Länge Boltsnap und Inflatorhosefrage

Alles rund um die verschiedenen Ausrüstungen - außerdem Modifikationen, die Du an Deiner Ausrüstung vorgenommen hast um sie noch besser auf Dich abzustimmen
Drossel
Beiträge: 27
Registriert: Mo, 27. Jun 2016, 11:00
Hat sich bedankt: 1 Mal

Länge Boltsnap und Inflatorhosefrage

Beitragvon Drossel » Di, 25. Sep 2018, 14:20

Hallo allerseits, eine Frage zum Flaschenrigging:
kann mir jemand - der Stahlflaschen taucht und diese am Buttpad fixiert - eine Referenz angeben für die Länge des unteren Boltsnaps (von der Flasche bis Ende Boltsnap). Ist Handflächenlänge ein guter Anfang?

Noch eine Frage zum Inflator. Ich überlege mir meinen Inflator bei meinem Sandwichsystem unten links zu befestigen und ihn dann zum rechten Schulter-D-Ring zu führen? Habs noch nicht ausprobiert, aber drückt mir die Flasche dann nicht den Schlauch ab?

Vielen Dank,

Drossel

Benutzeravatar
Sp3xX
Beiträge: 16
Registriert: Mi, 20. Jul 2016, 14:59
Ausbildung: TDI, Razor, SSI
Sidemount-System: Razor

Re: Länge Boltsnap und Inflatorhosefrage

Beitragvon Sp3xX » Di, 25. Sep 2018, 21:53

Auch Stahlflaschen besser am D-Ring (verschiebbar) des Bauchgurtes einhängen und nicht an der Buttplate. Tauche mein Razor und Toddy sowohl mit 10l und 12l Stahl auf die Weise.

Durch die langen Verbindungen zwischen Snap und Flasche verlierst Du sonst viel Kontrolle.

Ich bezweifle, dass du den Inflator vom Wing nach vorne geführt bekommst, da sich das Wing nicht wie bei Razor/Xdeep schön um den Rücken/Bauch legt...

Benutzeravatar
kuddel
Beiträge: 465
Registriert: Mi, 10. Okt 2012, 18:14
Ausbildung: Alles zum glücklich sein nach NACD und IANTD
Sidemount-System: Armadillo; Sandwich-System
Wohnort: Welt
Hat sich bedankt: 82 Mal
Danksagung erhalten: 105 Mal

Re: Länge Boltsnap und Inflatorhosefrage

Beitragvon kuddel » Mi, 26. Sep 2018, 9:23

Moin.

...da sich das Wing nicht wie bei Razor/Xdeep schön um den Rücken/Bauch legt...

Ich hatte damals bei meinem "Toddysstem" kleine Bungeeringe in die äussersten Ecken der unteren Wingrundung geknüpft und die "Spitzen" dann am Bauchgurt fixiert.

Das ging prima und sorgte dafür, dass das Wing schön an der Hüfte R/L anlag.

MfG.
Tauch-Rebell-"erster Tauchgang 1984 mit Haihaut-Neopren, Dräger-2-Schlauch/Doppel-7 und Klodeckel, seit 1989 brevetierter, sportlich ambitionierter Taucher mit erweitertem Interessenbereich, oder so ... "

Benutzeravatar
Sp3xX
Beiträge: 16
Registriert: Mi, 20. Jul 2016, 14:59
Ausbildung: TDI, Razor, SSI
Sidemount-System: Razor

Re: Länge Boltsnap und Inflatorhosefrage

Beitragvon Sp3xX » Mi, 26. Sep 2018, 11:39

Hast Du den Inflator so von unten vor den Bauch führen können?

Hast Du Bilder - bin neugierig, da mich der Inflator "von oben" am Toddy-System am meisten stört...

Drossel
Beiträge: 27
Registriert: Mo, 27. Jun 2016, 11:00
Hat sich bedankt: 1 Mal

Re: Länge Boltsnap und Inflatorhosefrage

Beitragvon Drossel » Mi, 26. Sep 2018, 12:42

Danke Euch für die Kommentare.
@Sp3xX, kenne mehrere Leute die so tauchen und den Inflator nach oben führen. Dh., ich weiss, dass es geht, habe mir nur überlegt, dass der Schlauch dann von der Flasche abgedrückt werden könnte.... (Was aber nicht der Fall zu sein scheint).

Jemand noch ein Input zu der Boltsnaplänge?

Grüsse

Benutzeravatar
Roby
Sidemount-Forum Team
Sidemount-Forum Team
Beiträge: 2996
Registriert: So, 30. Sep 2012, 0:39
Ausbildung: PADI MSDT / SSI DCSI
Wohnort: Althengstett
Hat sich bedankt: 412 Mal
Danksagung erhalten: 232 Mal
Kontaktdaten:

Re: Länge Boltsnap und Inflatorhosefrage

Beitragvon Roby » Mi, 26. Sep 2018, 14:36

A) Von unten nach oben - kein Problem. Da drückt nichts ab. Allerdings gibt es runde Faltenschläuche (die drücken ggf unangenehm in die Rippen) als auch seitlich abgeflachte. Letztere bevorzuge ich.
B) Länge Nylon/Bungee Boltsnap: Am Besten an den Bauchgurt, Nylon so kurz wie möglich. Bei schweren Stahltanks auch an das Buttplate. Länge kannst messen. Von der Rail bis Körpermitte. Am besten auf den Bauch legen und jemanden um Hilfe zum Messen bitten. Ansonsten kannst Duch mit der Handbreite herantasten.

Viele Grüße
Roby.
Vlg Euer Roby

Bild

Professional Status: SSI DCSI #53677 & PADI MSDT #955793
Tauche seit: 1998
Anzahl TG: 2.020
Tauchausrüstung: Finnsub FLYSide & FLYspeleo, Razor2.1, Toddy's bei Olli71, xDeep Stealth Tec, Tecline Avenger, Apeks-Set, TEC3-Set, APEKS-SM-Set, Tecline SM-Set, DUI TLS 350 Extreme, ROFOS RS450, BigBlue TL4.500P, 2x 7L Alu, 2x 80cft, 2x 12L Stahl, 2x 12L Stahl leicht

Drossel
Beiträge: 27
Registriert: Mo, 27. Jun 2016, 11:00
Hat sich bedankt: 1 Mal

Re: Länge Boltsnap und Inflatorhosefrage

Beitragvon Drossel » Do, 27. Sep 2018, 9:30

top, vielen Dank!
Dass man Stahltanks auch am D-Ring fixiert, hab ich noch nie gehört, werds aber sicher ausprobieren. Denke, wenn ich nur gerade aus schwimme wird der Unterschied nicht gross sein zwischen D-Ring am Hüftgurt und Buttplate.

Benutzeravatar
kuddel
Beiträge: 465
Registriert: Mi, 10. Okt 2012, 18:14
Ausbildung: Alles zum glücklich sein nach NACD und IANTD
Sidemount-System: Armadillo; Sandwich-System
Wohnort: Welt
Hat sich bedankt: 82 Mal
Danksagung erhalten: 105 Mal

Re: Länge Boltsnap und Inflatorhosefrage

Beitragvon kuddel » Do, 27. Sep 2018, 15:01

Sp3xX hat geschrieben:Hast Du den Inflator so von unten vor den Bauch führen können?

Hast Du Bilder - bin neugierig, da mich der Inflator "von oben" am Toddy-System am meisten stört...


Moin.
Bilder könnte ich heute Abend senden.
Beim Toddysystem habe ich den Schlauch nicht von unten geführt.
Bei meinem Armadillo/mein bevorzugtes System, kommt der Schlauch von unten rechts und endet oben rechts Höhe Brust. Sehr komfortabel.

Mfg.
Tauch-Rebell-"erster Tauchgang 1984 mit Haihaut-Neopren, Dräger-2-Schlauch/Doppel-7 und Klodeckel, seit 1989 brevetierter, sportlich ambitionierter Taucher mit erweitertem Interessenbereich, oder so ... "

Benutzeravatar
kuddel
Beiträge: 465
Registriert: Mi, 10. Okt 2012, 18:14
Ausbildung: Alles zum glücklich sein nach NACD und IANTD
Sidemount-System: Armadillo; Sandwich-System
Wohnort: Welt
Hat sich bedankt: 82 Mal
Danksagung erhalten: 105 Mal

Re: Länge Boltsnap und Inflatorhosefrage

Beitragvon kuddel » Do, 27. Sep 2018, 20:57

20180926_180644.jpg
20180926_180644.jpg (2.15 MiB) 257 mal betrachtet


Die Schlaufen einfach R/L über den Bauchgurt geschoben und das Wing bleibt seitwärts fixiert.

MfG.
Dateianhänge
20180926_180658.jpg
20180926_180658.jpg (2.39 MiB) 257 mal betrachtet
Tauch-Rebell-"erster Tauchgang 1984 mit Haihaut-Neopren, Dräger-2-Schlauch/Doppel-7 und Klodeckel, seit 1989 brevetierter, sportlich ambitionierter Taucher mit erweitertem Interessenbereich, oder so ... "

Benutzeravatar
Sp3xX
Beiträge: 16
Registriert: Mi, 20. Jul 2016, 14:59
Ausbildung: TDI, Razor, SSI
Sidemount-System: Razor

Re: Länge Boltsnap und Inflatorhosefrage

Beitragvon Sp3xX » Fr, 28. Sep 2018, 9:34

Drossel hat geschrieben:top, vielen Dank!
Dass man Stahltanks auch am D-Ring fixiert, hab ich noch nie gehört, werds aber sicher ausprobieren. Denke, wenn ich nur gerade aus schwimme wird der Unterschied nicht gross sein zwischen D-Ring am Hüftgurt und Buttplate.



12l Stahl an sliding D-Ring / Razor

2858

Abstand zwischen Flasche und Boldsnap ca. 1,5cm. Flaschen drehen sich super ein und liegen perfekt am Körper an.
Durch die Buttplate und damit verbundene lange Kordel zwischen Tank und Snap verlierst Du extrem viel Kontrolle.

Kenne auch kaum noch Systeme die ein Buttpate nutzen...

Drossel
Beiträge: 27
Registriert: Mo, 27. Jun 2016, 11:00
Hat sich bedankt: 1 Mal

Re: Länge Boltsnap und Inflatorhosefrage

Beitragvon Drossel » Mi, 3. Okt 2018, 7:30

hatte mein system die letzten tage getestet. 17cm von der flasche bis Ende Boltsnap waren perfekt, um die Stahlflaschen an der Buttplate einzuhängen. den inflatorschlauch hab ich mit bungee und einem boltsnap von unten links zum rechten schulter d ring geführt, was auch bestens geklappt hat. Danke euch für die Tips!
Zuletzt geändert von Drossel am Do, 11. Okt 2018, 8:48, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Roby
Sidemount-Forum Team
Sidemount-Forum Team
Beiträge: 2996
Registriert: So, 30. Sep 2012, 0:39
Ausbildung: PADI MSDT / SSI DCSI
Wohnort: Althengstett
Hat sich bedankt: 412 Mal
Danksagung erhalten: 232 Mal
Kontaktdaten:

Re: Länge Boltsnap und Inflatorhosefrage

Beitragvon Roby » Mi, 3. Okt 2018, 7:34

Super Michael!
Vlg Euer Roby

Bild

Professional Status: SSI DCSI #53677 & PADI MSDT #955793
Tauche seit: 1998
Anzahl TG: 2.020
Tauchausrüstung: Finnsub FLYSide & FLYspeleo, Razor2.1, Toddy's bei Olli71, xDeep Stealth Tec, Tecline Avenger, Apeks-Set, TEC3-Set, APEKS-SM-Set, Tecline SM-Set, DUI TLS 350 Extreme, ROFOS RS450, BigBlue TL4.500P, 2x 7L Alu, 2x 80cft, 2x 12L Stahl, 2x 12L Stahl leicht

Benutzeravatar
Sp3xX
Beiträge: 16
Registriert: Mi, 20. Jul 2016, 14:59
Ausbildung: TDI, Razor, SSI
Sidemount-System: Razor

Re: Länge Boltsnap und Inflatorhosefrage

Beitragvon Sp3xX » Fr, 5. Okt 2018, 21:34

Gibt es Fotos?

17cm klingen schon verdammt lang...

Versuch einfach mal die Variante am webbing - einfach zum Vergleich.

Drossel
Beiträge: 27
Registriert: Mo, 27. Jun 2016, 11:00
Hat sich bedankt: 1 Mal

Re: Länge Boltsnap und Inflatorhosefrage

Beitragvon Drossel » Fr, 5. Okt 2018, 22:31

leider (noch) nicht. werde paar posten wenn ich welche hab. ja tönt lang, meine buttplate ist aber auch eher klein, also die rails nahe an der wirbelsäule im vergleich zu andern modellen.


Zurück zu „Ausrüstungen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast