Welche O-Ringe für Brücken-Blindstopfen?

Alles rund um die verschiedenen Ausrüstungen - außerdem Modifikationen, die Du an Deiner Ausrüstung vorgenommen hast um sie noch besser auf Dich abzustimmen
Benutzeravatar
Alubuddel
Beiträge: 554
Registriert: Do, 4. Feb 2016, 19:10
Tauchgänge: 470
Ausbildung: PADI RD, NACD/NSS Full-Cave, SDI Solo & Sidemount, TDI Adv. Blender, IANTD AR Trimix
Sidemount-System: Razor 2
Wohnort: Suppingen auf der schwäbischen Alb
Hat sich bedankt: 270 Mal
Danksagung erhalten: 81 Mal

Welche O-Ringe für Brücken-Blindstopfen?

Beitragvon Alubuddel » So, 24. Mai 2020, 14:14

Bin auf der Suche nach den O-Ringen für den Blindstopfen vom Brückenabgang. Material sollte sauerstofftaucglich sein (Viton ...). Habe gerade die üblichen verdächtigen Shops durchsucht, bin aber nicht fündig geworden. Ich würde sie ja auch in irgendeinem Dichtungsladen kaufen, nur habe ich meinen letzten Satz gestern verbaut, die alten bereits entsorgt und kann sie so nicht mehr nachmessen.

Danke euch für Tipps ;-)

Blindstopfen.jpg
Blindstopfen.jpg (850.65 KiB) 758 mal betrachtet
Viele Grüße
Markus

joebar
Beiträge: 69
Registriert: Di, 17. Sep 2013, 7:54
Tauchgänge: 1150
Ausbildung: Full Cave
Sidemount-System: XDeep Stealth 2.0 Classic
Hat sich bedankt: 17 Mal
Danksagung erhalten: 18 Mal

Re: Welche O-Ringe für Brücken-Blindstopfen?

Beitragvon joebar » So, 24. Mai 2020, 19:29

Eine alte Brücke hast du wohl auch nicht mehr?
Ich würde sie dir gerne ausmessen, aber aus leidiger Erfahrung weiss ich dass ich immer daneben liege. :doh:

joebar
Beiträge: 69
Registriert: Di, 17. Sep 2013, 7:54
Tauchgänge: 1150
Ausbildung: Full Cave
Sidemount-System: XDeep Stealth 2.0 Classic
Hat sich bedankt: 17 Mal
Danksagung erhalten: 18 Mal

Re: Welche O-Ringe für Brücken-Blindstopfen?

Beitragvon joebar » So, 24. Mai 2020, 19:33


Benutzeravatar
Kartoffelbrei
Beiträge: 251
Registriert: So, 22. Feb 2015, 9:34
Ausbildung: GUE Cave Sidemount, Cave DPV, Tech2, IANTD Exp. Trimix
Sidemount-System: Nomad LS, Halcyon Zero Gravity, Stealth Tec
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 54 Mal

Re: Welche O-Ringe für Brücken-Blindstopfen?

Beitragvon Kartoffelbrei » So, 24. Mai 2020, 20:26

Bei scubatec sind es O Ringe mit 10x1,8mm. 80 Shore

Futuro
Beiträge: 69
Registriert: Do, 13. Aug 2020, 11:48
Hat sich bedankt: 14 Mal
Danksagung erhalten: 17 Mal

Re: Welche O-Ringe für Brücken-Blindstopfen?

Beitragvon Futuro » Sa, 29. Aug 2020, 20:27

Bist du sicher mit 10x1.8? Und 80 shore?
Gemäss meinen Unterlagen haben die Scubapro Ventile einen O-Ring 9.25x1.78 NBR 90 shore. Ich meine, die Scubapros und Scubatecs seien baugleich im Innern, kann mich aber täuschen.
Die Nut hat (von mir gemessen) d innen=10.18, d aussen 12.90, macht Nuttiefe 1.36.
1) Die Dehnung von 9.25 auf 10.18 beträgt 10%, das ist viel mehr als die von O Ring Hersteller empfohlenen 6%
2) Die Verpressung von 1.78 auf 1.36 ist - je nach O Ring Produzent - sehr hoch
Ergo: die Scubapro Vorgabe für diesen O Ring halte ich für schlecht. Ich nutze hier einen 10.1x1.6 NBR90. Seither hatte ich nie mehr Probleme.

Benutzeravatar
trigger5q3q
Beiträge: 231
Registriert: Do, 1. Mär 2018, 16:43
Tauchgänge: 342
Ausbildung: CMAS **
Sidemount-System: Razor 2
Hat sich bedankt: 24 Mal
Danksagung erhalten: 41 Mal

Re: Welche O-Ringe für Brücken-Blindstopfen?

Beitragvon trigger5q3q » So, 30. Aug 2020, 3:28

Hi Alubuddel,

lt. Polaris im T-Net (https://taucher.net/forum-o-ring_absper ... s-ioz45612)
sind es die Polaris Artikelnummern 952127 (Standard) 952127V (Viton) = POS 24 auf der Zeichnung.

Es müsste also ein z.B. 9,75 mm x 1,78 mm mit eher 90 Shore (wg. HD) sein.
(https://www.uwfun24.de/O-Ring-fuer-Vent ... 75-x-178mm)

Zumindest weist die 12544 ja auf ein Polarisventil hin, wenn ich mich nicht irre.
Ich habe zwar ´ne PDF Skizze, aber die Positionen enden bei 17 in der Legende...Mist.

Gruß
Majo
save diving Mario

Benutzeravatar
trigger5q3q
Beiträge: 231
Registriert: Do, 1. Mär 2018, 16:43
Tauchgänge: 342
Ausbildung: CMAS **
Sidemount-System: Razor 2
Hat sich bedankt: 24 Mal
Danksagung erhalten: 41 Mal

Re: Welche O-Ringe für Brücken-Blindstopfen?

Beitragvon trigger5q3q » So, 30. Aug 2020, 3:33

Hab´ doch was gefunden den 2019er Polariskatalog -> Seite 69 und 70
(https://tauchschule-in-hamm.de/_files/2 ... sch.pd.pdf)

Gruß
Majo
save diving Mario

Futuro
Beiträge: 69
Registriert: Do, 13. Aug 2020, 11:48
Hat sich bedankt: 14 Mal
Danksagung erhalten: 17 Mal

Re: Welche O-Ringe für Brücken-Blindstopfen?

Beitragvon Futuro » So, 30. Aug 2020, 7:16

Ach das ist ein Polaris Ventil, habe ich nicht so erkannt, danke. Polaris Ventile unterscheiden sich von den Scubatecs.
Die O Ring Grösse 9.75x1.78 war mir bis dato in der Taucherei nicht bekannt, ist womöglich eine Polaris Spezialität.
Jetzt wäre es interessant, ob die Dimensionen des Polaris Stopfens ebenfalls 10.18 und 12.90 betragen, auch die Nutbreite wäre interessant.

Falls(!!) die Dimensionen identisch sind, macht diese O Ring Grösse Sinn. Die Verpressung von 1.78 auf 1.35 ist zwar sehr hoch (ich fand Herstellervorgaben von 1.55 bis 1.35, meist 1.45) aber doch im Rahmen. Die Dehnung von 4.4% ist innerhalb der null bis 6%, welche einheitlich als Grenzen angesehen werden. Im Gegensatz zum Scubapro O Ring mit 10%.

Wenn also jemand Zeit und Lust hat, den Polaris Stopfen zu vermessen, ich bin sehr an den Dimensionen interessiert.

Futuro
Beiträge: 69
Registriert: Do, 13. Aug 2020, 11:48
Hat sich bedankt: 14 Mal
Danksagung erhalten: 17 Mal

Re: Welche O-Ringe für Brücken-Blindstopfen?

Beitragvon Futuro » So, 30. Aug 2020, 7:34

Noch was zur Shore Härte:
Es besteht einheitlich die Meinung, dass NBR=Nitril=Nitrilkautschuk im LP Bereich (bis ca.50 bar) 70 shore haben soll. Im HP Bereich sollen es 90 shore sein. Das ist kein Problem, da NBR in 70 und 90 shore erhältlich ist.

Bei Viton=FKM=FPM ist es so, dass 90 shore zwar erhältlich ist aber die weitaus gängigste Härte ist 80 shore. Also nutzen viele Tauchmaterialhersteller Viton O Ringe mit 80 sh. Wenn also Kartoffelbrei von 80 sh spricht, dann vermutlich vom Viton O Ring.

Ich habe schlechte Erfahrungen gemacht mit Viton, die mechanische Beständigkeit ist um Welten schlechter als bei Nitril. Ich verwende ausschliesslich Nitril, auch bei 300 bar O2. Die angeblich schlechtere Beständigkeit gegen O2 halte ich für ein Märchen. Oder die Beständigkeit ist zwar schlechter aber man merkt in der Praxis nichts davon. Die besseren mechanischen Eigenschaften von Nitril hingegen merke ich sehr stark.

Konkrete Fälle:
- Viton O Ringe am Fini Swifel werden bei mir immer sehr schnell undicht. Nitril hält.
- Viton O Ring an der Brücke (hier diskutierter O Ring) ist buchstäblich zerbröselt und wurde dadurch undicht. Erschreckendes Bild. Es betraf beide O Ringe gleichzeitig.
- Viton O Ring zwischen Ventil und Flasche wurde nach 1 Jahr undicht, Flasche entleerte sich. Obwohl das Anzugsdrehmoment korrekt war, fand der O Ring einen Weg in den (qauasi nicht vorhandenen) Spalt und ging kaputt. Gleiche Flasche, gleiches Ventil, Nitril O Ringe seit Jahren dicht.

Benutzeravatar
Alubuddel
Beiträge: 554
Registriert: Do, 4. Feb 2016, 19:10
Tauchgänge: 470
Ausbildung: PADI RD, NACD/NSS Full-Cave, SDI Solo & Sidemount, TDI Adv. Blender, IANTD AR Trimix
Sidemount-System: Razor 2
Wohnort: Suppingen auf der schwäbischen Alb
Hat sich bedankt: 270 Mal
Danksagung erhalten: 81 Mal

Re: Welche O-Ringe für Brücken-Blindstopfen?

Beitragvon Alubuddel » So, 30. Aug 2020, 8:52

Ich kann gerne bei der nächsten Ventilrrevision mal den Messschieber rauskramen :lupe:
Viele Grüße
Markus

Benutzeravatar
Kartoffelbrei
Beiträge: 251
Registriert: So, 22. Feb 2015, 9:34
Ausbildung: GUE Cave Sidemount, Cave DPV, Tech2, IANTD Exp. Trimix
Sidemount-System: Nomad LS, Halcyon Zero Gravity, Stealth Tec
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 54 Mal

Re: Welche O-Ringe für Brücken-Blindstopfen?

Beitragvon Kartoffelbrei » So, 30. Aug 2020, 9:34

DFTT

Benutzeravatar
trigger5q3q
Beiträge: 231
Registriert: Do, 1. Mär 2018, 16:43
Tauchgänge: 342
Ausbildung: CMAS **
Sidemount-System: Razor 2
Hat sich bedankt: 24 Mal
Danksagung erhalten: 41 Mal

Re: Welche O-Ringe für Brücken-Blindstopfen?

Beitragvon trigger5q3q » So, 30. Aug 2020, 12:36

@ Kartoffelbrei

Ist jetzt aber nich Dein Ernst - oder?

Gruß
Majo
save diving Mario

Futuro
Beiträge: 69
Registriert: Do, 13. Aug 2020, 11:48
Hat sich bedankt: 14 Mal
Danksagung erhalten: 17 Mal

Re: Welche O-Ringe für Brücken-Blindstopfen?

Beitragvon Futuro » So, 30. Aug 2020, 14:10

Alubuddel, gerne, danke. Denke bitte auch an die Nutbreite. Bin gespannt.

Benutzeravatar
Kartoffelbrei
Beiträge: 251
Registriert: So, 22. Feb 2015, 9:34
Ausbildung: GUE Cave Sidemount, Cave DPV, Tech2, IANTD Exp. Trimix
Sidemount-System: Nomad LS, Halcyon Zero Gravity, Stealth Tec
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 54 Mal

Re: Welche O-Ringe für Brücken-Blindstopfen?

Beitragvon Kartoffelbrei » Mo, 31. Aug 2020, 7:50

trigger5q3q hat geschrieben:@ Kartoffelbrei

Ist jetzt aber nich Dein Ernst - oder?

Gruß
Majo


Was meinst Du? Das DFTT bezog sich nicht auf Alubuddel.

Benutzeravatar
trigger5q3q
Beiträge: 231
Registriert: Do, 1. Mär 2018, 16:43
Tauchgänge: 342
Ausbildung: CMAS **
Sidemount-System: Razor 2
Hat sich bedankt: 24 Mal
Danksagung erhalten: 41 Mal

Re: Welche O-Ringe für Brücken-Blindstopfen?

Beitragvon trigger5q3q » Mo, 31. Aug 2020, 14:42

@ Kartoffelbrei

Mir fällt aber auch kein anderer Kandidat für die Aussage DFTT ein - darum ja meine Frage ;-)

Gruß
Mario
save diving Mario


Zurück zu „Ausrüstungen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste