Bigblue 8000p abgesoffen

DIY - Do it yourself!
Benutzeravatar
skynet0511
Beiträge: 100
Registriert: Do, 8. Sep 2016, 18:07
Hat sich bedankt: 18 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

Bigblue 8000p abgesoffen

Beitragvon skynet0511 » Fr, 21. Aug 2020, 14:34

Moin zusammen,

vor dem letzten Tauchgang hab ich verpennt meine Lampe richtig zu verschließen.
Noch am Einstieg im Wasser gemerkt, da war es zu Spät :doh: .
Wasser ist bis vorne zum Glas durchgelaufen. So jetzt fast 14 Tage getrocknet, aber das Wasser ist immer noch vorne am Glas.
Es haben sich Tröpfchen gebildet. Schon von hinten alles auseinander geschraubt was ging. Komme einfach nur zur Platine und das war's.
Wasser verdunstet auch nicht am Glas. Schon mit Föhn vorsichtig probiert. Nichts gebracht. Die Lampe ist in mehrere Segmente unterteilt, nur will ich da nicht mit Wasserrohrzange dran rumdrehen ohne wissen. Hat jemand die Lampe oder vertreibt die jemand der die auch repariert? Wäre super, wenn da jemand eine Demontage Anleitung hat oder selber schon einmal eine demontiert hat.

Benutzeravatar
trigger5q3q
Beiträge: 231
Registriert: Do, 1. Mär 2018, 16:43
Tauchgänge: 342
Ausbildung: CMAS **
Sidemount-System: Razor 2
Hat sich bedankt: 24 Mal
Danksagung erhalten: 41 Mal

Re: Bigblue 8000p abgesoffen

Beitragvon trigger5q3q » Sa, 22. Aug 2020, 10:46

Hast Du mal von der Glasseite (von außen) her geföhnt? Hat die Lampe eine Glas- oder Kunststoffscheibe?
Ist möglicherweise mit der kleinen Stufe von einem Heißluftgebläse mehr Effekt zu erzielen?
Vielleicht könnten kleine Trockenbeutel in der geschlossenen Lampe währenddessen helfen?

Gruß
Majo
save diving Mario

Benutzeravatar
skynet0511
Beiträge: 100
Registriert: Do, 8. Sep 2016, 18:07
Hat sich bedankt: 18 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Bigblue 8000p abgesoffen

Beitragvon skynet0511 » Sa, 22. Aug 2020, 15:49

Hab ich alles schon probiert.
Den Hersteller angeschrieben. Mal sehen was bei raus kommt. Die Lampe Liegt von morgens um 10:00 Uhr bis Sonnenuntergang in der Sonne mit Glas zur Sonne. Kein Erfolg.

Gruß
Sascha

Benutzeravatar
trigger5q3q
Beiträge: 231
Registriert: Do, 1. Mär 2018, 16:43
Tauchgänge: 342
Ausbildung: CMAS **
Sidemount-System: Razor 2
Hat sich bedankt: 24 Mal
Danksagung erhalten: 41 Mal

Re: Bigblue 8000p abgesoffen

Beitragvon trigger5q3q » Sa, 22. Aug 2020, 17:28

Schreib mal, was BigBlueLights sagt bzw. berichte mal über deren Support.

Ich war ja auch schon auf der Suche nach ner Big Blue, bin aber dann bei der Maxi Uni von Tillytec gelandet.

Da war auch schom mal ein Bisschen Wasser drin, aber hier kommt man überall ran.
Nur ein paar Dichtungsstellen zu viel für meinen Geschmack, ansonsten TipTop das Teil.
Aber bis 51,6 m sicher dicht...

Gruß
Majo
save diving Mario

Benutzeravatar
skynet0511
Beiträge: 100
Registriert: Do, 8. Sep 2016, 18:07
Hat sich bedankt: 18 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Bigblue 8000p abgesoffen

Beitragvon skynet0511 » Mo, 24. Aug 2020, 17:34

Sobald sich was vom Support tut sag ich Bescheid.
Grüße
Sascha

Benutzeravatar
Jenner
Beiträge: 484
Registriert: Mo, 13. Mär 2017, 20:16
Tauchgänge: 10
Ausbildung: Bestanden
Sidemount-System: ein schwarzes
Hat sich bedankt: 65 Mal
Danksagung erhalten: 81 Mal

Re: Bigblue 8000p abgesoffen

Beitragvon Jenner » Mo, 24. Aug 2020, 21:55

Versuch es mal mit dem Glas nach unten und in Reis beerdigt. Am Glas werden kaum Dämpfe vorbei kommen, daher den Weg nach oben, durch den das Wasser gekommen ist
Dummheit ist nicht wenig wissen, auch nicht wenig wissen wollen, Dummheit ist glauben, genug zu wissen

Benutzeravatar
trigger5q3q
Beiträge: 231
Registriert: Do, 1. Mär 2018, 16:43
Tauchgänge: 342
Ausbildung: CMAS **
Sidemount-System: Razor 2
Hat sich bedankt: 24 Mal
Danksagung erhalten: 41 Mal

Re: Bigblue 8000p abgesoffen

Beitragvon trigger5q3q » Di, 25. Aug 2020, 1:32

Hi Jenner,

das war in etwa auch meine Idee mit dem Heißluftfön von unten erwärmen und
nach oben ausdampfen durch das offene Innere.

Den Reis als Absorber für die Feuchtigkeit - wie im Salzstreuer?

Gruß
Majo
save diving Mario

Benutzeravatar
Jenner
Beiträge: 484
Registriert: Mo, 13. Mär 2017, 20:16
Tauchgänge: 10
Ausbildung: Bestanden
Sidemount-System: ein schwarzes
Hat sich bedankt: 65 Mal
Danksagung erhalten: 81 Mal

Re: Bigblue 8000p abgesoffen

Beitragvon Jenner » Di, 25. Aug 2020, 10:49

Moin,

richtig. Wenn der Luftaustausch groß genug ist, wird die Feuchtigkeit auch der (warmen) Luft entzogen, die dann wieder mehr Wasser aufnehmen kann und das Ganze beschleunigt
Dummheit ist nicht wenig wissen, auch nicht wenig wissen wollen, Dummheit ist glauben, genug zu wissen

Benutzeravatar
Roby
Sidemount-Forum Team
Sidemount-Forum Team
Beiträge: 3379
Registriert: So, 30. Sep 2012, 0:39
Ausbildung: PADI MSDT / SSI DCSI / ProTec 2* TL
Wohnort: Althengstett
Hat sich bedankt: 546 Mal
Danksagung erhalten: 292 Mal
Kontaktdaten:

Re: Bigblue 8000p abgesoffen

Beitragvon Roby » Di, 25. Aug 2020, 12:02

Servus Sascha,

melde Dich per PN bei mir. Das bekommen wir sicher hin.
Viele Grüße
Roby
Vlg Euer Roby

Bild

Professional Status: SSI DCSI #53677 / PADI MSDT #955793 / ProTec TL2* #11321
Tauche seit: 1998
Anzahl TG: 2.209
Tauchausrüstung: Finnsub FLYSide & FLYspeleo, Razor2.1, Toddy's bei Olli71, TS2, xDeep Stealth Tec/Rec/Classic, Avenger, TEC3-Set, Apeks/Tecline/Hollis/Atomic SM-Set, DUI TLS 350 Extreme, ROFOS RS450, BigBlue TL4.800P, BBL TL2600, 2x 7L Alu, 2x 80cft, 2x 12L Stahl, 2x 12L Stahl leicht

Drossel
Beiträge: 97
Registriert: Mo, 27. Jun 2016, 11:00
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 14 Mal

Re: Bigblue 8000p abgesoffen

Beitragvon Drossel » Mi, 26. Aug 2020, 8:35

Finde ich schade wenn das jetzt per PN läuft. Fand es spannend mit zu lesen.
@skynett0511 poste doch bitte, wenn du eine Lösung gefunden hast!

Benutzeravatar
Roby
Sidemount-Forum Team
Sidemount-Forum Team
Beiträge: 3379
Registriert: So, 30. Sep 2012, 0:39
Ausbildung: PADI MSDT / SSI DCSI / ProTec 2* TL
Wohnort: Althengstett
Hat sich bedankt: 546 Mal
Danksagung erhalten: 292 Mal
Kontaktdaten:

Re: Bigblue 8000p abgesoffen

Beitragvon Roby » Do, 27. Aug 2020, 14:03

@Drossel: Ich brauch ein paar Hintergrundinformationen bzgl. Tausch/Kulanz. Das hat aber ggf. nichts in der Öffentlichkeit zu suchen. Und wenn ja, dann entscheidet Sascha das :-)
Vlg Euer Roby

Bild

Professional Status: SSI DCSI #53677 / PADI MSDT #955793 / ProTec TL2* #11321
Tauche seit: 1998
Anzahl TG: 2.209
Tauchausrüstung: Finnsub FLYSide & FLYspeleo, Razor2.1, Toddy's bei Olli71, TS2, xDeep Stealth Tec/Rec/Classic, Avenger, TEC3-Set, Apeks/Tecline/Hollis/Atomic SM-Set, DUI TLS 350 Extreme, ROFOS RS450, BigBlue TL4.800P, BBL TL2600, 2x 7L Alu, 2x 80cft, 2x 12L Stahl, 2x 12L Stahl leicht

Drossel
Beiträge: 97
Registriert: Mo, 27. Jun 2016, 11:00
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 14 Mal

Re: Bigblue 8000p abgesoffen

Beitragvon Drossel » Fr, 28. Aug 2020, 7:36

klar! Mein Post bezog sich auf die Trocknungstipps!

Benutzeravatar
Roby
Sidemount-Forum Team
Sidemount-Forum Team
Beiträge: 3379
Registriert: So, 30. Sep 2012, 0:39
Ausbildung: PADI MSDT / SSI DCSI / ProTec 2* TL
Wohnort: Althengstett
Hat sich bedankt: 546 Mal
Danksagung erhalten: 292 Mal
Kontaktdaten:

Re: Bigblue 8000p abgesoffen

Beitragvon Roby » Fr, 28. Aug 2020, 20:09

Achso... :)
Vlg Euer Roby

Bild

Professional Status: SSI DCSI #53677 / PADI MSDT #955793 / ProTec TL2* #11321
Tauche seit: 1998
Anzahl TG: 2.209
Tauchausrüstung: Finnsub FLYSide & FLYspeleo, Razor2.1, Toddy's bei Olli71, TS2, xDeep Stealth Tec/Rec/Classic, Avenger, TEC3-Set, Apeks/Tecline/Hollis/Atomic SM-Set, DUI TLS 350 Extreme, ROFOS RS450, BigBlue TL4.800P, BBL TL2600, 2x 7L Alu, 2x 80cft, 2x 12L Stahl, 2x 12L Stahl leicht

Benutzeravatar
skynet0511
Beiträge: 100
Registriert: Do, 8. Sep 2016, 18:07
Hat sich bedankt: 18 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Bigblue 8000p abgesoffen

Beitragvon skynet0511 » Mo, 31. Aug 2020, 19:39

Moin Leute,

Antwort aus den USA erhalten!

Nach dem regen E-Mail-Verkehr mit dem Hersteller (der Super schnell immer geantwortet hat), sind wir das ganze Schritt für Schritt durchgegangen.
Ich kürze das hier mal auf das gröbste ab.

Als Erstes der Funktionstest stand an. Akku rein Lampe anschalten. Nichts passiert. Den ersten Akkupack an das Ladegerät gehängt war voll. Scheint aber irgendwas anderes defekt zu sein.
Also mit Messer Schrumpfschlauch am Akkupack abgemacht und siehe da, alles voll Flugrost durch den Wasserschaden. Der Support Mitarbeiter meinte auch, der wäre defekt. Zweiten Akkupack rein licht funktionierte. Alle Modi durchgeschaltet und funktionierten auch.
Dann ging es um den Trocknungsprozess. Sehr enttäuschend fand ich das man den Lampenkopf nicht abschrauben kann, um an das Glas zu kommen. Der Support teilte mir das so mit. Und andere Möglichkeiten wurden mir auch nicht genannt. Kahm mir vor als wäre das ein Geheimnis.
Ich sollte die Lampe jetzt öfter anschalten auf dem Trockenen damit das Restwasser am Glas verdunstet. naja nicht das, was ich mir vorgestellt hatte, aber hat nach 20 Minuten geklappt. Glas wieder trocken und Lampe funktioniert wieder. Nur war sie auch so heiß, dass man sie kaum noch anfassen konnte. Hätte gedacht das man das ganze zerlegen kann in Einzelteile.

Nur Schade das der eine 200 € Akku kaputt ist. Wenn hier jemand ist der sich mit Akku Technik auskennt, kann sich bei mir per PN einmal Melden. Ich denke oben am Akku wo der Balancer Stecker und Lade Buchse ist scheint was defekt oder angerostet zu sein. Strom nimmt der Akku an aber gibt keinen mehr raus. Und so erfahren mit Löten bin ich dann doch nicht. Immerhin können die auch Explodieren.

Benutzeravatar
trigger5q3q
Beiträge: 231
Registriert: Do, 1. Mär 2018, 16:43
Tauchgänge: 342
Ausbildung: CMAS **
Sidemount-System: Razor 2
Hat sich bedankt: 24 Mal
Danksagung erhalten: 41 Mal

Re: Bigblue 8000p abgesoffen

Beitragvon trigger5q3q » Di, 1. Sep 2020, 0:34

Hi skynet0511,

ein Akkupack mit Balancer einfachen 16850 LiPos kostet 200 Scheine? Heftig - naja ist eben was mit T wie Tauchen ;-)

Anyway - wenn der Balancer im Eimer ist, wird es wohl ein neuer Akku - meine Meinung.

Jetzt mal eine ganz diabolische Idee: einfach ein Vierfach-LiPo-Lader, die richtige Menge Lipos 16850 (?) und
einen entstrechenden Batteriekäfig gebaut - je nach Betriebsspannung verschaltet?

Schreib doch mal Antares an - ich habe den Eindruck gewonnen, dass er bei dem Thema am fittesten ist.

Gruß
Majo
save diving Mario


Zurück zu „Bastelstunde“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste