Hauptlampen mit eingebauten Akku

Alles rund um die verschiedenen Ausrüstungen - außerdem Modifikationen, die Du an Deiner Ausrüstung vorgenommen hast um sie noch besser auf Dich abzustimmen
Benutzeravatar
JoeHarness
Beiträge: 175
Registriert: Fr, 14. Jul 2017, 9:54
Tauchgänge: 500
Ausbildung: IANTD OW Sidemount Diver, Padi Divemaster, IANTD Tec Essentials
Sidemount-System: XDeep Stealth 2.0 Tec, 2 x 80 cuft Alu + 2 x 12L Stahl, 2 x Apeks XTX50 mit DST + 1 x Apeks XTX50 Nitrox
Wohnort: Egmating
Hat sich bedankt: 12 Mal
Danksagung erhalten: 17 Mal

Re: Hauptlampen mit eingebauten Akku

Beitragvon JoeHarness » Fr, 29. Dez 2017, 11:26

Generell gerne, ist aber mit Hin- und Hersenden ein wenig schwierig. Wir gehen in der Regel 1x wöchentl. abends tauchen, wo ich sie brauche. Am besten wenn du mal mit tauchen gehst hier in Starni und Walchensee ;-). Dann kannst sie über Nacht behalten.
Viele Grüße, Johannes

Antares
Beiträge: 390
Registriert: Fr, 20. Feb 2015, 13:15
Hat sich bedankt: 19 Mal
Danksagung erhalten: 49 Mal

Re: Hauptlampen mit eingebauten Akku

Beitragvon Antares » Fr, 29. Dez 2017, 11:43

Und ein TG mit Backuplampe machen?
...ne Woche brauche ich, alle Brennzeiten abzufragen....Vielleicht klappt es ja mal...

Oder Roby vergisst mich nicht....

Benutzeravatar
JoeHarness
Beiträge: 175
Registriert: Fr, 14. Jul 2017, 9:54
Tauchgänge: 500
Ausbildung: IANTD OW Sidemount Diver, Padi Divemaster, IANTD Tec Essentials
Sidemount-System: XDeep Stealth 2.0 Tec, 2 x 80 cuft Alu + 2 x 12L Stahl, 2 x Apeks XTX50 mit DST + 1 x Apeks XTX50 Nitrox
Wohnort: Egmating
Hat sich bedankt: 12 Mal
Danksagung erhalten: 17 Mal

Re: Hauptlampen mit eingebauten Akku

Beitragvon JoeHarness » Fr, 29. Dez 2017, 11:47

Na wir tauschen dann halt einfach Lampen für TG ;-). Und je nach TG kann ich auch mit Backup.
Aber ja ich geb bescheid, wenn ich mal 3 Wochen ohne Lampe verreise oder so.
Roby hat jetzt glaub ich 8 Stück von denen ;-)
Viele Grüße, Johannes

Antares
Beiträge: 390
Registriert: Fr, 20. Feb 2015, 13:15
Hat sich bedankt: 19 Mal
Danksagung erhalten: 49 Mal

Re: Hauptlampen mit eingebauten Akku

Beitragvon Antares » Fr, 29. Dez 2017, 11:58

8? 8-O ....Da muss was gehen...
Robyyyy...... :wink2:

jb_112
Beiträge: 13
Registriert: So, 14. Feb 2016, 15:51
Tauchgänge: 150
Ausbildung: AOWD
Sidemount-System: Finnsub Flyside, Apeks XTX200+DST, 2*8,5L BtS + 2*12L EXD Flaschen
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: Hauptlampen mit eingebauten Akku - Erfahrungsbericht WiseLED – WiseONE

Beitragvon jb_112 » Sa, 30. Dez 2017, 12:24

WiseLED - WiseONE

Servus,
Um die Liste an Möglichkeiten noch zu erweitern will ich mal noch meine Auswahl vorstellen. Ich suchte vor kurzem auch eine gute Hauptlampe mit engem Lichtstrahl und „richtig viel Power“ am Besten als Handlampe ohne Kabel. Schließlich fiel nach viel Recherche und Nachdenken meine Entscheidung auf die WiseONE von WiseLED, die für mich perfekt passt: WiseONE - WiseLED - Dänemark

Stichpunktartig, liste ich mal die Vorteile und Daten der Lampe auf:
• Sehr sehr hell :o :o
5000 Lumen (auf Nachfrage, gemessener Wert, nicht LED-Herstellerangabe), 200k Lux @ 1m (dies aber nur berechnet da sonst nicht alle LEDs erfasst!), mit einem angegebenen Winkel von 4,6°. LED array aus 7 Dioden (möglicherweise von Osram).
• In der Praxis, wie ich finde ein enger Lichtstrahl, mit wenig Seitenstreulicht.
• 5 fach dimmbar und Akkuzustands LED auf der Rückseite.
Letzteres Blinken könnteauch zur Buddy Identifikation bei größeren Gruppen hilfreich sein :lol:
• Angegebene 3 ½ Stunden Brenndauer bei Maximum und auf 20% dann 18h.

Besonders ausschlaggebend auch für mich:
• Als normale Handlampe im Alltag verwendbar (Dauerbetrieb auf höchster Stufe).
Da die Lampe ebenso hauptsächlich als Such&Rettungs Lampe angeboten wird, also nicht völlig umsonst wenn ich nicht zufrieden gewesen wäre.
• Für mich fairer Preis (von unter 600 Euro inkl. Goodmanhandle) für die gegebenen Features im Vergleich zu Tanklampen in der gleichen Klasse.
• Hersteller in Dänemark (nicht zu weit weg).

Zur Praxis – ich habe (noch) kein Video mit Vergleich davon im See aber ich bin voll zufrieden und aus der Beobachtung würde ich sagen, die Lampe ist definitiv heller wie die Finnsub Tanklampe (müsste die 2000 gewesen sein) oder meine Tilly MaxiUni (mit 3600-50000-15 Modul und voller Akkuladung).
Auf youtube gäbe es noch ein Testvideo UW im Vergleich mit Halcyon Tanklampen:


Und ich habe noch zwei Fotos zur Größenvorstellung:
2802 2803

Zuletzt noch eventuell mögliche Nachteile die je nach Anwendungsbereich auftreten könnten (alles Kritik auf sehr hohem Niveau ;-) ):
• Der Schalter, der bei sehr viel feinstem Sediment/Sand im Falle des Falles vielleicht problematisch werden könnte. Ich habe nur festgestellt dass ohne gutes Spülen mit Frischwasser nach einem Tauchtag ein knarzen beim Betätigen des Schalters auftrat – alles ohne Funktionsbeeinträchtigung und nur bei sehr viel „Dreck“ im Wasser.
• Die Lampe ist einigermaßen groß, wegen des Akkupacks. Allerdings im Vergleich zu z.B. Thor oder Sunbeam wohl auch nicht viel größer und es stört mich nicht und das Gewicht ist auch kein Thema.
• Das Goodman Handle ist aus Metall und ?pulverbeschichtet?, daher etwas rauh – ich habe es deshalb mit Tape umwickelt, da es mit Handschuhen eines Trockenhandschuhsystems evtl. zu stärkerer Abnutzung kommen könnte. Die Imbusschraube der Goodman-Befestigung ist groß und stabil und m.E. gut platziert aber von Zeit zu Zeit nachziehen (kann locker werden) oder dauerhaft mit Kleber festsetzen ist empfehlenswert.
• Der festverbaute Akku - je nachdem ob man das als persönlichen Nachteil empfindet.
• Die Ladeschale muss mitgeschleppt werden wenn man zwischenladen muss (PKW 12V Anschluss ist dabei), ist aber nicht allzu groß.

Ich muss dazu noch sagen ich tauche nur OW deshalb ist bei mir ja eigentlich eh alles komplett egal aber für manche könnten ja ausschlaggebende Kriterien dabei sein. Ich hoffe mein Bericht hilft irgendjemandem der auf der Suche ist :-) .

Benutzeravatar
Roby
Sidemount-Forum Team
Sidemount-Forum Team
Beiträge: 2974
Registriert: So, 30. Sep 2012, 0:39
Ausbildung: PADI MSDT / SSI DCSI
Wohnort: Althengstett
Hat sich bedankt: 410 Mal
Danksagung erhalten: 232 Mal
Kontaktdaten:

Re: Hauptlampen mit eingebauten Akku

Beitragvon Roby » Fr, 12. Jan 2018, 12:06

Vielen Dank für Deine ausführliche Beschreibung! Auch der kritische Umgang mit dem ein oder anderen möglicherweise weniger attraktiven Lösung. Mir persönlich gefällt lediglich die absolute Größe nicht - das ist mir (leider) zu lang.

Ich habe inzwischen mich mal in Webseite von WiseOne eingelesen. Hübsche Features - ohne Frage. Der Preis (wenn nicht gerade -30% Off) doch sehr hoch. Da bewegt man sich schon im UVP im High Level-Preissegment.

Aber sicher mal ein Probetauchen wert :-)
Vlg Euer Roby

Bild

Professional Status: SSI DCSI #53677 & PADI MSDT #955793
Tauche seit: 1998
Anzahl TG: 2.020
Tauchausrüstung: Finnsub FLYSide & FLYspeleo, Razor2.1, Toddy's bei Olli71, xDeep Stealth Tec, Tecline Avenger, Apeks-Set, TEC3-Set, APEKS-SM-Set, Tecline SM-Set, DUI TLS 350 Extreme, ROFOS RS450, BigBlue TL4.500P, 2x 7L Alu, 2x 80cft, 2x 12L Stahl, 2x 12L Stahl leicht


Zurück zu „Ausrüstungen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 1 Gast