Sidemount mit Stage

Alles rund um die verschiedenen Ausrüstungen - außerdem Modifikationen, die Du an Deiner Ausrüstung vorgenommen hast um sie noch besser auf Dich abzustimmen
Benutzeravatar
ph0enix
Beiträge: 49
Registriert: Do, 12. Mär 2015, 10:36
Tauchgänge: 400
Ausbildung: SSI Master Diver, TDI Normoxic Trimix, TDI Technical Sidemount, IANTD Technical Cave
Sidemount-System: XDeep Stealth 2.0 Tec, (Razor 2), Eigenbau
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Sidemount mit Stage

Beitragvon ph0enix » Mo, 16. Jul 2018, 18:27

Hi zusammen,
Ich trage meine Stages mit den normalen Flaschen über Kreuz: Stage am hinteren D-Ring, Hauptflaschen am vorderen D-Ring und dabei die Hauptflaschen oben und die Stages unten. Für open water eine gute Lösung, wenn man die Flaschen abnehmen muss etwas zu fummelig...
VG
Fabian
Hauptsache Wasser über'm Kopf!

Antares
Beiträge: 416
Registriert: Fr, 20. Feb 2015, 13:15
Hat sich bedankt: 21 Mal
Danksagung erhalten: 54 Mal

Re: Sidemount mit Stage

Beitragvon Antares » Mo, 16. Jul 2018, 19:24

Longli, verstehe ich dennoch nicht, deine Blase ist vom Volumen her nicht größer, ob in 10 oder 50 m.

Ich selbst tauche 18l Cube, bis - 90m Sidemount. Aber bist du dir über deine "Beobachtung" sicher?

Antares
Beiträge: 416
Registriert: Fr, 20. Feb 2015, 13:15
Hat sich bedankt: 21 Mal
Danksagung erhalten: 54 Mal

Re: Sidemount mit Stage

Beitragvon Antares » Mo, 16. Jul 2018, 21:46

Das Gasgewicht sind ca. 4kg bei D8 (Doppel 8=beide Flaschen zusammen)

Ich denke, die Blase schwimmt oben auf, Buckel, das Rig verstellt?
Die Blase kann nicht an die Grenzen kommen, nicht wenn du im balanced rig bist. Evtl. doch überbleit?

Nachtrag : hast du es selbst gesehen, ein Bild, oder bläst das Avenger ab?

Zur Referenz, Freund taucht D10 mit Avenger bis 40m.
10kg Blei, reines Blei. Keine Tanklampe dazu.
I'm Rofos mit Kwark drunter.

Du lt. Aussage nur 8kg,ja?

Ich will auch darauf hinaus, je tiefer es geht, kannst ja nicht die Blase immer und immer größer kaufen.
(unabhängig davon, werden die Flaschen eher wieder leichter, durch die Gasselektion....)

Benutzeravatar
JoeHarness
Beiträge: 222
Registriert: Fr, 14. Jul 2017, 9:54
Ausbildung: IANTD: OW Sidemount Diver, Tec Essentials, Intro to Cave
Wohnort: Egmating
Hat sich bedankt: 15 Mal
Danksagung erhalten: 26 Mal

Re: Sidemount mit Stage

Beitragvon JoeHarness » Mi, 18. Jul 2018, 17:34

Wie Antares sagt: balanced Rig, da muss man durchaus ein wenig feilen bis das genau passt. D.h. mit ganz leeren Flaschen kann man auf 3m gerade noch tarieren + meinetwegen komfort- Sicherheits Bonus von 2 Kg, das reicht dicke. Also muss man bei 2 x 12 L Flaschen i.d. Summe max. 8 Kg ausgleichen, + 2x 80 cuft dann max. 14 Kg. Das ist dann aber schon ein extrembeispiel mit knalleng entleertem Trocki. und randvollen Flaschen I.d.r. hat man bis man auf Tiefe ist eh mind. 2 Kg. Luft verbraten.
Es sollten also auch diese kleinen 13L Blasen reichen. Ganz nebenbei hat die Lunge auch bis zu 7 Liter Inhalt. Alles andere ist komfort, streamline) und Sicherheit.
Ich hatte mein altes XDeep classic (16L) eig. noch nie bis zur Hälfte voll egal auf welcher Tiefe, balanced Rig ist das Zauberwort und entspanntes Tarieren.
Viele Grüße, Johannes

Tauchgänge: ca. 520

Tauchausrüstung: XDeep Stealth 2.0 Tec + Classic, 2 x 80 cuft Alu + 2 x 12L Stahl leicht, 2 x Apeks XTX50 mit DST + 1 x Apeks XTX50 Nitrox

Antares
Beiträge: 416
Registriert: Fr, 20. Feb 2015, 13:15
Hat sich bedankt: 21 Mal
Danksagung erhalten: 54 Mal

Re: Sidemount mit Stage

Beitragvon Antares » Mi, 18. Jul 2018, 22:53

Liegt die Crux bei den Stages? Einige rechnen pro leerer Stage mit 2kg Auftrieb und kompensieren es mit 2kg Blei pro Stage!!!
Vorsicht bitte, dass ist völliger Quatsch...

Meine völlig leere Stage(80'er cuft komplett mit Regler und Rigging) haben ca. 200 oder 300 g Auftrieb gehabt.
Exakte Werte muss ich nachlesen.

Benutzeravatar
kuddel
Beiträge: 478
Registriert: Mi, 10. Okt 2012, 18:14
Ausbildung: Alles zum glücklich sein nach NACD und IANTD
Sidemount-System: Armadillo; Sandwich-System
Wohnort: Welt
Hat sich bedankt: 82 Mal
Danksagung erhalten: 106 Mal

Re: Sidemount mit Stage

Beitragvon kuddel » Do, 19. Jul 2018, 7:25

Moin.

Ich tauchte bisher folgendes Setup: Armadillo alt mit 13L Blase, 2x 12L Stahl schwer, 2-3 Alustages, 6Kg Blei im Süßwasser. ScubaforceTrocki, dicker X9 Unterzieher, 10mm Kopfhaube, schwere Gummiflossen, 1,3 Kg MOD WARP Lampe.

Perfekt !

In Mexico sieht das etwas anders aus, 7mm NeopreneOverall, 5mm Kopfhaube, 3-4 Alus, 8Kg Blei.

Perfekt.

Im Salzwasser wieder wie im Süßwasser aber mit etwas mehr Blei und wenn es auf der Basis nur 2x 7 L Stahl gibt... iss alles ne Bleifindungssache....

Gruß, ich.
Tauch-Rebell-"erster Tauchgang 1984 mit Haihaut-Neopren, Dräger-2-Schlauch/Doppel-7 und Klodeckel, seit 1989 brevetierter, sportlich ambitionierter Taucher mit erweitertem Interessenbereich, oder so ... "

mick
Beiträge: 18
Registriert: Fr, 5. Jan 2018, 12:12
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Sidemount mit Stage

Beitragvon mick » Do, 19. Jul 2018, 9:59

Stahlflaschen gegenüber Alu sollte keinen Unterschied bei der Blasengröße machen sondern nur beim Bleibedarf. Salzwasser gegenüber Süßwasser ebenso.

Beim Tieftauchen mit Nassanzug muss die Blase noch den Auftriebsverlust des Nassanzugs ausgleichen, das kann schon noch 7l extra machen. Wer also z.B. im Roten Meer mit 7mm Nassanzug auf 35m Wracks taucht der ist mit den 13l Blasen auch schon mit 2x80cuft ohne stage an der Grenze (6kg Gasgewicht + 7kg Auftriebsverlust des Anzugs) und sollte mit dem Blei sehr sparsam sein.

Natürlich kann man sich auch "unterbleien", dann gehen auch 4 Alus mit 13l Blase, man darf sie dann halt nicht komplett leer saugen und mit dem Nassanzug nicht zu tief gehen.

Benutzeravatar
JoeHarness
Beiträge: 222
Registriert: Fr, 14. Jul 2017, 9:54
Ausbildung: IANTD: OW Sidemount Diver, Tec Essentials, Intro to Cave
Wohnort: Egmating
Hat sich bedankt: 15 Mal
Danksagung erhalten: 26 Mal

Re: Sidemount mit Stage

Beitragvon JoeHarness » Do, 19. Jul 2018, 12:17

@ Kuddel, mein Bleibedarf schaut eigentlich exakt genauso aus über die verschiedenen Anzug- und Flaschentypen. Ich tauch mittlerweile eigentlich alles an Flaschen 15L Stahl schwer über 12L Stahl leicht zu 80cuft Alu. Das XDeep Tec ist da echt perfekt zum Bleifinden, geht alles mit einem Handgriff, auch die Trimm-Verteilung.

@mick
7Kg Auftriebsverlust für den 7mm Nass???? Den Auftrieb hätte er ja nicht mal, wenn er aus Luft bestehen und dann völlig verschwinden würde. Den reinen Auftrieb an der Oberfläche kann man einfach bestimmen, Volumen des Anzuges durch Wasserverdrängung messen und dann minus das Anzuggewicht. Und auf null staucht der sich dann ja auch nicht.
Unterbleien auf gar keinen Fall, das ist sicherheitsrelevant.
Nach meiner Erfahrung gibt es da einen Toleranzbereich mit leeren Flaschen bei 3m. Wenn ich da grad noch tarieren kann und aber dann nur noch ganz entspannt bis max. 1/2 meine Lunge füllen kann ich auch noch bis zu 2 Kg Blei sparen. Das ist aber nicht der Sinn der Sache Tarieren muss da noch entspannt möglich sein.

@Antares
Meine Rede 2Kg Auftrieb für Stages ist natürlich quatsch. Ich habs bei meinen mit 20 bar probiert, die haben immer noch ganz leicht Abtrieb. Für die meisten fühlt es sich wohl nur so an, weil die halt hinten extrem hochgehen und dann vorne abstürzen. Das würde viell. leicht den Trimm in Richtung Kopflastig ändern aber nicht die Tarierung. Faustregel ist denke ich immer noch. Mit den Hauptflaschen akkurat ausbleiben (balanced Rig) und für die Stages dann nix mehr ändern.
Viele Grüße, Johannes

Tauchgänge: ca. 520

Tauchausrüstung: XDeep Stealth 2.0 Tec + Classic, 2 x 80 cuft Alu + 2 x 12L Stahl leicht, 2 x Apeks XTX50 mit DST + 1 x Apeks XTX50 Nitrox

mick
Beiträge: 18
Registriert: Fr, 5. Jan 2018, 12:12
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Sidemount mit Stage

Beitragvon mick » Fr, 20. Jul 2018, 11:57

@JoeHarness: ja 7kg sind realistisch, hängt natürlich von der Größe und vom konkreten Anzug ab. Ein plüschiger in XXL mit Eisweste dazu kann leicht auf über 10kg Auftrieb kommen, der zum größten Teil in der Tiefe verschwindet.

Benutzeravatar
JoeHarness
Beiträge: 222
Registriert: Fr, 14. Jul 2017, 9:54
Ausbildung: IANTD: OW Sidemount Diver, Tec Essentials, Intro to Cave
Wohnort: Egmating
Hat sich bedankt: 15 Mal
Danksagung erhalten: 26 Mal

Re: Sidemount mit Stage

Beitragvon JoeHarness » Fr, 20. Jul 2018, 21:46

Ich hab den 7mm Everflex von Scubapro mit 7mm Eisweste. Hab beides aber nur paar mal zum backmount dümpeln angehabt. Jetzt verwend ich den 7mm eig. nur noch in brüllend heißen Sommern zum dümpeln hier auf 5m.
Daher hab ich jetzt gar nicht so viel Erfahrung damit. Falls das so wäre, wäre das ja ein katastrophales Auftriebsverhalten, was den Anzug zum tiefer tauchen völlig unbrauchbar macht. Da kann ich echt nur zum Trocki raten, da hat man alles im Griff.
Viele Grüße, Johannes

Tauchgänge: ca. 520

Tauchausrüstung: XDeep Stealth 2.0 Tec + Classic, 2 x 80 cuft Alu + 2 x 12L Stahl leicht, 2 x Apeks XTX50 mit DST + 1 x Apeks XTX50 Nitrox

mick
Beiträge: 18
Registriert: Fr, 5. Jan 2018, 12:12
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Sidemount mit Stage

Beitragvon mick » Fr, 20. Jul 2018, 22:22

na "unbrauchbar" ist vielleicht übertrieben, aber Du nimmst halt besser die größere Blase. Der Trockitaucher kann im Normalfall natürlich mit viel weniger Luft in der Blase arbeiten.

Antares
Beiträge: 416
Registriert: Fr, 20. Feb 2015, 13:15
Hat sich bedankt: 21 Mal
Danksagung erhalten: 54 Mal

Re: Sidemount mit Stage

Beitragvon Antares » Fr, 20. Jul 2018, 22:27

Also bei "Űberbleiung" einfach eine größere Blase?
Wenn die ausfällt, was nützt mir das?

Benutzeravatar
Frankentaucher
Beiträge: 124
Registriert: So, 18. Okt 2015, 16:12
Tauchgänge: 680
Ausbildung: Divemaster, TDI Adv.EAN&Deco.Proced., Intro-Cave
Sidemount-System: Stealth-TEC, Scubapro X-Tec mit Backplate & P-Weight, Mk25&A700, 7ltr. oder 80cuft Alu
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 18 Mal

Re: Sidemount mit Stage

Beitragvon Frankentaucher » Mi, 25. Jul 2018, 0:30

Ich habe die Tech-Blase am XDeep. Reicht für alles locker aus. Mit Trocki!
Hatte das Teil in Mexico dabei. Mit 6mm Neo, 2 * 80 cuft Alus hab ich 2 kg Blei benötigt.
Auch sonst sommers bei tiefen TGs bis über 40m nie Probleme mit dem Auftrieb! Aber immer im Trocki!
"Traulich und treu ist´s nur in der Tiefe. Falsch und feig ist, was oben sich freut."
R. Wagner, Rheingold

Benutzeravatar
Frankentaucher
Beiträge: 124
Registriert: So, 18. Okt 2015, 16:12
Tauchgänge: 680
Ausbildung: Divemaster, TDI Adv.EAN&Deco.Proced., Intro-Cave
Sidemount-System: Stealth-TEC, Scubapro X-Tec mit Backplate & P-Weight, Mk25&A700, 7ltr. oder 80cuft Alu
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 18 Mal

Re: Sidemount mit Stage

Beitragvon Frankentaucher » Mi, 25. Jul 2018, 0:32

Zusatz: Habe mittlerweile meist je 1 kg Blei an den Aluflaschen, damit ich nicht umklippen muß! Pure Faulheit, das Blei spare ich mir auf dem Rücken. Habe sonst so 6-8 kg Blei je nach Unterzieher / Tiefe.
"Traulich und treu ist´s nur in der Tiefe. Falsch und feig ist, was oben sich freut."
R. Wagner, Rheingold

Benutzeravatar
JoeHarness
Beiträge: 222
Registriert: Fr, 14. Jul 2017, 9:54
Ausbildung: IANTD: OW Sidemount Diver, Tec Essentials, Intro to Cave
Wohnort: Egmating
Hat sich bedankt: 15 Mal
Danksagung erhalten: 26 Mal

Re: Sidemount mit Stage

Beitragvon JoeHarness » Mi, 25. Jul 2018, 10:45

Longli hat geschrieben:Bis 30m bin ich mit meinem System ganz happy. Aber wenn ich mit dem beiden vollen 8ˋ Stahl und 8 kg Blei abtauche, fast ohne Gas im Anzug, ist die Blase ab 20 m voll. Das wird bei 4 vollen 11,1 ähnlich sein.
Außerdem frage ich mich, wie befestigt man die zusätzlichen 2?


Also das ist eigentlich ganz einfache Physik und so nicht logisch. Wenn du den Anzugsqueeze zumindest ausgleichst (und ein klein wenig Luft darf schon drin sein) dann brauchst du zum Ausgleichen des negativen Auftriebes deines Gesamtsystems auf 3m exakt so viel Luft in der Blase wie auf 100m. Das fühlt sich beim Reinlassen nur anders an, weil es mit komprimierter Luft sagen wir auf 50m auch 6 x so lang dauert beim Druck auf den Inflatorknopf bis die Luft drin ist. Das fühlt sich dann viell. an als hätte man die Blase rand voll gemacht, ist sie aber nicht, weil die Luft komprimiert ist. Einfach mal ein Bild machen lassen oder nach hinten tasten, die sollte echt nicht randvoll sein, sonst biste überbleit. Ich hab mit randvollen 12L Stahl an der Oberfläche und auch wenn wir wirklich schnell auf 50m sind mit vollem Gasvorrat immer ca. 1/3 in der Blase.

Stages gibt es grundsätzlich 2 Methoden:
Die Hauptflaschen nach vorne hängen und dann die Stage von vorne über kreuz.
Oder Stage von hinten Bungee am besten mit Plexiglasröhrchen durchfädeln und über kreuz vorne auf der anderen Seite einhängen. (Rob Neto)
Bei Stahl Hauptflaschen halte ich die erste Methode für besser, weil das Durchfädeln halt mühsamer ist, wenn die Hauptflaschen ganz hinten hängen. Das ist aber sicher Geschmackssache und mit wenig Worten nicht zu erklären, daher einem Kurs vorbehalten.
Viele Grüße, Johannes

Tauchgänge: ca. 520

Tauchausrüstung: XDeep Stealth 2.0 Tec + Classic, 2 x 80 cuft Alu + 2 x 12L Stahl leicht, 2 x Apeks XTX50 mit DST + 1 x Apeks XTX50 Nitrox


Zurück zu „Ausrüstungen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste