Atemregler Navy Test / Zulassung

Alles rund um die verschiedenen Ausrüstungen - außerdem Modifikationen, die Du an Deiner Ausrüstung vorgenommen hast um sie noch besser auf Dich abzustimmen
Der_Derbe
Beiträge: 27
Registriert: Mo, 15. Okt 2018, 11:07
Tauchgänge: 110
Ausbildung: CMAS *
Sidemount-System: noch keins
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Atemregler Navy Test / Zulassung

Beitragvon Der_Derbe » So, 21. Okt 2018, 19:50

Hallo zusammen,

bei Atemreglern gibt es ja die EN 250 und den noch schärferen Navy Test. Ich würde mir gern welche zulegen, die auch letzteren bestanden haben.

Diesbezüglich habe ich noch ein paar Unklarheiten, vllt. könnt ihr mir ja helfen, diese zu klären.

Bei meinen Recherchen darüber, welche Atemregler wohl den Test geschafft haben, bin ich auf diese drei Dokumente gestoßen:

aus 2003:
http://www.diveblackjack.com/PDF/ANU.pdf

aus 2017:
https://www.navsea.navy.mil/Portals/103 ... 115849-410

aus 2018:
https://www.navsea.navy.mil/Portals/103 ... 065158-160

Dass die Automaten, welche hier unter "Regulators, Cold Water Service" aufgeführt sind, den Test bestanden haben müssen, steht wohl außer Frage.

Die Fragen, welche sich mir momentan stellen, sind:

1.) Werden alle Automaten, welche den Test bestehene, in die Liste aufgenommen? Ich vermute, dem ist nicht so. Diese Vermutung liegt darin begründet, dass Apeks behauptet, der MTX-R hätte den Test bestanden. In den drei aufgeführten Listen taucht er aber nicht auf.

2.) Falls ich richtig liege, welche weiterführenden Kriterien entscheiden darüber, welche Automaten letztendlich für die Verwendung in der Navy zugelassen werden? Hersteller, Preis, Handling?

3.) Gibt es eine vollständige Liste darüber, welche Automaten bereits den Navy Test durchlaufen haben und wie die Testergebnisse ausgefallen sind?

4.) Aus den Listen werden offenbar ursprünglich zugelassenen Ausrüstungsgegenstände wieder rausgestrichen. So wird bspw. der Poseidon Cyklon 5000 in den älteren Listen aufgeführt, in der aktuellen ist dieser jedoch nicht mehr vorhanden. Stattdessen steht von Poseidon nun der XSTREAM DEEP MK3 drin. Meine Frage: Warum wurde wohl der Cyklon 5000 gestrichen? Weil es ein (besseres) Nachfolgermodell gibt? Oder weil evtl. Unzulänglichkeiten beim Cyklon 5000 bekannt geworden sind?

Weiß hier jemand Bescheid?

Benutzeravatar
Roby
Sidemount-Forum Team
Sidemount-Forum Team
Beiträge: 3012
Registriert: So, 30. Sep 2012, 0:39
Ausbildung: PADI MSDT / SSI DCSI
Wohnort: Althengstett
Hat sich bedankt: 417 Mal
Danksagung erhalten: 237 Mal
Kontaktdaten:

Re: Atemregler Navy Test / Zulassung

Beitragvon Roby » So, 21. Okt 2018, 19:56

Viele Fragen... keine Ahnung. Einzig Mares hatte ich im Kopf. Mehr habe ich mir drüber keinen Kopf gemacht.

Poseidon... vermute mal das halt das neuere Midell vermerkt wurde.
Aber einfach Hersteller kontaktieren und hier berichten. Ich bin sicher, Du bekommst schnell Antworten:)
Vlg Euer Roby

Bild

Professional Status: SSI DCSI #53677 & PADI MSDT #955793
Tauche seit: 1998
Anzahl TG: 2.020
Tauchausrüstung: Finnsub FLYSide & FLYspeleo, Razor2.1, Toddy's bei Olli71, xDeep Stealth Tec, Tecline Avenger, Apeks-Set, TEC3-Set, APEKS-SM-Set, Tecline SM-Set, DUI TLS 350 Extreme, ROFOS RS450, BigBlue TL4.500P, 2x 7L Alu, 2x 80cft, 2x 12L Stahl, 2x 12L Stahl leicht

Der_Derbe
Beiträge: 27
Registriert: Mo, 15. Okt 2018, 11:07
Tauchgänge: 110
Ausbildung: CMAS *
Sidemount-System: noch keins
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Atemregler Navy Test / Zulassung

Beitragvon Der_Derbe » So, 21. Okt 2018, 21:30

Roby hat geschrieben:Aber einfach Hersteller kontaktieren und hier berichten. Ich bin sicher, Du bekommst schnell Antworten:)


Werde ich machen. Vllt. ist die Navy selbst ja auch auskunftsfreudig.

Der_Derbe
Beiträge: 27
Registriert: Mo, 15. Okt 2018, 11:07
Tauchgänge: 110
Ausbildung: CMAS *
Sidemount-System: noch keins
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Atemregler Navy Test / Zulassung

Beitragvon Der_Derbe » So, 21. Okt 2018, 21:33

Der_Derbe hat geschrieben:Diese Vermutung liegt darin begründet, dass Apeks behauptet, der MTX-R hätte den Test bestanden. In den drei aufgeführten Listen taucht er aber nicht auf.


Hierzu korrigiere ich: Zu dem MTX-R schreibt Apeks:

"Dieser Atemregler wurde so entworfen, dass er alle Anforderungen des NEDU (Navy Experimental Dive Unit) für Tauchgänge in sehr kalten Gewässern erfüllt."

Was wohl übersetzt heißt: Wir habens versucht, aber nicht geschafft, den Test zu bestehen. Oder: Versucht, aber den Test noch nicht gemacht (wobei dann die Frage wäre: Warum noch nicht?).

Benutzeravatar
kuddel
Beiträge: 474
Registriert: Mi, 10. Okt 2012, 18:14
Ausbildung: Alles zum glücklich sein nach NACD und IANTD
Sidemount-System: Armadillo; Sandwich-System
Wohnort: Welt
Hat sich bedankt: 82 Mal
Danksagung erhalten: 105 Mal

Re: Atemregler Navy Test / Zulassung

Beitragvon kuddel » Mo, 22. Okt 2018, 4:39

Moin.

Nach 30 Jahren tauchen und mit 1500+ Tauchgängen bei 2°-8°C empfehle ich Dir die Apex TX Modelle.

Allerdings hatte ich auch schon in Mexiko bei 28°C in einer Höhle 2x Abblaser.

Alles andere ist Theorie und Voodoo...

MfG.
Tauch-Rebell-"erster Tauchgang 1984 mit Haihaut-Neopren, Dräger-2-Schlauch/Doppel-7 und Klodeckel, seit 1989 brevetierter, sportlich ambitionierter Taucher mit erweitertem Interessenbereich, oder so ... "

Benutzeravatar
trigger5q3q
Beiträge: 51
Registriert: Do, 1. Mär 2018, 16:43
Tauchgänge: 260
Ausbildung: CMAS **
Sidemount-System: XDeep Stealth Classic
Hat sich bedankt: 16 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal

Re: Atemregler Navy Test / Zulassung

Beitragvon trigger5q3q » Mo, 22. Okt 2018, 7:13

Tach von mir,

ich kann kuddel nur beipflichten, die TX-Reihe ist klasse ebenso die ATX-Reihe, wenn es kompakter sein soll.
Beide leisten bei mir fleißig ihren Dienst und sind überschaubar teuer bei Anschaffung und Wartung.
Ich hatte bisher keine Sorgen mit abblasenden Stufen, aber bei den paar TG ist das auch nicht überraschend.
Das sollte aber mit Sidemountkonfiguration zu bewältigen sein.

Gruß
Mario
save diving Mario

Benutzeravatar
Roby
Sidemount-Forum Team
Sidemount-Forum Team
Beiträge: 3012
Registriert: So, 30. Sep 2012, 0:39
Ausbildung: PADI MSDT / SSI DCSI
Wohnort: Althengstett
Hat sich bedankt: 417 Mal
Danksagung erhalten: 237 Mal
Kontaktdaten:

Re: Atemregler Navy Test / Zulassung

Beitragvon Roby » Mo, 22. Okt 2018, 8:19

... und US Navy Test kostet richtig Asche! Hersteller legt dafür schlappe 100T€ hin. Neben den Entwicklungskosten, Kosten Marketing Markteinführung etc echt noch ein Pfund.
Vlg Euer Roby

Bild

Professional Status: SSI DCSI #53677 & PADI MSDT #955793
Tauche seit: 1998
Anzahl TG: 2.020
Tauchausrüstung: Finnsub FLYSide & FLYspeleo, Razor2.1, Toddy's bei Olli71, xDeep Stealth Tec, Tecline Avenger, Apeks-Set, TEC3-Set, APEKS-SM-Set, Tecline SM-Set, DUI TLS 350 Extreme, ROFOS RS450, BigBlue TL4.500P, 2x 7L Alu, 2x 80cft, 2x 12L Stahl, 2x 12L Stahl leicht

Benutzeravatar
kuddel
Beiträge: 474
Registriert: Mi, 10. Okt 2012, 18:14
Ausbildung: Alles zum glücklich sein nach NACD und IANTD
Sidemount-System: Armadillo; Sandwich-System
Wohnort: Welt
Hat sich bedankt: 82 Mal
Danksagung erhalten: 105 Mal

Re: Atemregler Navy Test / Zulassung

Beitragvon kuddel » Mo, 22. Okt 2018, 9:22

...und dabei sagt der Test auch nicht wirklich was aus. Die erste Stufe wird runter gekühlt bis sie äusserlich vereist ist und dann wird die zweite Stufe im kalten Salzwasser beatmet. Das ganze im Labor an einer Maschine.

Wie ich schon sagte, ich hatte mit "den Tek-Automaten schlechthin!" Abblaser bei 28°C im Süßwasser.
Das waren die Apeks Tek3.

Ursache war ein kleiner Abrieb auf dem Hochdruckventil.

Und beim anderen mal war die zweite Stufe sehr leichtgängig eingestellt. Ich wollte nur mal kurz ausspeien (nach 1,5 Std. Rückweg/Traverse zu einer anderen Cenote) da bließ der auch schon fröhlich ab. Obwohl ich vorher schon paar mal den Automaten gewechselt hatte und sogar ne Zeitlang aufgrund Travelgas den sogar schon geparkt hatte.

Ich könnte Dir jetzt aus Erfahrung noch einen alten Poseidon Cyclon 300 empfehlen. Den habe ich als Sauerstoffautomaten seit 20 Jahren im Einsatz. Niemals Probleme!

Tests sind gut als Orientierungshilfe aber nicht immer die 100 % Versicherung!

Gruß.
Tauch-Rebell-"erster Tauchgang 1984 mit Haihaut-Neopren, Dräger-2-Schlauch/Doppel-7 und Klodeckel, seit 1989 brevetierter, sportlich ambitionierter Taucher mit erweitertem Interessenbereich, oder so ... "

Benutzeravatar
Jenner
Beiträge: 213
Registriert: Mo, 13. Mär 2017, 20:16
Tauchgänge: 10
Ausbildung: Bestanden
Sidemount-System: Hollis SMS100 m. Edd Mods / Razor 2.5
Hat sich bedankt: 24 Mal
Danksagung erhalten: 19 Mal

Re: Atemregler Navy Test / Zulassung

Beitragvon Jenner » Mo, 22. Okt 2018, 9:24

Moin,
bei den Tests werden die Regler, nach meinem Stand, auch nur von außen "kaltgemacht" und furztrockene Luft geatmet.

Wenn es dem Regler in der Praxis zu kalt wird, merkt man das idR nach wenigen Atemzügen. Entgegen vieler Behauptungen, ist die Flasche auch nicht in 10 Sekunden leer und man könnte bis dahin tatsächlich normal weiter atmen.
Dummheit ist nicht wenig wissen, auch nicht wenig wissen wollen, Dummheit ist glauben, genug zu wissen

Benutzeravatar
Martin
Sidemount-Forum Team
Sidemount-Forum Team
Beiträge: 1691
Registriert: Mi, 26. Sep 2012, 17:03
Tauchgänge: 1008
Ausbildung: SSI DMI, PADI MSDT, CMAS 3*
Sidemount-System: Razor 2
Wohnort: Esslingen, DE
Hat sich bedankt: 91 Mal
Danksagung erhalten: 105 Mal
Kontaktdaten:

Re: Atemregler Navy Test / Zulassung

Beitragvon Martin » Mo, 22. Okt 2018, 11:55

Auch ich kann nur ganz allgemein Apeks empfehlen. Von der Zuverlässigkeit, von der Wartung/Revision, vom Preis. Für mich passt das und ich werde auch bei Apeks bleiben. Hier habe ich allerdings einen ganzen Fuhrpark der letzten knapp 20 Jahre und nicht nur spezielle Modelle beisammen.

Aber es kommt natürlich immer auf viele Randbedingungen an. Bei mir persönlich passt es halt. ;-)
Sidemount-Tauchen und Sidemount-Forum - Erlebe den Unterschied

Bild

Status: SSI DMI #49030, PADI MSDT #976763, CMAS VDST ***
Tauche seit: 2001
Tauchausrüstung: Razor 2, Bare Trilam Tech Dry Crotch bzw Bare Elastek 7mm, Apeks DST/TX50 und CTX40/ATX40, Scubapro Galileo G2, 2*10L/200bar Alu, 2*10L/200bar Stahl...

Benutzeravatar
Roby
Sidemount-Forum Team
Sidemount-Forum Team
Beiträge: 3012
Registriert: So, 30. Sep 2012, 0:39
Ausbildung: PADI MSDT / SSI DCSI
Wohnort: Althengstett
Hat sich bedankt: 417 Mal
Danksagung erhalten: 237 Mal
Kontaktdaten:

Re: Atemregler Navy Test / Zulassung

Beitragvon Roby » Mo, 22. Okt 2018, 12:55

Wartung und Verschleiß - gehen einher. Der beste Regler schwächest irgendwann wenn dieser vernachlässigt wird.
Vlg Euer Roby

Bild

Professional Status: SSI DCSI #53677 & PADI MSDT #955793
Tauche seit: 1998
Anzahl TG: 2.020
Tauchausrüstung: Finnsub FLYSide & FLYspeleo, Razor2.1, Toddy's bei Olli71, xDeep Stealth Tec, Tecline Avenger, Apeks-Set, TEC3-Set, APEKS-SM-Set, Tecline SM-Set, DUI TLS 350 Extreme, ROFOS RS450, BigBlue TL4.500P, 2x 7L Alu, 2x 80cft, 2x 12L Stahl, 2x 12L Stahl leicht

mick
Beiträge: 18
Registriert: Fr, 5. Jan 2018, 12:12
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Atemregler Navy Test / Zulassung

Beitragvon mick » Mo, 22. Okt 2018, 15:52

Apeks war mal auf der Navy Liste. Bis es 2013 einen Unfall gab mit zwei Toten weil ihre TX50 vereist sind. Daraufhin hat die Navy die Tests wiederholt, sie sind durchgefallen und kamen von der Liste runter.
https://www.stripes.com/news/navy/super ... s-1.296736

Momentan sind Poseidon XStream und Mares Abyss Navy drauf.
https://www.navsea.navy.mil/Portals/103 ... 094511-743

Der_Derbe
Beiträge: 27
Registriert: Mo, 15. Okt 2018, 11:07
Tauchgänge: 110
Ausbildung: CMAS *
Sidemount-System: noch keins
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Atemregler Navy Test / Zulassung

Beitragvon Der_Derbe » Mo, 22. Okt 2018, 17:04

mick hat geschrieben:Apeks war mal auf der Navy Liste. Bis es 2013 einen Unfall gab mit zwei Toten weil ihre TX50 vereist sind. Daraufhin hat die Navy die Tests wiederholt, sie sind durchgefallen und kamen von der Liste runter.
https://www.stripes.com/news/navy/super ... s-1.296736


Vor diesem Hintergrund scheint mir der Test (bzw. die Liste zugelassener Ausrüstungsgegenstände) nicht gerade "Voodoo" zu sein.

Benutzeravatar
kuddel
Beiträge: 474
Registriert: Mi, 10. Okt 2012, 18:14
Ausbildung: Alles zum glücklich sein nach NACD und IANTD
Sidemount-System: Armadillo; Sandwich-System
Wohnort: Welt
Hat sich bedankt: 82 Mal
Danksagung erhalten: 105 Mal

Re: Atemregler Navy Test / Zulassung

Beitragvon kuddel » Di, 23. Okt 2018, 7:51

Traurig um jeden verunfallten bzw. jedes Opfer.

Ich kenne die Umstände des Unfalls bzw. die Ursachen nicht. Aus eigener Erfahrung aber, halte ich die Apeks Automaten für sehr zuverlässig. Meine sind noch fast die ersten, die in Deutschland verkauft wurden. Vorher habe ich Spiro Arctic seit Anfang der 90er getaucht. Auch die habe ich noch. Hunderte Tauchgänge im kalten Wasser nahe 4-5°C, feuchte Gase und hohe Belastungen waren bisher nicht selten. Ja, Abblaser gab es, dank Training und Redundanz aber nie ein Notfall.

Ich persönlich für meinen Teil bleibe bei Apeks.

Gruß, ich.
Tauch-Rebell-"erster Tauchgang 1984 mit Haihaut-Neopren, Dräger-2-Schlauch/Doppel-7 und Klodeckel, seit 1989 brevetierter, sportlich ambitionierter Taucher mit erweitertem Interessenbereich, oder so ... "

Benutzeravatar
JoeHarness
Beiträge: 201
Registriert: Fr, 14. Jul 2017, 9:54
Ausbildung: IANTD OW Sidemount Diver, Padi Divemaster, IANTD Tec Essentials
Wohnort: Egmating
Hat sich bedankt: 14 Mal
Danksagung erhalten: 23 Mal

Re: Atemregler Navy Test / Zulassung

Beitragvon JoeHarness » Di, 23. Okt 2018, 10:59

Schließe mich Kuddel an. Ich glaube weniger an Werbung und Schlagwörter wie Navy (die im technischen Tauchen nicht das Maß der Dinge sein muss) als Erfahrungen anderer über 1000e extremer Tauchgänge und meinen eigenen bescheidenen Erfahrungen.
Hier waren meine und meines Buddys XTX50 über 500 TGs absolut fehlerfrei. Teilweise 3 Grad wasser, -20 an Land. Tiefe bis 50m und TGs über 90 min und auch den wirklich harten Einsatz in der Cave-Ausbildung haben diese Regler bei uns beiden ohne jedes Problem (außer viell. mal ein perlender O-Ring) überstanden.
Daher ist für mich nach wie vor der Goldstandard Apeks XTX50.
Viele Grüße, Johannes

Tauchgänge: ca. 520

Tauchausrüstung: XDeep Stealth 2.0 Tec + Classic, 2 x 80 cuft Alu + 2 x 12L Stahl leicht, 2 x Apeks XTX50 mit DST + 1 x Apeks XTX50 Nitrox


Zurück zu „Ausrüstungen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste