Trockireparatur - Material

DIY - Do it yourself!
Benutzeravatar
JoeHarness
Beiträge: 307
Registriert: Fr, 14. Jul 2017, 9:54
Ausbildung: IANTD: OW Sidemount Diver, Tec Essentials, Intro to Cave
Wohnort: Egmating
Hat sich bedankt: 22 Mal
Danksagung erhalten: 46 Mal

Trockireparatur - Material

Beitragvon JoeHarness » Fr, 11. Jan 2019, 9:16

Ich habe den Kallweit Helios, das Material ist Nylon. (Wie Trilaminat nur etwas einfacher aufgebaut)
Ich möchte nun eine oberflächliche Reparatur im Kniebereich durchführen, der durch den harten Einsatz der ständigen Fels-Einstiege etw. gelitten hat (kl. Löchlein). Hier geht es wohlgemerkt nur um eine oberflächliche Reparatur, nicht um die Dichtheit. Der Trocki hat eine 2-lagige Hülle und die innere dichtet noch. Ich möchte aber die äußere Hülle für längere Haltbarkeit etw. ausbessern. (echte Undichtigkeiten würde ich vor Ort versuchen mit Aquasure zu flicken und dann bei Kallweit direkt fachmännisch ausbessern lassen)
Zu dieser oberflächlichen Sache sagt der Hersteller selbst aber, dass so nachträgliche Kevlar Pads nicht ewig halten würden und hier Preis-Leistung nicht im Verhältnis steht.

So einen kleinen äußeren Riss hat Maxime von Protec bereits mit diesem SC 4000 von Tip Top und einem Flicken ausgebessert. Das Zeug hält dermaßen Bombe, dass ich das mit anderen Löchleich auch gern machen würde.

Jetzt erst die Frage:

Welches Material nehme ich für den Flicken und wo kriege ich es her. Trilaminat findet man leider nicht an jeder Straßenecke. Taucher.Net sagt hier: Cordura. Das ist aber nur beschichtet wasserdicht.
Viele Grüße, Johannes

Tauchgänge: ca. 520

Tauchausrüstung: XDeep Stealth 2.0 Tec + Classic, 2 x 80 cuft Alu + 2 x 12L Stahl leicht, 2 x Apeks XTX50 mit DST + 1 x Apeks XTX50 Nitrox

Benutzeravatar
Roby
Sidemount-Forum Team
Sidemount-Forum Team
Beiträge: 3131
Registriert: So, 30. Sep 2012, 0:39
Ausbildung: PADI MSDT / SSI DCSI
Wohnort: Althengstett
Hat sich bedankt: 449 Mal
Danksagung erhalten: 249 Mal
Kontaktdaten:

Re: Trockireparatur - Material

Beitragvon Roby » Fr, 11. Jan 2019, 13:57

War bei der Lieferung nicht noch Restflicken dabei? WR so bei mir einst.
Ansonsten frag doch nach, ob Du Restw bekommst :)
Vlg Euer Roby

Bild

Professional Status: SSI DCSI #53677 & PADI MSDT #955793
Tauche seit: 1998
Anzahl TG: 2.089
Tauchausrüstung: Finnsub FLYSide & FLYspeleo, Razor2.1, Toddy's bei Olli71, xDeep Stealth Tec, xDeep Stealth 2.0 Rec, Tecline Avenger, Apeks-SM-Set, TEC3-Set, Tecline SM-Set, DUI TLS 350 Extreme, ROFOS RS450, BigBlue TL4.800P, BBL TL2600, 2x 7L Alu, 2x 80cft, 2x 12L Stahl, 2x 12L Stahl leicht

Benutzeravatar
JoeHarness
Beiträge: 307
Registriert: Fr, 14. Jul 2017, 9:54
Ausbildung: IANTD: OW Sidemount Diver, Tec Essentials, Intro to Cave
Wohnort: Egmating
Hat sich bedankt: 22 Mal
Danksagung erhalten: 46 Mal

Re: Trockireparatur - Material

Beitragvon JoeHarness » Fr, 11. Jan 2019, 14:26

Das ist einer der Nachteile, wenn man einen ungetauchten Messe-Vorführer kauft für 50% des Neupreises ;-).

Jepp Dealer Anfrage ist schon raus, bisher leider keine Rückmeldung. Naja ich werd schon noch an so nen Fetzen rankommen, lol.

Die bittere Wahrheit ist wohl, dass irgendwann eine neuer Trocki ansteht, dann hab ich immer Redundanz bis zur Reparatur des anderen ;-).
Viele Grüße, Johannes

Tauchgänge: ca. 520

Tauchausrüstung: XDeep Stealth 2.0 Tec + Classic, 2 x 80 cuft Alu + 2 x 12L Stahl leicht, 2 x Apeks XTX50 mit DST + 1 x Apeks XTX50 Nitrox

Benutzeravatar
Alubuddel
Beiträge: 320
Registriert: Do, 4. Feb 2016, 19:10
Tauchgänge: 420
Ausbildung: PADI RD, NACD/NSS Full-Cave, SDI Solo & Sidemount, TDI Adv. Blender
Sidemount-System: Razor 2
Wohnort: Suppingen auf der schwäbischen Alb
Hat sich bedankt: 143 Mal
Danksagung erhalten: 40 Mal
Kontaktdaten:

Re: Trockireparatur - Material

Beitragvon Alubuddel » Fr, 11. Jan 2019, 16:53

Hm ... was mir da gerade so spontan einfällt bezüglich eines Reststückes: Spricht was dagegen einfach mal 2-3 der üblichen Hersteller lieb anzuschreiben und um einen Flicken zu bitten? Muss ja nicht drin stehen dass Du einen Trocki der Marke Kallweit hast ... einen Versuch wäre es mir wert :-)

Viel Erfolg,
Viele Grüße
Markus

Benutzeravatar
Stunmill
Beiträge: 520
Registriert: Sa, 1. Nov 2014, 9:21
Tauchgänge: 206
Ausbildung: IDA 3* / SSI Sidemount
Sidemount-System: XdeepStealth2.0"Classic"/Apeks WSX-25, WhitesFusionBullet, SM Set Apeks DST Tx50, 2x8.5l Polaris, 2x15l 880V
Wohnort: 93426 Roding
Hat sich bedankt: 57 Mal
Danksagung erhalten: 65 Mal
Kontaktdaten:

Re: Trockireparatur - Material

Beitragvon Stunmill » Fr, 11. Jan 2019, 17:28

Servus Hans,

OK, ich weis, es grenzt an Blasphemie oder Kannibalismus, aber vielleicht hast du in irgend einem Eck ein altes Wing, BCD, Blase etc. dem du den Flicken entnehmen kannst.

ist ja beschichtetes Cordura :-)

Vielleicht noch ne Stelle mit Schriftzug aus den 80ern oder Dumpvalve, so als pers. Note :wink2:
Rülpse und Furze und überlebe! -Boyle-Mariotte

Benutzeravatar
Jenner
Beiträge: 275
Registriert: Mo, 13. Mär 2017, 20:16
Tauchgänge: 10
Ausbildung: Bestanden
Sidemount-System: ein schwarzes
Hat sich bedankt: 31 Mal
Danksagung erhalten: 43 Mal

Re: Trockireparatur - Material

Beitragvon Jenner » Fr, 11. Jan 2019, 20:49

Nimm einen dauerelastischen Polyurethan Kleber. Damit benetzt du die Stelle im ersten Durchgang großzügig und im zweiten bettest du zwei "Auah" Pflaster mit ein.
Dummheit ist nicht wenig wissen, auch nicht wenig wissen wollen, Dummheit ist glauben, genug zu wissen

Benutzeravatar
JoeHarness
Beiträge: 307
Registriert: Fr, 14. Jul 2017, 9:54
Ausbildung: IANTD: OW Sidemount Diver, Tec Essentials, Intro to Cave
Wohnort: Egmating
Hat sich bedankt: 22 Mal
Danksagung erhalten: 46 Mal

Re: Trockireparatur - Material

Beitragvon JoeHarness » Sa, 12. Jan 2019, 12:10

Danke für die lieben Anregungen!

Und gutes Neues für alle übrigens Lol ;-).

Na wenn da nicht was dabei ist? @Stunni ich hab in der Tat nochn altes ausgeschlachtetes BlacJac von Subgear rumliegen, viell. zerschneid ich das. Ist ja wie gesagt nur ne äußere Flickerei für die Robustheit.

Der Kleber SC4000 ist allerdings gesetzt, wird in der Automobilindustrie u.a. zum Reifen Flicken verwendet. (ist auch die Taucher.Net Empfehlung) Wer die Leistungsfähigkeit dieses Klebers noch nicht gesehen hat, dem sei er ans Herz gelegt :). (so bin ich überhaupt nur auf die Sinnhaftigkeit der Reparatur gekommen)
Viele Grüße, Johannes

Tauchgänge: ca. 520

Tauchausrüstung: XDeep Stealth 2.0 Tec + Classic, 2 x 80 cuft Alu + 2 x 12L Stahl leicht, 2 x Apeks XTX50 mit DST + 1 x Apeks XTX50 Nitrox


Zurück zu „Bastelstunde“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast