Seite 2 von 2

Re: Apeks Automat neu, aber welcher?

Verfasst: Sa, 24. Okt 2020, 10:15
von Roby
Genau meine Gedanken Jens!

Re: Apeks Automat neu, aber welcher?

Verfasst: So, 25. Okt 2020, 12:15
von Futuro
Jens hat geschrieben:Warum hat Poseidon keine? Tja, da ist die Ausatemmembran im Weg.

Völlig falsch. Der Poseidon Jetstream hat einen verstellbaren Einatemwiderstand. Der Poseidon Xstream hat das nicht. Der Jetstream ist der ältere Typ, damals war man offenbar der Meinung, das sei eine gute Sache. Bei der Neuentwicklung Xstream war die Beurteilung eine andere, die Verstellung wurde weggelassen. Technisch wäre es sehr einfach gewesen, auch dem Xstream eine Verstellung zu geben.

Ich erkenne einen gewissen Vorteil in der Verstellung, wenn die Einatemmembran vorne liegt und man in Strömung oder mit Scooter taucht. Ist das nicht der Fall, finde ich die Verstellung einfach nur überflüssig. Hat der Automat die Membran seitlich und ist somit unempfindlich auf Strömung, so erkenne ich gar keinen Sinn in einer Verstellung. Beim Poseidon Jetstream habe ich die Verstellung nie benutzt, aber gar nie. Einmal perfekt eingestellt und gut ist es in jeder Tauchsituation.

Mein Buddy hat gestern einen wahren Automaten Testmarathon bestritten, war interessant zuzusehen:
- Cressi T10-SC PVD / Master balanced. Der gefiel ihm nicht, genauer konnte er das nicht beschreiben.
- Scubapro: er hatte 2 Modelle zum Testen. Auf Grund des Negativ-Images der Marke weigerte er sich, die Dinger in den Mund zu nehmen. Er vertraue sein Leben keinem Scubapro an, basta. Da war nichts zu machen.
- Mares: er hatte auch hier 2 Modelle zur Verfügung. Beide schieden sofort aus. Der Epic war am Schlauchende viel zu steif, der hat da eine Verstellung, welche weit nach rechts ragt, das missfiel ihm. Der zweite Mares war ihm viel zu schwer im Mund, zog förmlich nach unten, ging auch gar nicht.
- Er hatte 1 Automaten von Halcyon, der schied schnell aus, er atme sich sehr unkomfortabel, sagte er. So viel ich weiss, sind Halcyons umgelabelte Scubapros, das sagte ich ihm aber nicht.
- Von Apeks hatte er 4 Modelle, alle aktuell im Verkauf, die genauen Typen weiss ich nicht mehr. 2 schieden schnell aus, die Atemcharakterisitk missfiel ihm. Genauer konnte er das nicht beschreiben. 2 blieben im Rennen, einer fiel dann auch irgendwann raus, einer blieb im Rennen.
- Der Poseidon Jetstream gefiel ihm aber der Xstream gefiel noch besser, also Jetstream rausgeflogen.
- Am Ende tauchte er lange den Poseidon Xstream und den Apeks im direkten Vergleich, wechselte 10 mal hin und her, schwamm mit beiden locker entspannt sowie unter Last mit vollem Flossenschub. Er machte Saltos unter Wasser, den Kopfstand, den Rückeschwumm usw., es war ein harter Endkampf. Schliesslich wurde es der Poseidon Xstream, er hat 2 von den Dingern gekauft.

Danke an alle für die interessante Diskussion und die wertvollen Inputs.

Re: Apeks Automat neu, aber welcher?

Verfasst: Fr, 30. Okt 2020, 9:48
von Jens
Futuro hat geschrieben:
Jens hat geschrieben:Warum hat Poseidon keine? Tja, da ist die Ausatemmembran im Weg.

Völlig falsch. Der Poseidon Jetstream hat einen verstellbaren Einatemwiderstand. Der Poseidon Xstream hat das nicht. Der Jetstream ist der ältere Typ, damals war man offenbar der Meinung, das sei eine gute Sache. Bei der Neuentwicklung Xstream war die Beurteilung eine andere, die Verstellung wurde weggelassen. Technisch wäre es sehr einfach gewesen, auch dem Xstream eine Verstellung zu geben.


Vielleicht meinen wir etwas anderes mit Atemwiderstandeinstellung (cracking effort). Beim Jetstream gibt es meines Wissen einen +/-Minusschalter an der zweiten Stufe. Den kann man auf - stellen, um einen Freeflow zu verhindern. Laut Manual soll man den Schalter beim Tauchen und beim Lagern auf + stellen. An einer Stage kann man den Schalter auf - stellen, empfohlen wird es nicht. Kannst mal ein Foto von der Atemwiderstandseinstellung beim Jetstream posten?

Liebe Grüße Jens

Re: Apeks Automat neu, aber welcher?

Verfasst: Sa, 31. Okt 2020, 10:31
von Futuro
Nein, wir meinen schon dasselbe. Andere Automaten haben teilweise ein Verstellrad, um den Einatemwiderstand=cracking effort zu verstellen, der Jetstream hat einen Schieber, der Xstream hat nichts. Und ich halte die Lösung ohne Verstellung für die beste, sofern die Membran seitlich liegt.

Re: Apeks Automat neu, aber welcher?

Verfasst: Sa, 31. Okt 2020, 14:55
von Jens
Hallo,

verstanden. Würde ich nicht unter Atemwiderstandseinstellung (cracking effort) verbuchen, aber ok. Für die Vermeidung von Freeflow gibt es ja auch genug unterschiedliche Systeme zusätzlich zur Einstellung des Atemwiderstand. Ob man die Einstellmöglichkeiten braucht? Ich verstelle den cracking effort so gut wie nie, auch nicht beim scootern oder Strömung. Aber vielleicht war beides noch nicht stark genug ;-)

LG Jens

Re: Apeks Automat neu, aber welcher?

Verfasst: Sa, 31. Okt 2020, 15:41
von Futuro
Den Atemwiderstand stellt man bei der Revision nicht an dem Verstellmechanismus ein, da bin ich voll bei dir. Der Verstellmechanismus bringt den Atemwiderstand bewusst in eine andere Region, meist Richtung zäher. Ich habe manchmal den Eindruck, Taucher wollen eine möglichst gute Papierform des Automaten und eine Verstellmöglichkeit gilt als positiv, so wie eine Klimaanlage beim Auto. Der Vergleich hinkt natürlich.

Jens, was für einen Automaten tauchst du?

Re: Apeks Automat neu, aber welcher?

Verfasst: Sa, 31. Okt 2020, 17:24
von Jens
Hallo,

Ich hatte Sherwood Maximus, war super zu atmen, Mares MR 12. Den Sherwood hätte ich auch nicht verkauft, wenn Sherwood nicht den Vertrieb hier eingestellt hätte. Aktuell habe ich Apeks DST, Black Sapphire, DS4 mit 40er und 50er zweiten Stufen. Die Atemcharakteristik des DS4 finde ich fast am besten. :-). Leider passt der nicht so gut zu sidemounten. Ich hatte den Poseidon Xstream mal ausprobiert. „Blies“ mich zu sehr auf. Letztens habe ich nochmal ScubaPro MK 25 mit G260 ausprobiert. Gefiel mir auch sehr.

Liebe Grüße Jens

Re: Apeks Automat neu, aber welcher?

Verfasst: Sa, 31. Okt 2020, 18:36
von Futuro
Danke.