APEKS Revision

DIY - Do it yourself!
Benutzeravatar
Pareto
Beiträge: 93
Registriert: Fr, 10. Mai 2019, 11:22
Tauchgänge: 105
Ausbildung: Protec /CMAS *** , Sidemount.
Sidemount-System: Xdeep Stealth 2.0 Tec
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 8 Mal

APEKS Revision

Beitragvon Pareto » Sa, 3. Okt 2020, 16:40

Moin zusammen

WICHTIG: Ich möchte nicht wieder eine Diskussion lostreten ob es Sinnvoll ist oder nicht seine Atemregler selber zu warten.

Ich habe seit längerem vor meine Atemregler selber zu warten und habe bald die Möglichkeit dies auch praktisch zu erlernen. Ausrüstungstechnisch sollte ich nächste Woche mit dem Ultraschallbad eigentlich alles besitzen was ich brauche um dies durchzuführen, habe aber noch zwei Fragen dazu.

- Reicht mein Drehmomentschlüssel mit 3-15NM aus oder gibt es grössere Drehmomente die ich abdecken muss ?

- Habe mir relativ günstig ein Set geschossen bei Ebay Kleinanzeigen bei dem auch folgende zwei Prüfmanometer für den Mitteldruck vorhanden sind, reichen die aus ? Ich habe oft gelesen das diese zu ungenau sind für die Revision.

https://www.underwatertools.de/Zubehoer ... :1047.html

https://www.underwatertools.de/Zubehoer ... ::647.html


Gruss Petar
Taucher sind Männer großer Muskelkraft mit gesunden Organen! Taucher sind Männer hoher geistiger Kräfte, von Verstand und einwandfreier Moral! (“Handbuch für Taucher” von Hermann Stelzer, Lübeck 1931)

Benutzeravatar
Alubuddel
Beiträge: 581
Registriert: Do, 4. Feb 2016, 19:10
Tauchgänge: 555
Ausbildung: PADI RD, NACD/NSS Full-Cave, SDI Solo & Sidemount, TDI Adv. Blender, IANTD AR Trimix
Sidemount-System: Razor 2
Wohnort: Auf der schwäbischen Alb
Hat sich bedankt: 280 Mal
Danksagung erhalten: 87 Mal

Re: APEKS Revision

Beitragvon Alubuddel » Sa, 3. Okt 2020, 19:07

Mein schlaues Buch nennt mir ein Anzugs-Drehmoment von 16,3 Nm für die Führungsschraube und die DIN-Anschlusswelle, mein Drehmomentschlüssel geht von 10-50 Nm. Ob jetzt dein Schlüssel mit 15 Nm ausreicht kann ich nicht beurteilen, ich schätze jedoch dass sich die 1,3 Nm Differenz sowieso im "Toleranzbereich" befinden.

Bei den Einstellmanometern kommt es drauf an, wie viel Komfort Du möchtest, gerade im Hinblick auf die Justage der Einstellschraube der 2. Stufe. Das "einfache" für 20,- EUR tuts sicherlich nur für das Einstellen des Mitteldruckes auch.
Viele Grüße
Markus

Benutzeravatar
Pareto
Beiträge: 93
Registriert: Fr, 10. Mai 2019, 11:22
Tauchgänge: 105
Ausbildung: Protec /CMAS *** , Sidemount.
Sidemount-System: Xdeep Stealth 2.0 Tec
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 8 Mal

Re: APEKS Revision

Beitragvon Pareto » Sa, 3. Okt 2020, 20:29

Danke Alubuddel

Was ist den des geringste Stehmoment das mein bei Apeks verwenden muss ?

Gruss Petar
Taucher sind Männer großer Muskelkraft mit gesunden Organen! Taucher sind Männer hoher geistiger Kräfte, von Verstand und einwandfreier Moral! (“Handbuch für Taucher” von Hermann Stelzer, Lübeck 1931)

Benutzeravatar
Alubuddel
Beiträge: 581
Registriert: Do, 4. Feb 2016, 19:10
Tauchgänge: 555
Ausbildung: PADI RD, NACD/NSS Full-Cave, SDI Solo & Sidemount, TDI Adv. Blender, IANTD AR Trimix
Sidemount-System: Razor 2
Wohnort: Auf der schwäbischen Alb
Hat sich bedankt: 280 Mal
Danksagung erhalten: 87 Mal

Re: APEKS Revision

Beitragvon Alubuddel » Sa, 3. Okt 2020, 21:57

Ich habe nur die 16,3 Nm als alleinige Angabe gefunden. Und ja, ich habe auch schon diverse Schrauben und Gewinde ohne Drehmomentschlüssel in 1.Stufen mit "Feingefühl" eingedreht und alles war gut ;-)
Viele Grüße
Markus

Futuro
Beiträge: 131
Registriert: Do, 13. Aug 2020, 11:48
Hat sich bedankt: 34 Mal
Danksagung erhalten: 18 Mal

Re: APEKS Revision

Beitragvon Futuro » So, 4. Okt 2020, 7:32

Kenne mich mit Apeksen nicht aus. Hat die Din Anschlusswelle in der Tat nur 16.3 Nm? Der Poseidon Xstream verlangt 60 Nm (Korrektur: 30 Nm sind korrekt) und die Konstruktion der Welle scheint analog zu sein, daher erstaunt mich der grosse Unterschied.
Zuletzt geändert von Futuro am Mo, 12. Okt 2020, 18:13, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Alubuddel
Beiträge: 581
Registriert: Do, 4. Feb 2016, 19:10
Tauchgänge: 555
Ausbildung: PADI RD, NACD/NSS Full-Cave, SDI Solo & Sidemount, TDI Adv. Blender, IANTD AR Trimix
Sidemount-System: Razor 2
Wohnort: Auf der schwäbischen Alb
Hat sich bedankt: 280 Mal
Danksagung erhalten: 87 Mal

Re: APEKS Revision

Beitragvon Alubuddel » So, 4. Okt 2020, 8:47

So steht's jedenfalls in meinem Wartungsbuch von Helge Weber ("Wartung von APEKS-Atemreglern"). Wobei ich dir Recht gebe dass der Wert relativ niedrig ist.
Viele Grüße
Markus

Benutzeravatar
Jens
Beiträge: 113
Registriert: Sa, 24. Nov 2018, 17:16
Tauchgänge: 1250
Ausbildung: SSI, iac, iantd, TDI
Sidemount-System: XDeep Stealth
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 20 Mal

Re: APEKS Revision

Beitragvon Jens » So, 4. Okt 2020, 10:19

Hallo,

Die zwei verlinkten Prüfmanometer sind zu ungenau. Du brauchst Güteklasse 1.6 oder 1.

Liebe Grüße Jens

Benutzeravatar
Jens
Beiträge: 113
Registriert: Sa, 24. Nov 2018, 17:16
Tauchgänge: 1250
Ausbildung: SSI, iac, iantd, TDI
Sidemount-System: XDeep Stealth
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 20 Mal

Re: APEKS Revision

Beitragvon Jens » So, 4. Okt 2020, 10:32

Hallo,

das Servicemanual für den Black Sapphire sagt 20 Nm, das (ältere) Servicemanual für den ATX-200 12 foot-pound oder ca. 16 Nm. Letzteres ist nicht viel und die Welle wird sich durch den Gebrauch wohl lösen. Ich würde 20 Nm als Minimum nehmen und eventuell trotz Anweisung darüber hinaus gehen.

Liebe Grüße Jens

Futuro
Beiträge: 131
Registriert: Do, 13. Aug 2020, 11:48
Hat sich bedankt: 34 Mal
Danksagung erhalten: 18 Mal

Re: APEKS Revision

Beitragvon Futuro » So, 4. Okt 2020, 13:50

Danke für die Info.

Als Mitteldruckmanometer verwende ich ausschliesslich ein Digitalmanometer. Was nützt mir die beste Güteklasse, wenn die Ableseungenauigkeit so gross ist? Zudem zeigt ein Digi-Mano einen feinen Mitteldrucksteiger viel besser als ein analoges.
https://www.ebay.de/itm/Digital-Mitteld ... SwKfVXF5A1

Benutzeravatar
Alubuddel
Beiträge: 581
Registriert: Do, 4. Feb 2016, 19:10
Tauchgänge: 555
Ausbildung: PADI RD, NACD/NSS Full-Cave, SDI Solo & Sidemount, TDI Adv. Blender, IANTD AR Trimix
Sidemount-System: Razor 2
Wohnort: Auf der schwäbischen Alb
Hat sich bedankt: 280 Mal
Danksagung erhalten: 87 Mal

Re: APEKS Revision

Beitragvon Alubuddel » So, 4. Okt 2020, 19:53

Jens hat geschrieben:Hallo,

Die zwei verlinkten Prüfmanometer sind zu ungenau. Du brauchst Güteklasse 1.6 oder 1.

Liebe Grüße Jens


+/- 0,23 bar ist dir zu ungenau beim Mitteldruck?
Viele Grüße
Markus

Futuro
Beiträge: 131
Registriert: Do, 13. Aug 2020, 11:48
Hat sich bedankt: 34 Mal
Danksagung erhalten: 18 Mal

Re: APEKS Revision

Beitragvon Futuro » Mo, 5. Okt 2020, 6:44

Definitiv! Zur Geräteungenauigkeit kommt noch die Ableseungenauigkeit, da sind wir bei +/-0.5 bar.
Es gibt Automaten mit Einstellbereich 8.4-8.6 bar. Das macht 0.2 Einstellbereich vs. 1.0 bar Ungenauigkeitsbereich (0.5 bar in beide Richtungen). Faktor 5!

Benutzeravatar
Alubuddel
Beiträge: 581
Registriert: Do, 4. Feb 2016, 19:10
Tauchgänge: 555
Ausbildung: PADI RD, NACD/NSS Full-Cave, SDI Solo & Sidemount, TDI Adv. Blender, IANTD AR Trimix
Sidemount-System: Razor 2
Wohnort: Auf der schwäbischen Alb
Hat sich bedankt: 280 Mal
Danksagung erhalten: 87 Mal

Re: APEKS Revision

Beitragvon Alubuddel » Mo, 5. Okt 2020, 8:30

OK, nur dachte ich immer Apeks hat einen Mitteldruckbereich von 9,0-10,0 bar? Und wenn Pareto auf 9,5 (+/- 0,5) einstellt bleibt er innerhalb der Toleranz.

BTW habe ich (u.a.) auch ein digitales 20 € China-Manometer, welches ich mit einem AMV Referenzmessgerät (K.0,1) kalibriert habe. Die Messwertabweichung betrug +/- 0,11 bar. Man kann also auch Glück haben. Werde mal bei Gelegenheit mein Klasse 2.5 Analogmanometer kalibrieren.
Viele Grüße
Markus

Benutzeravatar
Jens
Beiträge: 113
Registriert: Sa, 24. Nov 2018, 17:16
Tauchgänge: 1250
Ausbildung: SSI, iac, iantd, TDI
Sidemount-System: XDeep Stealth
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 20 Mal

Re: APEKS Revision

Beitragvon Jens » Mo, 5. Okt 2020, 9:32

Alubuddel hat geschrieben:
Jens hat geschrieben:Hallo,

Die zwei verlinkten Prüfmanometer sind zu ungenau. Du brauchst Güteklasse 1.6 oder 1.

Liebe Grüße Jens


+/- 0,23 bar ist dir zu ungenau beim Mitteldruck?


+/- 0.23 bar sind mir nicht zu ungenau. Ich erkenne Güteklasse 2.5 auf dem Manometer und einen Endwert von 20 bar. Also eine max. Abweichung von 2.5% vom Endwert. Wie kommst du auf +/- 0.23 bar? Ich rechne folgendermaßen: 20 bar/100% * 2.5% = 0.5 bar.

Die Ablesegenauigkeit, wie in anderen Posts angesprochen, ist bei diesen kleinen Manometern ein zweites Problem. Ob es unbedingt ein digitales Manometer sein muss, sei dahin gestellt.

Liebe Grüße Jens
Zuletzt geändert von Jens am Mi, 7. Okt 2020, 11:37, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Pareto
Beiträge: 93
Registriert: Fr, 10. Mai 2019, 11:22
Tauchgänge: 105
Ausbildung: Protec /CMAS *** , Sidemount.
Sidemount-System: Xdeep Stealth 2.0 Tec
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 8 Mal

Re: APEKS Revision

Beitragvon Pareto » Mo, 5. Okt 2020, 9:50

Das Digitale Manometer geht ja vom Preis noch, das einzige was mich Stört ist das Porto fast halb so Teuer ist wie das Produkt selber ;-)
Taucher sind Männer großer Muskelkraft mit gesunden Organen! Taucher sind Männer hoher geistiger Kräfte, von Verstand und einwandfreier Moral! (“Handbuch für Taucher” von Hermann Stelzer, Lübeck 1931)

Benutzeravatar
Alubuddel
Beiträge: 581
Registriert: Do, 4. Feb 2016, 19:10
Tauchgänge: 555
Ausbildung: PADI RD, NACD/NSS Full-Cave, SDI Solo & Sidemount, TDI Adv. Blender, IANTD AR Trimix
Sidemount-System: Razor 2
Wohnort: Auf der schwäbischen Alb
Hat sich bedankt: 280 Mal
Danksagung erhalten: 87 Mal

Re: APEKS Revision

Beitragvon Alubuddel » Mo, 5. Okt 2020, 9:58

Pareto hat geschrieben:Das Digitale Manometer geht ja vom Preis noch, das einzige was mich Stört ist das Porto fast halb so Teuer ist wie das Produkt selber ;-)


Aktuell 15,84 € ohne Lieferkosten mit Prime :-)
Viele Grüße
Markus


Zurück zu „Bastelstunde“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste