum. Aber für schmales Sidemount exzellent. Gibts da eigentlich nen Grund, warum der Inflator von rechts kommt?
Ich muss derzeit erst mal mit meinem selbst gepimpten Classic vorlieb nehmen. Einzigen Nachteil sehe ich hier, dass die Blase etwas umständlich ist, sonst bin ich sehr zufrieden.
mach ma Foto von der Pimpung

Gesendet von meinem F5321 mit Tapatalk
Rülpse und Furze und überlebe! -Boyle-Mariotte

Benutzeravatar
JoeHarness
Beiträge: 327
Registriert: Fr, 14. Jul 2017, 9:54
Ausbildung: IANTD: OW Sidemount Diver, Tec Essentials, Intro to Cave
Wohnort: Egmating
Hat sich bedankt: 24 Mal
Danksagung erhalten: 46 Mal

Re: Halcyon Zero Gravity

Beitragvon JoeHarness » Di, 30. Jan 2018, 20:24

Hey kuckst du meine Galerie, IMG 470 - 513 ist schon alles drin. ;-)
Viele Grüße, Johannes

Tauchgänge: ca. 520

Tauchausrüstung: XDeep Stealth 2.0 Tec + Classic, 2 x 80 cuft Alu + 2 x 12L Stahl leicht, 2 x Apeks XTX50 mit DST + 1 x Apeks XTX50 Nitrox

Benutzeravatar
skynet0511
Beiträge: 91
Registriert: Do, 8. Sep 2016, 18:07
Hat sich bedankt: 18 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Halcyon Zero Gravity

Beitragvon skynet0511 » Mi, 31. Jan 2018, 8:55

@JoeHarness
Den Inflator kannst du wechseln von rechts oder von Links kommend am LS. Blindstopfen drauf fertig. Hab das von Rob mit Bailout Blase für 2 Inflator. Ich Tauche damit Trocken, Doppel 12 oder Doppel 8,5 aber ohne Argon mit großer Handlampe. Blei technisch ist im Rücken mit der original Weight Plate bei 6 KG ende, aber mehr brauch ich in Deutschland nicht im See. In der Ostsee sind es dann 8 KG. in Ägypten kommen 2 kg Blei auf den Hüftgurt und 3 kg in Rücken, da Tauche ich nur Mono 15 im Shortie.
Tief runter muss ich nicht bin eher so der Fisch Gucker und Filmer. Ist halt schön kompakt und gut geschnitten. Für Höhle geht es auch und mit Bailout ist man bei 20 liter Auftrieb. Mit dem Stealth war ich total unzufrieden. Das Einstellen ist da so aufwendig finde ich persönlich.

Benutzeravatar
JoeHarness
Beiträge: 327
Registriert: Fr, 14. Jul 2017, 9:54
Ausbildung: IANTD: OW Sidemount Diver, Tec Essentials, Intro to Cave
Wohnort: Egmating
Hat sich bedankt: 24 Mal
Danksagung erhalten: 46 Mal

Re: Halcyon Zero Gravity

Beitragvon JoeHarness » Mi, 31. Jan 2018, 10:38

Hey, verstehe. Das Inflator setup inkl. Schnellablass find ich beim Nomad am besten von allen Wings.
Ich nehm an du hast dann die schweren 12er (14,4 Kg)? Da hast du denk ich insg. ein tolles setup!
Mono15? Geht das BM mit dem nomad? Oder wo verstaust du diese schwere Buddel? Ja so für Flachwasser ist da Nomad wohl nicht zu toppen. Warst du mit der Position des Bleis am Rücken zufrieden? Ich hab meine Rückenbleitasche beim Classic etw. nach unten gesetzt, da ich anfangs etw. kopflastig war. Mit dem Classic hast halt denk ich insg. mehr Möglichkeiten (Anpassen, Verstauen) aber stimmt es ist ein Gebastel. Aber wenn dann mal endlich alles stimmt, willst es eigentlich nicht mehr hergeben.
Viele Grüße, Johannes

Tauchgänge: ca. 520

Tauchausrüstung: XDeep Stealth 2.0 Tec + Classic, 2 x 80 cuft Alu + 2 x 12L Stahl leicht, 2 x Apeks XTX50 mit DST + 1 x Apeks XTX50 Nitrox

Benutzeravatar
skynet0511
Beiträge: 91
Registriert: Do, 8. Sep 2016, 18:07
Hat sich bedankt: 18 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Halcyon Zero Gravity

Beitragvon skynet0511 » Mi, 31. Jan 2018, 10:54

Das mit dem Ablass ist echt genial. Hab die schweren 14,4 Kg. Mono 15 Alu war Sidemount. Linke Seite D-ring befestigt. Rechte Seite 2 KG Blei auf Hüftgurt. Ging Wunderbar und bei hohen Wellengang gab es auch nie Probleme an der Oberfläche.
Beim Stealth war ich immer Kopflastigkeit. Bis ich die Schweren Jet fins gekauft hatte, dann war es ok. Bin halt nur mit dem Ablass immer unzufrieden gewesen. Am LS muss ich nur die Schultergurte verstellen für Urlaub oder hier am See.
Bild zeigt Ägypten Mono 15
Dateianhänge
IMG_9324.JPG
IMG_9324.JPG (2.9 MiB) 1513 mal betrachtet

Benutzeravatar
JoeHarness
Beiträge: 327
Registriert: Fr, 14. Jul 2017, 9:54
Ausbildung: IANTD: OW Sidemount Diver, Tec Essentials, Intro to Cave
Wohnort: Egmating
Hat sich bedankt: 24 Mal
Danksagung erhalten: 46 Mal

Re: Halcyon Zero Gravity

Beitragvon JoeHarness » Mi, 31. Jan 2018, 12:08

Nice, die schlankste Art des Sidemounting.

Ich hab schon Mono 80cuft Alu im 7mm gemacht hier im Sommer und dann mit 1 Kg Blei gekontert. Am Harness dann noch 4 Kg und hinten 3 Kg. Sehr angenehm zu tauchen.

Ich glaube das Problem bei Stealth am Anfang für große Menschen ist, dass die Bleitasche ganz oben sitzt und dann aber schon an der Taille aufhört. Das ist in der Mitte der Tasche aber nicht der Schwerpunkt des Körpers. Dementsprechend war der erste TG mit dem Stealth im Trocki, dicker Unterzieher und dem ganzen Blei hinten eine totale Katastrophe. Bis ich erkannt hab, dass man ja alles einstellen kann. Habs dann nochmal ausgeliehen und dann hat alles gepasst und gekauft. Ich hab die Bleitasche am Rücken best. 15cm nach unten gesetzt das passt für mich (1,86m) perfekt. So kann ich Kopf-Heck aufs Gramm genau ausbleien, wenn man den Rest gleichmäßig verteilt, nicht alles auf den Rücken und das mit allen Spezs, Alu, Stahl schw., Stahl leicht, Trocki Dick-Dünn, Nass Dick, Shorty u.u.u. Ist sehr flexibel aber dauert mind. 20TG + Stunden im Keller bis alles passt. Würd ich nicht jedem empfehlen.
Der Auslass ist ein echter Nachteil, aber wenn man sich gewöhnt hat gehts in ner Sekunde, ich bescheiß aber auch mit dem Golfball.
Viele Grüße, Johannes

Tauchgänge: ca. 520

Tauchausrüstung: XDeep Stealth 2.0 Tec + Classic, 2 x 80 cuft Alu + 2 x 12L Stahl leicht, 2 x Apeks XTX50 mit DST + 1 x Apeks XTX50 Nitrox

Benutzeravatar
germie
Beiträge: 259
Registriert: Do, 27. Aug 2015, 9:15
Tauchgänge: 1800
Ausbildung: TL in: Technical cave OC und CCR und adv. cave sidemount, Full trimix OC und CCR, Solotauchen, wracktauchen,
Sidemount-System: xdeep stealth/DTD Diamond/Freedom
Hat sich bedankt: 18 Mal
Danksagung erhalten: 70 Mal

Re: Halcyon Zero Gravity

Beitragvon germie » Mi, 31. Jan 2018, 12:48

Mit dem Ablass beim Stealth hatte ich nie Probleme. Die Position passt mir gut.
Vor mein erster TG habe ich auch die Bleitaschen nach unter gebracht. Ich bin schnell kopflastig um es so zu sagen und es hatte mir 2 Stunden bei der Stealth gekostet. Ich denke auch so ein 10-15 cm wie JoeHarnass.
Später habe ich den DTD Diamond dabei gekauft. Da ist entluften oder links oder rechts onder im Neck. Das System ist damit gar nicht schlecht, aber die Blase bleibt immer hoch kommen von hinten. Ich habe es jetzt wirklich festgemacht mit unflexibeles Leine (Bungee war mitgeliefert, dramatisch hinten unten). Und jetzt ist es ok. Auftrieb 13kg, das reicht mir auch bis 4 alu80's. Nachteil ist das das harnass recht steib bleibt. Auch sind standard kein D-ringen ganz hinten mitgeliefert.
So hat jedes System vorteile und nachtteile. Ich mag der Stealth (classic) über den Diamond. Ich mag der Wing vom Stealth Classic und sehe jetzt auch kein Grund um für den Tecwing zu gehen.
Ein Kumpel von 1.85 hat den Stealth Classic ausgepackt, nichts geändert, bungees dran und ist in Höhle damit gegangen. Bei ihn past es ohne basteln perfekt, aber das war auch der einzigste taucher wo ich es so gesehen habe.
Noch ein Vorteil vom Stealth: es kann bis 16 kg blei haben. Die meisten gehen nur bis 10 oder 12.
Ein Pferd ohne Reiter ist noch immer ein Pferd, aber ein Reiter ohne Pferd ist nur ein Mensch.

Benutzeravatar
JoeHarness
Beiträge: 327
Registriert: Fr, 14. Jul 2017, 9:54
Ausbildung: IANTD: OW Sidemount Diver, Tec Essentials, Intro to Cave
Wohnort: Egmating
Hat sich bedankt: 24 Mal
Danksagung erhalten: 46 Mal

Re: Halcyon Zero Gravity

Beitragvon JoeHarness » Mi, 31. Jan 2018, 13:20

Ja wirklichen Nachteil sehe ich im Auslass auch nicht nur bißchen umständlicher.
Diese Werbeangabe 16Kg Blei find ich aber kein Argument. 16Kg Blei auf dem Rücken sind Unfug, da kann man gleich backmount tauchen und hat keinen neutralen Trim. Man muss die meisten Kg schon anderswo auf dem Harness unterbringen (u.a. vorne) und das kann wiederum jedes Harness. Was ich beim Stealth wirklich gut finde ist seine flexibilität, geht nicht gibts nicht.
Viele Grüße, Johannes

Tauchgänge: ca. 520

Tauchausrüstung: XDeep Stealth 2.0 Tec + Classic, 2 x 80 cuft Alu + 2 x 12L Stahl leicht, 2 x Apeks XTX50 mit DST + 1 x Apeks XTX50 Nitrox

Benutzeravatar
skynet0511
Beiträge: 91
Registriert: Do, 8. Sep 2016, 18:07
Hat sich bedankt: 18 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Halcyon Zero Gravity

Beitragvon skynet0511 » Mi, 31. Jan 2018, 16:18

Ich habe es im stealth 20 Tauchgänge probiert aber war nicht meins. Jetzt ist es so wie ich mir das vorgestellt habe.

Benutzeravatar
germie
Beiträge: 259
Registriert: Do, 27. Aug 2015, 9:15
Tauchgänge: 1800
Ausbildung: TL in: Technical cave OC und CCR und adv. cave sidemount, Full trimix OC und CCR, Solotauchen, wracktauchen,
Sidemount-System: xdeep stealth/DTD Diamond/Freedom
Hat sich bedankt: 18 Mal
Danksagung erhalten: 70 Mal

Re: Halcyon Zero Gravity

Beitragvon germie » Do, 1. Feb 2018, 11:35

Ich denke es ist doch ein Persönliche sache wo nichts schlecht ist.
ich will wenn möglich alle blei am rucken haben und nicht mehr am harnass vorne da ich das nicht brauche dort.
Der Stealth ist für mir bis jetzt das beste, obwohl ich auch mit der Diamond gut tauchen kann.
Aber auch der Tecline Avenger war mir weiter Prima. (mit rails ;) ). Nur fand ich die bleitaschen zu klein.
Und ich werde denke ich auch mit der Halcyon tauchen können.
Ich sehe es das jemand gerne ein VW fahrt und ein andere lieber ein Mercedes oder Opel. Genauso wie mit Kreisel, 'Meiner ist der Beste'. Aber mit alle kann mann tauchen. Und mit viele kann mann weit in Höhlen gehen und auf trimixtiefen.
Ein Pferd ohne Reiter ist noch immer ein Pferd, aber ein Reiter ohne Pferd ist nur ein Mensch.

Benutzeravatar
JoeHarness
Beiträge: 327
Registriert: Fr, 14. Jul 2017, 9:54
Ausbildung: IANTD: OW Sidemount Diver, Tec Essentials, Intro to Cave
Wohnort: Egmating
Hat sich bedankt: 24 Mal
Danksagung erhalten: 46 Mal

Re: Halcyon Zero Gravity

Beitragvon JoeHarness » Do, 1. Feb 2018, 12:10

Amen,
ja so ist es wohl insb. mit Sidemount, das man sich am besten genau auf den Körper anpasst.
@skynet dann ist es ganz offensichtlich nix für dich, hast ja eh ein sehr gutes Wing. Für germie ist es perfekt, wenn sie viel Blei gern auf dem Rücken hat. Ich bin irgendwo dazwischen, habs aber genau auf mich angepasst.
Ich wäre selbst nach 300 Sidemount-TG immer noch unschlüssig, was ich neu kaufen würde, lol. Auswahl zw. Nomad, Toddy-Style und X-Deep Tec würde ich jetzt treffen.
Viele Grüße, Johannes

Tauchgänge: ca. 520

Tauchausrüstung: XDeep Stealth 2.0 Tec + Classic, 2 x 80 cuft Alu + 2 x 12L Stahl leicht, 2 x Apeks XTX50 mit DST + 1 x Apeks XTX50 Nitrox

mick
Beiträge: 19
Registriert: Fr, 5. Jan 2018, 12:12
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Halcyon Zero Gravity

Beitragvon mick » Do, 1. Feb 2018, 14:11

germie hat geschrieben:Aber auch der Tecline Avenger war mir weiter Prima. (mit rails ;) ). Nur fand ich die bleitaschen zu klein.


Habe ich auch. Mit den großen extra Taschen bringst Du insgesamt 19kg unter das sollte doch reichen oder nicht?


Zurück zu „Ausrüstungen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste