Blei ummanteln

DIY - Do it yourself!
Drossel
Beiträge: 86
Registriert: Mo, 27. Jun 2016, 11:00
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 9 Mal

Blei ummanteln

Beitragvon Drossel » Do, 23. Jul 2020, 12:56

Habe gestern mein Blei in Hammerite getaucht und bin sehr zufrieden mit dem Resultat :staun: ; fühlt sich an, wie wenn das Blei in eine Gummischicht gepackt wäre.
Vielleicht hilfts ja jemandem...

Grüsse
1.PNG
1.PNG (824.08 KiB) 592 mal betrachtet
2.PNG
2.PNG (1.48 MiB) 592 mal betrachtet

Benutzeravatar
Alubuddel
Beiträge: 532
Registriert: Do, 4. Feb 2016, 19:10
Tauchgänge: 470
Ausbildung: PADI RD, NACD/NSS Full-Cave, SDI Solo & Sidemount, TDI Adv. Blender, IANTD AR Trimix
Sidemount-System: Razor 2
Wohnort: Suppingen auf der schwäbischen Alb
Hat sich bedankt: 240 Mal
Danksagung erhalten: 74 Mal

Re: Blei ummanteln

Beitragvon Alubuddel » Do, 23. Jul 2020, 17:12

Hab das auch Mal vor ein paar Jahren mit soner Gummibeschichtung gemacht. Jetzt blättert es halt nach 200+x TG langsam rundherum wieder ab.
Viele Grüße
Markus

Benutzeravatar
Jenner
Beiträge: 455
Registriert: Mo, 13. Mär 2017, 20:16
Tauchgänge: 10
Ausbildung: Bestanden
Sidemount-System: ein schwarzes
Hat sich bedankt: 57 Mal
Danksagung erhalten: 74 Mal

Re: Blei ummanteln

Beitragvon Jenner » Do, 23. Jul 2020, 23:10

Ich bin echt gespannt wie sich das im Alltag schlägt.

Btw: im Urverfahren macht man den Klotz ordentlich warm und taucht ihn dann in ein aufwirbelndes Bad aus Kunststoffpulver. Zu meinen Lehrzeiten wurde das schon nur noch theoretisch gelehrt und mein Meister nannte das Verfahren da schon veraltet und durch die modernen Methoden zur Pulverbeschtung abgelöst. Für bestimmte Zwecke soll es jedoch heute noch genutzt werden
Dummheit ist nicht wenig wissen, auch nicht wenig wissen wollen, Dummheit ist glauben, genug zu wissen

Benutzeravatar
Stunmill
Beiträge: 625
Registriert: Sa, 1. Nov 2014, 9:21
Tauchgänge: 240
Ausbildung: IDA 3* / SSI Sidemount
Sidemount-System: XdeepStealth2.0"Classic" ApeksWSX25+WSX45PD AqualungBulletSLT HollisSMSetLX200DCX 15er/8,5er/7er Steel Buddies :-)
Wohnort: 93426 Roding
Hat sich bedankt: 70 Mal
Danksagung erhalten: 85 Mal
Kontaktdaten:

Re: Blei ummanteln

Beitragvon Stunmill » Fr, 24. Jul 2020, 6:59

Jenner hat geschrieben: Klotz ordentlich warm und taucht ihn dann in ein aufwirbelndes Bad aus Kunststoffpulver...


da würd mein altes Scubapro Top1000 in in der Moulinette ja wieder zu was sinnvollem werden :pfeif: :lachen:
monkey diving, what else? -Chuck Norris :hail:

joebar
Beiträge: 57
Registriert: Di, 17. Sep 2013, 7:54
Tauchgänge: 1150
Ausbildung: Full Cave
Sidemount-System: XDeep Stealth 2.0 Classic
Hat sich bedankt: 14 Mal
Danksagung erhalten: 18 Mal

Re: Blei ummanteln

Beitragvon joebar » Fr, 24. Jul 2020, 7:47

Jenner hat geschrieben:... mein Meister nannte das Verfahren da schon veraltet ...


Jetzt fühle ich mich etwas alt...
;-)

Drossel
Beiträge: 86
Registriert: Mo, 27. Jun 2016, 11:00
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 9 Mal

Re: Blei ummanteln

Beitragvon Drossel » Fr, 24. Jul 2020, 8:25

hier macht er sowas mit Pulver ab 1:00



oder hier:



meinst du das Jenner?

Benutzeravatar
trigger5q3q
Beiträge: 175
Registriert: Do, 1. Mär 2018, 16:43
Tauchgänge: 330
Ausbildung: CMAS **
Sidemount-System: Razor 2
Hat sich bedankt: 22 Mal
Danksagung erhalten: 25 Mal

Re: Blei ummanteln

Beitragvon trigger5q3q » Fr, 24. Jul 2020, 12:45

Coole Technik mit den Pulverlacken, aber ist die Lackschicht nicht etwas dünn bezüglich der Beanspruchung?

Gruß
Majo
save diving Mario

Benutzeravatar
Jenner
Beiträge: 455
Registriert: Mo, 13. Mär 2017, 20:16
Tauchgänge: 10
Ausbildung: Bestanden
Sidemount-System: ein schwarzes
Hat sich bedankt: 57 Mal
Danksagung erhalten: 74 Mal

Re: Blei ummanteln

Beitragvon Jenner » Fr, 24. Jul 2020, 14:50

Drossel hat geschrieben:hier macht er sowas mit Pulver ab 1:00



oder hier:



meinst du das Jenner?


Genau das

@Majo
Hängt davon ab welchen Kunststoff man verwendet und natürlich auch wie lange man das Teil eintaucht


joebar hat geschrieben:Jetzt fühle ich mich etwas alt...
;-)


Ich sage lieber nicht, wie lange das schon her ist... Bei dem Gedanken sprießen mir immer Champignons zwischen den Zehen :stumm:
Spaß beiseite... Du kennst das Verfahren aus der Praxis?
Dummheit ist nicht wenig wissen, auch nicht wenig wissen wollen, Dummheit ist glauben, genug zu wissen

joebar
Beiträge: 57
Registriert: Di, 17. Sep 2013, 7:54
Tauchgänge: 1150
Ausbildung: Full Cave
Sidemount-System: XDeep Stealth 2.0 Classic
Hat sich bedankt: 14 Mal
Danksagung erhalten: 18 Mal

Re: Blei ummanteln

Beitragvon joebar » Fr, 24. Jul 2020, 15:43

Jenner hat geschrieben:Spaß beiseite... Du kennst das Verfahren aus der Praxis?


Nur aus der Theorie. Allerdings haben wir im Labor (Studium) etwas mit Wirbelschichttrocknung gebastelt.

Zum Thema:
Ich habe meine Bleistücke mit PlastiDip bemalt, das hielt aber wirklich nicht lange.
Zweiter Versuch mit einem billigst Amazon Pulverbeschichtungssystem (zB Amazon: Hot Sale Original tragbar Pulverbeschichtung System Typ PC20 Spritzpistole CE) hält jetzt doch schon ca 3 Jahre

Edit:
Die Beschichtung hat doch etwas gelitten, aber im Gegensatz zum Plastidip löst sich bei einer Schadstelle nicht alles ab.
97A9A701-4F8B-4C9C-8F96-21D1DE1DA935.jpeg
97A9A701-4F8B-4C9C-8F96-21D1DE1DA935.jpeg (1.85 MiB) 498 mal betrachtet

D5250889-8301-4E7C-AEAC-1B7B66B9535B.jpeg
D5250889-8301-4E7C-AEAC-1B7B66B9535B.jpeg (928.18 KiB) 498 mal betrachtet

Benutzeravatar
trigger5q3q
Beiträge: 175
Registriert: Do, 1. Mär 2018, 16:43
Tauchgänge: 330
Ausbildung: CMAS **
Sidemount-System: Razor 2
Hat sich bedankt: 22 Mal
Danksagung erhalten: 25 Mal

Re: Blei ummanteln

Beitragvon trigger5q3q » Sa, 25. Jul 2020, 6:35

Dann ist ja die geringe Schichtdicke sogar ein Vorteil,
da sich der Lack nur lokal ablöst - danke für die Bilder.

Gruß
Majo
save diving Mario

Benutzeravatar
Roby
Sidemount-Forum Team
Sidemount-Forum Team
Beiträge: 3358
Registriert: So, 30. Sep 2012, 0:39
Ausbildung: PADI MSDT / SSI DCSI / ProTec 2* TL
Wohnort: Althengstett
Hat sich bedankt: 526 Mal
Danksagung erhalten: 278 Mal
Kontaktdaten:

Re: Blei ummanteln

Beitragvon Roby » Di, 28. Jul 2020, 11:53

Haben das auch in Hammerite eingetunkt. 2 Schichten - hebt bombenmäßig.
Vlg Euer Roby

Bild

Professional Status: SSI DCSI #53677 / PADI MSDT #955793 / ProTec TL2* #11321
Tauche seit: 1998
Anzahl TG: 2.209
Tauchausrüstung: Finnsub FLYSide & FLYspeleo, Razor2.1, Toddy's bei Olli71, TS2, xDeep Stealth Tec/Rec/Classic, Avenger, TEC3-Set, Apeks/Tecline/Hollis/Atomic SM-Set, DUI TLS 350 Extreme, ROFOS RS450, BigBlue TL4.800P, BBL TL2600, 2x 7L Alu, 2x 80cft, 2x 12L Stahl, 2x 12L Stahl leicht

Drossel
Beiträge: 86
Registriert: Mo, 27. Jun 2016, 11:00
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 9 Mal

Re: Blei ummanteln

Beitragvon Drossel » Di, 28. Jul 2020, 13:05

@Roby: Freut mich das zu lesen!

joebar
Beiträge: 57
Registriert: Di, 17. Sep 2013, 7:54
Tauchgänge: 1150
Ausbildung: Full Cave
Sidemount-System: XDeep Stealth 2.0 Classic
Hat sich bedankt: 14 Mal
Danksagung erhalten: 18 Mal

Re: Blei ummanteln

Beitragvon joebar » Di, 28. Jul 2020, 17:34

Dann muss ich das nächste mal auch mal Hammerite ausprobieren :-)
Obwohl, gibts das auch in pink? :gruebel:

Benutzeravatar
Jenner
Beiträge: 455
Registriert: Mo, 13. Mär 2017, 20:16
Tauchgänge: 10
Ausbildung: Bestanden
Sidemount-System: ein schwarzes
Hat sich bedankt: 57 Mal
Danksagung erhalten: 74 Mal

Re: Blei ummanteln

Beitragvon Jenner » Mi, 29. Jul 2020, 17:41

Eine andere Möglichkeit, bei Platten, wäre vielleicht noch Vakuumieren. Kleinere Stöße müssten die Beutel überstehen, wobei erneut einschweißen auch kein großer Akt ist
Dummheit ist nicht wenig wissen, auch nicht wenig wissen wollen, Dummheit ist glauben, genug zu wissen

Benutzeravatar
Alubuddel
Beiträge: 532
Registriert: Do, 4. Feb 2016, 19:10
Tauchgänge: 470
Ausbildung: PADI RD, NACD/NSS Full-Cave, SDI Solo & Sidemount, TDI Adv. Blender, IANTD AR Trimix
Sidemount-System: Razor 2
Wohnort: Suppingen auf der schwäbischen Alb
Hat sich bedankt: 240 Mal
Danksagung erhalten: 74 Mal

Re: Blei ummanteln

Beitragvon Alubuddel » Fr, 31. Jul 2020, 19:41

Hat es eigentlich jemand schonmal mit Kunstharz versucht? Kann natürlich sein dass das dann zu spröde wird, aber ich werde das Mal testen
Viele Grüße
Markus


Zurück zu „Bastelstunde“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste