Rofos Trocki

Alles rund um die verschiedenen Ausrüstungen - außerdem Modifikationen, die Du an Deiner Ausrüstung vorgenommen hast um sie noch besser auf Dich abzustimmen
Benutzeravatar
Pareto
Beiträge: 47
Registriert: Fr, 10. Mai 2019, 11:22
Tauchgänge: 40
Ausbildung: CMAS **
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Rofos Trocki

Beitragvon Pareto » Di, 10. Sep 2019, 20:22

Hallo zusammen

Ursprünglich wollte ich mir gegen den Winter einen Seaskin Tauchanzug kaufen, durch den Brexit (Keine Ahnung was uns da erwartet) werde ich aber einen anderen Hersteller suchen.

Ein Freund von mir schwört auf Rofos und ich finde seinen nicht schlecht, ich habe mir jetzt einen Testanzug bestellt.

Kurze frage, sind die 150 Euro für die "Cave Kevlar" Ausführung das Geld wert ?

Ich werde in nächster Zukunft sicher nicht in Höhlen Tauchen und selten bis gar keine Wracks Penetrieren, aber ich erhoffe mir das ich für die 150 Euro evtl einen langlebigeren Anzug habe. (Abgesehen das es schick ausschaut und mein Kollege Behauptet das teil so beweglich wie ein normaler Trocki).

Gruss Petar
Taucher sind Männer großer Muskelkraft mit gesunden Organen! Taucher sind Männer hoher geistiger Kräfte, von Verstand und einwandfreier Moral! (“Handbuch für Taucher” von Hermann Stelzer, Lübeck 1931)

Benutzeravatar
Roby
Sidemount-Forum Team
Sidemount-Forum Team
Beiträge: 3228
Registriert: So, 30. Sep 2012, 0:39
Ausbildung: PADI MSDT / SSI DCSI / ProTec 2* TL
Wohnort: Althengstett
Hat sich bedankt: 484 Mal
Danksagung erhalten: 259 Mal
Kontaktdaten:

Re: Rofos Trocki

Beitragvon Roby » Di, 10. Sep 2019, 21:42

Davon kannst ausgehen - der ist robuster.
Tauche auch den Rofos.
Vlg Euer Roby

Bild

Professional Status: SSI DCSI #53677 / PADI MSDT #955793 / ProTec TL2* #11321
Tauche seit: 1998
Anzahl TG: 2.104
Tauchausrüstung: Finnsub FLYSide & FLYspeleo, Razor2.1, Toddy's bei Olli71, xDeep Stealth Tec, xDeep Stealth 2.0 Rec, Avenger, Apeks-SM-Set, TEC3-Set, Tecline SM-Set, DUI TLS 350 Extreme, ROFOS RS450, BigBlue TL4.800P, BBL TL2600, 2x 7L Alu, 2x 80cft, 2x 12L Stahl, 2x 12L Stahl leicht

Benutzeravatar
Kartoffelbrei
Beiträge: 110
Registriert: So, 22. Feb 2015, 9:34
Ausbildung: GUE Cave Sidemount, Cave DPV, Tech2, IANTD Exp. Trimix
Sidemount-System: Nomad LS, Halcyon Zero Gravity, Stealth Tec
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 29 Mal

Re: Rofos Trocki

Beitragvon Kartoffelbrei » Mi, 11. Sep 2019, 6:59

Ob dem Fragesteller die Kevlar Ausstattung das Geld wert ist, kann nur er beantworten. Und das hat er eigentlich schon getan. Seine Tauchgänge machen diese Ausstattung nicht notwendig. Wirklich notwendig ist dieses Kevlar Gedöns wahrscheinlich bei 1-2 Prozent aller Taucher überhaupt.

Die Haltbarkeit des Trockis hängt meiner Meinung nach nicht in erster Linie davon ab, wie gut der gegen äußere Einflüsse durch Schnitte ö.ä. geschützt ist, sondern vom Trageverhalten, der Verarbeitung der Nähte, dem Reißverschluss, der Lagerung usw...

Mein ältester Trocki hat ca. 15 Jahre auf dem Buckel, ganz ohne einen Fitzel Kevlar. Ok, er hat ein paar Flecken von den Schwerölklumpen in der Haven und jede Menge Höhlentauchgänge mit Sumps hinter sich. Auch die Sumps in Mexiko (sehr spitz und scharf teilweise) hat er überlebt. Hab ihn neulich mal für knapp 80 Euro flicken lassen (hatte 9 kleine Löcher, winzig kleine), aber das Trilaminat hält und hält.

Wichtig ist meiner Meinung nach die Verarbeitung der Nähte und er sollte vor allem im Schritt ein Kleeblatt aus Neopren o.ä. haben. Da haben sich meine Trockis immer am ehesten verabschiedet.

Fazit: Objektiv brauchen tut man diese Kevlar Ausstattung nicht wirklich und die Haltbarkeit hängt in erster Linie von anderen Faktoren ab. Wenn man die 150 Euro nur einmal ausgeben kann, würde ich sie eher in ein Pinkelventil investieren und (soweit das nicht Serie ist) eine Verstärkung des Schritts.

Wer das "geil" findet, kauft es sich halt.

Müsste man mal einen hypothetischen Test im luftleeren Raum mit einem theoretischen Taucher machen..........

Benutzeravatar
macmille
Beiträge: 106
Registriert: Mo, 16. Mär 2015, 13:48
Ausbildung: CMAS***
Sidemount-System: Xdeep Stealth Tec, 2x 12L Stahl konkav, Trocki
Hat sich bedankt: 33 Mal
Danksagung erhalten: 8 Mal

Re: Rofos Trocki

Beitragvon macmille » Mi, 11. Sep 2019, 15:49

Kartoffelbrei hat geschrieben:
Mein ältester Trocki hat ca. 15 Jahre auf dem Buckel, ganz ohne einen Fitzel Kevlar. Ok, er hat ein paar Flecken von den Schwerölklumpen in der Haven und jede Menge Höhlentauchgänge mit Sumps hinter sich. Auch die Sumps in Mexiko (sehr spitz und scharf teilweise) hat er überlebt. Hab ihn neulich mal für knapp 80 Euro flicken lassen (hatte 9 kleine Löcher, winzig kleine), aber das Trilaminat hält und


Wattn geiler Typ du bis! Hast du auch nen „Schweröltaucher Brevet“?

Genau das meine ich, erst mal schön abledern wie geil man ist, und dann sind sowieso alle anderen Empfehlungen und Meinungen hinfällig, weil, man gehört ja nicht zu den 1-2 %

Aber rein THEORETISCH müsste der Anzug robuster sein...

Benutzeravatar
Kartoffelbrei
Beiträge: 110
Registriert: So, 22. Feb 2015, 9:34
Ausbildung: GUE Cave Sidemount, Cave DPV, Tech2, IANTD Exp. Trimix
Sidemount-System: Nomad LS, Halcyon Zero Gravity, Stealth Tec
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 29 Mal

Re: Rofos Trocki

Beitragvon Kartoffelbrei » Mi, 11. Sep 2019, 16:15

Stimmt, ich gehör nicht zu den 1-2 Prozent, die im Kevlar Trocki am Baggersee stehen.... :lachen:

Benutzeravatar
macmille
Beiträge: 106
Registriert: Mo, 16. Mär 2015, 13:48
Ausbildung: CMAS***
Sidemount-System: Xdeep Stealth Tec, 2x 12L Stahl konkav, Trocki
Hat sich bedankt: 33 Mal
Danksagung erhalten: 8 Mal

Re: Rofos Trocki

Beitragvon macmille » Mi, 11. Sep 2019, 17:38

Könnte jetzt anfangen, warum ich meinen Ursuit Vollkevlar gegenüber dem Kallweit Helios und TLS350 bevorzuge, aber das hat etwas mit praktischer Physik zu tun, und ich weiß ja nicht...

Benutzeravatar
Kartoffelbrei
Beiträge: 110
Registriert: So, 22. Feb 2015, 9:34
Ausbildung: GUE Cave Sidemount, Cave DPV, Tech2, IANTD Exp. Trimix
Sidemount-System: Nomad LS, Halcyon Zero Gravity, Stealth Tec
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 29 Mal

Re: Rofos Trocki

Beitragvon Kartoffelbrei » Mi, 11. Sep 2019, 17:52

Ja, mach mal. Ich lerne immer gerne dazu. Und selbst wenn es nur die Tatsache ist, dass jeder SEINE Klamotten am geilsten findet und dann stinkig ist, wenn andere das nicht auch so tauchen.

Ich hab auch nur nen abgebrochenes Tauchstudium und deshalb höre ich mir gerne ne Physikvorlesung von nem Tauchabiturienten an. Am besten mit dem Zusatz, dass man das beruflich macht......

Benutzeravatar
macmille
Beiträge: 106
Registriert: Mo, 16. Mär 2015, 13:48
Ausbildung: CMAS***
Sidemount-System: Xdeep Stealth Tec, 2x 12L Stahl konkav, Trocki
Hat sich bedankt: 33 Mal
Danksagung erhalten: 8 Mal

Re: Rofos Trocki

Beitragvon macmille » Do, 12. Sep 2019, 8:13

Nagut. Das Material ist einfach sehr viel dünner und leichter, zudem noch sehr atmungsaktiv. Im Vergleich zu den anderen Anzügen taucht der sich einfach viel angenehmer. Ist natürlich subjektiv. Und zugegebenermaßen muss das Kevlarmaterial wohl schwerer zu verarbeiten sein. Der Anzug wird an den Nähten gerne mal undicht.

Benutzeravatar
macmille
Beiträge: 106
Registriert: Mo, 16. Mär 2015, 13:48
Ausbildung: CMAS***
Sidemount-System: Xdeep Stealth Tec, 2x 12L Stahl konkav, Trocki
Hat sich bedankt: 33 Mal
Danksagung erhalten: 8 Mal

Re: Rofos Trocki

Beitragvon macmille » Do, 12. Sep 2019, 8:15

Kartoffelbrei hat geschrieben:
Ich hab auch nur nen abgebrochenes Tauchstudium und deshalb höre ich mir gerne ne Physikvorlesung von nem Tauchabiturienten an. Am besten mit dem Zusatz, dass man das beruflich macht......


Das ist schon sehr arrogant und von oben herab, merkste selber, oder?!?

Spitfire
Beiträge: 49
Registriert: Mi, 25. Mai 2016, 14:16
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 8 Mal

Re: Rofos Trocki

Beitragvon Spitfire » Do, 12. Sep 2019, 8:18

macmille hat geschrieben:Und zugegebenermaßen muss das Kevlarmaterial wohl schwerer zu verarbeiten sein. Der Anzug wird an den Nähten gerne mal undicht.


du weisst schon, dass nur die Overlays kevlar sind bei ROFOS? die Tüte darunter sind definitiv nicht kevlar - entsprechend hat das auch nichts mit der Dichtigkeit zu tun :grins:

Antares
Beiträge: 529
Registriert: Fr, 20. Feb 2015, 13:15
Hat sich bedankt: 31 Mal
Danksagung erhalten: 79 Mal

Re: Rofos Trocki

Beitragvon Antares » Do, 12. Sep 2019, 9:10

Rofos 450K, Material bisher okay, aber die Nähte, gerade im Schritt.
Bekannter selbiges Problem, 450K...Schritt undicht.

Benutzeravatar
macmille
Beiträge: 106
Registriert: Mo, 16. Mär 2015, 13:48
Ausbildung: CMAS***
Sidemount-System: Xdeep Stealth Tec, 2x 12L Stahl konkav, Trocki
Hat sich bedankt: 33 Mal
Danksagung erhalten: 8 Mal

Re: Rofos Trocki

Beitragvon macmille » Do, 12. Sep 2019, 9:35

Spitfire hat geschrieben:
du weisst schon, dass nur die Overlays kevlar sind bei ROFOS? die Tüte darunter sind definitiv nicht kevlar - entsprechend hat das auch nichts mit der Dichtigkeit zu tun :grins:


Jupp, rede von dem Ursuit BDS Kevlar, nicht vom Rofos. Hat auch eigentlich nichts mit dem eigentlichen Thema zu tun, sorry dafür!


Zurück zu „Ausrüstungen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste