Stage Rigging - am Beispiel nach Rob Neto

Alles rund um die verschiedenen Ausrüstungen - außerdem Modifikationen, die Du an Deiner Ausrüstung vorgenommen hast um sie noch besser auf Dich abzustimmen
SMF-Poster-1

Stage Rigging - am Beispiel nach Rob Neto

Beitragvon SMF-Poster-1 » Di, 1. Jan 2013, 12:25

Hallo

Wie riggt ihr die Flasche ab der 3. Stage?

Ich selber habe bisher nur Testtauchgänge mit mehr als 2 Flaschen gemacht, nie die Flaschen auch ernsthaft benutzt.
Dabei habe ich immer einfach das normale 'non-Standard' Stage Rigging verwendet, wie ich es auch für die Haupt-Sidemount-Flaschen mache.
Ich klippe dann am Bauchgurt 'über Kreuz' in den vorderen und hinteren D-Ring ein.
Am Razor hängen die Flaschen so 'bombenfest', aber die ersten Stufen drehen sich oft etwas ungünstig weg - wäre wahrscheinlich besser, wenn der untere Boltsnap an der normalen Stage Rigging Position wäre und nicht 90Grad versetzt.

Gibt es auch Alternativen? Und wo liegen die Vorteile?

Hier ein Vorschlag von Rob Neto als Diskussionsgrundlage:
http://www.sidemountbook.com/articles/s ... e-rigging/

Was sagt ihr dazu?

Benutzeravatar
Roby
Sidemount-Forum Team
Sidemount-Forum Team
Beiträge: 3189
Registriert: So, 30. Sep 2012, 0:39
Ausbildung: PADI MSDT / SSI DCSI / ProTec 2* TL
Wohnort: Althengstett
Hat sich bedankt: 467 Mal
Danksagung erhalten: 256 Mal
Kontaktdaten:

Re: Stage Rigging - am Beispiel nach Rob Neto

Beitragvon Roby » Di, 1. Jan 2013, 13:32

Hallo Razorista,

ich habe nun zweimal eine dritte Flasche dabei gehabt.

Jeweils eine 80cft auf jeder Seite. Als Stage ein 40cft über der 80ziger. Allerings mit kleinem Bungee/Karabiner Loop die 40ziger in den Brust D-Ring einhängen. Geht ganz gut. Den Regler nun an den Gummibändern fixiren. Das ist es auch schon... :wink2:

Vlg
Roby. :taucher4:
Vlg Euer Roby

Bild

Professional Status: SSI DCSI #53677 / PADI MSDT #955793 / ProTec TL2* #11321
Tauche seit: 1998
Anzahl TG: 2.104
Tauchausrüstung: Finnsub FLYSide & FLYspeleo, Razor2.1, Toddy's bei Olli71, xDeep Stealth Tec, xDeep Stealth 2.0 Rec, Avenger, Apeks-SM-Set, TEC3-Set, Tecline SM-Set, DUI TLS 350 Extreme, ROFOS RS450, BigBlue TL4.800P, BBL TL2600, 2x 7L Alu, 2x 80cft, 2x 12L Stahl, 2x 12L Stahl leicht

SMF-Poster-1

Re: Stage Rigging - am Beispiel nach Rob Neto

Beitragvon SMF-Poster-1 » Di, 1. Jan 2013, 14:39

So mach ich es auch und eben auch nur mit kleinen Flaschen.

Ich will mir aber möglichst früh ein tau(ch)gliches System angewöhnen, das beliebig skalierbar ist.

Ausserdem geht es mal etwas weg von den Anfängerthemen.

Benutzeravatar
dbo
Beiträge: 170
Registriert: Di, 16. Okt 2012, 21:39
Sidemount-System: Toddy Style
Wohnort: Schweiz
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: Stage Rigging - am Beispiel nach Rob Neto

Beitragvon dbo » Di, 1. Jan 2013, 15:26

Also wenn ich mit vier Tanks unterwegs bin habe ich die beiden normalen Sidemount Tanks wie üblich angehänt.
Die beiden Stages sind eigentlich genau gleich geriggt wie die Sidemount tanks.
Habe an den Stages aber kein Blei dran und die Tank Bands liegen auch etwas höher angebracht.
Bei den Stages verwende ich dann die Stage Loops die ich um den Flaschen Hals lege.
Den Boltsnap am Stage Loop hänge ich dann normal am Brust Dring ein.
Somit bin ich dan recht bequem mit vier Tanks unterwegs.
Status: INTD/NACD Sidemount Cave Diver, CMAS Full Cave Diver, CMAS 3*, Nitrox Blender, ADV Nitrox Diver
Tauche seit: 2004
Anzahl TG: >1000 Tauchgänge
Tauchausrüstung: Sandwich Sidemount System, 4x80cuft Alu, Apeks Tec3 XTX50, Mares Super Channel, Cressi Focus, 2xSuunto Vytec

Benutzeravatar
Olli71
Beiträge: 437
Registriert: So, 4. Nov 2012, 17:46
Hat sich bedankt: 27 Mal
Danksagung erhalten: 108 Mal

Re: Stage Rigging - am Beispiel nach Rob Neto

Beitragvon Olli71 » Di, 1. Jan 2013, 19:40

Ahoi,

ich mach das wie bei dbo schon beschrieben, also kein stage-rigging-kit, sondern unten mit Flaschenspanngurt und oben mit stageloop in den Brust-D-Ring. Unten "über Kreuz": die stage kommt nach hinten in die Buttplate, die sidemountflasche in den Bauchgurt-D-ring.
Die Flaschen sollten sich nicht unabhängig von einander bewegen dürfen, sondern ein festes kompaktes Paket bilden.
Die sidemount-atemregler wie immer zum sichern an den Brust-D-ringen eingeklippt, die stageregler mit standartset (1m-MD-Schlauch, Fini mit kurzem Schlauch hochgebunden) im Gummi direkt an der Flasche gesichert , bei Benutzung Schlauch aus dem Gummi ziehen,hinter dem Hals vorbei und von rechts in den Mund.

Wie immer wird bei OOG-Situationen der im Mund befindliche Regler abgegeben.

Grüße, Olli

Benutzeravatar
Roby
Sidemount-Forum Team
Sidemount-Forum Team
Beiträge: 3189
Registriert: So, 30. Sep 2012, 0:39
Ausbildung: PADI MSDT / SSI DCSI / ProTec 2* TL
Wohnort: Althengstett
Hat sich bedankt: 467 Mal
Danksagung erhalten: 256 Mal
Kontaktdaten:

Re: Stage Rigging - am Beispiel nach Rob Neto

Beitragvon Roby » Di, 1. Jan 2013, 20:10

@dbo/Olli71:
Jep - so würde ich es auch mit 4 Flaschen machen. :wink2:

Allerdings hatte ich beim Razor2 folgende Befestigung: jeweils Stageloops und ran den Brust D-Ring. Die zweite Flasche (also die "obere") befestige ich an dem Hüft-D-Ring, die Hauptflasche an den Bauch D-Ring. Liegt sehr kompakt an.

Vlg
Roby. :taucher4:
Vlg Euer Roby

Bild

Professional Status: SSI DCSI #53677 / PADI MSDT #955793 / ProTec TL2* #11321
Tauche seit: 1998
Anzahl TG: 2.104
Tauchausrüstung: Finnsub FLYSide & FLYspeleo, Razor2.1, Toddy's bei Olli71, xDeep Stealth Tec, xDeep Stealth 2.0 Rec, Avenger, Apeks-SM-Set, TEC3-Set, Tecline SM-Set, DUI TLS 350 Extreme, ROFOS RS450, BigBlue TL4.800P, BBL TL2600, 2x 7L Alu, 2x 80cft, 2x 12L Stahl, 2x 12L Stahl leicht

Benutzeravatar
Olli71
Beiträge: 437
Registriert: So, 4. Nov 2012, 17:46
Hat sich bedankt: 27 Mal
Danksagung erhalten: 108 Mal

Re: Stage Rigging - am Beispiel nach Rob Neto

Beitragvon Olli71 » Di, 1. Jan 2013, 22:31

...um die Sache noch zu vervollständigen: hier ein Bildchen vom Stage-loop à la Toddy:

8mm Bungee-loop mit ca. 4-5 cm Durchmesser.

469


Grüße, Olli

kuddel
Beiträge: 501
Registriert: Mi, 10. Okt 2012, 18:14
Ausbildung: Alles zum glücklich sein nach NACD und IANTD
Sidemount-System: Armadillo; Sandwich-System
Wohnort: Welt
Hat sich bedankt: 82 Mal
Danksagung erhalten: 109 Mal

Re: Stage Rigging - am Beispiel nach Rob Neto

Beitragvon kuddel » Do, 3. Jan 2013, 5:51

Guckst Du hier, 4 Stages:

viewtopic.php?f=67&t=64

Gruß und "Happy new year!"

Kuddel.

Benutzeravatar
dbo
Beiträge: 170
Registriert: Di, 16. Okt 2012, 21:39
Sidemount-System: Toddy Style
Wohnort: Schweiz
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: Stage Rigging - am Beispiel nach Rob Neto

Beitragvon dbo » So, 6. Jan 2013, 12:04

Und so macht es Steve

http://www.gosidemount.com/video/videoplayer_GoSideMount.asp

Seiht zumindest ziemlich easy aus.
Mit 6 Geräten habe ich es noch nie versucht.
Sobald ich aber wider Tauchtauglich bin muss ich das unbedingt mal versuchen!
Status: INTD/NACD Sidemount Cave Diver, CMAS Full Cave Diver, CMAS 3*, Nitrox Blender, ADV Nitrox Diver
Tauche seit: 2004
Anzahl TG: >1000 Tauchgänge
Tauchausrüstung: Sandwich Sidemount System, 4x80cuft Alu, Apeks Tec3 XTX50, Mares Super Channel, Cressi Focus, 2xSuunto Vytec

SMF-Poster-1

Re: Stage Rigging - am Beispiel nach Rob Neto

Beitragvon SMF-Poster-1 » So, 6. Jan 2013, 22:22

@kuddel und dbo
Ihr seit ja zwei Vögel :wink2:
Als ob ich noch nie das Video von Steve gesehen hätte ;-) (bestimmt 100 mal)
Mir ist schon klar, das das geht. Es geht mir um die Feinheiten und kleinen Tricks.
Deshalb das Beispiel von Rob Neto. Extra einer, der ganz anders taucht, als ich das mache.

Ich erkläre besser mal genauer meine Intention:

Ich selber benötige für meine Tauchgänge keine Stages, meine eine 7 Liter liegt jetzt voll geriggt seit 10 Tauchgängen rum und ich benutze sie nicht.
Meine 10er bringen mich derzeit durch 3 Tauchgänge.
Gerade bei dem Wetter finde ich das Flachtauchen interessant - Durchschnittstiefe beim letzten 3,9 Meter, max 7 - ich bin sehr anspruchslos - eine Flaschenfüllung reicht bis zu 200 Minuten.

Aber ich wollte ja Razor tauchen anpreisen und das Argument mit 'vielen Flaschen' kam immer sehr früh.
Also habe ich mir Stages immer mal geliehen, wo ich konnte. Nach und nach habe ich bis zu 5 Flaschen probiert, die aber nie geatmet und teilweise keine Atemregler dran gehabt.

Ihr werdet es mir wahrscheinlich nicht glauben, aber ich sehe das tauchen mit bis zu 4 Flaschen als so einfach an, das sich das üben schon nicht lohnt und traue mir jederzeit zu jedes Manöver damit hinzubekommen.
Möglicherweise uneleganter, als Steve, aber ausreichend.

Ab 5 Flaschen wird die Befestigung aber etwas schwierig, was natürlich bei mir auch in meinem geringen Körperumfang begründet ist, es ist einfach alles etwas eng. Die 6ste bekomme ich zwar dran, aber es ist ein Krampf und das abnehmen dann auch.

Ich will jetzt einfach etwas 'brainstormen', um zu sehen, wie ich das für mich weiterentwicken kann.
Danke für die Videos, aber Erfahrungen und kleine Tips und Tricks wären mir lieber.

Benutzeravatar
dbo
Beiträge: 170
Registriert: Di, 16. Okt 2012, 21:39
Sidemount-System: Toddy Style
Wohnort: Schweiz
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: Stage Rigging - am Beispiel nach Rob Neto

Beitragvon dbo » Mo, 7. Jan 2013, 12:05

Ja gut das kann man einem ja auch sagen das du das so willst ;-)
Leider kann ich noch nicht mit so viel Erfahrung damit aufwarten.

Sorry
Status: INTD/NACD Sidemount Cave Diver, CMAS Full Cave Diver, CMAS 3*, Nitrox Blender, ADV Nitrox Diver
Tauche seit: 2004
Anzahl TG: >1000 Tauchgänge
Tauchausrüstung: Sandwich Sidemount System, 4x80cuft Alu, Apeks Tec3 XTX50, Mares Super Channel, Cressi Focus, 2xSuunto Vytec

SMF-Poster-1

Re: Stage Rigging - am Beispiel nach Rob Neto

Beitragvon SMF-Poster-1 » Mo, 7. Jan 2013, 12:35

Was? Da bin ich schon fast überall 'berüchtigt' und Du kannst nicht meine Gedanken erahnen? :fies:
Schwach dbo, schwach... :hahaha: :lachen:
Mehr Forums-Buddy-Awareness, bitte :lachen:
_________
Ja, sorry, Frage war blöd gestellt!
Es geht mir eben um Stage-Rigging Tricks, Verhaltensweisen, Planungen, No-Goes und so.

Benutzeravatar
dbo
Beiträge: 170
Registriert: Di, 16. Okt 2012, 21:39
Sidemount-System: Toddy Style
Wohnort: Schweiz
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: Stage Rigging - am Beispiel nach Rob Neto

Beitragvon dbo » Mo, 7. Jan 2013, 12:42

Berüchtigt ist gut!
Sorry ist nicht meine begabung mit den Gedanken :help:

Ich weiss ich weiss auser tauchen kann ich halt leider nicht wirklich vile und das auch noch so knapp :pfeif:

Ich gelobe für die Zukunft besserung oder will es zumindest versuchen!
Status: INTD/NACD Sidemount Cave Diver, CMAS Full Cave Diver, CMAS 3*, Nitrox Blender, ADV Nitrox Diver
Tauche seit: 2004
Anzahl TG: >1000 Tauchgänge
Tauchausrüstung: Sandwich Sidemount System, 4x80cuft Alu, Apeks Tec3 XTX50, Mares Super Channel, Cressi Focus, 2xSuunto Vytec

Benutzeravatar
Fox
Beiträge: 1313
Registriert: Do, 11. Okt 2012, 9:43
Hat sich bedankt: 45 Mal
Danksagung erhalten: 241 Mal

Re: Stage Rigging - am Beispiel nach Rob Neto

Beitragvon Fox » Di, 7. Mai 2013, 17:36

SMF-Poster-1 hat geschrieben:Hier ein Vorschlag von Rob Neto als Diskussionsgrundlage:
http://chipoladivers.com/2012/12/sidemo ... e-rigging/


Hat das von euch schon jemand ausprobiert, das Stage rigging "Rob Neto Style"?
Neulich habe ich eine Stageflasche entsprechend geriggt und es getestet, bekomme das Bungee aber nicht hinter/unter der linken Flasche durch ohne fremde Hilfe.

Habt ihr hierfür vielleicht ggf. Tricks oder eine Idee?

Sei's drum, hab mir vom Buddy helfen lassen (was für ein Gefummel) und es sass bombig fest und hat sich super getaucht. Das einzige Problem war, dass die Flasche vorne ein wenig zur Seite raus gestanden hat, was aber wohl daran lag, dass der Boltsnap nicht eng genug am Flaschenhals lag.

Oliver

Benutzeravatar
Olli71
Beiträge: 437
Registriert: So, 4. Nov 2012, 17:46
Hat sich bedankt: 27 Mal
Danksagung erhalten: 108 Mal

Re: Stage Rigging - am Beispiel nach Rob Neto

Beitragvon Olli71 » Do, 9. Mai 2013, 20:37

Hi nakatomi,

hab leider auch keinen Tip für Dich für die Rob-Neto-Version...allenfalls einen Gegenvorschlag...

was mich beim Rob-Neto-Rigging etwas stört, ist folgendes:
Die stageflasche liegt "oben", und ist daher nicht so gut erreichbar, und Fini läßt sich schlecht ablesen.Auch ist der Atemregler (weiß nicht so genau wie der dann befestigt werden soll) wenn er in den Gummibändern klemmt, nicht im Blick, und auch nicht so gut greifbar. Zudem ist das Stagerigging anders als die anderen Flaschen, man kann nicht beliebig tauschen, und muß ggf. umbauen.

Wenn die Stageflasche unten ist, kann man das Fini ganz "normal" stage-mäßig hochbinden,ist direkt im Blick und der Atemregler ist in den Gummis an der Flasche drin und gegen den Körper gerichtet.
Flaschenrigging dabei: Flaschenspanngurt, großer Boltsnap mit 8mm dickem Bungeering aufgefädelt. Oben kriegt die stage den Stageloop, auch mit 8mm Bungee. Bei der Stage wird der Flaschengurt etwas tiefer angesetzt als an den sidemountflaschen.
Zum Anlegen mach ich das dann so: Zuerst die Sidemountflaschen dran,unten allerdings vorn in den Hüftgurt-D-ring("low-gas-position"), nicht in Buttplate, alle Schläuche wie immer verlegen.
Dann die Stage am Flaschengurtboltsnap packen, so das sie kopfüber runterhängt, und hinten ins Buttplate klippen, und sie dann untenrum vorne(am Ventil) hochziehen wobei Sie zwischen Körper und der anderen Flasche rein-"gehebelt" werden muß, durch die elastische Bungee-Befestigung ist das gut machbar. Dann denn Stageloopkarabiner am Ring packen und am Brust-D-Ring einhaken. Das geht in horizantaler Lage Unterwasser eigentlich ganz einfach, wenn die Positionen der Flaschengurte stimmen. Überwasser oder an der Oberfläche schwimmend ist das allerdings totaler Krampf bis unmöglich. Ich häng dann erst irgendwie alles dran, tauch ab, und sortier dann in Ruhe auf 5 m.

Vom Prinzip her ist das ja ähnlich wie das Neto-System, hauptsache die Verspannung ist über Kreuz, um die Tanks kompakt zu halten.
Da Du ja (glaub ich) auch ein System mit Buttplate und Flaschengurten tauchst, sollte das bei Dir genauso möglich sein.
Einfach mal ausprobieren...

Viele Grüße, Olli


Zurück zu „Ausrüstungen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste